» »

Wie vergebe ich eine studentische Hausarbeit?

cDriTechaxrlie


Es hat schon immer vereinzelt Diplom- und Masterarbeiten gegeben, die ein höheres Niveau als manche Dissertation hatten, und genauso kann man durch hinreichend Zeit und Sorgfalt gewisse Vorsprünge punktuell ausgleichen.

Deswegen schrieb ich ja auch "Hausarbeiten". Und das ist der Drang nach oben alleine schon durch die Themenvergabe/-absegnung doch schon ziemlich limitiert, weil der Schwerpunkt nicht auf dem inhaltlich-fachlichen liegt.

E<hemalige3r Nut=zers (#479x013)


Deswegen schrieb ich ja auch "Hausarbeiten". Und das ist der Drang nach oben alleine schon durch die Themenvergabe/-absegnung doch schon ziemlich limitiert, weil der Schwerpunkt nicht auf dem inhaltlich-fachlichen liegt.

Limitiert ja, aber gerade in einem überschaubaren Rahmen von 20 Seiten kann man lückenlos faktenbasiert schreiben, indem man vorhandenes Wissen aus der Fachliteratur verdichtet und rekombiniert. Und ohne schwafelige Sätze bekommt man auch in 20 Seiten einigen fachlichen Inhalt rein.

cZri$etchaxrlie


...und trotzdem wird nur reproduziert...

wenn man das gut kann, gibt es eine 1 - wenn nicht, wird es schlechter.

das Inhaltliche steht nicht im Vordergrund, es soll nur gezeigt werden, dass man sein Handwerkszeug beherrscht...

und zum Stichwort Runterkorrigieren...

es IST machbar. Nicht üblich, aber machbar.

Epmax


und trotzdem wird nur reproduziert...wenn man das gut kann, gibt es eine 1 - wenn nicht, wird es schlechter. das Inhaltliche steht nicht im Vordergrund, es soll nur gezeigt werden, dass man sein Handwerkszeug beherrscht...

Wenn das der Anspruch der deutschen Wissenschaft ist, dann gute Nacht.

Wenn das "nur Reproduzieren" schon mit einer 1 bewertet wird, wo sollen da noch neue Erkenntnisse und Erfindungen herkommen? Oder werden solche Leistungen an deiner Universität nicht erwartet? Seid ihr eine Universität oder eine Berufsakademie?

Ein/e sehr gute/r Studierende/r an einer Universität sollte sollte zumindest auf eine konkreten Anwendungsfall bezogen auch einen kleinen eigenen Beitrag zum Stand der Wissenschaft leisten können.

A/ntigEorne


...und trotzdem wird nur reproduziert...

wenn man das gut kann, gibt es eine 1 -

[...]

das Inhaltliche steht nicht im Vordergrund

(criecharlie)

Naja, dass das Inhaltliche nicht im Vordergrund steht, stört mich selbst sehr. Das meiste Augenmerk wird bei uns auf Formalia gelegt.

Wenn aber im Fazit keine Transferleistung erkennbar ist, gibt es auch keine 1-.

Und das finde ich völlig korrekt. Zitieren und Zusammensuchen kann jeder.

EHhema%liger N-utzer (=#479x013)


@ Emax

Wenn das der Anspruch der deutschen Wissenschaft ist, dann gute Nacht.

Wenn das "nur Reproduzieren" schon mit einer 1 bewertet wird, wo sollen da noch neue Erkenntnisse und Erfindungen herkommen? Oder werden solche Leistungen an deiner Universität nicht erwartet? Seid ihr eine Universität oder eine Berufsakademie?

Naja, was ist Wissen? Im Endeffekt sind das verknüpfte Informationen und kaum ein Gedanke wird beim Anfertigen von wissenschaftlichen Arbeiten zum ersten Mal gedacht. Natürlich können sich durch die Synthese verschiedener Gedankengänge auch neue Erkenntnisse ergeben, aber im großen Stil wird das wohl eher bei Dissertationen (allenfalls noch in Masterarbeiten) gefordert. Bei Bachelor- und Seminararbeiten steht hingegen wie gesagt die Beherrschung des Handwerkszeugs im Vordergrund, wobei ich inhaltliche Richtigkeit in dem Zusammenhang für eine Selbstverständlichkeit halte.

Ein/e sehr gute/r Studierende/r an einer Universität sollte sollte zumindest auf eine konkreten Anwendungsfall bezogen auch einen kleinen eigenen Beitrag zum Stand der Wissenschaft leisten können.

Was bringt z. B. die hunderttausendste qualitative Inhaltsanalyse, wenn der Student in der Bearbeitungszeit unmöglich eine aussagekräftige Datenbasis zusammentragen kann? Ich sehe darin keinen Beitrag zur Wissenschaft, sondern allenfalls eine Wiederholung von Trivialem, aber es ist nun mal eine anerkannte und beliebte Forschungsmethode, um die letzte Studienleistung einzufahren.

cxrie.charvlSie


Und das finde ich völlig korrekt. Zitieren und Zusammensuchen kann jeder.

Meinst Du. ;-D

Wir reden hier von einer studentischen Hausarbeit.

Die hat keinen wissenschafltichen Ertrag.

A2ntigRone


Keinen wissenschaftlichen Ertrag, aber Hausarbeiten sind wissenschaftliche Arbeiten.

cPriecVharlixe


Formaltechnisch ja, das ist ja ihr Zweck.

c/riecha8rlixe


So, der Abgabetermin ist verstrichen und leider kam keine Hausarbeit in meinem Fach an. Vielleicht, wenn ich eine Literaturliste zum Thema gegeben hätte.... komme ich um's Korrigieren rum, auch nicht schlecht.....

ich glaube, das war demjenigen einfach zuviel Aufwand, gerade auch, weil er selbst hätte recherchieren müssen etc... naja, ist ein zukünftiger Lehrer, mal sehen....

cAriechxarlie


Ein/e sehr gute/r Studierende/r an einer Universität sollte sollte zumindest auf eine konkreten Anwendungsfall bezogen auch einen kleinen eigenen Beitrag zum Stand der Wissenschaft leisten können.

Ersens sind nicht alle sehr gut, sie sind Studenten in der Entwicklung. Und zweitens reden wir imer noch von einer Hausarbeit, immer noch. Da will man keinen Ertrag erwirtschaftet sehen, das ist nicht das Ziel. Man will sehen, dass derjenige sein Handwerkszeug beherrscht, also Recherche mit passendem Ergebnis, Formalien korrekt, Zeitmanagement etc.. Man baut doch ein Haus nicht von oben an.

Erst Handwerkszeug bei der Hausarbeit, dann tieferes Wasser bei der Bachelor-Arbeit, erste Ansätze wissenschaftlicher Ertrag beim Master, Ertrag bei der Dissertation.

c+riecOharl^ie


Seid ihr eine Universität oder eine Berufsakademie?

Und weil wir eben eine Universität sind, bauen wir die Ansprüche langsam und zielführend auf.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH