» »

Wo habt ihr während des Studiums gejobbt?

OBran[geCanxyon


Auf der Pferderennbahn - zuerst an der Kasse und nach einem Jahr als Zielrichter für 120 EUR Renntag.

l`ia?nax336


Ich habe keine BU. Bin zu oft krank.

Darüber hinaus sind mir die Beiträge zur Versicherung zu hoch, da ich nicht familienversichert bin und als Student bei 80 Euro zahle und wenn ich über 450 Euro komme wesentlich mehr blechen müsste.

Da ich eher sporadisch jobbe ist mir das zu heikel.

Neben der Steuererklärung wäre es bei einem Präsenzstudium auch schwierig so viel zu verdienen, dass man unter Garantie den Versicherungsbeitrag zahlen kann. Wenn Anwesenheitspflicht in den Seminaren ist, kann ich nicht 8 Stunden pro Tag arbeiten und zeitgleich in der Uni sein. Ich werde vorerst nur auf 450 Euro Basis jobben.

Danke auch für die Anregungen. Tennisplatz oder Pferderennbahn sind hier leider nicht, aber vielleicht ist etwas anderes dabei. Was macht man als Werksstudent und wo bewirbt man sich da?

lTiaFnax336


Zuza, beim Präsensstudium behaupte ich erfahrungsgemäß, dass du es gar nicht schaffst 40 Stunden zu arbeiten oder mehr als 450 Euro zu verdienen.

Von studis online halte ich nicht so viel. Da sind mir zu viele Trolle unterwegs.

x( Dxike


Es hat doch niemand gesagt, dass du 40 Std. pro Woche arbeiten sollst.

Und was heisst, dass man es bei einem Präsenzstudium nicht schafft mehr als 450 EUR pro Monat zu verdienen? Das kann man z.B. als Messehostess an 3 Tagen verdienen. Oder beim Kellnern an 4-5 Tagen.

ltianxa336


Das ist utopisch. Hast du schon einmal studiert? Wenn du dein Studium erfolgsgerichtet betreiben willst, sind mehr Stunden gar nicht drinnen. Zumindest nicht mit Anwesenheitspflicht.

Außerdem lebe ich in keiner Messestadt und für das was ich für Bahn oder Benzin ausgeben würde, bis ich die Messestadt erreiche ist das total sinnlos. Da habe ich mehr Ausgaben als Einnahmen.

Nach 9 Stunden Unitag mit Anfahrt möchte ich denjenigen sehen, der dann Abends noch 6 Stunden kellnert. ":/

xd Dihke


Neben der Steuererklärung wäre es bei einem Präsenzstudium auch schwierig so viel zu verdienen, dass man unter Garantie den Versicherungsbeitrag zahlen kann.

Diesen Satz verstehe ich leider nicht.

Und um als Werkstudent eingestellt zu werden, muss man sich einfach bei einem Unternehmen bewerben. Man kann in der Produktion, bei der Qualitätskontrolle oder im Büro eingesetzt werden.

Jetzt ist gerade ein guter Zeitpunkt für sowas, da die Urlaubssaison naht, aber ich bezweifele, dass man dich als Werkstudent auf 450 EUR Basis einstellen würde, aber fragen kostet ja nichts.

l0ianax336


Edit: Es mag ja Menschen geben, die unerschöpfliche Energien haben. Zu denen gehöre ich aufgrund meiner chronischen Rückenprobleme eher nicht. Momentan weiß ich nicht mal an welche Uni es mich verschlägt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit habe ich Anwesenheitspflicht und noch 2 Stunden Fahrtweg. Ich habe mir die 450 Euro Grenze gesetzt.

l5iavnEa33x6


Dike, wenn ich mich gesetzlich versichere, dann steige ich mit bis zu 200 Euro oder mehr ein. Momentan bin ich ja studentenversichert. Da hätte ich durch die ganzen Abgaben weniger raus, als wenn ich studentenversichert bleibe. Die Studentenversicherung ist günstiger, setzt aber voraus, das man nicht mehr als 450 Euro verdient.

x: DikVe


Das ist utopisch. Hast du schon einmal studiert? Wenn du dein Studium erfolgsgerichtet betreiben willst, sind mehr Stunden gar nicht drinnen. Zumindest nicht mit Anwesenheitspflicht.

Außerdem lebe ich in keiner Messestadt und für das was ich für Bahn oder Benzin ausgeben würde, bis ich die Messestadt erreiche ist das total sinnlos. Da habe ich mehr Ausgaben als Einnahmen.

Nach 9 Stunden Unitag mit Anfahrt möchte ich denjenigen sehen, der dann Abends noch 6 Stunden kellnert.

Ok, ich sehe schon, dir ist nicht zu helfen.

Was glaubst du wie die meisten Studenten den Lebensunterhalt finanzieren? Bei uns hat mehr als die Hälfte regelmäßig gejobbt. Und wir haben alle unser Studium erfolgreich abgeschlossen.

Egal, was man dir vorschlägt, überall passt es nicht. Alles ist zu aufwendig, das gibt es nicht in deiner Kleinstadt, du müsstest mit dem Auto anreisen, Benzinkosten würden anfallen oder du müsstest dir eine Fahrtkarte kaufen.

Als ich bei verschiedenen Promotionsaktionen mitgearbeitet habe, habe ich die Fahrtkosten und die Übernachtungskosten erstattet bekommen. Und ich konnte während meines Studium ganz normal weiter leben, konnte raus gehen und in den Urlaub fahren, aber ich habe dafür was getan und nicht nur rum gesessen und gejammert.

Für dich ist alles sinnlos und utopisch und nicht lohnenswert.

Ok, vielleicht ist der Bachelor so anspruchsvoll, ich musste nicht jeden Tag 9 Stunden (auch nicht abzüglich Anreise 8 Std.) an der Uni sitzen und hatte mit Ausnahme eines Seminars keine Anwesenheitspflicht.

lBian a3x36


Wie bist du denn drauf? Bei uns ist Anwesenheitspflicht.

Abgesehen davon weiß ich nicht was du von mir willst.

Ich will auf 450 Euro Basis arbeiten. Warum versuchst du mich dann krampfhaft zu überzeugen, ich soll noch mehr jobben? Ich werde meine Gründe dafür haben meine Prioritäten zu setzen.

Übrigens war meine Frage wo und wie viel man mit diesen Jobs verdient. Nichts anderes.

Wenn ich in der Kleindstadt wohne, werde ich eher nicht Geld auf der Pferderennbahn oder auf dem Tennisplatz verdienen.

Ehhemal4iger _Nutzer} (#875x46)


Mein Ziel wären maximal 450 Euro, da alles andere ja sozialversicherungspflichtig ist.

Bist Du Dir sicher? In Deutschland muss ein zu alter Student (25+) sich entweder selbst kranken versichern oder komplett sozialversichern. (Beides ist gleich teuer).

Keine Ahnung wie alt Du bist und in welchem Land Du wohnst, aber wenn über 25 Jahre, dann solltest Du da nochmal nachhaken, bevor Du Deine Suche so massiv eingrenzt. Es könnte sich ja eine Jobmöglichkeit ergeben, bei der Du nach stunden bezahlt wirst und über 450 € kommen könntest, falls Du also über 25 bist, lohnt es sich, da nach zu recherchieren.

~~~~

Klassisch sind auch Hiwi-Jobs an der Uni. Neben dem eigenen Fachbereich gibt es auch Stellen, die man nehmen kann ohne einem bestimmten Fachbereich anzugehören, z.B. IT und Bibliothek.

Da gibts natürlich nicht oft Stellen, 1 x im Semester oder so, aber da kannst Du ja mal die Augen offen halten, falls Du für eines der beiden geeignet wärest (für Bibliothek garantiert).

xs Dikxe


Dike, wenn ich mich gesetzlich versichere, dann steige ich mit bis zu 200 Euro oder mehr ein. Momentan bin ich ja studentenversichert. Da hätte ich durch die ganzen Abgaben weniger raus, als wenn ich studentenversichert bleibe. Die Studentenversicherung ist günstiger, setzt aber voraus, das man nicht mehr als 450 Euro verdient.

Du wirst als Studentin keine 200 EUR oder mehr an Krankenversicherung bezahlen, nur weil du mehr als 450 EUR verdienst. Wer hat dir das denn erzählt ???

Lies dir doch mal die ganzen Regelungen durch, z.B. hier: [[https://aok-on.de/studierende/studium-zukunft/jobben-und-sozialversicherung.html]]?

Entschuldige den harschen Ton, wusste von deinen chronischen Rückenproblemen nicht. @:)

Ebhemalifger NutzRer (b#87+546)


Wer weiß, in welchem Land die TE ist. In Deutschland ist es so, wie Du sagst, in einem anderen Land evt anders.

EThem%aliger QNutzer $(#54x0729)


Btw, ich hatte zu dem Zeitpunkt, als ich gejobbt hab ein Vollzeit-Studium an der Backe, einen Zusatzkurs, meine Bachelorarbeit und war trotzdem jedes Wochenende/Donnerstag abend/Freitags jobben. Und das Semester lief verhältnismäßig so gut wie nie ;-D

l>ian,a336


Bis 30 kann ich in der Studentenversicherung bleiben. Der Krankenversicherungsmensch meinte, ich würde über 200 Euro bezahlen, wenn ich mich selbst versichere, da ich nicht familienversichert bin.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH