» »

GeoCaching - Info-Austausch für Interessierte und/oder Aktive

n[irak


Glückwunsch zum ersten Cache!

Ich bekomme heute endlich den Liegegips runter, mal sehen, wie lange ich trainieren muss, bis ich fit genug bin, um auch mit GC anfangen zu können :=o Am Wochenende hab ich meinem Mann die Homepage von gc.com gezeigt und er ist auch begeistert. Wir wollen uns das Garmin eTrex 20 kaufen - hat das hier jemand ??? Wenn ja, wie seid ihr damit zufrieden ???

L`ord 0Honxg


@ nirak

Ich habe mir vor so 2 Wochen das Etrex 20 gekauft, vorher habe ich zum Cachen das Handy benutzt.

Vorteil des Etrex ist dabei, dass es Wasserdicht ist und die Batterien länger halten als beim Handy und es insgesamt robuster ist.

Es ist auch ein kleinen Tick genauer als mein iPhone 4S.

Ich bin zufrieden damit, mit der Bedienung muss man sich erst mal ein bisschen auseinander setzen aber dann ist sie recht intuitiv.

Dass es keinen Touchscreen hat vermisse ich nicht, die bedienung über die Tasten und den kleinen Joystick klappt gut.

Dass das Etrex 20 keinen Kompass und keinen Höhenmesser hat hat mich bislang nicht gestört. Es zeigt eben nur die Richtung an wenn man sich bewegt und die Höhe nimmt es aus den GPS Daten, was nicht so genau ist wie ein Barometrischer Höhenmesser.

Als Karten benutze ich OpenStreetMap, von daher kann man auch ein Gerät ohne Karten nehmen. Die Karten von Garmin sind recht teuer.

Du kannst dir zum Anfang auch einfache Caches suchen, wenn du noch nicht so gut zu Fuß bist. Da gibt es auch ein Symbol für bei den Caches das anzeigt dass sie für Rollstuhlfahrer geeignet sind.

sRilbe'rbrjaxut


@ nirak

mal sehen, wie lange ich trainieren muss, bis ich fit genug bin, um auch mit GC anfangen zu können

Es gibt so genannte Anfängercaches. Die sind in der Liste grün markiert. Vielleicht bekommst Du das trotz temporär verringerter Belastbarkeit recht schnell hin :)*

Ich habe das eTrex 20 und bin zufrieden damit. Allerdings gebe ich zu, die Qualität der Karten nicht beurteilen zu können. Ich habe noch nie nach Karte gecacht. Mir genügt der Kompass.

sKilbgerbr#auxt


Dass das Etrex 20 keinen Kompass und keinen Höhenmesser hat

":/ Meins hat aber einen.

smilbergbraut


Und den Höhenmesser findest Du unter dem Punkt "Reisecomputer".

Lforbd Hvonxg


@ silberbraut

Das hatte ich vielleicht etwas missverständlich formuliert.

Klar kann das Etrex20 die Höhe bestimmen, das tut es aber aus den GPS Daten.

Andere GPS Geräte, wie zum Beispiel das Etrex 30, haben einen barometrischen Höhenmesser. Dieser ist etwas genauer und geht auch dann wenn kein GPS Empfang da ist.

Das alles ist mir aber nicht wichtig weshalb ich mit dem Etrex 20 zufrieden bin.

nairaxk


Super, danke, ihr bestärkt mich darin, dass das eTrex 20 das richtige Gerät für uns ist. Mein Mann hat auch zuerst wegen dem Barometrischen Höhenmesser überlegt, aber im Grunde wird die GPS Höhenbestimmung für unsere Zwecke ausreichen.

Wir haben hier einige einfachere Caches im Umkreis. Aber so wie ich mich jetzt, nach Abnahme des Gipses, fühle, wird es noch einige Zeit dauern, bis ich mich ins Gelände wage... :=o

LVord H'oxng


@ nirak

Die meissten Caches laufen ja nicht weg. ;-) Die sind dann auch noch da wenn du wieder fit bist.

Wobei, ab und zu kommt es vor, dass ein Cache stillgelegt wird.

Diesen Vorgang nennt man Archivierung. Archiviert wird ein Cache zum Beispielt wenn der Owner sich nicht mehr um den Cache kümmern kann. Oder, wenn seitens des Grundbesitzers auf dessen Grund der Cache liegt etwas dagegen hat. Dies ist öfters der Fall bei Caches im Wald und da besonders auch Nachtcaches. Wenn da Nacht für Nacht Gruppen bis zu 20 Mann durch den Wald schleichen kann es sein, dass es dem Pächter oder Förster zu viel wird und dann kann es passieren dass ein Cache archiviert wird.

In der Cachedatenbank bleibt er erhalten, aber er wird nicht mehr in Suchen angezeigt und loggen kann man ihn in der Regel auch nicht mehr.

EBhemaJli4ger NuZtzerz (#5420729)


Ach, hör mir auf mit archivierten Caches! Es gäbe hier eine SO schöne Stelle, da war auch lange (immer wieder) einer, aber scheinbar haben die da was umgebaut und deshalb ist der aktuell nicht mehr zu finden. Generell laufen da so viele Muggel lang, dass immer wieder einer verschwindet und sich da die Owner wohl die Klinke in die Hand geben. Den hätte ich sooo gerne, aber wie denn, ohne Cache!?

Ich bin übrigens noch nicht weitergekommen mit dem Problemfall... :-(

Borstelmann

Hartnäckiges Dingens, was? ":/

nCirnak


In der Cachedatenbank bleibt er erhalten, aber er wird nicht mehr in Suchen angezeigt und loggen kann man ihn in der Regel auch nicht mehr.

Bei mit in der Umgebung sind ein paar Caches, die sind dann durchgestrichen, wenn man sie mal angeklickt hat. Aber da es hier echt viele gibt, macht das nicht wirklich was.

LEord YHonxg


@ weihnachtssternchen3

Hier in der Gegend waren auch ein paar sehr interessante Nachtcaches. Die sind alle archiviert, oft weil es zu aufwendig wurde die immer zu reparieren, da kann ich die Owner schon verstehen.

Ein Cacherkollege der gern klettert klagt darüber dass viele Klettercaches verschwinden. Das hat damit zu tun, dass Geocaching.com eine Erlaubnis vom Grundstückseigentümer will wenn man einen Cache auf privatem Grund legt. Und hierzulande zählen dazu alle Wälder und da wird kein Förster oder Pächter sein OK geben wenn da ein Cache in einen Baum soll.

Naja, den T5 Cache den ich im Auge habe benötigt ein Boot, mit Klettern habe ich es nicht so. ;-)

DyreaPM3x6


Boot ? das hört sich interessant an.....

Bhuxbau)mhexcke


Bin auch schon seit ein paar Jahren dabei, Tupperdosen im Wald zu suchen. :)z

Die "neuen" Etrex-Modelle (10-30) sind nicht die schlechtesten, wobei ich seit knapp 3 Jahren mit meinem Oregon sehr zufrieden bin. Gerade im Bezug auf Paperless Caching. Davor hatte ich das "Gelbe Etrex". Mei, war das eine Fummelei. Smartphone + C:Geo verwende ich nur im Notfall, wenn sich im Listing dann noch irgendwelche SPoilerbilder oder so versteckt haben, oder ich die Karte in der Google-Earth-Ansicht sehen möchte. ;-D

L\ord Hoxng


@ DreaM36

Es geht um den hier: [[http://www.geocaching.com/geocache/GC3DT5Q_der-schatz-der-ruhrpiraten GC3DT5Q]] :-)

@ Buxbaumhecke

Ja, Bilder sind nicht die Stärke der Etrex Reihe. Ich finde bei denen eben gut, dass ich sie auch mit Handschuhen bedienen kann.

DPreaM3~6


Es geht um den hier: [[http://www.geocaching.com/geocache/GC3DT5Q_der-schatz-der-ruhrpiraten GC3DT5Q]]

da sollte man wohl ein eher sportliches Boot haben.. sieht eher so aus als ob da kein Badepaddelplanscheboot weiterhilft...

Schöne Sache....

Ich möchte einen Unterwasser-Cache legen.. allerdings möchte ich dafür den Cacher auch Unterwasser loggen lassen.

Das ist wohl anspruchsvoll... Nicht umsonst sind die meisten Unterwasser Caches nur Schiler die zum Final an Land weissen um einen einfachen Lagerplatz für das Logbuch zu haben.

Was haltet ihr davon eine schraubverschliessbare Weithalsflasche x Meter unter Wasser zu befestigen und als Log zählt ein mit Name und Datum beschrifteter Kronkorken ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH