» »

Wie reduziert ihr euren Müll?

arvanntxi hat die Diskussion gestartet


Wir haben bergeweise Müll. Jeden Tag. Wirklich richtig viel davon. Ich will das nicht mehr.

Zum einen haben wir Windeln, da seh ich kaum Potential einzusparen. Perspektivisch wird das ja wegfallen, jetzt noch auf Stoff umzustellen, wird nichts ändern.

Wir haben tetrapacks, das stelle ich jetzt auf Flaschen um, betrifft Milch und Saft. Andere Getränke haben wir eh aus Glasflaschen.

Plastiktüten beim einkaufen kann man leicht vermeiden, aber was ist mit Plastikverpackungen?

Käse nur von der Käsetheke ist echt richtig teuer. Fleisch und Wurst kaufe ich eh beim Metzger, aber um Wurst zu vermeiden, kaufe ich häufig vegetarische Wurst. Prima, totes Tier vermieden, Ersatzwurst in Plastikhülle gekauft. Sahne, Frischkäse, Feta, Joghurt etc hab ich noch nie umweltverträglich verpackt gesehen, allerdings auch noch nicht drauf geachtet.

3fach verpackte Sachen kaufe ich nicht mehr, Obst und Gemüse in Plastik auch nicht.

Aber am Ende des Tages ist hier wieder ein riesiger Berg.

Was macht ihr, um Müll zu vermeiden? Da geht's ja nicht nur um die Umwelt, sondern auch noch um diverse Stoffe im Plastik, die ich gar nicht so gerne am Essen haben will...

Antworten
A|leon`or


Zum einen haben wir Windeln, da seh ich kaum Potential einzusparen. Perspektivisch wird das ja wegfallen, jetzt noch auf Stoff umzustellen, wird nichts ändern.

Wenn ihr nicht mehr auf Stoff umstellen wollt könntest du anfangen das Kind beim Windel-Wechsel abzuhalten. Das Bröckchen geht da seit 1,5 Monaten auf den Topf. Pipi macht er häufig, kacken tut er manchmal => die nächste Windel hält was länger.

Käse nur von der Käsetheke ist echt richtig teuer. Fleisch und Wurst kaufe ich eh beim Metzger, aber um Wurst zu vermeiden, kaufe ich häufig vegetarische Wurst. Prima, totes Tier vermieden, Ersatzwurst in Plastikhülle gekauft.

Hast du mal versucht Brotaufstriche selber zu machen? Da gibt es jede Menge Rezepte und das ist wirklich lecker. Auch preislich im Vergleich zu den fertigen Aufstrichen eine gute Alternative.

chlaigreBt


Was macht ihr, um Müll zu vermeiden?

Ehrlich gesagt nichts.

Außer vielleicht ein paar Kleinigkeiten. Plastik-Einkaufstüten verwende ich viele Male bevor sie irgendwann kaputtgehen. Kleinere Einkaufstüten verwende ich noch als Mülltüte im Bad.

Die Berge an Plastik nach einem Großeinkauf im Supermarkt/Discounter sind schon erstaunlich. Das Plastik um Bananen, Tomaten, Paprika etc. wirft man ja sofort wieder weg. Völlige Verschwendung. Möglichkeiten zur Vermeidung sehe ich aber nicht so viele. Auf dem Wochenmarkt wird auch alles in dünne Plastiktütchen verpackt und gewogen.

M`osquxit%


Wenn der Endverbraucher soviel Muell hat, zeigt das ja, wieviel Muell verkauft wird. Und mit sauerverdientem Geld GEkauft. :-p

_____________

Signatur:

Geh' zum Arzt.

_6Paervatxi_


Joghurt gibt es auch im Glas oder im 1kg Eimer. Die Eimer nutze ich ganz gerne, da man diese auch gut zum Anziehen von Pflanzen für den Garten oder Balkon verwenden kann. Ansonsten kann man wohl nur Müll bei Lebenmitteln vermeiden, wenn man eben auf diese verzichtet sofern sie nicht umweltfreudlich verpackt sind.

aZvantxi


Aleonor, das Abhalten Versuch ich mal. Hinterher ist der Kleine vorm Großen sauber :-D

Bewährte rezepte: her damit.

Claires: auf dem Markt hab ich nen Korb dabei, da fallen die Tüten weg.

Mosquit: was genau willst du sagen?

Parvati: ich hab noch nie Joghurt im Glas gesehen, nur Fruchtjoghurt, aber den ess ich nicht. Eimer ist ja nicht besser als das dünnere Plastik.

Und wahrscheinlich hast du recht, da müsste ich einfach auf mehr verzichten. Puh. Vielleicht tuts auch ein Kompromiss zwischen Umweltschutz und geschmacksnerven ;-D

S%ho jxo


Bewährte rezepte: her damit.

Jajaja, zackbumm, immer her!

S-tern$chexn30


Ich gehe auch immer mit meinen Stofftaschen, die halten ewig und man kann sie waschen oder eben einem Korb. Ich gehe gerne auf den Markt und für manche Obstsachen in den Bioladen. Auf dem Markt ist es bei uns genauso teuer wie im Supermarkt, aber man bekommt die Sachen eben ohne Verpackung und kann nur so viel kaufen wie man benötigt und muss keine abgepackten Pakete nehmen.

Wir trinken eigentlich nur Wasser und Saft und da kann man ja die Flaschen zurück bringen.

Ich mache seit einiger Zeit mein Joghurt und auch Kefir selbst und nun will ich glaube ich nie wieder gekaufte Produkte essen weil das Joghurt so richtig nach Joghurt schmeckt, kein Vergleich zu gekauftem. Ich koche auch Früchte ein und mache Marmelade selbst weil ich das Zeug aus dem Supermarkt mit den ganzen Zusatzstoffen nicht mag. Das kann man auch super unters Joghurt mischen, wenn man Fruchtjoghurt möchte. Beides hat keinen wirklich hohen Zeitaufwand und mache ich nebenbei bei Kochen oder so.

Nremes6is-xx


Huhu ;-D Die Verpackungen von Obst&Gemüse lass ich oft direkt im Supermarkt. Soweit ich weiß müssen die den Müll sogar annehmen. Hatte bisher auch nie Probleme deshalb. Manche Märkte haben sogar so Plastikstationen die ich dann nutze. Finde es auch unmöglich das ganze O&G extra in Plastik zu packen %-| Vorallem da wir den Plastikmüll selbst zum Wertstoffhof bringen und auch sortieren müssen >:( da hol ich ihn mir lieber gleich gar nicht nach Hause...

Oder eben beim Gemüsehändler oder Bioladen. Da ist meistens nichts verpackt.

Beim Rest der Lebensmittel gibts bisher ja auch nur wenige Alternativen. Es gibt Verpackungen aus zB Maisstärke aber bis die massenfähig sind dauert es wohl leider noch...

dfragXonVfirxe


Ja der Müll. Bei uns ist das auch so ein Thema. Wobei ich sagen muss dass wir recht wenig Restmüll haben, wenn die nächtliche Windel noch weg fällt dann habe ich kaum noch Restmüll.

Biomüll habe ich dafür etwas mehr, da wir halt viel Obst und Gemüse essen.

Plastik ist das Hauptproblem. Wobei wir jetzt auch schon auf vieles verzichten wo Plastik drum rum ist.

Beim Mineralwasser sind wir jetzt seit April auf einen SodaStream umgestiegen, nicht wegen dem Preis, das kommt sich in etwa gleich, nein viel mehr wegen den Pfandflaschen die sich so schnell getürmt haben. Es war einfach lästig jede Woche Unmengen an leeren Flaschen rumstehen zu haben. Mit den Mehrwegkisten ist das ja leider nicht viel besser, die nehmen genauso platz weg. Klar die Sodastreamflaschen sind auch aus Kunststoff, aber sie mach in Summe weniger Müll als die Einwegflaschen.

Beim Käse ist es bei mir so, dass ich den immer vom Diskounter kaufe. Klar da ist mehr Verpackung drum als bei der Käsetheke, aber bei mir ist das auch eine Sache des Preises.

Fleisch kaufe ich lieber beim Metzger, aber manchmal nehme ich es auch vom Supermarkt mit.

Um das ganze jetzt mal in Zahlen zu nennen.

Plastikmüll haben wir 1,5-2 gelbe Säcke ich glaub das sind 60L pro Sack in 4 Wochen, ich glaube das geht noch.

Biomüll haben wir in einer Woche ca. 10-30 L, je nach Saison. (Im Sommer mehr weil es z.B. mehr Melone gibt)

Restmüll haben wir derzeit ink. Windeln ca. 20L in der Woche.

Ich glaube das geht für einen 3 Personenhaushalt.

_)ParQva\ti_


Parvati: ich hab noch nie Joghurt im Glas gesehen, nur Fruchtjoghurt, aber den ess ich nicht. Eimer ist ja nicht besser als das dünnere Plastik.

Doch, gibt auch Naturjoghurt im Glas, z.B. von Landliebe, Ehrmann oder Alnatura. Musst du mal genauer schauen, eventuell auch mal in verschidenen Supermärkten.

m;iguehlmahri,achi


Man könnte im Großmarkt einkaufen, da gibt's viele Lebensmittel im Gebinde. Oder jeden Tag essen gehen (die Gastronomen kaufen schließlich auch im Großmarkt ein).

E)li na|love


Ah ja, der liebe Müll. %:| Das ist echt nicht mehr feierlich, was sich da in einer Woche in einem 2-Personen Haushalt ansammelt. Bei uns gibt es einen privaten Supermarkt, der nur umweltfreundliche bzw. gar keine Plastikverpackungen nutzt. Stattdessen wird alles in mitgebrachte Tupperschüsseln/Glasschüsseln gefüllt (auch Nudeln etc.). Alternativ sind die Sachen in Verpackungen aus Maisstärke oder Glas. Selten aus Pappe.

Ich war da letzte Woche mal drin und habe nichts gekauft. Die Preise waren einfach zu hoch.

Finde ich schade, da hat jemand eine gute Idee und muss daraus aber gleich einen Luxussupermarkt machen. Niemand kann mir sagen, dass die Nudeln statt 50cent auf einmal 4 Euro kosten müssen- vorallem, wenn sie unverpackt verkauft werden.

Ist noch teurer als unser hardcore Bauer-Biosupermarkt. (den ich sehr liebe, aber ich kann mir nicht leisten meinen gesamten Wocheneinkauf dort zu erledigen)

MEeta|4


Zum Thema "Abhalten": unter dem Stichwort "windelfrei" kannst du da im Internet viele Tipps finden.

Aqlehxandhr=aT


Ich kann das was Sternchen30 sagt nur unterschreiben... ich machs genauso.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH