» »

Nachbarin macht uns rund wegen Hund - Brief schreiben wegen Ton?

cEriecFhya8rlixe


@ bater

darum geht es nicht.

6i4Himmbe@ezrchxen


@ bater

darum geht es nicht.

Das schreibst Du immer wieder. Ich verstehe, dass es um den Tonfall der Nachbarin geht. Ich verstehe auch , dass Du darüber aufgebracht bist.

Stell die Ursache ab, egal wie. Für Deinen Hund trägst Du die Verantwortung. Vielleicht ticken bei euch auf dem Dorf die Uhren noch irgendwie anders. Hier in der Stadt hättest Du bei so einer Nachbarin vermutlich längst Bekanntschaft mit dem Ordnungsamt gemacht.

I;n>dividNua{lixst


Hund nimmt sich raus, was er will.
Kinder nehmen sich raus, was sie wollen.
Nachbarn nehmen sich raus, was sie wollen.

Du solltest deine Position im Rudel überdenken. ;-)

D6umaxl


criecharlie

was geht sie das eigentlich an?

Du sagst doch selber das es so nicht geht. Außerdem ist es doch naheliegend, dass sich jemand durch einen streuenden Hund belästigt fühlen kann.

Situh`lbeixn


Kids zusammenstauchen, dass es so nicht geht!

Ich würde eher die Nachbarin zusammenstauchen, dass es so nicht geht! ;-D

S[tuhWlbeixn


Außerdem ist es doch naheliegend, dass sich jemand durch einen streuenden Hund belästigt fühlen kann.

Das finde ich nur naheliegend, wenn der Hund aufdringlich oder aggressiv ist. Ist er aber nicht. Also was soll das Theater, das die Nachbarin da macht?

C`ookYiNevisctixm


Es wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird. Wir haben hier auf dem Land auch so ein paar Ausbrecherkönige. Meiner gehört übrigens dazu und der ist groß und hauptsächlich hinter Katzen her :-o. Kommt bei der Nachbarschaft nicht wirklich gut an. Da ist das aber insofern geklärt, dass ich allen versprochen habe so gut wie möglich aufzupassen, das gelingt mir auch meistens. Wenn er dann doch ausbüchst, fange ich ihn auch so schnell wie möglich ein, das wissen dann auch alle. Der andere Ausbrecher wohnt zwei Strassen weiter, läuft gerne vor Autos und die Besitzer wurden schon mehrmals auf die Gefahren aufmerksam gemacht. Kommt allerdings nicht so an. Das einizige was mich nervt, ist dass er uns ständig an die Haustür pinkelt >:( Aber um zurück zum Thema zu kommen: ich würde keinen Brief schreiben! Das wird nichts ändern. Lass sie die Polizei rufen...im schlimmsten Fall kommt ein Wesenstest dabei raus. Pass halt auf, dass er nicht ausbüchst, so gut wie es eben geht und wenn es doch passiert, dann geh ihn wieder einsammeln. Nachbarin ignorieren, da geht er ja eh nicht hin und fertig.

D<umaxl


Stuhlbein

Es ist ein streuender Hund. Davon kann sich jemand belästigt fühlen, egal ob der Hund nur auf dem Bürgersteig rumliegt. Sieht criecharlie ja auch so.

Also was soll das Theater, das die Nachbarin da macht?

Deshalb halte ich die Frage auch für wichtig, wie das Verhältnis bislang war. Bei jemanden den ich nur so vom Sehen kenne, würde ich nach dem dritten oder vierten Mal auch nicht mehr höflich oder freundlich sein und "Entschuldigungen" würden mich auch nicht mehr interessieren. Wäre ich näher dran an der Person, sähe es anders aus.

Sftuhlbxein


Es ist ein streuender Hund. Davon kann sich jemand belästigt fühlen, egal ob der Hund nur auf dem Bürgersteig rumliegt. Sieht criecharlie ja auch so.

Man kann sich von allem möglichen belästigt fühlen, wenn man will.

Ich finde z.B. einen Hund der hinter dem Zaun aus dem Garten heraus jeden Passanten wütend anbellt, wesentlich belästigender als einen, der irgendwo auf dem Bürgersteig in der Sonne liegt und döst.

D@umaxl


Stuhlbein

Ich finde beide gleich belästigend.

Tthis` Twil|igWht Garxden


Aber wie schafft er es dann, dass in dem Moment gerade draußen jemand durchs Gartentor läuft und er sich mit durchschlängelt und abhaut? Nur das ist doch der Punkt, den ihr verhindern müsst. Denn hier betrifft es die anderen Menschen.

Sehe ich auch so.

Irgendwie scheinst du keinerlei Verständiss für deine Umwelt zu haben.

Ich habe keinen Plan von Hunden - null. Und wenn hier (Stadt, kein Dorf wie bei euch) ein großer Hund auf dem Bürgersteig liegen würde, würde ich einen großen Bogen drum herum machen (und mir vlt auch denken: MUSS der da liegen?).

Vlt hängt ihr ihm ein großes Schild um, mit den Adjektiven die ihm zustehen wie: keine Angst, der tut nix, ist lieb, kackt nicht, läuft nicht über die Strasse etc.? Ist mein Ernst!

würde ich als erstes fragen, ob er denn innerhab des Grundstücks genug Rückzugsmöglichkeiten hat, wo er wirklich ungestört ist. Vielleicht braucht er aufgrund des fortschreitenden Alters mehr Ruhe als früher?

Habe ich mir auch Gedacht. Hat er was mit seinen Ohren, dass er plötzlich so geräuschempfindlich ist? Dann müsst ihr da für Abbhilfe sorgen, damit er sich bei euch wieder sicher fühlt...

Von der sache her wieß ich schon, dass sie Recht hat.

Na bitte :)z

gestern aber sind die kids mit den Rädern raus, haben die Tür zur Garage aufgelassen,

Das ist aber euer Problem, das ihr beheben müsst. Wieviele Kinder sind es denn und wie alt? Anscheinend alle in einem Alter, dass du ihnen Regeln beibringen kannst und das auch durchziehen musst.

Kann man an die Tore einen Schließmechanissmus befestigen, das sich Tür/Tor automatisch schließt?

was geht sie das eigentlich an?

Sorge um den Hund/ Sorge, das etwas passiert, weil er irgendwo rumliegt/ Sorge, dass er wieder bei ihr (!!!) abgegeben wird...

c)riemcharl1ie


Ist ja gut.

Aber der Ton ist doch echt daneben. Da sollte man doch als Hundeliebhaber lieber zusammen arbeiten.

TFhisD Twili)ght xGarden


nicht hingeschaut und Hund durch Garage ab.

Kids zusammenstauchen, **dass es so nicht geht!

Ach ne. ;-D


Scheint, als traust du deiner eigenen Konsequenz nicht wirklich...

TShis BTwiCligh^t Gar+dxen


Du störst dich extrem an dem Ton der Nachbarin und diese sich (zu Recht) über euer nachlässiges Verhalten euren Hund in den Griff zu bekommen.

J{aalmia_


Wie oft hat sie sich schon wegen eurem Hund beschwert? Ich habe auch die Ruhe weg, aber wenn ich mehrfach darauf hinweisen würde, dass der Hund nicht frei herumlaufen soll und nur gedacht wird "was geht die das an". Dann würde ich auch lauter werden, oder den Hund ins Tierheim bringen, damit Ruhe ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH