» »

Ist männl. Erregung als Reaktion auf den weibl. Body sexistisch?

P3aul_WRevexre


[...]

Wat?

Selten so einen Blödsinn gelesen (den gesamten Beitrag). Da will einer provozieren, nichts weiter (hoffentlich?!)

A$qui&l.ia


[...]

Joah. Nennt sich Respekt vor der Landeskultur. Ich hüpfe während meiner Arbeit in Ägypten auch nicht in Hotpants und Spaghettitop durch die Pampa sondern trage trotz Mörderhitze lange Hosen und Shirts mit Ärmeln.....Erstaunlich daß die Fähigkeit zur Reflektion über richtig/falsch der Spezies Mann hier ganz offensichtlich abgesprochen werden soll.

S9hojxo


Leider sind wirklich nicht wenige Menschen so tiefenbeknackt. Und wenn beispielsweise ein Kind so erzogen wird, dass immer die anderen schuld sind, nie der eigene Goldschatz, dann kommt nach der elterlichen Verdauung ganz gern mal so ein unerfreuliches Ergebnis unten rausgeplumpst.

R|ajlph_@HH


Jungs sind sexuell erregbar. Frauen erregen durch ihr schönes Äusseres. Wäre schlimm, wenn das nicht so wäre. Spass, Sex, Arterhaltung und so.. :-)

Ob sich eine junge frau sexy, erotisch kleidet, ist ein sehr subjektiver Eindruck. Daß eine erotisch angezogene Frau kein Freiwild ist, solle sich eigentlich von selbst verstehen. Wer damit ein Problem hat, landet hoffentlich in schweren Fällen hinter Gittern! Es wäre sehr schade, wenn sexuelle Übergriffe so häufig wären, daß sich Frauen dann doch lieber in langen Schlabberhosen verstecken, ihre Reize verdecken, so wie das im Islam gedacht ist. Ich mag unsere Kultur, in der Frau mit ihren Reizen offen umgeht, uns Männer verführt.

Ich finde es in Grenzen legitim, wenn eine Schule das verführen einengen möchte. Hätte die Schule gesagt, wir möchten, daß unsere Jungs sich auf den Unterricht konzentrieren und nicht die ganze Stunde verwirrt auf die nackten Beine der Mädchen starren ok. Aber den Grund, den die Schule angibt finde ich hahnebüchen. Vermeiden, daß die Frau Sexobjekt ist? Sexismus... Bitte? Wir leben nicht in einem Land, wo jemand von oben die Frauen schützen muß, indem er ihnen Vorschriften zum verhüllen macht.

SDtaulfyxr


Hätte die Schule gesagt, wir möchten, daß unsere Jungs sich auf den Unterricht konzentrieren und nicht die ganze Stunde verwirrt auf die nackten Beine der Mädchen starren ok. Aber den Grund, den die Schule angibt finde ich hahnebüchen. Vermeiden, daß die Frau Sexobjekt ist? Sexismus... Bitte? Wir leben nicht in einem Land, wo jemand von oben die Frauen schützen muß, indem er ihnen Vorschriften zum verhüllen macht.

Ähm...genau das hat die Schule aber gesagt (dass die Jungs abgelenkt werden) und genau damit ja die Frau zum Sexobjekt gemacht. ":/ Es ist ja egal, ob man es von Männerseite ("die sollen nicht abgelenkt werden") oder von Frauenseite ("die sollen nicht zum Objekt werden") aufzieht, es bleibt schlussendlich das selbe: die Frau steht als das Sexobjekt da, dem in irgendeiner Form die Verantwortung für die Wahrnehmung anderer zugeschrieben wird.

e+niglmaDtic1x606


Wir leben nicht in einem Land, wo jemand von oben die Frauen schützen muß, indem er ihnen Vorschriften zum verhüllen macht.

So weit, so gut - wie aber kann man dann

Ich finde es in Grenzen legitim, wenn eine Schule das verführen einengen möchte. Hätte die Schule gesagt, wir möchten, daß unsere Jungs sich auf den Unterricht konzentrieren und nicht die ganze Stunde verwirrt auf die nackten Beine der Mädchen starren ok. Aber den Grund, den die Schule angibt finde ich hahnebüchen. Vermeiden, daß die Frau Sexobjekt ist? Sexismus... Bitte?

dass hier legitim finden ? Dieses Hotpants-Verbot führt doch letzten Endes nur wieder dazu, dass die Mädchen und Frauen, so denn was passiert, der schwarze Peter zugeschoben wird. "Hättet ihr euch nicht aufreizend angezogen, wär euch auch nichts passiert" Das ist doch aber Unsinn. Und, mal so nebenbei, ich weigere mich dahingehen auch zu glauben, dass da eine halbe Schule voller potentieller Triebtäter rumläuft, wie es ja gerne hingestellt wird, wegen denen man es tunlichts vermeiden will, die irgendwie noch über Gebühr durch zu viel nackte Haut zu motivieren. Wenn überhaupt kann der einzig sinnige Weg von Anfang an doch nur der Sein, den jungen Leuten da etwas über persönliche Grenzen und Respekt beizubringen.

S3hojmo


Es geht hier NICHT um Regeln an Schulen, das ist euch klar, hm?

Sgho^jo


In Schulen finde ich "Arbeitskleidung" bis hin zu Schuluniformen übrigens ganz und gar okay.

SItalfyxr


In Schulen finde ich "Arbeitskleidung" bis hin zu Schuluniformen übrigens ganz und gar okay.

Ich bin kein erklärter Gegner von Schuluniformen, sehe aber auch keine handfesten Vorteile.

e[nigmdaYtic1x606


Es geht hier NICHT um Regeln an Schulen, das ist euch klar, hm?

Nein, aber da es nun mal angesprochen wurde, darf man doch darauf eingehen, oder ? Davon abgesehen ist das ja durchaus nicht un-verwandt, wenn man die Gründe für etwaige solcher Regelungen an Schulen bedenkt, oder ?

In Schulen finde ich "Arbeitskleidung" bis hin zu Schuluniformen übrigens ganz und gar okay.

Fände ich an sich auch vertretbar, aber eben nicht mit der Begründung, dass man sonst zu befürchten habe, dass sonst an allen Ecken und Enden irgendwelche Jungs gar nicht anders können und die Mädel bespingen ":/

B~adebxär


Vorweg: Der Eingangsbeitrag ist natürlich großer Schwachsinn.

Bei der Hotpants-Debatte habe ich mich aber gefragt, an welchem Punkt dann mit welcher Argumentation eine Grenze gesetzt wird die nicht Frauen (oder auch Männer) zu Sexualobjekten macht.

Wenn Hotpants aus dem Grund okay sind, dass es nicht um den Sender geht sondern um den Empfänger, was ist dann mit durchsichtigen Tops ohne BH? Oder auch Elefantenrüssel-Tanga für Männer? Wie wird das argumentiert? Gesellschaftlicher Konsens ist es ja irgendwie schon.

k6leiner3_draQchenstxern


Zum Thema Sexismus und Impulskontrolle habe ich neulich folgendes gelesen, als es um sexuelle Übergriffe auf großen Festivals ging (kein Zitat):

Eigentlich müsste eines völlig klar sein: selbst wenn eine Frau nackt und sturzbesoffen auf einer Wiese rumliegt darf das für niemanden eine Entschuldigung sein sich an ihr zu vergreifen.

Aber davon ist unsere Gesellschaft leider noch weit entfernt.

KYobo,ldm6aki2


Ich glaube, dass Vergewaltigung in den meisten Fällen nicht wegen der Kleidung passiert. Besonders junge Frauen, sind oft einfach generell sehr hübsch, selbst wenn sie Jeans und T-Shirt tragen. Ein Mann (oder Frau, um der politischen Korrektheit willen), der gerade notgeil ist und keine Skrupel in Sachen Selbstbestimmungsrecht würde da so oder so zuschlagen, wenn die Gelegenheit günstig ist.

In manchen Fällen besteht aber wahrscheinlich das Risiko, als leicht zu haben angesehen und dann auch so behandelt zu werden. Ich finde, dass das ein ganz schwieriges Thema ist. Denn einerseits wollen junge Frauen sich oft schön machen, auch um den Männern zu gefallen. Diejenigen, die viel aus sich machen, bekommen mehr Aufmerksamkeit als die, die sich bedecken. Das kann dann einen gewissen Konformitätsdruck erzeugen, weil viele dann auch dazu gehören und positive Aufmerksamkeit wollen. Und es kann zu einer Evolution der Freizügigkeit kommen, weil der Rest nachzieht, wenn ein paar damit anfangen.

Umgedreht funktioniert diese Evolution aber auch. Wenn ein paar anfangen, sich zu bedecken und sexuell zu entziehen, bekommt die verbleibende Gruppe alles ab. Früher war es auch in Deutschland so, dass es als anrüchig und sexueller Reiz galt, die Knöchel einer Frau zu zeigen, später galt Bikini als anrüchig, dann der Minirock. Weil man durch Gewöhnung immer mehr abgestumpft ist gegen diese Reize. Mit Gewalt in Filmen ist das ähnlich.

Umgekehrt funktioniert das aber auch. In einer Welt, wo alle Frauen hochgeschlossen und ohne freie Haut herumlaufen, wird sich dann auf das gestürzt, was in der heutigen Welt eher ein niedrigschwelliger Reiz wäre.

Das ist eine Frau mit unbedeckten langen blonden Haaren und knöchellangen, aber engen Klamotten. In Deutschland wäre das kein Problem, in einer Welt, wo für Frauen Kopftuch und wallende Kleider angesagt sind, bringt es die Männer zum Ausrasten.

[[https://www.youtube.com/watch?v=sKzB2tZ3HjA]]

Das könnte im Extremfall hier auch passieren, wenn diese Schulordnung kein Einzelfall, sondern der Beginn einer bekleidungstechnischen Abrüstung ist.

Ich glaube nach wie vor, dass eine sexuell liberale Gesellschaft gesünder für Männer und Frauen ist. Unsere Vergewaltigungsrate ist auch sehr niedrig, obwohl die Frauen hier "nuttig" herumrennen und die Männer ständigen Reizen ausgesetzt sind.

GLür,teltxier32


Männliche Erregung als Reaktion auf zur Schau gestellte weibliche Reize ist normal, es kommt wie schon gesagt drauf an, was für Handlungen man(n) daraus meint ableiten zu können. Und das kommt auf das Einverständnis der Frau an, um das geht es. Was beiden gefällt, ist erlaubt.

Wir haben hier ja auch bigotte Verhältnisse. Millionen Frauen verschlingen 50 Shades of Grey und schwelgen in Unterwerfungsphantasien und wenn dann in der Bravo-Sexberatung steht, junge Mädchen sollten den Boy ihrer Träume von unten her anschauen, damit er sich stark fühlen kann/als Beschützer, dann bricht gleich der linke Shitstorm über die BRAVO los, die dann auch gleich folgsam einen Rückzieher macht.

Es sollte keine allgemeinen Vorschriften geben was wie zu sein hat, denn man kann hier nicht verallgemeinern. Was die meisten Frauen mögen, das mögen halt einige wenige Feministinnen nicht. Die dürfen aber dann nicht dem Rest der Welt Vorschriften machen, sondern dürfen nur erwarten, dass sich ihnen selbst kein Mann nähert (was vermutlich auch kaum einer freíwillig tut).

Eine Frau sollte einem Mann "unterwürfige Signale" bewusst geben können oder nicht. Sie sollte sich reizvoll kleiden können oder leger. Und sich drauf verlassen können, dass ihr körpersprachliches Nein beim Mann ankommt und akzeptiert wird, wenn sie ein Nein sendet.

SitRalfxyr


Gürteltier

:)= :)= :)= :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH