» »

Wenn man langsamer ist als die Mitmenschen

m:ond+syterxne


Ich wurde nach einem wieder mal misslungenen Strauß von meiner kollegin gefragt wie ich denn eigentlich auf den Beruf gekommen wäre.

Das ist echt voll mies, und man kann sich fragen, woher sich die Kollegin das Recht nimmt, so etwas zu sagen. Das würde ich persönlich auch als sehr verletzend empfinden, und ich muss zugeben, mir fällt im Grunde genommen nichts ein, was man dagegen machen kann.

Ich habe nebenbei bemerkt den Eindruck, Du hast es mit Deiner Berufswahl ganz gut getroffen. @:)

Ich glaube die wissen das auch selbst. So "doof" kann man doch net sein...

Naja, ich denke, es ist schon sinnvoll, wenn Du nochmal sagst, was sie Dir alles genau zeigen müssen, weil es Dir bisher noch nie so richtig gezeigt wurde. Denn mir kommt es auch wichtig vor, dass Du Dir bei Deiner Tätigkeitsehr sicher bist. Dann ist es auch nicht so schlimm, wenn es nicht ganz so schnell geht.

KAokaarden)blume


Ich hab denen seit ich da bin gefühlt jeden Tag erklärt was wir im alten Betrieb gemacht haben und was nicht. Und dann kann man sich auch irgendwann selber denken dass ich viel Nachholbedarf habe. Deswegen kamen wir ja heute auch erst wieder ins Gespräch. Und ich habe mittlerweile auch keine Lust mehr das ständig noch mal erwähnen zu müssen was ich alles nicht gemacht habe nur um mir an zu hören dass ich für all das nichts kann. Das hilft mir ja jetzt auch nicht weiter und ich werde davon auch nicht schneller....die versalzene Suppe muss ich letzten endes ganz alleine essen

Mein ehemaliger Chef ist ja fein razs jetzt wo ich wo anders unter gekommen bin.

KJokard/enblumxe


Und wenn ich pech hab steh ich in 2 monaten wieder da ohne Ausbildung und ohne job. Das macht mich langsam wahnsinnig...wer kann denn sowas ahnen. Und ich dachte alles ist gut/wird gut.... aber nichts davon... das ist einfach nicht fair was soll ich denn dann noch machen mit fast 30 jahren ohne Ausbildung :°(

T?his Twili?ght Ga:rdexn


Jetzt hab ich vielleicht nach 3 Monaten keinen job mehr weil mein vorheriger Chef mir kaum was gezeigt hat.

Was hast du denn die 2 Jahre in den vorherigem Betrieb gemacht? Hattest du keine Berufsschule? Und niemanden (Lehrer) der das mal überprüfte?

was soll ich denn dann noch machen mit fast 30 jahren ohne Ausbildung :°(

Naja, aber ein bisschen hast du doch auch selbst dazugetan, bzw. eben nicht getan, oder? Warum hast du denn nie eine Ausbildung gemacht?

n"ullUi&prie*semxut


Na ja, aber warum hast du in den zwei Jahren dann nicht den Mund aufgemacht? Es muss dir doch auch in der Berufsschule aufgefallen sein, dass dein Wissen hinterherhinkt. Wenn du in den zwei Jahren nicht einmal genug gelernt hast, um jetzt einen Blumenstrauß zu binden, ist dein Problem sicher nicht, dass du zu langsam bist, sondern schlicht fehlendes Wissen. Entweder erarbeitest du dir das woanders (Bücher, Kurse?, vielleicht kann dein Chef dir eine Art "Nachhilfe" anbieten?) oder du musst dir langfristig überlegen, ob du mit einer anderen Ausbildung wie zum Beispiel dem Gärtner Fachrichtung Friedhofsgärtnerei besser bedient wärst. Aber du musst einfach den Hintern hochkriegen und dich selbst darum bemühen, besser zu werden. Nicht in erster Linie schneller. Die Schnelligkeit kommt, wenn man die Sache beherrscht!

K`okUardewnblumxe


Ich habe schon gesagt dass ich vorher viel gemacht habe also war ich in den jahren vorher nicht untätig. Ich hatte auch schon eine Ausbildung vorher begonnen, habe viele oraktijas hinter mir um zu sehen was mir gefällt, ich habe mich natürlich auch für die zeit um teilzeitjobs bemüht wo ich nichts hatte, habe etliche stellen angeschrieben, habe aber auch zeit gebraucht um meinen Beruf einfach zu finden.

Warum ich nicht meinen Mund auf gemacht habe? Aus dem einfachen grund weil ich meinem Ausbilder vertraut habe. Schule ist nicht gleich Praxis. Dort lernt man zwar auch was aber eben viel Theorie. Mein Chef hielt uns für etwas besonderes weil er gewisse dinge anders gemacht hat und das hat er auch immer hoch in den Himmel gelobt. Für die Zwischenprüfung hat es ja auch gereicht. Aber mehr auch eben nicht. Ausserdem fühlt man sich als kehrling auch nicht in der position um was zu sagen und man will ja auch keinen krach haben. Es hilft ja jetzt auch nichts mehr.

So einfach wie viele meinen ist es eben auch nicht.

K`okardeXnblxume


Dieses komische wort oben in meinem text sollte "Praktikas" heissen...

T hDis Tw-ilighbt G'arden


So einfach wie viele meinen ist es eben auch nicht.

Nein, aber immer den Anderen oder den Umständen die Schuld zu geben, auch nicht ;-)

K#oka]rdepnblumxe


Wenn es irgend einen Grund gegeben hätte an meiner vorherigen Arbeitsstelle zu zweifeln hätte ich natürlich auch was gesagt twilightgarden. Aber wie ich schon sagte. In der Berufsschule lernt zwar was aber eben nicht in dem stil wie in der Praxis. Es gab aufgrund des lernstoffes keine abnahme zu glauben das irgendwas fehlt weil einem dort viel nur über den Betrieb beigebracht wird.

Kpo:kar5denblxume


Nein natürlich. ...da hast du recht.

mmond+steQrnre


So einfach wie viele meinen ist es eben auch nicht.

Das stimmt.

Es ist nicht einfach, weil Du eine gemeine Kollegin hast.

Es ist nicht einfach, weil Du noch einiges lernen musst und mehr Übung brauchst.

Es ist nicht einfach, weil Deine Chefin das alles nicht so ohne weiteres einsieht.

Es ist nicht einfach, weil Du frustriert, genervt oder was weiß ich bist.

Das musst Du erstmal alles verkraften.

Und dann musst Du auch noch freundlich lächelnd zu Deiner Chefin gehen, und sie darum bitten, Dir nochmal zu zeigen, wie man Sträuße bindet usw.

In der Position, den Mund aufzumachen, bist Du dabei ganz gewiss nicht.

Tut mir leid. :)_

Ich hab denen seit ich da bin gefühlt jeden Tag erklärt was wir im alten Betrieb gemacht haben und was nicht. Und dann kann man sich auch irgendwann selber denken dass ich viel Nachholbedarf habe.

Man kann es sich denken. Man tut es aber nicht. Du musst immer wieder darum bitten, Dir etwas nocheinmal zu zeigen (oder auch zum ersten mal).

Deswegen kamen wir ja heute auch erst wieder ins Gespräch. Und ich habe mittlerweile auch keine Lust mehr das ständig noch mal erwähnen zu müssen was ich alles nicht gemacht habe nur um mir an zu hören dass ich für all das nichts kann.

Das kann ich verstehen, und da sehe ich ein großes Problem. Denn auch wenn Du keine Lust mehr hast, muss Du immer wieder erwähnen, dass Du noch einen Lernbedarf hast.

Das hilft mir ja jetzt auch nicht weiter und ich werde davon auch nicht schneller....die versalzene Suppe muss ich letzten endes ganz alleine essen

Das stimmt. :°( :)_

Mein ehemaliger Chef ist ja fein razs jetzt wo ich wo anders unter gekommen bin.

Das stimmt auch. :°_

KJoka?rdenbxlume


Hallo ihr Lieben.

Ein kleines großes update.

Ich fühle mich heute noch beschissener als die tage zuvor.

Meine Chefin hat mit mir gestern noch mal das Gespräch unter vier Augen gesucht. Habe mich erst gewundert warum sie mich alleine sprechen möchte (vieles ist gestern auch durcheinander geraten für mich, also generell irgendwie ein mieser Arbeitstag aber hat man ja schon mal). Sie hat mir dann offenbart dass ich in 2 Monaten gekündigt werden kann wenn es mit meinem Tempo nicht besser wird. Auch wenn ich mich in den 4 Wochen die ich jetzt da bin gut gemacht habe und immer mehr Gefühl bekommen habe und auch sicherer geworden bin. Aber wenn es so weiter geht würde sie für meine Prüfung schwarz sehen...

Klar ist es irgendwo fair von ihr mir das gleich so zu sagen. Ich kann auch verstehen dass sie sich damit nicht rum plagen möchte. Nach dem Gespräch mussten wir dann noch eine weile arbeiten und ich musste mich zusammen reißen höflich und freundlich zu den Kunden zu sein und nicht in Tränen aus zu brechen. Ich fühle mich hundsehlend und überlege seit gestern was ich an meiner arbeitsorganisation zun kann um schneller zu werden. Zu hause angekommen habe ich erst einmal allen frust und Verzweiflung raus gelassen und geheult. Einen Film zum ablenken geschaut und dann schlafen gegangen. Ich hab Kopfschmerzen heute morgen und fühle mich genauso wie gestern, als hätte sie mich schon gekündigt. Ich hoffe dass ich wirklich noch irgendwas daran drehen kann um schneller zu werden. Ansonsten weiß ich echt nicht mehr weiter. Mittlerweileglaube ich fast schon das Langsamkeit einfach zu mir gehört weil ich es schon mein ganzes leben lang auf die Nase gebunden bekomme :°(

wLi6nters/on+ne |0>1


:)_ nicht verzweifeln

Auch wenn ich mich in den 4 Wochen die ich jetzt da bin gut gemacht habe und immer mehr Gefühl bekommen habe und auch sicherer geworden bin.

schau mal, das ist doch schon eine gute Nachricht, du bist besser geworden, also kann es doch die nächste Zeit noch besser werden, wenn du dir weiter Mühe gibst.

Nicht aufgeben :)* , einfach immer an die Geschwindigkeit denken, bisschen flotter etwas erledigen ohne dich jedoch alszu sehr unter Druck zu setzen, denn das kann ja auch sehr kontraproduktiv sein.

Mache dich jetzt nicht verrückt und fühle dich nicht jetzt schon gekündigt. Klar so ein Gespräch macht einem Sorgen, aber es ist eben nur eine Rückmeldung von deiner Chefin, die dich anspornen will dich weiterhin zu verbessern.

K`oka rdefn3blxume


Anspornen? Indem sie mir droht mich zu kündigen? Auch nicht schlecht.... die letzten Stunden im Laden bin ich jedenfalls noch mehr umher gerannt wie ein kopfloses Huhn... Ich finde nicht dass sowas anspornt. Das war auch eher ein ernstes Gespräch als ein aufmunterndes. Sie hat mir zwar gesagt was ich verbessert habe, hat mir aber auch direkt gesagt dass ich viel zu langsam bin und das nicht reicht wenn das so weiter geht. Sowas soll anspornen?

Natürlich gebe ich jetzt nicht auf....wäre ja quatsch. Ich bin aber alles andere als Motiviert. Zudem sie mir urplötzlich gesagt hat, dass sie meinen Willen nicht sieht.... ich meine Hallo??.... Ich weiß nicht, wie ich ihr meinen Willen noch zeigen soll...letzte Woche hieß es noch dass sie ihn sieht, und jetzt plötzlich nicht mehr? Das glaube ich nicht. Sorry dass ich mich da etwas quer stelle, aber ich fühle mich irgendwo auch ungerecht behandelt und mit Füßen getreten. Wenn ich jetzt noch schlecht in der Schule wäre, könnte ich das durchaus verstehen. Aber ich bin mit die Beste in der Klasse, ich strenge mich ohne Ende im Laden an, ich mache alles was man mir sagt ohne murren und bin der MEinung dass ich auch die Arbeit sehe und sie dann auch selbstständig verrichte. Sowas mir dann vor die Füße zu werfen finde ich nicht angebracht :|N

nhumlli&Spriexsemut


Kann deine Chefin das "schneller werden" denn auch mal konkreter beziffern? Sonst fischt du ja im Trüben und rennst dir nur die Hacken ab. Was genau erwartet sie? Soll ein Blumenstrauß in drei Minuten fertig sein oder in fünf? Wie lange brauchst du zur Zeit? Wenn du das weißt, weißt du auch, wo du zum üben ansetzen kannst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH