» »

Seid ihr glücklich bzw. zufrieden mit euerem Leben...?

s.unn5y.a


Schön zu hören das doch die meisten relativ zufrieden mit ihrem Leben sind. :)^

Klar ausnahmen gibt es leider immer, die man selbst leider nicht ändern kann - so wie es auch sunnyarielle geschrieben hat. Eine Jobveränderung mit 50+ ist nicht leicht. Da braucht man echt Glück!

Das was Juli-Sonne_schreibt tut mir wirklich leid! Gerade wenn jemand stirbt oder krank ist, sollte doch wenigstens die Familie zusammenhalten. Drück dich ganz fest :)_ . Wenigstens hast du Kinder und kannst dir vielleicht noch deine eigene kleine Familie aufbauen.

Ich bin eigentlich auch recht zufrieden mit meinem Leben. Eigene Wohnung, lieben Freund und eine liebe Familie, einen guten Job - denke alles andere sind schon Luxusprobleme...

Dennoch bin ich froh wenn mein Freund mit seinem Studium fertig ist, denn finanziell ist es manchmal schwierig...

LG :)*

BIeniot/aB.


Ich finde mein Leben wunderbar, genieße es, auch wenn die Gesundheit nicht so pralle ist, aber damit arrangier ich mich.

War in diesem Jahr 10 Wochen in Südamerika, fahre Mitte September für 5 Wochen in die Schweiz, dann steht noch eine gewonnene Reise nach Berlin an.

Ich habe noch Gutscheine für den Hansapark an der Ostsee, mit denen ich eigentlich nichts anfangen kann, aber vielleicht fahre ich doch noch hin, mal sehn, was das Wetter so sagt....

Gestern Abend war ich zur PreView im Kino, Ticket auch gewonnen. Königin der Wüste mit Nicole Kidmen, grandioser Film....

Familie: die lebt ihr eigenes Leben, ich ja auch. Wunderbar.

Mir gefällt es so, wie es ist.

Bin eingeladen wieder nach Südamerika zu kommen, ist doch alles grandios. Habe noch viel vor, bin ja auch schon älteres Semester mit Blick auf die 70.

Wbatcerlxi2


Ich bin soweit zufrieden. Mein Job ist größtenteils cool, ich muss nicht ewig auf Arbeit rumhängen sondern kann viel selbständig von zu Hause arbeiten. Manchmal ist es aber ein bisschen viel Arbeit und Stress, aber es wird gut genug bezahlt und vor allem habe ich Interesse an meiner täglichen Arbeit und sie erscheint mir sinnvoll. Sinnvolle Arbeit habe ich letztes Jahr noch nicht gemacht, damit war ich sehr unzufrieden... wenn einen der Kram persönlich nicht die Bohne interessiert, und man das 8 Stunden am Tag machen muss und sich fragt, wer diesen Scheiß eigentlich braucht, kriegt man einfach nur schlechte Laune... ":/

Ausser dass ich gerade mitten im Referendariat stecke geht's mir soweit gut und ich bin zufrieden ;-D aber auch das läuft besser und ist weniger stressig als befürchtet :)^

Ja krass, wa? Ich bin da grad auch drin und war beruflich nie zuvor so zufrieden, obwohl ich noch vor einem Jahr gar keinen richtigen Bock darauf hatte. ;-D Der Stress von dem alle reden ist schon da, aber ich hatte auch kaum erst 6 Wochen, wo ich doof zuhause rumsaß und bei voller Bezahlung rein gar nichts arbeiten musste. Das wär echt jammern auf hohem Niveau, wenn ich jetzt sagen würde, es ist sooo stressig und furchtbar. Zumal ich in diesem Beruf auch GERNE mal mehr arbeite, weil mir einfach die Schüler oder der Lernstoff etc. wirklich wichtig sind, im Gegensatz zu den blöden Kunden und ihren blöden "Problemen", um die ich mich in meinem alten Job kümmern musste. Die gingen mir ziemlich am A... vorbei. Genauso wie die Tatsache, ob mein unfähiger Chef mehr oder weniger Umsatz mit seinem nutzlosen Produkt macht. %-|

Privat bin ich auch momentan zufrieden wie es ist. Ich hätte schon gern wieder nen Partner, aber da ich frisch getrennt bin reicht es mir auch erstmal, wenn ich ab und zu meinen Spaß habe. Das läuft grade sehr erfolgreich. ;-D

Meine neue Wohnung ist auch toll und die Menschen sind hier nett.

kslein2er_drach4e/nsterxn


Im Großen und Ganzen auf jeden Fall.

Mein Job ist super, Hobby zum Beruf gemacht, auch wenn er manchmal extrem anstrengend ist und ich auf Dauer schauen muss, dass ich nicht ewig 12 - 16 Stunden pro Tag an 5 -6 Tagen die Woche arbeite.

Beziehung läuft seit einigen Jahren gut, lassen uns beide viele Freiheiten und haben uns trotzdem lieb x:) , obwohl wir uns trotz des Lebens im gleichen Haus manchaml 8 Tage lang nicht sehen, da wir unterschiedliche Arbeitszeiten haben.

Habe liebe und gute Freunde, wenn ich auch öfter mal zu wenig Zeit für sie habe.

Meine Eltern sind zum Glück für Mitte 70 auch noch fit und seitdem die psychische Erkrankung meiner Mutter medikamentös gut behandelt wird, ist das Leben mit ihr auch vieeel entspannter und weniger anstrengend und vervenaufreibend als früher.

Meine eigene chronische Erkrankung ist auch recht brav zur Zeit, also eigentlich auch nur Grund zur Freunde.

Es sind (auf Holz klopf) auch schon lange keine schlimmen Dinge mehr geschehen, davon hatte ich kurz vor und nach der Jahrtausendwende ausreichend.... von daher sieht man, dass es immer wieder bergauf gehen kann :)z

Cbomrxan


Ich hatte ein ganz furchtbares 2014 was mich an die Grenzen gebracht hat. Ich habe erleben müssen, wie meine Mutter an ihrer Krankheit über Monate zugrunde geht und stirbt. Meine Frau hatte in der Zeit einen Unfall, der mir dazu noch einige Zivi-Mühen daheim abverlangte, und der hätte auch tragisch ausgehen können. Ein Kurzurlaub ist geplatzt. Die ganze Belastung gipfelte am Schluss in einer Angststörung über mehrere Monate.

Seit dem vergangenen Jahr sehe ich das Leben als noch wertvoller an, weil es so vergänglich ist. Über Kleinigkeiten rege ich mich nicht auf. Ich habe eine tolle Beziehung, wir haben ein gutes und sicheres Einkommen, wir sind bis dato gesund. Es gibt nicht nur keinen Grund, mich zu beklagen, ich fühle mich wirklich glücklich. Und ich hoffe, dass dies noch lange so bleibt und dass es uns vergönnt sein wird, im Ruhestand und zum Lebensabend ein paar Früchte des Lebens zu ernten. Dann wäre mein Leben perfekt.

War in diesem Jahr 10 Wochen in Südamerika, fahre Mitte September für 5 Wochen in die Schweiz, dann steht noch eine gewonnene Reise nach Berlin an.

Wow, du scheinst zwei Schätze zu haben: Zeit und ausreichend Kleingeld, dass du dir das leisten kannst. :-D :)^

Da bin ich jetzt ein bisschen neidisch, BenitaB.. Aber ich gönn's dir und hoffe, dass es uns eines Tages auch gegönnt ist. :)z

pzelzti8er8x6


Um sich fragen zu können, ob man zufrieden mit dem eigenen Leben ist, müsste man erst einmal etwas haben, was auch nur annähernd der Bezeichnung Leben (in der üblichen Wortbedeutung in dem Kontext) gerecht wird.

Ich kann jedoch nur mitreden, wenn es um Leben im Sinn von bloßer Existenz geht. Und "ich bin, also bin ich glücklich" funktioniert leider nicht, wenn diese Existenz nur (noch) Leiden und ewiger Kampf aufgrund von schweren somatischen Erkrankungen bedeutet.

zqu_n(etxt


Mein Leben ist...

beruflich wie privat eine Katastrophe.

Zu viele falsche Entscheidungen in der Vergangenheit und jetzt habe ich das Desaster da.

Viele Jahre verpasst. Und die nächsten damit beschäftigt irgendwas zu kitten was noch irgendwie geht...

C7ookyie,vicxtim


Ich bin zufrieden...bisschen Sand im Getriebe gibt es immer, aber das gehört dazu

B^eneitaxB.


Wow, du scheinst zwei Schätze zu haben: Zeit und ausreichend Kleingeld, dass du dir das leisten kannst. :-D :)^

Da bin ich jetzt ein bisschen neidisch, BenitaB.. Aber ich gönn's dir und hoffe, dass es uns eines Tages auch gegönnt ist. :)z

Nö, Geld habe ich eigentlich recht wenig. Bin ja in Rente.

Nanny au pair macht es möglich, woanders hinzukommen.... Unterkunft, Verpflegung frei...

Und dazu eben das große Hobby Preisausschreiben mitzumachen. Da kommt so einiges Zusammen. Was ich nicht gebrauchen kann, verkloppe ich auf ebay....

C/om0ran


Nanny au pair macht es möglich, woanders hinzukommen.... Unterkunft, Verpflegung frei...

Finde ich super, dass du so flexibel bist und dafür spannende Einblicke erhältst und herumkommst. :)^

LYiveqrpooxl


Ich bin gerade rundum zufrieden mit meiner Gesamtsituation. Nachdem in den letzten Jahren eigentlich immer alles schief lief, ständig irgendwelche Katastrophen passierten und das ganze dann in einem absolut grausam, beschissenen Jahr 2014 endete, kann ich das gerade auch absolut nicht glauben und hab auch ein bisschen Angst davor, dass ganz plötzlich wieder irgendwas unglaublich schief geht und alles wieder scheiße ist.

Aktuell bin ich allerdings für meinen Wunschstudiengang in einer tollen Stadt eingeschrieben, kann mit meinem Nebenjob (der unglaublich Spaß macht) problemlos mein Studium finanzieren, meiner Familie gehts gut, ich habe tolle Freunde und auch an der neuen Uni schon Anschluss gefunden (was mir normalerweise unglaublich schwer fällt). Und tatsächlich bahnt sich gerade auch noch eine Beziehung an x:) Ich hatte einen tollen Sommer, hab viele schöne Dinge unternommen, viel Spaß gehabt und nette Menschen kennengelernt. Und zum ersten Mal freue ich mich wirklich aufs nächste Semester und die Uni.

sTunsny.a


BenitaB. du hast absolut die richtige Einstellung!!! :)^

Du bist das beste Beispiel dass man auch im Alter das Leben noch in vollen Zügen genießen kann! Solche Leute wie dich bräuchten wie mehr. Leider kenn ich sehr viele (auch im Bekanntenkreis) die mit 50ig aufhören zu Leben und sowas ist schade.

Mwilky_te77


Privat bin ich sehr zufrieden. Bin gesund, lieber Partner, keine finanziellen Sorgen, liebe Freunde, guten Kontakt zur Familie, Hobbys.

Beruflich bin ich unzufrieden, das würde ich gerne durch eine Stundenredution ein bisschen verbessern. Ich hoffe dass es für 2016 klappt

d`iekl7einuex80


Hallo!!!!

Um es kurz zu fassen:

ICH BIN SEEEEEEHR GLÜCKLICH x:) :)^

J?ulLi-So[nne)_


Momentan nicht, aber ich arbeite daran.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH