» »

Energiesparlampen sind oft hoch giftig aufgrund von Quecksilber

LtorSd !Hoxng


@ sensibelman

Und woher kommt der Strom dann Nachts?

ssensibel*man


Und woher kommt der Strom dann Nachts?

Wind weht oft auch nachts. Ansonsten wären [[http://de.wikipedia.org/wiki/Pumpspeicherkraftwerk diese Dinger]] auch notwendig bzw. sinnvoll. OK, mit Biogas oder Biomasse geht das auch. Unterstützend könnte auch [[http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserkraftwerk_Baldeney soetwas sein (weil es in Essen steht)]].

AxH.


Und woher kommt der Strom dann Nachts?

Hallo,

man braucht recht viel Speicherkapazität.

Viele Batterien, z.B. in jedem Windrad eine Batterie.

Druckluftspeicher.

Wasserlektrolyse (in Wasserstoff und Sauerstoff, der Wasserstoff kann dann verbrannt werden, dabei wird Energie frei).

Alles technisch lösbar - wenn man nur will.

Liebe Grüße

Andreas

LTord H~ong


@ sensibelman

Ich bin ja nicht gegen regenerative Energien. Und ich bin auch der Meinung, dass es möglich ist langfristig den Energiebedarf Deutschlands damit decken zu können.

Mit meinem Post wollte ich lediglich zeigen, dass "einfach überall Solarzellen und Windräder hinbauen" eben nicht funktioniert. Und genau das behauptet ja der TE. Daher habe ich ihn aufgefordert seine Theorie zu beweisen bzw. meine zu widerlegen. Das ist eben wissenschaftliche Praxis.

Dies hast du ihm nun abgenommen, indem du sachlich argumentiert und Lösungen aufgezeigt hast.

Meine Recherche hat auch ergeben, dass meine Annahme, Windräder würden Nachts viel weniger Energie liefern so nicht richtig ist. Das sieht man ganz gut [[http://www.iwr-institut.de/images/seiteninhalte/presse/grafiken/lastprofil_juni.gif hier]]. Die blauen Balken sind Nachts nicht viel kleiner.

Es ging mir darum das was in dem Diagramm grau ist nicht durch Wind- und Solarenergie mach derzeitigem Stand der Technik abdecken kann, da braucht man eben Geothermie, Wasserkraft oder dergleichen.

AUHx.


da braucht man eben Geothermie, Wasserkraft oder dergleichen.

Hallo,

Wasserkraft gibt es nur im Gebirge. Davon gibt es in Deutschland nicht genug.

Wasserkraft ist gut für Skandinavien, Österreich, die Schweiz.

Tiefe Geothermie ist nicht ganz Risikolos. Bei der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, wo ich am Atommüll-Endlager Gorleben gearbeitet habe, hatten wir eine 3000 Meter tiefe Bohrung. Es hat nicht funktioniert, weil sich Salz im Wasser gelöst hat und das Wasser beim Transport nach oben ausgekühlt ist, dann ist das Salz ausgefallen und hat die Bohrung verstopft.

Windräder sind gut: Ganz Deutschland vollstellen!

Photovoltaik ist gut: Auf jedes Dach!

Solarthermische Kraftwerke sind gut und sehr billig in Wüsten. Das wäre etwas für Nordafrika!

Liebe Grüße

Andreas

HFybrXidAX99


Ganz Deutschland vollstellen!

Aber nicht vergessen, dass wir obendrauf dann vogelhäuschen setzen um drin zu wohnen

L0onrd Hoxng


@ AH

Wasserkraft gibt es nur im Gebirge.

Falsch, es gibt auch Laufwasserkraftwerke, Pumpspeicherkraftwerke und Gezeitenkraftwerke.

Wasserkraft ist gut für Skandinavien, Österreich, die Schweiz.

Das ist richtig, schließt aber Wasserkraft in Deutschland nicht aus.

Tiefe Geothermie ist nicht ganz Risikolos. [...]

Und du als Geowissenschaftler/Chemiker/Universalgelehrter/Messias würdest Geothermie dort betreiben wo ein Salzstock ist?

Windräder sind gut: Ganz Deutschland vollstellen!

Wie lange wohnst du schon neben einem? Ich jetzt so seit 2 Jahren und das reicht mir auch an Windrädern in der nahen Umgebung.

Wie willst du das gesellschaftlich und politisch durchsetzen?

Kleiner Tipp, Dr. rer. nat. und Dipl. Chem. reicht nicht.

Photovoltaik ist gut: Auf jedes Dach!

Energieverbrauch zur Herstellung?

Transport des Stroms zu den Großverbrauchern?

Solarthermische Kraftwerke sind gut und sehr billig in Wüsten. Das wäre etwas für Nordafrika!

Und auch hier die Frage, wie kommt der Strom zu uns?

Und dazu noch: Warum sollten die Nordafrikanischen Staaten uns den Strom schenken?

Und weiter: Man wäre dann eben von diesen Staaten abhängig und erpressbar.

Also Dinge zu durchdenken scheint nicht deine Stärke zu sein ...

_AParavLatix_


Windräder sind gut: Ganz Deutschland vollstellen!

Die Vögel werden sich freuen...

Aber da du anscheinend Windräder liebst, dann lass dir doch ein paar auf dein Grunstück oder vor deine Mietwohnung stellen.

Nix gegen Windräder, aber bitte nicht in Massen.

s'ensi|belmaxn


Photovoltaik ist gut: Auf jedes Dach!

Energieverbrauch zur Herstellung?

Energie, die bei der Herstellung des Solarmoduls anfällt, hat das Solarmodul schon nach ca. 2 Jahren wieder eingespeist.

Transport des Stroms zu den Großverbrauchern?

Der Strom, der von den Haushalten aus Solarmodulen käme, wäre genaugenommen nicht wesentlich größer, als der Strom, den die Verbraucher in den Haushalten nutzen- insofern sind die bestehenden Stromnetze ausreichend (von 400V auf 20kV Leitung und dann auf 220kV Leitung oder 380 kV Leitung)- dem Strom ist es ziemlich egal in welche Richtung er fließt.

sYensRibeIlman


Die Vögel werden sich freuen...

Die tangiert das deutlich weniger, als der deutsche Autoverkehr- und man kann dasbei Windkraftwerken erheblich vermindern, wenn man Windkraftwerke z.B. nicht in der Nähe von Nistplätzen aufstellt. Auch der Abstand zu Wohngebäuden ist regelbar.

Nix gegen Windräder, aber bitte nicht in Massen.

Verteilt fallen die nicht stark auf. Und ein modernes 7 MW-Windkraftwerk ersetzt ca. 28 alte Windkraftwerke mit einer Leistung von je 250 kW (und rotiert langsamer).

AxH.


Und du als Geowissenschaftler/Chemiker/Universalgelehrter/Messias würdest Geothermie dort betreiben wo ein Salzstock ist?

Hallo,

ein Salzstock ist in Hannover m.W. nicht. Es gibt in Norddeutschland auch viele Salzbetten. Und Salz ist nicht nur NaCl - für den Chemiker. Man weiß nie, wenn man tief bohrt, was man dort findet. Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe sollte eine Autorität im Finden geeigneter Bohrorte für tiefe Geothermie sein - und ist gescheitert.

Laufwasserkraftwerke sind interessant. Aber reichen unsere Flüsse?

Gezeitenkraftwerke sind interessant. Aber reicht das?

Pumpspeicherkraftwerke sind ohne Berg kaum realisierbar. Sonst gute Energiespeicher.

Man macht das, was einfach, billig und schnell realisierbar ist. Windenergie. Photovoltaik. Das habe ich genannt. Natürlich will ich das auch gesellschaftlich durchsetzen.

Ich brauche Energie, ich will heizen, ich will kochen, ich will fahren.

Fossile Energieträger gehen auf Dauer sowieso nicht (sind irgendwann zu Ende), werden zudem für die Chemie als Rohstoffe gebraucht (Verbrennen ist daher dumm!) und führen zum Treibhauseffekt beim Verbrennen. Dann geht Hamburg unter usw. - das will ich auch nicht.

Kernenergie geht nicht, wegen der ungelösten Endlagerfrage. Früher fand ich Kernenergie gut - bis ich Gorleben an der BGR erforscht habe :|N

Die solarthermischen Kraftwerke in Nordafrika sind nicht für uns gedacht, sondern für die Afrikaner. Die wollen doch auch heizen, Klimaanlagen und fahren.

Wir könnten auch reichlich Wasserpipelines nach Nordafrika legen. Da ist es zu trocken und hier fließt das Süßwasser ungenutzt ins Meer (Rhein, Elbe, Donau,....). Wir werden doch auch mit Ölpipelines und Gaspipelines versorgt.

Was für eine kranke, böse Welt.....

Liebe Grüße

Andreas

c}ali(-tonxi


Hi

Das Energiesparlampen auch Umweltpolitisch der grösste Müll sind , haben wohl auch inzwischen die Verbraucher erkannt .

im vergleich zu einer (alten ) Glühbirne kosten die ESL meist ca den 5 fachen Preis .

Die ESL wird beworben das sie ungefähr 10 mal so lange leuchtet.

Das tut sie meist auch , nur eine Glühlampe brennt sofort durch wenn sie kaputt geht , eine ESL verliert von Tag zu Tag zu Woche zu Woche , von Monat zu Monat Ihre Leuchtleistung , so das sie meist schon nach einer nicht akzeptablen zeit nur noch soviel Licht abgibt , das man sie freiwillig austauscht , meist ungefähr ein drittel der Lebenserwartung einer normalen Glühbirne

Die ESL kostet in der Fertigung ungefähr das 10fache an Energie wie eine Glühbirne , leuchtet in etwa nur ein drittel so lange wie eine Glühbirne , eine defekte Glühbirne kann man in den Altglaskontainer werfen , die ESL muss über Sondermüll entsorgt werden.und kostet wieder Energie um diese Schadstoffe in so einer ESL zu trennen

Ich schrieb vorhin bei einem anderen Thema , passt aber auch hier hin

Hoch lebe die Deutsche Umweltpolitik

Die haben von nichts Ahnung , aber davon viel !

gruss

Toni

s2eUnsibewlmaxn


Wasserkraft gibt es nur im Gebirge.

Nein, die gibt es sogar hier in Hamburg. Mein Link führte auf ein Wasserkraftwerk in Essen- das ist auch nicht unbedingt im Gebirge.

Tiefe Geothermie ist nicht ganz Risikolos

Größere Risiken gibt es dann, wenn man nicht gut genug die Bodenschichten untersucht oder in seismisch aktiveren Schichten baut (wie z.B. in [[http://de.wikipedia.org/wiki/Geothermiekraftwerk_Landau Landau]])

sSensib+elmaxn


Die haben von nichts Ahnung

Deine Behauptungen kann ich nicht bestätigen- unsere Energiesparlampen haben fast alle merklich länger als die Glühbirnen gehalten. Auch den starken Verlust der Leuchtkraft kann ich nicht bestätigen (bei uns nicht merklich). Den Mehrpreis bei der Anschaffung holt die Energiesparlampe in der Regel locker durch den vermiedenen Stromverbrauch und die damit verbundenen Kosten mehr als wieder rein. Ich hatte Energiesparlampen schon vor über 25 Jahren im Einsatz.

s;ens0ibelfmaxn


Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe sollte eine Autorität im Finden geeigneter Bohrorte für tiefe Geothermie sein - und ist gescheitert.

Es wurde schon zu DDR-Zeiten in Mecklenburg-Vorpommern viel geothermisch gebohrt und Geothermie auch genutzt (seit 1982). Das ist nichts Neues. Mehr [[http://www.gtn-online.de/ hier z.B.]]. Wo soll das Problem sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH