» »

Wo habt ihr während des Studiums gejobbt?

l7ianCa3/3x6 hat die Diskussion gestartet


Mich würde interessieren, in welchem Bereich ihr während des Studiums gejobbt habt und ob ihr damit über die Runden gekommen seid.

Ich werde ab Oktober noch ein 2. Studium dran hängen, für das ich dann finanziell keine Unterstützung bekomme (da Zweitstudium).

Nun studiere ich in einer Kleinstadt, für deren Erreichung ich noch 30 Minuten fahren muss. Studentenjobs sind rar. Meine bisherige Suche war ziemlich erfolglos. Einen Teilzeitjob mit meinem bisherigen Abschluss habe ich noch nicht in Aussicht. Zumindest nicht in der Nähe, was ja so sein müsste, sonst könnte ich das Studium vergessen, weil dann alles fürs Fahrgeld drauf ginge und ich zeitlich nicht noch ein Vollzeitstudium packe.

Studiert habe ich im sozialen Bereich.

Antworten
l<ianaM336


Mein Ziel wären maximal 450 Euro, da alles andere ja sozialversicherungspflichtig ist.

Hhone{y91_Imit_MiCni13


Kein Studium aber eine Ausbildung (40h/Woche) an einer Privatschule, die natürlich auch gekostet hat:

Ich saß in einem Supermarkt an der Kasse.

Hab 8€ die Stunde verdient und insgesamt 400€/Monat

l?iaKn@a+33x6


Ich war bisher in 4 Supermärkten und man sagte mir an die Kasse kämen nur Auszubildende oder gelernte Kassiererinnen. :(v

H?oney9.1_mi,t_MiInxi13


Klar musst du das lernen. Ohne Wissen vertraut man dir nicht einfach so Geld an ;-) aber Dazu gibt es Kassenschulungen.

Ich hatte 2 Wochen Regale eingeräumt und nebenbei für die Schulung "gelernt" (nur n paar Nummern auswendig die Keinen Scanner haben, wie Obst und Gemüse oder Brötchen) und dann war ich einen Tag zur Schulung und durfte ab dann an die Kasse.

Also: relativ easy.

Bewirb dich schriftlich als Aushilfe/ Teilzeitkraft, sage dass du Regale einräumst aber auch an der Kasse arbeiten willst und los geht's. :-)

jVusRt_lo_okSingx?


Einerseits habe ich Nachhilfe gegeben, andererseits habe ich meine Samstage in einem Büro verbracht und hab da Papiere eingeordnet, mal aussortiert, mal aktualisiert,... Also alles Arbeiten die sie nicht zu "Normalstundenlohn" von "Normalangestellten" erledigt haben wollten.

Ansonsten hat ein Freund von mir im Callcenter gearbeitet (inbound).

l!iana-33x6


Kassenschulungen hat man mir in keinem Supermarkt angeboten. Es hieß immer nur, dass ich kein Azubi bin und sie genügend Kräfte hätten.

liianAa3#36


Callcenter gibts hier nicht, da ist die Stadt zu klein. Aber bei Nachhilfe werde ich fragen. das ist gut.

H'oney291_m|it_,Mifnid1x3


Tja dann hatten sie eben genug Kräfte ;-) ist ja auch möglich. Aber guck dich doch mal um, meistens steht an den Supermärkte draußen groß und breit ein Zettel dran, dass sie Aushilfen suchen :-)

Oder schau mal aufs Arbeitsamt, die vermitteln auch minijobs

l.ia2naT336


Da war ich Montag. Die meinte auf 450 Euro wäre es schwierig. Wir haben die Stellen durchgeschaut. Die meisten wollten Berufserfahrung und die habe ich ja noch nicht oder sie wollten eine längerfristige Einstellung für mindestens ein Jahr. Wenn ich aber im September bescheid kriege, dass ich den Masterplatz in einem ganz anderen Ort habe wäre das ja schlecht.

F^oreveqr.Youxrs


Ich habe schon in der 12. Klasse angefangen mit Jobs bei der hiesigen Brauerei im Ausschank bei Events. Man steht also im Zelt/Wagen und verkauf Bier. Gab damals schon vor 7 Jahren 10 Euro und die Anfahrt bezahlt.

Parallel habe ich in einer Eisdiele hinter der Theke gejobbt, Eisbecher. etc vorbereiten und aus dem Fenster Verkauf. Ich glaube es waren 7 Euro die Stunde.

Im Studium dann diverse Kellnerjobs für ebenfalls 7 Euro plus Trinkgeld.

Besser bezahlt war ein Werkstudentenjob, den ich im Anschluss an einen Ferienjob in der Produktion im Reinraum für Chip Herstellung bekommen habe. Das waren glaube ich 20h die Woche und es hat ca. 800 Euro netto im Monat gegeben. (Schichtzulagen)

F%orevVer.:Youxrs


Die meisten wollten Berufserfahrung und die habe ich ja noch nicht oder sie wollten eine längerfristige Einstellung für mindestens ein Jahr. Wenn ich aber im September bescheid kriege, dass ich den Masterplatz in einem ganz anderen Ort habe wäre das ja schlecht.

Es ist zwar ärgerlich, aber keiner kann dich zwingen das volle Jahr zu bleiben :=o

l;iana7336


800 Euro? Das darf man doch gar nicht. Sonst ist es sozialversicherungspflichtig. Oder war das damals noch nicht so?

x= Dxike


Zu meiner Zeit konnte man als Student während des Semesters 20 Wochenstunden und in den Semesterferien 40 Wochenstunden sozialversicherungsfrei arbeiten.

Ist das nicht mehr so?

l2iayna3m3>6


Doch. Aber heute darf man die 450 Euro nicht überschreiten, sonst muss man Abgaben leisten bzw. ist es sonst sozialversicherungspflichtig.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH