» »

Nachbarin macht uns rund wegen Hund - Brief schreiben wegen Ton?

g5hostaxble


Die Schuld liegt doch bei euch. Dann schaut eben, dass euer Hund nicht abhauen kann und in fremden Gärten sein Unwesen treibt.

Ich kann die Wut der Nachbarin verstehen, mich würde es auch nerven, wenn ständig ein fremder Hund bei mir im Garten wäre, egal ob er nun was macht oder nicht. Sicher kann man sich dessen nie sein.

Ausfallend werden muss natürlich nicht sein, aber irgendwann reicht es einem aber auch mal.

Edelind

Da stimme ich zu, und Höflichkeit kann man nicht einfordern.

Wenn jemand sauer ist, macht er sich dann halt auch in einem angemessenen Ton, der nicht höflich ist, bemerkbar. Das ist so.

TTimbRatxuku


ghostable

Wenn jemand sauer ist, macht er sich dann halt auch in einem angemessenen Ton, der nicht höflich ist, bemerkbar. Das ist so.

Nein, das ist überhaupt nicht so! Das ist nur so bei Menschen ohne Selbstbeherrschung und mit schlechtem Benehmen. Asi eben! Man kann seinen Ärger durchaus in sachlichem Ton und einem Mindestmaß an Höflichkeit vortragen. Hat sogar deutlich mehr Wirkung als dieses pavianmäßige Gekreische.

IZndivfi]duaJlist


Ich bin ja nun alles andere als ein Tierexperte, kann also nur ganz naiv da rangehen: Wenn der Hund abhaut, sobald es ihm zu laut / turbulent wird, würde ich als erstes fragen, ob er denn innerhab des Grundstücks genug Rückzugsmöglichkeiten hat, wo er wirklich ungestört ist. Vielleicht braucht er aufgrund des fortschreitenden Alters mehr Ruhe als früher?

Nur so ein Gedanke...

T"ibmba^teuku


Vielleicht braucht er aufgrund des fortschreitenden Alters mehr Ruhe als früher?

An dem Gedanken ist eine Menge dran. :)z

6U4Hiumbeerrche_n


Müssen sie auch nicht. Was hat es den Autofahrer auf der Straße zu interessieren, dass ein Hund irgendwo auf dem Bürgersteig liegt? Für den Autofahrer würde es erst dann wichtig, wenn der Hund auf die Straße läuft. Aber das tut er laut TE ja nicht.

Eine völlig sinnfreie Antwort. Ob nun der Hund der TE oder ein anderer. Mich als Autofahrer interessiert ein unangeleinter Hund ohne Halter sehr wohl wenn ich dran vorbeifahre. Du willst doch nicht behaupten, dass du einschätzen kannst, wie der Hund in dem Moment reagiert. Das ist doch nicht anders als mit Kindern.

Und letzten Endes heißt es dann, das hat er ja noch nie gemacht.

rgagthl@oxse


Die Schuld liegt doch bei euch. Dann schaut eben, dass euer Hund nicht abhauen kann und in fremden Gärten sein Unwesen treibt.

Ich kann die Wut der Nachbarin verstehen, mich würde es auch nerven, wenn ständig ein fremder Hund bei mir im Garten wäre, egal ob er nun was macht oder nicht. Sicher kann man sich dessen nie sein.

Ausfallend werden muss natürlich nicht sein, aber irgendwann reicht es einem aber auch mal.

Edelind

:)^ :)^ :)^

Wie hier schon jemand schrieb, kann man keinen dazu zwingen, wenn er sauer ist, seine Angelegenheit höflich vorzutragen. Man hat das Recht, angemessen, in dem Falle sauer, zu reagieren. :)^

tmsunCam[i_xe


Man hat das Recht, angemessen, in dem Falle sauer, zu reagieren. :)^

Für mich macht der Ton die Musik, in einem solchen Ton muss niemand angesprochen werden.

Zeigt für mich den geistigen Horizont meines Gegenübers.

DhumHal


criecharlie

Was für ein Verhältnis habt ihr denn bisher gehabt?

624Himb7eerchexn


Für mich macht der Ton die Musik, in einem solchen Ton muss niemand angesprochen werden.

Zeigt für mich den geistigen Horizont meines Gegenübers.

Ich z.B bin ein friedlicher Mensch, der lange ruhig bleibt. Hier bei mit in der Gegend gibt es eine Frau, die ihren Hund auch immer ohne Leine laufen lässt. Einen Hund der wirklich agressiv auf andere Hunde losgeht. Und sie weiß das definitiv. Wie lange bleibst Du in so einem Fall nett und höflich? Beim ersten mal sagt man vielleicht noch, dass es mal passieren kann. Zumal man Hund und Besitzer da noch nicht kennt. Beim zweiten mal wird man schon ungehaltener. Beim dritten mal platzt auch mir dann die Hutschnur.

Hier ist es nun wohl auch schon öfter passiert. Und ausser der Nachbarin war wohl niemand dabei und weiß was abgeht, wenn kein Besitzer dabei ist. Der Hund kann noch so ausgebildet sein und zig Nachweise darüber haben. Völlig wurscht. Der Hund rennt unangeleint draussen rum.

cariec,harxlie


Von der sache her wieß ich schon, dass sie Recht hat. Nur war das nun wiederholt der Fall, dass sie uns so mega angegangen ist, dass wir uns dann wochenlang nicht aus dem Hause trauen.... so ungefähr.... immer gucken, wo ist sie denn...

wir haben ein Haus, in unserem Garten ist die Garage, diese ist aber von der anderen Seite Teil eines Garagenhofes , die Garagen bilden sozusagne unsere Gartenmauer auf der Längsseite.

Sie wohnt in dem Mehrfamilienhaus, welches zu dem Garagenhof gehört. Auf die Art sind wir Miteigentümer an dem Hause und sehen uns halt als Nachbarn. Bis jetzt war eigentlich alles gut.

Ich kann mein Grundstück leider nicht vergrößern, wir haben schon Schlösser ausgetauscht, die kids mehrfach ermahnt, dem Hund für den Hof eine Laufleine besorgt,sperren halt immer das Tor ab..... gestern aber sind die kids mit den Rädern raus, haben die Tür zur Garage aufgelassen, Garage auch, Hund spinnt im Haus rum, weil ein Wind geht, tropft alles voll, sabbert, hechelt - mein Mann hat ihn dann raus geschickt, nicht hingeschaut und Hund durch Garage ab.

Das ist nicht schön, aber es passiert. Kurz darauf stand die Nachbarin vor der Tür.

Dann wäre halt noch die Option, den Hund abzugeben, das wäre dann sicher, weil wir ja anscheinend nicht in der Lage sind, das so hinzubekommen, dass es die Nachbarin nicht auf den Plan ruft.

Wobei ich mehr und mehr der Meinung bin, durch diesen Thread hier:

was geht sie das eigentlich an?

cwriechDarlxie


Der Hund kann noch so ausgebildet sein und zig Nachweise darüber haben.

Da ging es doch nur darum,

dass er

1. schlau ist und wir

2. mit ihm genug arbeiten.

E+hemaligter Nu:tzer (U#540H992)


Das ist nicht schön, aber es passiert. Kurz darauf stand die Nachbarin vor der Tür.

Da waren aber sowohl eure Kinder als auch dein Mann nachlässig, finde ich schon ziemlich ungünstig, gerade, wenn die Nachbarin das Thema aktuell angesprochen hat. Macht doch einfach ein großes Erinnerungsschild an das Tor?

AgntiFgone


gestern aber sind die kids mit den Rädern raus, haben die Tür zur Garage aufgelassen, Garage auch, Hund spinnt im Haus rum, weil ein Wind geht, tropft alles voll, sabbert, hechelt - mein Mann hat ihn dann raus geschickt, nicht hingeschaut und Hund durch Garage ab.

Kids zusammenstauchen, dass es so nicht geht!

Das ist nicht schön, aber es passiert. Kurz darauf stand die Nachbarin vor der Tür.

Nein, sowas darf dann nicht mehr passieren, will man sich nicht ständig von der Nachbarin etwas anhören müssen.

Ich habe noch nicht mal einen Zaun und auch einen Hund. ;-)

Anfangs ließen die Kids öfers mal die Haustür länger offen und Hund war weg. Also mussten die Kids dann den Hund wieder einfangen.

Irgendwann waren die Kids älter und Hund hat gelernt, dass sie nicht durch die offene Hautür raus darf.

Ich stimme dem zu, dass ältere Hunde manchmal Eigenheiten entwickeln, die sie vorher nicht hatten - aber dann muss man darauf reagieren als Halter.

B<ater xW.


@ criecharlie

was geht sie das eigentlich an?

Es stören sich viele Leute auch an den "Hinterlassenschaften" der Hunde.

Vielleicht befürchtet die Nachbarin auch Häufchen auf ihrem Rasen?

c0rie1charlixe


nicht hingeschaut und Hund durch Garage ab.

Kids zusammenstauchen, **dass es so nicht geht!

Ach ne. ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH