» »

Komplexe wegen Bildungsstand/ akademischer Grad

Emhemaliger N8utzer (#3i536>55x)


Habe ich zwar nirgendwo geschrieben, aber auch egal. Ein Vorschlag von mir sprach sich bspw. für Lesitungsnachweise alle 2 Semester aus, in denen man 75% der Punkte von den in der Regelzeit vorgesehenen Punkte erreichen müsste. Also nichts mit unbegrenzt fördern.

Mein Eindruck: Entweder hast du kein Interesse an einer Diskussion oder du bist so ein armer Tropf, der alle Gesetze als gegeben hinnimmt und ja nicht den eigenen Kopf anstrengt, um mögliche Probleme zu erkennen sowie ggf. Lösungen zu erdenken.

LPittle@-m;it-ULotte


16 Stunden pro Woche finde ich nicht viel. ":/

Da bleibt noch viel freie Zeit.

Kommt auf's Studium an würd ich sagen. Ich hatte oft viele anwesenheitspflichtige Seminare, Wahlpflichten die gerne mal samstags stattfanden...ich hätte nebenbei nicht arbeiten können. Also, können sicher schon - aber dann wäre ich nicht so schnell fertig gewesen sondern hätte ein paar Semester mehr Zeit benötigt.

Was sagen deine Zahlen? Ist das Einkommen in Arbeiterhaushalten höher oder bei Akademikereltern? Kinder aus ärmeren Haushalten werden durch Bafög unterstützt.

Ja, aber BAFÖG ist meiner Meinung nach auch kein ausgeglichenes System und reicht in teureren Städten oft nicht aus, dann arbeitet man nebenher, kommt schwubs über die Regelstudienzeit und steht ohne Geld da.

Zudem wird nicht berücksichtigt wie die Eltern selbst im Leben stehen und NUR auf deren Gehalt geschaut. Ich bin sehr froh, dass ich nicht auf BAFÖG angewiesen war, hab das Theater bei vielen Mitstudenten mitbekommen, wenn die Eltern nicht zumindest Oktober/November und April immer hätten überbrücken können, bis endlich die neuen Anträge bearbeitet waren, wär es nix mit dem Studium geworden.

j<ackrabxbit


Habe ich zwar nirgendwo geschrieben, aber auch egal. Ein Vorschlag von mir sprach sich bspw. für Lesitungsnachweise alle 2 Semester aus, in denen man 75% der Punkte von den in der Regelzeit vorgesehenen Punkte erreichen müsste. Also nichts mit unbegrenzt fördern.

Habe ich großzügig als indiskutabel überlesen. Mein Leistungsanspruch ist das nicht. Bsp: Dein Arzt bekommt für die Abklärung deiner akuten Erkrankung 75 % deiner Laborwerte innerhalb einer Woche, die letzten 15 % deiner Werte nach einem Monat.

Wie ich schon geschrieben habe, ich schreibe über meine Erfahrungen. Du? Über deine Theorie, Spekulationen bzw. Vorurteile des universitären Wissenschaftsbetriebs? Hast Du schon eine wiss. Arbeit abgeliefert?

Mein Eindruck: Entweder hast du kein Interesse an einer Diskussion oder du bist so ein armer Tropf, der alle Gesetze als gegeben hinnimmt und ja nicht den eigenen Kopf anstrengt, um mögliche Probleme zu erkennen sowie ggf. Lösungen zu erdenken.

Nun sinkt das Niveau allerdings auf die Ebene einer Kellertreppe.

Bye Bye

E6hemdaliger Nautzer (#x353655)


Jo, Tschüss.

Wie gesagt: Ich kenne ein halbes Dutzend Professoren, die 14 Semester studiert haben. Sind bestimmt alles Amateure...

E-hemali>ger* NuAtzezr (#3536l55x)


Bsp: Dein Arzt bekommt für die Abklärung deiner akuten Erkrankung 75 % deiner Laborwerte innerhalb einer Woche, die letzten 15 % deiner Werte nach einem Monat.

Und bei solchen Beispielen wird mit klar, warum du der Argumentation nicht folgen kannst... :=o

jYackrawbbxit


Und bei solchen Beispielen wird mit klar, warum du der Argumentation nicht folgen kannst... :=o

Ich bezweifle, dass du versteht worum es geht und, dass du Probleme so lösen kannst, dass du zu einem gegebenen Zeitpunkt 100 % liefern kannst. :)D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH