» »

Urlaub in der Probezeit - Urlaubsanspruch wie geregelt ???

S1ialbermondKauxge


Falls man in der Probezeit entlassen wird und da auch Urlaubstage genommen hat, die dann einfach mit dem letzten Gehalt verrechnen, also abziehen.

So einfach ist das leider nicht.

Sondern ?


Wenn man beispielsweise im August anfängt, ist ja schon Februar wenn die Probezeit rum ist. Und dann noch zwangsweise im März den ganzen Urlaub nehmen ? DAS passt auch nicht jeder Firma ! Und kann man gezwungen werden, Urlaub verfallen zu lassen ???

A{sigxa


Ich bekomme in den 6 Monaten auch keinen Urlaub. Selbst krank sein in dieser Zeit ist ein sofortiger Kündigungsgrund.

Und wenn man nach der Probezeit krank wird, wird man dann rausgemobbt ?

Mze*ist<er_KGlanxz


Und kann man gezwungen werden, Urlaub verfallen zu lassen

Ich kenn das deutsche Recht nicht. Bei uns in der Schweiz wird aber auch gern seitens der Firmen gesagt, dass die Ferien bezogen werden müssen, da sie sonst verfallen ... was aber nicht so ist. Ferienansprüche verjähren erst nach einigen Jahren. 10, wenns mir recht ist. Man will damit aber erreichen, dass die Ferienguthaben aufgebraucht werden.

Spilbeormondxauge


@ Meister Glanz

In Deutschland muss man den Jahresurlaub zum 31.12. genommen haben. In vielen (nicht allen) Firmen gilt: wenn es aus betrieblichen oder persönlichen Gründen vorher nicht geht, kann der Urlaub bis 31.3. übertragen werden.

Nach Absprache kann der Urlaub auch darüber hinaus übertragen werden aber da muss der Betrieb mitspielen.

M^eist'er_GMlanz


Klar, aber ich bezweifle, dass es rechtlich in Ordnung ist, den Ferienanspruch dann einfach verfallen zu lassen.

Zu viele Freitage mit sich rumtragen kostet den AG zu viel, also ist er daran interessiert, dass die Ende Jahr, spätestens im Frühling, aufgebraucht sind.

N$orbdi!8x4


Klar, aber ich bezweifle, dass es rechtlich in Ordnung ist, den Ferienanspruch dann einfach verfallen zu lassen.

Doch doch ist rechtens, steht so im Bundesurlaubsgesetz: [[http://dejure.org/gesetze/BUrlG/7.html]]

Kann man halt sehen wie man will aber wäre das nicht geregelt hätte man im schlimmsten Fall irgendwelche durchgeknallten Mitarbeiter da sitzen die drei Jahre keinen Urlaub nehmen (und dementsprechend in ihrer Arbeitsleistung massiv nachlassen) und dann auf einen Schlag ein viertel Jahr weg sind.

M7eistehr_Glanxz


Ok, wundert mich jetzt, da ich Deutschland eher als sehr arbeitnehmerfreundlich gesehen hab.

Hätte jetzt eher gedacht, dass nichtbezogene Freitage nach Ablauf der Frist dann halt einfach ausbezahlt werden.

Aber ok. Wieder was gelernt. ;-)

NZordi8x4


Na ist ja eigentlich auch keine Regelung zum Nachteil der Arbeitnehmer, manchmal müssen Menschen eben zu ihrem Glück (in dem Fall ihrer Erholung) "gezwungen" werden. Man soll ja entspannen und sich erholen um nicht irgendwann psychische oder physische Probleme zu bekommen. Geld kann das nicht bieten deswegen ist das Auszahlen auch nicht unbedingt vorgesehen. ;-)

MBeisRterC_xGlanz


Absolut deiner Meinung, ich kenns aber so, dass es manchmal echt schwierig ist, sein Ferienguthaben aufzubrauchen. Ich hab in meinem vorletzten Job immer 5-10 Tage ins neue Jahr mitgenommen, weil ichs einfach nicht geschafft hab, die so zu brauchen, dass es mir auch was gebracht hätte. Nur frei nehmen, um dann daheim zu sitzen, fand ich auch nicht so sinnvoll. War nicht so schlimm, weil ich sehr viele Ferientage zugute hatte. Aber es summiert sich dann halt. Besonders, wenn noch Dienstjubiläen reinschneien und man noch mehr Ferien hatte ... da wär ich manchmal froh gewesen, hätte man was ausbezahlt. Aber eben, ist so nicht vorgesehen. ;-)

L[enzx11


Ist es nicht so, wenn ich z.B. am 01.07. einen neuen Job antrete, dass ich dann z.B. am 15.10. Urlaub nehmen kann, aber eben nur soviel Tage, wie vom 1.07.-15.10. angefallen sind ( wären bei 24 Tagen Urlaub 7 Tage Urlaub ). So meine ich, habe ich es mal gelesen. Dass man keinen Urlaub nehmen darf in der Probzeit stimmt demnach dann ja nicht. Ich such mal, ob ich den Artikel finde.

LkenGz1x1


Habe es gefunden :-D :)=

[[http://www.sueddeutsche.de/karriere/neu-im-job-urlaub-in-der-probezeit-1.1772665 Nix Urlaubssperre]]

T&a]ps


Würdest Du während der Probezeit auf dein Recht pochen oder gar einen Anwalt nehmen?

Mein Arbeitgeber hat das anders gesehen, der meines Sohnes auch. Er hat im Oktober seinen Job angefangen und ihm wurde sogar der Urlaub zwischen den Feiertagen verwehrt, obwohl Betrieb da geschlossen. Den Urlaub vom alten Jahr durfte er dann im April antreten.

eZulte72


@ asiga

Ich denke es würde auch nach der Probezeit nicht viel anders sein. Urlaub ok. Aber krank ist nicht. Die Chefs müssen dann selber einspringen.

L]eAnz1}1


Taps, es ging ja nicht darum, dass man es durchpocht, sondern darum, dass es rein rechtlich keine Urlaubssperre gibt! ;-)

N)or;di8x4


Es gibt aber auch keine Pflicht das der Chef mir in der Probezeit die zwei Wochen Sommerurlaub unbedingt genehmigen muss. Das man in Absprache mal ein verlängertes Wochenende oder so macht ist ja ok aber richtigen "Urlaub" wird man da wohl kaum durch bekommen selbst wenn das rechtlich in Ordnung wäre.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH