» »

Wieso wird Abitur angeblich nachgeschmissen?

Frex.


konnte aber für die Vordiplom-Prüfung in Mathe von den Aufgaben alle Wege der Routineaufgaben auswändig lernen und habe so die Prüfung bestanden

Du hast ein Vordiplom in Mathe?

Oder nur den Schein in Linearer Algebra I bestanden?

Analysis I auch bestanden?

A<nti9gone


Ich persönlich finde, dass maximal 30 % eines Jahrganges Abitur machen sollten. Das ist der Bundesregierung zu wenig. :-o

Nur frage ich mich, wo die ganzen Abiturienten denn studieren sollen? Die Unis hierzulande könne so viele Studenten gar nicht aufnehmen!

Und warum sollen so viele studieren? Warum ist ein guter Realschulabschluss für normale Ausbildungsberufe nicht mehr ausreichend?

Warum zählt ein Hauptschulabschluss kaum noch etwas?

Wenn ich mich mit ausbildenden Handwerksbertrieben und auch Schulleitern unterhalte, bekomme ich zu hören, dass Bewerbungen in fehlerhaftem Deutsch verfasst sind und Referendariare mangelhafte Kenntnisse in ihren Studienfächern und der Rechtschreibung haben.

Da läuft doch was schon nach der Grunschule verkehrt!

Ich habe vor über 25 Jahren Abitur gemacht und wir waren bis auf ein bis zwei Schüler pro Klasse deutlich fitter in Rechtschreibung als es die Kids heutzutage sind. ???

Alias 703816


Analysis/analytische Geometrie + Wirtschaftsmathe.

jCackPrabb]ixt


Man merkt hier in dem Faden immer wieder deutlilch, wie wenig Ahnung die Mintler von den Geistes- und Sozialwissenschaften haben.

Du bist dafür ein wahres "naturwissenschaftliches" Genie. Indem du stets Mathematik und Naturwissenschaft in einen Topf köchelst unterstreichst du deine naturwissenschaftliche Kompetenz :-p . :)D

Alias 703816


Heute hat mir ein Student seine Recherche-Notizen gezeigt und das war nun tatsächlich in all den Jahren, in denen ich das Gejammere um die Rechschreibfähigkeit nachvollziehen konnte ;-D

habe gleich an den Faden hier gedacht.

Alias 703816


An einer bayerischen Elite-Uni.

Alias 703816


Indem du stets Mathematik und Naturwissenschaft in einen Topf köchelst

???

kann mich nicht erinnern. Außerdem sagt mir das schon meine Schulbildung bis zum Abitur,

dass dem nicht so ist. :=o

jzacqkrab[bit


An einer bayerischen Elite-Uni.

Die kochen au nur mit Wasser.

jEackkrabxbit


au = auch

F}ek.


Analysis/analytische Geometrie + Wirtschaftsmathe.

Das ist aber nicht der normale Mathematik-Studiengang auf Diplom einer Universität gewesen, oder?

Irgendwas an einer FH?

Alias 703816


Mathematik waren bis zum Vordiplom 6 Semesterwochenstunden, wobei man bei Mathematik I+II aus Vertiefungen wählen konnte (das hatte was mit dem Nebenfächerkanon zu tun), Mathematik III war dann Wirtschaftsmathe, wenn man VWL für die Prüfung gewählt hatte statt Pädagogik.

Alias 703816


Ein Diplom-Studiengang der Geistes- und Sozialwissenschaften an einer damals Gesamthochschule.

j3ackrzabbit


...also soweit ich weiß, muß Mathe in Bayern auf jeden Fall ein Abi-Fach sein. ... Und eine zusätztliche Naturwissenschaft muß auch rein

kann mich nicht erinnern. Außerdem sagt mir das schon meine Schulbildung bis zum Abitur,

dass dem nicht so ist.

Nun ich lese das Wort "zusätzliche". Sonst hätte es gereicht "Und eine Naturwissenschaft muß auch rein" zu schreiben und das überflüssige Wort einfach weg zu lassen, wenn man Mathe nicht zu den Naturwissenschaften rechnet. So genau lese ich eben Texte.

Fxe.


Mathematik waren bis zum Vordiplom 6 Semesterwochenstunden, wobei man bei Mathematik I+II aus Vertiefungen wählen konnte (das hatte was mit dem Nebenfächerkanon zu tun), Mathematik III war dann Wirtschaftsmathe, wenn man VWL für die Prüfung gewählt hatte statt Pädagogik.

Hä? Von was für einem Studiengang redest du hier?

BWL oder sowas, und es geht nur um Nebenfach-Mathematik?

Dass Klausuren in Mathe für BWLer so gestrickt sind, dass man sie durch Auswendiglernen bestehen kann, glaube ich ja gern, aber das hat nun mit MINT-Studienfächern nichts zu tun.

F=e.


Ein Diplom-Studiengang der Geistes- und Sozialwissenschaften an einer damals Gesamthochschule.

Ach so, hat also nichts mit einem Mathematikstudium an einer Universität zu tun.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH