» »

Raumluftqualität: Wie wichtig ist euch gute Luft?

GGesundeRau{mluft hat die Diskussion gestartet


Liebe med1-Community,

ich beschäftige mich aktuell mit dem Thema Raumluftqualität und Gesundheit. Hierzu würde ich gerne mit euch über eure Meinungen und Erfahrungen diskutieren.

Mich interessieren zum Beispiel eure Gedanken zu den folgenden Fragen:

- Ist die Qualität der Raumluft für euch wichtig? Wenn ja, warum?

- Inwiefern hängt für euch gute Raumluft mit eurer Gesundheit und eurem Wohlbefinden zusammen? Welche Probleme kennt ihr persönlich oder in eurem Umfeld, die mit der Raumluft zusammenhängen (Schimmel, Feuchteschäden, schlechter Geruch, gesundheitliche Probleme (z. B. Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, Allergien))?

- Wie geht ihr in eurem Wohnbereich mit dem Thema Raumluftqualität um? Was sind eure persönlichen Vorlieben in Bezug auf die Raumluft (Lüften, Temperatur, Frischluft (z. B. schlafen bei offenem Fenster))? Warum?

- Beobachtet ihr die Raumluftqualität in eurem Wohnbereich systematisch? Wenn ja, wie? Nutzt ihr z. B. Thermometer oder andere technische Geräte/Hilfsmittel?

- u.v.a.m.

Ich freue mich über jegliche Beiträge, Meinungen und Erfahrungen zum Thema Raumluftqualität und Gesundheit.

Antworten
Csleo EdWwards !v. DEavonjpoorxt


Nutze nichts, außer die Fenster sperrangelweit zu öffnen. Lieber kühlt und kalt.

Gibt Wohnungen/Häuser, da halte ich es nicht aus, weil die Luft dort so stinkig ist.

Kann das gar nicht beschreiben... senfig...

Frisch gepututer Boden, geöffnete Fenster und die Luft riecht meist gut.

So Wohnraumstinker mag ich auch nicht.

C{leo 2Edwards~ v. Datvonpoorxt


Ich hab aber auch zwei Sprays. Febreze Sandelholz und Thai Orchidee. Hat aber einen guten Grund: Kßo ist unmittelbar neben der Haustür, wenn ich nun zufällig etwas "gestinkert" habe und es klingelt...

CFleo EYdw!ards sv. DOavonxpoort


Nach der Dusche muss gleich das große Fenster auf, diese kleinen Krankheiten von Fenster würde ich nicht haben wollen. Badezimmer braucht große Fenster, dass der Dampf abzieht.

C^leo 2Edwards v.% Dav&onpWoort


Absolute Vollkatastrophe: Autos mit Bäumchen oder so was. Kopfschmerzalarm!!! Und mir wird schlecht.

Bei Zigarettenrauch bekomme ich keine Luft im Auto.

C&leo. Edwar3ds v.f Davo^npoxort


Bin ich pingelig und empfindlich? Ja.

Luxusproblemchen? Für mich nicht, es ist immerhin für mich quälend, wenn ich in einem Auto sitze, fast kotzen könnte und drückende Kopfschmerzen habe.

Und selbiges für andere Wohnungen... *Flucht* wenn möglich.

.

N#amjxa


Damit Cleo hier nicht so Selbstgespräche führt:

Ich finde gute Luft hauptsächlich beim schlafen wichtig. Bei sauerstoffarmer Luft schlafe ich beschissen. Dementsprechend schlafe ich bevorzugt mit offenem Fenster. Ich beobachte Luftfeuchtigkeit und Temperatur.

Sdapixent


ich "kann" mich nicht lange in räumen aufhalten, in denen die luft steht. %:| da bekomm ich tatsächlich probleme mit dem kreislauf. komme ich irgendwo bei menschen in die wohnung und es ist drinnen stickig oder riecht, dann suche ich schnellstmöglich wieder das weite.

schlafen kann ich wirklich nur bei geöffnetem fenster. egal ob sommer oder winter. ich hasse es, dass man in vielen hotels die fenster nicht öffnen kann. da kann ich mich schon auf eine schlaflose nacht einstellen.

R'i_g htNxow


Ich mag es am liebsten so frisch wie möglich in meiner Wohnung.

Ich lüfte mehrmals am Tag die Wohnung mit speerangelweit geöffneten Fenstern durch. Außerdem stehen in Bad, Diele und im Wohnzimmer dezente Raumdüfte. Bad und Diele deswegen weil das Bad kein Fenster hat und zusammen mit der Diele direkt meine Besucher begrüßt und da soll es bitte nicht muffig riechen.

Ich hasse auch nichts mehr als in fremden Wohnungen zu kommen und einem schlägt alte, abgestandene Luft entgegen.

Schwierig ist es nur im Winter die richtige Balance zu finden. Denn ich bin ne echte Frostbeule ;-D

S?unf;lowxer_7x3


Schlechte Luft (warm, kein Sauerstoff) macht mich müde und unkonzentriert.

Von sämtlichen Febreze- & Wunderbäumchen- & Parfumgerüchen wird mir nur schlecht. Fenster auf reicht voll und ganz.

Unser Bad ist leider fensterlos, aber dennoch recht gut belüftet.

CIleo E;dwayrds v. /Davonpxoort


bzgl Erfahrung, aber nicht eigene: kenne da jemand wo 20 Mietwohnungen hatte in vielen Jahren, immer Schimmel ohne Ende. Da standen aber 50 Blumen rum, es wurde nie gelüftet, außer mal gekippt, und die Sauberkeit ließ zu wünschen übrig. Schwämme wurden "nie" gewechselt, Lappen sporadisch mal gewaschen. Das spürte und roch man alles in der Luft. Albtraum. Die Fenster chronisch beschlagen und nass.

Tja, die Leute die hier lesen werden wohl sowieso drauf achten. Und bei denen wo man, fies und geschmacklos ausgedrückt, gar keine Gaskammer bräuchte um jemanden zu ersticken, die interessiert das nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH