» »

Kündigung der Arbeit zum 31.12.15

D:.o,risx L. hat die Diskussion gestartet


Der Laden in dem ich arbeite wird geschlossen , somit ist mir zum 31.12. gekündigt worden . Das ist noch lange hin bis zum Jahresende . Ich glaube nicht das der Chef mich einen Tag früher gehen lassen würde, falls jemand denkt , ich könnte mich jetzt schon bewerben . Es wird ein Schlußverkauf gemacht , das heißt es wird zum Schluß noch viel Arbeit geben .

Ich bin 61 Jahre und arbeite seit fast 46 Jahren , davon fast 43 in dieser Firma .

Wann muß ich zum Arbeitsamt gehen ? Muß ich vorher schon etwas beachten ? Ich habe so gar keine Ahnung .

Antworten
B6ücher'freunxdin


Hallo D.oris L,

wenn du eine Kündigung erhalten hast, bist du verpflichtet, dich umgehend bei der Arbeitsagentur arbeitssuchend zu melden. Bei einer Kündigungsfrist von über drei Monaten reicht es, wenn du eine 3-Monatsfrist einhältst. Für dich bedeutet das, dass du dich spätestens Ende September arbeitssuchend melden müsstet. Da kann st du z.B. per Internet über arbeitsagentur.de machen oder über die bundesweite, kostenlose Service-Hotline 0180 4 5555 00.

Dort werden deine persönlichen Daten und dein beruflicher Werdegang aufgenommen (das ist ja bei dir sehr übersichtlich ;-) . Anschließend bekommst du einen Termin bei der Arbeitsvermittlung zugesandt, zu dem dein Chef dich freistellen müsste. An diesem Tag kannst du dich dann auch schon zum 01.01.16 arbeitslos melden. Spätestens muss die persänliche Arbeitslosmeldung aber am ersten Werktag nach Eintritt der Arbeitslosigkeit erfolgen.

Alle Weitere erklären dir die Mitarbeiter des Servicecenters.

Viel Erfolg!

DN.o!ris *Lx.


Vielen Dank Bücherfreundin @:) . Mit der Information kann ich was anfangen .

S[ilbiermo2ndaxuge


Wenn du einen anderen Job findest kannst du durchaus früher gehen. entweder in deinem Vertrag steht eine Kündigungsfrist, mal angenommen 3 Monate, dann könntest du etwa zum Oktober kündigen, Oder es gilt die gesetzliche Kündigungsfrist von 4 Wochen.

Ich gehe mal davon aus, das war jetzt eine reine Kündigung und kein Aufhebungsvertrag mit irgendwelchen Klauseln...

D".oXrris xL.


Nein , wer so lange wie ich im Arbeitsverhältnis steht hat 7 Monate Kündigungszeit .

20 Jahren auf 7 Monate zum Ende eines Kalendermonats.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BCndigungsfristen_im_Arbeitsrecht]]

Einen Arbeitsvertrag gibt es nicht .

Wie ich oben schon schrieb wird ein Schlußverkauf gemacht . Ähnliches habe ich mal erlebt . Da hatten wir kaum zu bewältigende Arbeit weil Sachen gekürzt , geändert werden mußten . Alles von jetzt auf gleich . Ich schätze mal , das wird dieses Mal genauso sein .

Wann bekommt man eigentlich ein Zeugnis ?

S@ilberm+ondaxuge


die lange Kündigungsfrist gilt aber nur wenn der ArbeitGEBER kündigt

steht übrigens auch in der von dir genannten Quelle

DP.osris +L.


Vorige Woche habe ich beim Arbeitsamt angerufen , im Moment habe ich Urlaub .

Die ersten Daten habe ich mitgeteilt . Heute sollte ich angerufen werden , so um 10 Uhr , aber es rührt sich nichts . Meinen Lebenslauf und Sozialversicherungsnummer soll ich durchgeben . Die Frau klang ganz nett , aber das nächste Mal wird jemand anders dran sein .

Wie lange sollte ich warten ? Ich sitze direkt daneben .

Es ist das erste Mal überhaupt das ich angerufen werde , ich bin ganz kribbelig .

Die Nummer die ich angegeben habe , habe ich überprüft .

Ich habe Sorge das irgendwas schief gelaufen ist .

Man hat mir gesagt das ich schriftlich Nachricht bekomme falls die Verbindung nicht zustande kommt .

Silbermondauge

Ich gebe zu das ich nicht alles gelesen habe , ich habe ohnehin immer Schwierigkeiten Behördendeutsch zu verstehen . Anweisungen auch , ich komm in Panik und bin blockiert .

Von Beruf bin ich Handnäherin , ziemlich was einfaches wenn man geschickt mit den Fingern ist . Das ist ein aussterbender Beruf und saisonbedingt auch noch .

Ich habe keine Ahnung wie man eine Bewerbung schreibt , das habe ich noch nie gemacht , außer in der Hauptschule und das ist 1969 gewesen . Bei beiden Berufen bin ich vom Arbeitsamt hingeschickt und gleich genommen worden .

Wird einem im Arbeitsamt gezeigt wie eine Bewerbung auszusehen hat ?

A{licXex__


Sie schreibt ja, dass der Laden geschlossen wird, somit ist es eine Arbeitgeberkündigung.

x4 D&ixke


Sie schreibt ja, dass der Laden geschlossen wird, somit ist es eine Arbeitgeberkündigung.

Ja, das haben wir alle verstanden.

Silbermondauge's Antwort bezieht sich auf dieses Statement

Ich glaube nicht das der Chef mich einen Tag früher gehen lassen würde, falls jemand denkt , ich könnte mich jetzt schon bewerben .

Sie hat richtig klargestellt, dass die genannten Fristen fuer den AG gelten. Wenn Doris vorher kuendigen will, ist das kein Problem, die Kuendigungsfrist von 7 Monaten gilt nicht fuer sie als Arbeitnehmerin.

mMuss !ja


War mal in einer ähnlichen Situation, habe dann recht früh (8 Wochen danach) eine Stelle gefunden und kam dann auch schnell raus, obwohl noch 4 Monate angestanden hätten. Wird vielleicht auch ein Auge zugedrückt, wenn du über 40 Jahre dabei bist *:)

D*.orXis L.


Über die Kündigungsfristen brauche ich inzwischen nicht mehr informiert werden , das ist mit der Bearbeiterin besprochen worden . Ich bin auch als arbeitssuchend gemeldet .

Ich hätte lieber Antworten auf meine neuen Fragen und da habe ich bereits eine liebe Pn bekommen .

Vielleicht weiß trotzdem noch jemand etwas darüber .

Aintivgoxne


Ich habe keine Ahnung wie man eine Bewerbung schreibt , das habe ich noch nie gemacht , außer in der Hauptschule und das ist 1969 gewesen . Bei beiden Berufen bin ich vom Arbeitsamt hingeschickt und gleich genommen worden .

Wird einem im Arbeitsamt gezeigt wie eine Bewerbung auszusehen hat ?

Gibt es beim Amt nicht immer noch diese Bewerrbungstrainings?

Da würde ich deine Beabeiterin mal drauf ansprechen.

Dj.orcies )L.


Natürlich werde ich beim Arbeitsamt nach Bewerbungen fragen . Fotos habe ich sogar schon machen lassen .

Heute morgen habe ich eine Mail mit dem hingeschickt was sie wissen wollten . Dann schaun wir mal .

Bmüch2erfreundxin


Hallo D.oris L.,

du hattest Fragen zur Bewerbung gestellt. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten, dich zu informieren. Du bist ja offenbar ganz flott im Internet unterwegs ;-) , da findest du ein eLearning-Programm zum Bewerbungsverfahren auf der Homepage der Arbeitsagentur. Gibt auf [[www.arbeitsagentur.de]] einfach "Bewerbungstraining" ins Suchfeld ein.

Du kannst auch den ersten Termin zum Vermittlungsgespräch bei der Vermittlerin abwarten und sie um die Zuweisung zu einem 1-2 tägigen Bewerbungstraining bitten. Die Qualität dieser Maßnahmen schwankt aber stark, da sie ausgeschrieben werden und der günstigste Anbieter den Zuschlag bekommt. Manchmal ist das Ergebnis echt "unterirdisch".

Alternativ kannst du sie fragen, ob es in eurer Arbeitsagentur ein INGA-Team gibt. INGA-Teams gibt es seit 3-4 Jahren fast überall. In diesen Teams werden alle erforderlichen Angebote innerhalb des Hauses gemacht, weshalb die Abkürzung für "Interne ganzheitliche Vermittlung und Beratung" steht. Die BeraterInnen in diesen Teams kennen sich am besten mit den aktuellen Standards bei der Bewerbung aus und haben genug Zeit für die BewerberInnen, weil jeder nur 70 - 100 KundInnen betreut.

Die Frage ist, inwieweit du dich in das Bewerbungsverfahren "reinhängen" möchtest, d.h. wie wichtig dir eine Arbeitsaufnahme ist. Aufgrund deines Alters und deiner langjährigen Berufstätigkeit wirst du voraussichtlich 24 Monate Anspruch auf ArbeitslosengeldI haben. Eventuell kannst du dann kurz danch in Rente gehen. Wenn du magst, kannst du dich unverbindlich bei deinem Rententräger erkundigen, wann das bei dir möglich wäre.

Wenn du noch Fragen hast, melde dich ruhig.

Viele Grüße

Bücherfreundin @:)

D;.orisx L.


Herzlichen Dank Bücherfreundin

Was du geschrieben hast werde ich speichern .

Im Moment geht mein Internet wieder man langsam , aber ich probiere den Link , sonst warte ich ein paar Tage .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH