» »

Einen Kredit aufnehmen....ist das okay?

J(axn74


Naja, bei 2600 netto im Monat ist 4000 einfach keine dramatisch hohe Summe, oder?

Jean7x4


Wobei ich mich nu auch wieder frag.. wenn Du wegen eines so kleinen Kredites schon nachdenklich und nervös wirst, warum mietet ihr dann so eine große und teure Wohnung? Irgendwie wirkt das nicht in sich stimmig.

A[lexandxraT


Rechne einfach so, dass Du es bei einer Arbeitslosigkeit bzw. wenn Dein Freund "aussteigt" auch alles bezahlen kannst.

S!chmid1tix70


Ich finde einen Kredit in der Höhe nicht schlimm, bei den Zinsen und den aktuellen Bedingungen (keine Bearbeitungskosten, jederzeitige Rückzahlungsmöglichkeit) schon mal gar nicht...

Bist Du schon länger berufstätig mit dem Einkommen? Sparst Du bisher gar nichts? Das solltest Du neben dem Kredit auch mal überdenken. Rücklagen sollten schon sein....

Die meisten Leute kommen nicht durch die Kredite an sich in die Schieflage, sondern durch dauerhaftes Leben über ihren finanziellen Verhältnissen...Und dann wird immer wieder umgeschuldet...Und man hat einen Riesenkredit irgendwann ohne einen "Gegenwert". Ich finde schon, dass es einen Unterschied macht, ob ich dann eine abgezahlte Küche habe, die ich noch länger nutze oder ob ich noch die Urlaubsreise des vorletzten Jahres abzahle...

ZMitrus*kopexke


Wobei ich mich nu auch wieder frag.. wenn Du wegen eines so kleinen Kredites schon nachdenklich und nervös wirst, warum mietet ihr dann so eine große und teure Wohnung? Irgendwie wirkt das nicht in sich stimmig.

Die Miete der neuen Wohnung ist nur unwesentlich teurer, als die der aktuellen, und wir können sie uns zu zweit problemlos leisten.

Und zwar von dem Geld, was wir jeden Monat verdienen.

Außerdem wohnen wir eben sehr gerne schön und großzügig.

Klar, jeder hat andere Prioritäten.

Uns ist das eben sehr wichtig! x:)

Ist ja dann zu zweit ja gerade mal ~ 1/3 unseres gemeinsamen monatl. Gesamteinkommens.

Aber Geld somit "auf Pump" zu bekommen - auch wenn das absolut Usus ist für die Meisten, das weiß ich - ist für mich eben mit Skrupel verbunden.

Ich weiß, dass sich das nicht gut anfühlen wird, und wollte gerne hier darüber schreiben.

Beantwortet das Deine Frage?

Z~itruTskVopxeke


Rechne einfach so, dass Du es bei einer Arbeitslosigkeit bzw. wenn Dein Freund "aussteigt" auch alles bezahlen kannst.

Wir sind verbeamtet und somit wird dies nicht passieren.

Den Mietvertrag unterschreiben wir beide.

Ein "Ausstieg" ist auch nicht wahrscheinlich. ;-D

lIerchnenzunge


ein paar Gedanken:

1) aus den 3000 EUR Kaution schliesse ich, dass die Nettokaltmiete 1000 EUR beträgt, ist das richtig?

2) 1000EUR NKM, das ist ziemlich viel, Du schreibst von 4 Zimmer und 100qm. Du schriebst nur von Deinem Partner und Dir, gibt es da noch mehr "Familienanhang"? Sofern nein:

Mag sein, dass ich da übervorsichtig bin, aber ich würde zu zweit mir im Zweifelsfall dann lieber eine kleinere Wohnung suchen, für die ich keinen Kredit brauche. Zu zweit kann man in drei Zimmern auf 70qm auch sehr gut wohnen, sogar auf 2 Zimmer und 55qm geht noch sehr gut. Niedrigere Kaltmiete bedeutet sowohl weniger Belastung im Monat, als auch weniger Kaution als auch weniger Maklergebühren... Ich könnte jedenfalls in einer 3-Zimmer Wohnung ohne Kredit besser und ruhiger schlafen als in einer 4-Zimmer Wohnung mit Kredit...

3) die Kaution fällt nicht auf einmal an, sie verteilt sich vielmehr auf drei Monate:

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

§ 551 Begrenzung und Anlage von Mietsicherheiten

(2) Ist als Sicherheit eine Geldsumme bereitzustellen, so ist der Mieter zu drei gleichen monatlichen Teilzahlungen berechtigt. Die erste Teilzahlung ist zu Beginn des Mietverhältnisses fällig. Die weiteren Teilzahlungen werden zusammen mit den unmittelbar folgenden Mietzahlungen fällig.

Bei Eurem ja ziemlich gutem Einkommen könnten die zwei nachfolgenden Raten ja eventuell aus dem Monatsüberschuss gezahlt werden?

4) Maklergebühren sind gesetzlich gedeckelt auf das 2,38fache der Nettokaltmiete. Wenn die NKM also 1000 EUR beträgt, darf der Makler maximal 2380 EUR und nicht 3000 EUR nehmen. Prüft da, ob der Makler versucht, Euch übers Ohr zu hauen.

5) Abseits davon: abhängig davon, für welchen Zeithorizont Ihr plant, würde ich im Zweifelsfall lieber etwas höhere Miete als Maklergebühr zahlen... Wenn es 3000 EUR Maklergebühr sind und Ihr zB. drei Jahre in der Wohnung bleibt, sind das grob gerechnet fast 100 EUR "Extramiete"...

Das kommt also auf die Situation vor Ort an, aber es täte mir weh, einen Kredit wegen Maklergebühren aufzunehmen, da würde ich lieber noch länger nach einer provisionsfreien Wohnung suchen und ggf. sogar dafür Abstriche in Kauf nehmen...

6) muss die neue Küche denn gleich bei Einzug sein? Für ein paar Wochen tun es doch ggf. erstmal ein paar einfache gebrauchte Küchenmöbel, die man von Verwandten oder Bekannten aus Speicher oder Keller geschenkt bekommt... Mir jedenfalls würde das Essen in einer auf Kredit gekauften Küche nicht wirklich schmecken...

Zumal bei Eurem Einkommen es doch nur wenige Monate dauern dürfte, bis Ihr genug gespart habt, um eine Küche bar zu bezahlen...

mxsx92


Bei diesem hohen Gehalt kann ich nicht nachvollziehen, dass Du gar kein Erspartes hast. Legst du nicht automatisch monatlich eine bestimmte Summe an?

Ist die nächsten Jahre eigentlich Nachwuchs geplant? Dann wird es eng.

Z#itrus}kopxeke


Bist Du schon länger berufstätig mit dem Einkommen? Sparst Du bisher gar nichts? Das solltest Du neben dem Kredit auch mal überdenken. Rücklagen sollten schon sein....

Hallo @:) ,

Schon ein paar Jahre, ja.

Doch, ich spare immer. Aber ich habe auch schon zwei Autos komplett bezahlt (leider war vor 3 Monaten wieder eines "fällig") ohne Schulden zu machen.

Wir verreisen auch viel und oft - aber ich käme nie auf die Idee, für dieses Vergnügen Geld zu leihen.</p>
<p>Weder privat noch bei Banken, keine Sorge. :)_

Wir haben eine gemeinsame Reisekasse, in die wir jeden Monat was reintun, so dass es für 2-3 schöne Reisen im Jahr ausreicht.

Ich brauche als Beamtin Gott sei Dank nicht wirklich "Rücklagen" für's Alter oder so.

Dennoch spare ich,klar!

Aber, wie gesagt, ich habe eben Skrupel Geld auszugeben welches mir noch nicht "gehört".

PNlüschb>iesxt


Wann werdet ihr in die neue Wohnung einziehen? Könnt ihr vielleicht bis dahin noch Geld ansparen?

Wenn ihr trotz eurer guten Gehälter bis jetzt nicht mehr gespart habt könnte man davon ausgehen dass ihr einen hohen und teuren Lebensstandard habt.

I sabexll


Zitruskopeke

Also erst mal finde ich Deinen Umgang, Deine Umsicht, mit finanziellen Dingen einfach nur :)^ so wie Du es beschreibst. Ich kann auch absolut verstehen, dass alleine das Gefühl irgendwo Schulden zu haben Dir ein kleines Bauchgrummeln beschert - da geht es nicht um die Höhe, nicht wahr? Sondern einfach um den Umstand.

Nun bleibt aber die Frage: Wieviel könntest Du denn monatlich erübrigen für die Abzahlen. Das Verhältnis 2600 zu 4000 ist ja wirklich nicht übel - vielleicht wäre es Dir möglich eine Abzahlung auszumachen die noch nicht mal ein Jahr dauert?

Der Punkt ist der: Du kannst es aufgrund Deines Gehalts zahlen, Du wirst nicht arm dabei. Ich gehe davon aus, dass Ihr Warmmiete + sonstige Fixkosten teilt? Dann kommst Du auf nicht mehr als um die 1000 Euro im Monat. Hast also noch 1600 übrig - für Dich alleine. Wie Ihr das mit Haushalt/Lebensmittel so handhabt weiß ich ja nicht...dennoch - das ist nicht wenig.

Jan

Wobei ich mich nu auch wieder frag.. wenn Du wegen eines so kleinen Kredites schon nachdenklich und nervös wirst, warum mietet ihr dann so eine große und teure Wohnung? Irgendwie wirkt das nicht in sich stimmig.

Sie will einfach keine Schulden haben.

Bei den Gehältern (insgesamt 5800 Euro netto) ist eine Miete von 1500 Euro im Verhältnis gesehen nun wirklich fast ein "Witz". Sie hat eben nur nicht die jetzt und sofort benötigten 4000 Euro "zur Hand".

lverch*enzvunge


PS:

das hier kommt hinzu:

Bist Du schon länger berufstätig mit dem Einkommen? Sparst Du bisher gar nichts? Das solltest Du neben dem Kredit auch mal überdenken. Rücklagen sollten schon sein....

das fand ich auch etwas seltsam beim Lesen des Eingangsbeitrags: Ihr habt gemeinsam ein monatliches Nettoeinkommen von 3200+2600=5800 EUR, müsst aber für eine Verpflichtung von 9000 EUR bereits einen Kredit über 4000 EUR aufnehmen, habt also offenbar weniger als 5000, also weniger als ein Monatseinkommen an Ersparnissen?

Ein Ratschlag für bzw. gegen einen Kredit sollte auch auf die Beantwortung der folgenden Frage eingehen: Wie ist diese Diskrepanz entstanden? Wenn Eure sehr geringen Ersparnisse bislang darauf zurückzuführen sind, dass Ihr andere wichtige Ausgaben hattet (zB. Bafög zurückzahlen oder berufsnotwendiges Auto anschaffen), oder darauf, dass Ihr erst seit wenigen Monaten über ein Einkommen in dieser Höhe verfügt und zuvor zB. als Studenten oder Referendare mit deutlich weniger haushalten musstet, dann mag das in Ordnung sein.

Wenn hingegen Ihr so geringe Ersparnisse habt, weil Ihr ständig alles Geld ausgebt, sobald es reinkommt, weil Ihr zu teuer lebt, dann würde ich mir das mit dem Kredit nochmal dringend überlegen...

Zeitru4sko=pexke


Huhu lerchenzunge (wow,schöner Name!),

Aus den 3000 EUR Kaution schliesse ich, dass die Nettokaltmiete 1000 EUR beträgt, ist das richtig?

1300€ kalt, aber das ist wie gesagt, kein Problem. @:)

Zu zweit kann man in drei Zimmern auf 70qm auch sehr gut wohnen, sogar auf 2 Zimmer und 55qm geht noch sehr gut.

Das wäre für uns wirklich nichts!

Wir brauchen Platz und "Luft", einen schönen Aussenbereich und auch einen Büroraum.

Unser Hausstand würde in so eine winzige Wohnung auch gar nicht passen. ;-)

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

§ 551 Begrenzung und Anlage von Mietsicherheiten

(2) Ist als Sicherheit eine Geldsumme bereitzustellen, so ist der Mieter zu drei gleichen monatlichen Teilzahlungen berechtigt. Die erste Teilzahlung ist zu Beginn des Mietverhältnisses fällig. Die weiteren Teilzahlungen werden zusammen mit den unmittelbar folgenden Mietzahlungen fällig.

Bei Eurem ja ziemlich gutem Einkommen könnten die zwei nachfolgenden Raten ja eventuell aus dem Monatsüberschuss gezahlt werden?

Wir wollen die Kaution auf jeden Fall in einer Einmalzahlungen errichten.

Das kommt also auf die Situation vor Ort an, aber es täte mir weh, einen Kredit wegen Maklergebühren aufzunehmen, da würde ich lieber noch länger nach einer provisionsfreien Wohnung suchen und ggf. sogar dafür Abstriche in Kauf nehmen...

Wirklich schöne, und gut ausgestattete Wohnungen laufen hier immer über Makler. Leider.

Beim Wohnen wollen wir keine Abstriche machen.

Ich könnte jedenfalls in einer 3-Zimmer Wohnung ohne Kredit besser und ruhiger schlafen als in einer 4-Zimmer Wohnung mit Kredit...

muss die neue Küche denn gleich bei Einzug sein? Für ein paar Wochen tun es doch ggf. erstmal ein paar einfache gebrauchte Küchenmöbel, die man von Verwandten oder Bekannten aus Speicher oder Keller geschenkt bekommt... Mir jedenfalls würde das Essen in einer auf Kredit gekauften Küche nicht wirklich schmecken...

Schlafen werde ich können, und schmecken wird es sicher auch. ;-)

Die Küche ist schon drin, und speziell für die Wohnung eingebaut worden.

Merke langsam, dass ich mir echt zu viele Sorgen mache manchmal. |-o :-D

Die Leute hier haben recht - ich kann mir diesen Kleinkredit locker leisten.

Nur an das Prinzip "Pump" muss ich mich wohl erst noch gewöhnen!

@:)

l+erchen>zunxge


Wir wollen die Kaution auf jeden Fall in einer Einmalzahlungen errichten.

Warum?

l}erche7nzungpe


Schlafen werde ich können, und schmecken wird es sicher auch. ;-)

...

Merke langsam, dass ich mir echt zu viele Sorgen mache manchmal. |-o :-D

Merke langsam, dass ich mir noch mehr Sorgen machen würde. Was ist mehr als zu viel? |-o

Ich könnte weder gut schlafen noch genussvoll essen in einer auf Pump finanzierten Mietwohnung. (Hauskredit bei Eigentum ist natürlich was anderes) Zumindest nicht, wenn es auch ohne Kredit möglich gewesen wäre...

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH