» »

Wie reduziert ihr euren Müll?

1Gto3


Glasverpackungen sind alles andere als ökologisch. Ausserdem kann man Joghurt sehr einfach selbst machen. Spart auch noch Geld.

Ich finde es schade, dass der Handel nicht mal mehr versucht, Müll zu vermeiden. Im Gegensatz zu früher gibt es keine Nachfüllpackungen mehr (und wenn dann gegen Aufpreis statt preiswerter) und Plastik wird gern mit Plastik ummantelt, um ein Mehrfachpack zu verkaufen und natürlich das Handling zu vereinfachen. Ich hab in Italien mal eine leere Plastikflasche gesehen. dazu fünf daumengroße Beutelchen. Das ganze waren dann 5l Reiniger-Wasser dazu und fertig. Sowas kauft in Deutschland kein Mensch-leider!

Müllvermeidung ist eher was, um das persönliche Gewissen zu beruhigen, aber ökologisch mehr als fragwürdig:

Alternativ sind die Sachen in Verpackungen aus Maisstärke

Das ist so ein typisches Beispiel für Umweltverarsche. Die Verpackung muss aus dem Biomüll rausgeholt und anschließend verbrannt werden. Nix mit kompostierbar. Wer was für die Umwelt tun will, entsorgt diese im gelben Sack und nicht in der Biotonne.

Käse nur von der Käsetheke ist echt richtig teuer

Oft sogar billiger. Vergleich mal 100g Preise mit abgepackter Markenware.

Aber es ist nicht ökologischer: Das Käsepapier ist mit Kunststofffolie beschichtet-und kaum jemand trennt diese vom Papier. Nur dann darf die aber in den Papiermüll. Das ganze kommt dann in eine Plastiktüte. Der Kassenzettel aus Thermopapier muss auch in den Restmüll. Und wegen der geringeren Haltbarkeit landet Käse schneller im Abfall.

aMvantxi


Sternchen (und Alexandra), Marmelade und obst einkochen mache ich auch. Wie macht man Joghurt selbst? Klingt interessant.

Nemesis *:) Mir ist es letztlich egal, wo der Müll entsorgt wird, ich will nicht, dass er da ist. Gerade bei bio-obst und Gemüse finde ich Plastik so absurd.

Dragon, ich hab auch außer windekn kaum Restmüll.

Plastik, Kompost, Papier eben. Und davon viel. In Zahlen weiß ich's nicht, haben keine eigenen Mülltonnen. Aber gefühlt laufe ich ständig um unsere kleinen Mülleimer nach draußen zu bringen.

Miguel: neee. So riesige Mengen Lebensmittel widern mich an. Und das Problem ist auch nicht weg.

Elinalove, wo wohnst du denn?

1{t3ox3


Johurt selbstmachen (Rezepte gibts sicher auch bei Chefkoch etc.):

Ein Becher Joghurt plus 1l Vollmilch (plus evtl. Milchpulver, püriertes Obst etc.) auf 40° erwärmen. Dann mindestens 8 Stunden warmhalten. Ich nehm dazu den 1kg Joghurteimer, pack ihn in eine kleine Kühltasche und das Ganze dann unter die Bettdecke.

EKli0nalTove


Hast eine PN @:)

aevapnti


Und den entstandenen Jogurt kann ich dann immer wieder als Ansatz nehmen? Super! Danke!

ExhemfaligerP Nutz=er (#28z287x7)


Ich finde es schade, dass der Handel nicht mal mehr versucht, Müll zu vermeiden.

Das absolut schwachsinnigste ist dann Käse/Wurst/Schinken der noch kunstvoll aufgefächert wird...

Ailexa(ndxraT


@ avanti

Sternchen (und Alexandra), Marmelade und obst einkochen mache ich auch. Wie macht man Joghurt selbst? Klingt interessant.

Da bin ich geradezu faul... ich hab für ca. 25 Euro eine Joghurtmaschine bei Ebay gekauft und mach so seit Jahren nun meinen Joghurt. Kann 7 Gläser rein stellen. Milch rein und einen Löffel eines Naturejoghurts und dann über Nacht machen lassen. In den Kühlschrank und gut ist.... bei mir halten die Dinger dann wochenlang.

A+lexanLdraxT


Was man auch gerne vergisst....Plastik enthält Bisphenole die u.a. auch in unserem Blut zu finden sind durch die Nahrungsmittel. Eine Woche ohne Verpackungen leben und der Wert sinkt massiv. Bisphenole wirken hormonell d.h. bereits in kleinsten Mengen.

1#tAo3


Joghurtbereiter sind eine gute Idee. Ich experimentiere noch, welche Kombi aus Joghurt und Milch für das beste Ergebnis liefert.

Ob man wirklich so viel Müll damit vermeidet ist jedoch eher zweifelhaft, wenn man die Milch wie üblich verpackt kauft. Die Milchschläuche sind ja leider ausgestorben und Milch vom Bauern ist hier leider keine Alternative.

a0v]anxti


Wieso geht die milch vom Bauern nicht?

1etox3


Weil ich 10km fahren müsste. Das verträgt sich nicht mit meinem Umweltgewissen.

1=tox3


Ansonsten natürlich gern. Ich bekam früher sogar die Milch vom Bauern geliefert - pasteurisiert, aber nicht homogenisiert. Das war für mich OK, weil ich bewusst an den gleichen Tagen beliefert wurde wie meine Nachbarn.

c|lazirext


Das ist so ein typisches Beispiel für Umweltverarsche. Die Verpackung muss aus dem Biomüll rausgeholt und anschließend verbrannt werden. Nix mit kompostierbar.

Das stimmt nicht so ganz, diese Maisstärke-Tüten verrotten durchaus. Wir haben das bei uns draußen im Gartenkompost ausprobiert. Irgendwann ist nichts mehr übrig. Den professionellen Kompostanlagen dauert das aber zu lange.

Ich benutze jedenfalls nur noch die Maisstärke-Tüten, weil die im Gegensatz zu den blöden Papierbeuteln stabiler sind und nicht so schnell durchweichen und unten durchbrechen.

@ Elinalove

Von dem Supermarkt ohne Verpackung habe ich auch gehört. Aber ich stelle mir das praktisch schwierig vor (immer Tupper- und Glasbehälter mitschleppen) und dann noch die Wahnsinnspreise.

Eolina<lxove


@ clairet

Genau. Ich habe die Maistüten auch schon ausprobiert und die verrotten bei mir vollständig.

Der Supermarkt an sich ist toll. Man kann wirklich alles abfüllen, sogar Seife und co. Ist aber sehr schade, dass es preislich wieder in einem Bereich liegt, welches sich junge Menschen oder Durchschnittsfamilien nicht leisten können.

D%isce9dexre


kaufe ich häufig vegetarische Wurst. Prima, totes Tier vermieden...

avanti

Seriöslich? ;-D

Auch für vegetarische Wurst sterben Tiere. Nämlich Küken. Die männlichen. Und Legehennen. Denn - die vegetarische Wurst besteht, zumindest im Fall Rügenwalder oder von Lidl, aus Eiklar. Und wo kommt das her? Richtig, aus dem Huhn. Was braucht man dazu nicht? Massig männliche Küken. Was passiert mit denen? Werden vergast oder geschreddert... Es hat mal einer ausgerechnet - statt einem Schwein sterben 11 Legehennen und Küken. :)=

Warum Alternativwurstverzehrer Tieren keinen großen Gefallen tut, wenn sie Produkte wie die von Rügenwalder oder Lidl kaufen, die vornehmlich aus Hühnereiweiß bestehen, hat Derik Meinköhn (der bis vor kurzem bei stern.de "Einfach vegan” gebloggt hat) kürzlich auf Facebook vorgerechnet:

"Vegetarische Mortadella besteht zu 70% aus Eiklar. Für die entsprechenden 121 kg Wurst würde man 84,7 kg Eiklar benötigen. 1 Ei wiegt 60 g und besteht aus 60% Eiklar. Also benötige ich für 84,7 kg Eiklar 2353 Eier. Ein Huhn legt 430 Eier in 1,5 Jahren, danach wird es geschlachtet, weil die Eierproduktion nachlässt. Also brauche ich theoretisch 5,5 Hühner um die benötigten Eier zu produzieren. Weil aber bei der Züchtung von Legehennen die männlichen Küken geschreddert werden, kommt man insgesamt auf 11 Tiere.”

Quelle: [[http://www.supermarktblog.com/2015/05/05/veggie-aus-dem-discounter-passt-das-zusammen/]]

Das Plastik um Bananen, Tomaten, Paprika etc. wirft man ja sofort wieder weg.

clairet

Bei mir in den Kaufhallen im Umfeld gibt es das Obst und Gemüse auch ohne Verpackung. ":/

Ich vermeide beim Einkauf schon die ganzen Umverpackungen, bei Obst und Gemüse nehme ich in 95% der Fälle das nicht abgepackte Zeug. Käse kommt von der Theke oder vom Markt, Wurst und Fleisch ebenfalls. Gut, da ist dann das Papier drum, ist aber immer noch weniger, als die aufgepumpten Fertigverpackungen.

Joghurt holen wir selten, aber wenn dann im Glas, bei Frischkäse, Quark usw läßt sich leider die Verpackung nicht vermeiden. Müsli, Schokoriegel usw - da vermeiden wir die mehrfach eingepackten Packungen.

Prinzipiell fällt nicht allzuviel Müll an - meine Schwäche sind Küchenrollen... Ohne wäre ich aufgeshmissen. |-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH