» »

Brauche euren Rat

N\amija


1. Was Elina schrieb.

2. Schülertickets sind nicht überall verfügbar /Günstig.

3. Dafür ist die KV da schon weg.

E:hemal_iger NutWzer (#5O7x2661)


2. Schülertickets sind nicht überall verfügbar /Günstig.

Dafür hätte ich gerne ein Beispiel, wo es für den öffentlichen Nahverkehr keine vergünstigten Schüler oder Studententickets gibt oder zumindest einen Zuschuss (als Schüler musste ich z.B. den Verbundspass über unser Rektorat bestellen, dann gabs 4 Monate geschenkt + Schülertarif, als Student musste ich mit dem Ausweis zum Schalter).

@ Elina,

danke für den Einwand. Ich hatte vergessen, dass wir seit diesem Jahr den Mindestlohn haben. Meine Zahl ist da also veraltet, aber dennoch gültig, da es die Jahre davor ja auch schon ging.

E6hemaligelr fNutz,er (#57Y2661)


Ich danke euch für die vielen zahlreichen antworten. Es ist wirklich schwer und ich verstehe nicht , das man so wenig Hilfe bekommt.

Naja, scheinbar funktioniert es ja in der Regel. Viele Studenten leben von Bafög. Hast du mal über den Vorschlag einer WG nachgedacht?

LI.vanPxelt


Also erstens ist Schülerbafög nicht gleich dem studentischen. Die TE schrieb, dass sie 500 Euro erhalten wird, davon aber noch Schuldgeld und weitere Fixkosten abgehen. Darüber hinaus hat man als Schüler auch kein Anrecht auf ein Semesterticket. Der Hinweis darauf, wie günstig dieses doch sei, ist also völlig fehl am Platz.

Zu argumentieren, dass man mit 760 Euro auskommt oder mit 800 verstehe ich in diesem Zusammenhang nicht, denn damit ist doch nunmal überhaupt nicht gesagt, dass man mit 500 auskommt. Im Gegenteil. Mit 500 Euro ist es - selbst mit WG-Zimmer - schlicht nicht möglich, wenn nach Abzug von Wohnkosten und Fixkosten -100 bis 50 Euro über bleiben, kann man davon nicht leben.

Daher ja auch die Frage der TE, welcher Gelder man noch beantragen könnte bzw. der Hinweis, dass es wohl ohne eine Nebentätigkeit oder einen Kredit nicht funktionieren wird.

Ich kenne auch Menschen, die vom Studenten(!)-Bafög leben (können), dabei wird dann aber gerne unterschlagen, dass sie keine Versicherungen zahlen müssen und darüber hinaus hier und da materielle Zuwendungen irgendwelcher Art erhalten. Und sei es nur, dass die Oma die Lernmittel bezahlt, die Eltern den Semesterbeitrag usw. usf.

sNunny_Vshiyne


Ja es stimmt ich bekomme Schüler bafög in Höhe von 500€ . Dann müsste ich noch jegliche Versicherungen kündigen. Ich rechne hin und her . Warum wird man so im Stich gelassen, wenn man sich nochmal für eine ausbildung entscheidet.

Ewhemali;gXer Nutzer N(#5r726L61x)


wenn man sich nochmal

Du sagst bereits das Stichwort. "Nochmal". Jeder muss eine Zweitausbildung selbst bezahlen. Oder bekommt es vom Arbeitgeber (seltenst) bezahlt.

E:hemalioger NuDtzesr (#5x72661)


Und sei es nur, dass die Oma die Lernmittel bezahlt, die Eltern den Semesterbeitrag usw. usf.

Und bei Schülern bezahlt die Oma per Definition nichts?

Also erstens ist Schülerbafög nicht gleich dem studentischen. Die TE schrieb, dass sie 500 Euro erhalten wird, davon aber noch Schuldgeld und weitere Fixkosten abgehen.

Dann würde mich die Berechnungsgrundlage aber interessieren. Entweder ist irgendwo Geld vorhanden oder die TE wurde schlicht beschissen. Allerdings handelt es sich auch um eine Zweitausbildung. Das ist dann sowieso wieder ein ganz anderer Schuh.

Squnflhower_7x3


Warum wird man so im Stich gelassen, wenn man sich nochmal für eine ausbildung entscheidet.

Mit allem Respekt: Es ist, wie es ist. Damit ggf. viele LEute gefördert werden können?

Ich kann den Satz durchaus verstehen... bei mir hat auch niemanden interessiert, dass ich nach 12 Semestern Studium mit dem Abschluss nur die Eintrittskarte in den weiteren beschwerlichen Weg hatte. Dass ich 18 Monate umsonst gearbeitet habe, dass ich rd. 25.000€ für eine gesetzlich vorgeschriebene Pflichtweiterbildung hingeblättert habe. DAS kann der Gesetzgeber regeln; faire Bezahlung aber nicht.

Ich zahle noch immer Kredite ab und werde es noch eine ganze Weile tun. Das ist bitter und es frustriert mich auch immer wieder, zumal mein Einkommen jetzt auch bescheiden ist. Aber... es ist, wie es ist.

Lx.va(nPexlt


Ja es stimmt ich bekomme Schüler bafög in Höhe von 500€

Woher hast Du denn diesen Betrag? Hast Du schon Deinen Bescheid?

Wirst Du elternunabhängig gefördert? Gib die Daten mal in nen BAfög-Rechner ein, dann bekommst Du heraus, was Du tatsächlich bekommen wirst.

Dann würde mich die Berechnungsgrundlage aber interessieren. Entweder ist irgendwo Geld vorhanden oder die TE wurde schlicht beschissen.

Der Höchstsatz für das Schülerbafög bei bestimmten Ausbildungen liegt bei 538 Euro (inklusive Versicherungszuschuß). Wenn dann noch bei den Eltern oder der TE irgendwas als Vermögen oder Einkommen gezählt wird, kann es sich entsprechend verringern.

Liebe TE,

da fällt mir noch ein: hast Du unter Umständen ein Anspruch auf Kindergeld? Ich weiß nicht, wie es ist, wenn man sich in der zweiten Ausbildung befindet.. Du könntest das beantragen (auch, dass es an Dich direkt ausgezahlt wird) und das wäre dann eventuell genau die Summe, die Dir zum Leben fehlt(?)

E?hema:liger N"utz(ery (#57 2661x)


L.vanPelt:

Die Sache mit dem Kindergeld habe ich auch schon eingeworfen ein paar Posts vorher. Anscheinend ist kein Anspruch mehr vorhanden, da 27 Jahre und Erstausbildung abgeschlossen.

@ Sunflower:

Ich sehe das ähnlich. Ärgerlich, aber man muss sich damit arrangieren. Zumal ich das auch so sehe: Der Staat bezahlt die Erstausbildung in der Regel. Diese ist bei der TE ja auch abgeschlossen. Die Zweitausbildung wird einem aber eben nichtmehr bezahlt. Ich finde, dass man froh sein kann überhaupt mit Bafög unterstützt zu werden.

ELlin\aloxve


Ja es stimmt ich bekomme Schüler bafög in Höhe von 500€ . Dann müsste ich noch jegliche Versicherungen kündigen. Ich rechne hin und her . Warum wird man so im Stich gelassen, wenn man sich nochmal für eine ausbildung entscheidet.

Falls du es überlesen hast: du kannst noch bis zu 151€ Wohnkostenzuschuss bekommen. ;-)

s-unn5y_Cshine


Also meine erste ausbildung haben damals meine Eltern bezahlt. ..

Ich war beim bafög amt und sie hatte das durchgerechnet und sagte ich bekomme 500€.soweit ich informiert bin , bekomme ich Kindergeld nur bis zum 25.lebensjahr.

Ewhemaligegr gNut]zer (#C57266x1)


Also meine erste ausbildung haben damals meine Eltern bezahlt. ..

Kommt auf die Ausbildung an. Wenn es an einer Privatschule ist (z.B. eine Freundin musste es auch selbst bezahlen, Ausbildung zur Logopädin an einer Privatschule), wird das natürlich nicht bezahlt. Alles andere (Schule, Erststudium, etc) wird ja von irgendwoher finanziert.

Kindergeld nur bis zum 25.lebensjahr.

Im Normalfall ist das richtig. Bei dir ist das Hauptproblem, dass du eine abgeschlossene Ausbildung hast. Damit ist das Kindergeld dann eh hinfällig. In den ganzen Gesetzen und Regelungen ist immer der Terminus "Erstausbildung" genannt. Diese hast du ja schon hinter dir. Damit sagt der Staat dann, dass du ja arbeiten kannst und damit auch dein Geld selbst verdienen. Inwieweit sich das mit einer neuen Ausbildung vereinbaren lässt, brauchen wir glaube ich nicht zu diskutieren. Da ist die einzige Alternative (und das ist mit viel Stress verbunden) an einer Abendschule zu lernen.

T}urb5ule}ntxia


Du wirst die Kosten für die KV selber tragen müssen, befürchte ich, und auch das du BAB kriegst sehe ich nicht unbedingt (Kindergeld sicher auch nicht), da es ein 2.te Ausbildung ist. Das ganze mit, meiner Meinung nach, unsicheren 500€ stemmen wollen ist ziemlich blauäugig!

[[http://www.azubi-azubine.de/ausbildung/zweite-ausbildung.html]]

Du sagst, du hast auch Schulkosten zu tragen...such dir einen Teilzeitjob um es zu finanzieren, damit wäre auch die KV geregelt und du hast im Endeffekt mehr Geld.

s6unn"y_shixne


Ich darf laut bafög maximal 450€ dazu verdienen. Also geht das mit einem richtigen teilzeitjob nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH