» »

Brauche euren Rat

EmhemaliRger ~NutzLer (#5x72661)


Warum soll das nicht gehen mit einem Teilzeitjob. Siehe mein Beispiel weiter vorne mit der leichten Lagerarbeit beim Pharmaziegroßhandel. Da hab ich zwischen 240€ und 360€ verdient (je nachdem, an welchen Tagen ich arbeiten war). Damit würdest du die 500€ auf mind. 740€ hochdrücken. Gehen tut viel, ich erlange langsam nur den Eindruck, du willst nicht. Es gibt genügend Nebentätigkeiten, bei denen du weniger als 450€ verdienst, Arbeitszeiten hast, die nicht mit der Schule kollidieren, und nicht zu auslaugend sind.

S]ta~lfyr


Du bist auf elinaloves Antwort gar nicht eingegangen, dabei ist das genau das, was du wissen wolltest.

Es gibt den sog. "Zuschuss zu den ungedeckten Kosten der Unterkunft" nach § 27 Abs. 3 SGB II. Den musst du beim Jobcenter beantragen. Das wissen viele nicht, und auch beim Jobcenter kann es mal vorkommen, dass dir jemand sagt "Ausbildung? Dann gibt's kein ALGII!" Ist auch an sich richtig, denn eigentliches ALGII ist das offiziell nicht. Da musst du dann hartnäckig bleiben und sagen, dass du diesen Zuschuss nach § 27 Absatz 3 für Auszubildende beantragen möchtest. :)z

Besser auch: hingehen statt anrufen. Die meisten Jobcenter haben Info- oder Neunatragszonen.

T`urObule&ntixa


@ zahlenBitte:

Ich rede von einem Teilzeit, nicht Minijob.

Teilzeit bedeutet mehr als 450€ und die daraus resultierenden Vorteile=Sozialversicherungen! ALG, KV, Rente.

E(hema\liger N6utzer (#x572661)


Und ich spreche von weder noch, einfach eine Schülerarbeit, die man nebenher machen kann. Teilzeit wäre wohl mit Schule nicht verinbarbar, das ist richtig. Es gibt aber genügend Kleinarbeiten, die von Schülern erledigt werden können (und werden). Ausreden werden sich immer genug finden. Ich bin der Meinung, dass sich hier um die Arbeit nebenher irgendwie drumrum gemogelt wird. Das es nicht leicht ist, eben mal eine zweite Schulausbildung zu machen, ist klar. Klar ist für mich aber auch, dass der Staat einem da eben nicht soviel zahlt wie unter normalen Umständen, der will schließlich irgendwann auch mal was abhaben, nachdem er die Erstausbildung (in der Regel) finanziert hat.

Ich bin raus. Viel Erfolg noch.

Teurbuluenxtia


Du hast es Teilzeit genannt. Das ist numal etwas anderes.

Ein Minijob ist natürlich auch eine Alternative, bei einem Mindestlohn von 8,50 € käme man mit 40 Stunden im Monat auf 340 € . Das sind 5 volle Arbeitstage (Samstage?) ! Oder am WE in einer Kneipe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH