» »

Berufseinstieg- sind alle Pädagogen so (Mobbing)?

T3anljaliNebtWi.ntxer


Ich weiß nicht ob ich die Bank hier nenne darf. Aber er macht ein duales Studium. Weiß nicht ob das eine Rolle spielt und deshalb so viel ist.

@ ingefara:

So sehe ich das auch :)z

kvlei2ner_drach=enstern


Naja, ein duales Studium ist ja ein wenig was anderes als eine Lehre! Ich kenne auch ein paar Leute, die das machen, der Druck ist enorm hoch, die Arbeitsbelastung auch und die nehmen auch nur Leute mit 1er Abi.

Zulagen können alles mögliche sein: Nacht- , Wochenend- oder Feiertagsarbeit, besondere Belastungen, Heimzulage... da gibt es echt viel.

Bei mir machte das bei Vollzeit bis zu 500 Euro mehr pro Monat aus.

Mnarchyx89


Hallo @ TanjaliebtWinter

Du hetzt hier aber ganz schön gegen die Sozialarbeit, das kann ich als jemand der diesen Beruf macht und liebt echt nicht so stehen lassen.

Wurdest du in all deinen Praktikumstellen bisher schlecht behandelt oder war es nur die eine Stelle, die du abgebrochen hast?

Du hattest also noch nie eine richtige Stelle im sozialen Bereich? Warum hast du nicht was neben dem Studium gemacht.

Ich kann sagen, ich habe nur einmal Mobbing bisher erfahren müssen, in der ersten Praktikantenstelle, die ich überhaupt hatte im Sozialen Bereich. Damals habe ich mein Fachabitur gemacht.

Natürlich habe ich danach gezweifelt, ob es so weiter gehen kann, aber eigentlich hatte ich auch da schon die Gewissheit, das Mobbing nicht Gang und Gebe ist. Und so war es dann auch.

Du musst deinen Weg finden, wenn du Soziale Arbeit studierst, da der Bereich sehr groß und vielfältig ist. Ich hatte zum Ablauf des Studium in 6 unterschiedlichen Bereichen gearbeitet (Praktikum, FSJ, Minijob usw)

Und ich hab immer noch Bereiche wie Drogenhilfe, Flüchtlingshilfe etc. in denen ich unbedingt mal arbeiten will.

Bei dir vermisse ich die Leidenschaft. Du redest die ganze Zeit nur von Geld und Dienstzeiten. Niemand macht den Job als Sozialarbeiter, weil man dadurch so viel verdient oder so tolle Arbeitszeiten hat.

So und was ich mich vorallem gefragt habe, warum machst du dein Semesterpraktium als Integrationshelfer?

Das ist ein Job, in dem überwiegend (oder vielleicht sogar nur) Studenten, Azubis und ungelernte Kräfte eingestellt werden. Das hättest du super nebenher machen können, aber als Praktikum bringt das gar nichts.

Naja das wars erstmal, vielleicht kann ich dir später ja noch Tipps geben

LG

Tganjal,iebtWixnter


Ich habe eben schlechte Erfahrungen gemacht und wenn sich das mehrmals wiederholt siehst du die Sache nicht mit eitel Sonnenschein.

FO Abschluss ist ja was anderes als Praktikum für 6 Monate.

Was nützt mir die Leidenschaft wenn ich meine Miete nicht zahlen kann? Ich sehe die Sache eben realistisch. Du kannst auch Kunst studieren und leidenschaftlich gern malen. Wenn du nicht weißt wie du den Monat überstehst bringt dir das überhaupt nichts.

Warum sollte ich kein Praktikum in diesem Bereich als Integrationshelfer machen? Ich habe über 10 Absagen kassiert? Ich wäre danach auch in eine Kita gegangen, wenn ich gedurft hätte. Dann stelle ich sicher nicht den Bereich in Frage.

Was soll das?

Das kannst du machen, wenn du aus 5 Optionen auswählen darfst. Aber nicht wenn du dankbar für eine Stelle bist.

Integrationshelfer ist ein Job im Bereich der Sozialen Arbeit. Wo ist dein Problem? :|N

mQs9x2


Das Problem ist, wenn du Praktika da machst, wo du später überqualifiziert bist und nicht als Sozpäd bezahlt wirst.

Es ist normal, dass Bewerbungsgespräche durch mehrere Personen geführt werden, auch für ein Praktikum.

m:s92


Wenn du überqualifiziert bist will man dich auch nicht. Man fragt sich wo es bei dir hakt, dass du dich darauf einlässt.

TtanjHaliebPtWintexr


Das Problem ist, wenn du Praktika da machst, wo du später überqualifiziert bist und nicht als Sozpäd bezahlt wirst.

Es ist normal, dass Bewerbungsgespräche durch mehrere Personen geführt werden, auch für ein Praktikum.

Sorry, ich kapiere grad nicht was du mir damit sagen willst. Den folgenden Beitrag verstehe ich auch nicht. Irgendwie so zusammenhanglos.

T(anjalsiebBtWintexr


Bist du dir sicher im richtigen Thread zu sein? Warum bin ich überqualifiziert? Ich hab doch keinen Master und selbst da hätte man eher bessere statt schlechtere Chancen. ":/

M!arcuhy89


Das was ms92 geschrieben hat, bezieht sich darauf, dass ich dein Studienpraktikum als Integrationshelfer bemängelt habe.

Als Integrationshelfer werden ungelernte Kräfte eingesetzt, als Sozialarbeiter ist man dafür überqualiziert. Das ist das Problem.

Aber klar, verstehe ich das du den Platz genommen hast, wenn du sonst nichts anderes gefunden hast. Liegt das vielleicht an deiner Wohngegend.

MParvchyx89


FO Abschluss ist ja was anderes als Praktikum für 6 Monate.

Was meinst du damit, worauf bezieht sich das?

Was nützt mir die Leidenschaft wenn ich meine Miete nicht zahlen kann?

Nichts, aber das ist ja auch nicht annährend der Fall. Ich habe mit einem 20Std Job ca. 1000 Euro gehabt und damit in einer Großstadt mit hohen Mieten gewohnt. Und da wäre ja noch einiges mehr drin gewesen, wenn man mehr Std. arbeitet.

Tlanjali4ebtWinter


Entschuldige aber das ist doch Unsinn. Es werden genug Stellen als Integrationshelfer in der Sozialen Arbeit ausgeschrieben. Also kannst du nicht sagen, dass würde mich nicht weiter bringen oder wäre kein Teil davon.

Ich bin froh, wenn ich überhaupt Arbeit bekomme.

Besser als Monate lang Hartz 4 zu sein. :(v

MparBchHy8x9


Dann sag mir mal welche Qualifikation diese Integrationshelfer haben sollen in den Stellenauschreibungen? Wenn überhaupt, haben die eine Ausbildung als Sozialassistent gemacht, die meisten sind aber noch in der Ausbildung/Studium. Du bist fertig mit dem Studium und überqualifiziert.

Aber du kannst es ja trotzdem versuchen in dem Bereich wieder einen Job zu finden.

Und beantworte doch mal meine andere Frage, warum hast du nicht bereits einen Nebenjob gemacht? Ist der Arbeitsmarkt wegen deiner Wohngegend so begrenzt?

Du hast vielleicht nicht optimal bisher agiert, aber du hast ein Studium in einem sehr breitgefächerten Bereich gemacht und da kannst du noch viel rausholen, um nicht bei Hartz 4 zu landen.

äkpfelcYhexn


Niemand macht den Job als Sozialarbeiter, weil man dadurch so viel verdient oder so tolle Arbeitszeiten hat.

Hm, da muss ich zustimmen.

*

Vielleicht hast du einfach wirklich andere Ansprüche, die nicht erfüllt werden können und das frustriert dich?

Mich würde wirklich mal interessieren, aus welcher Gegend du grob kommst. Weil keine Jobangebote, das kann ich mir in bestimmten Gebieten schon vorstellen, aber bist du da flexibel?

Ich bin gerade in einem Ballungsgebiet, denke ich. Und abgesehen davon, dass es mit dem Praktikum super geklappt hat, steht hier auch in der Zeitung in Stellenangeboten ganz viel.

*

Das nächste soll jetzt kein persönlicher Angriff sein, aber: Wurdest du zu Bewerbungsgesprächen eingeladen und dann abgelehnt oder gar nicht erst eingeladen?'

Wenn ersteres, vielleicht liegt es an deiner Ausstrahlung? Dass du momentan einfach all diese negativen Gedanken und die Ängste bzgl. Mobbing nach außen trägst, unbewusst, und deshalb abgelehnt wirst?

Und noch was:

Wie lange soll dein Praktikum gehen?

Ich z.B. mache gerade 30 Tage und mir ist noch eingefallen, dass ich 2 Stellen angerufen hatte und die entweder schon eine lange Warteliste hatten oder aber niemanden für so kurze Zeit nehmen wollten...

mqs92


Ich hatte 2 Integrationshelfer für mein Kind. Die bekamen 9 Euro die Stunde und taugten leider nichts. Lebenserfahrung. Und eigene Kinder genügten da fast schon als Qualifikation. Die nehmen auch FsJ ler. Aber so lwngsam bekomme ich eine Ahnung, warum es so schwierig sein könnte.

Tbanja}li|ebtWintexr


@ marchy:

Deine permanenten Unterstellungen sind mir zu blöd. Ich schrieb nirgendwo das ich keinen Nebenjob gemacht habe. :=o

Such nach Stellen und du wirst als Voraussetzung für den Integrationshelfer ein Studium der SA vorfinden.

Es geht nicht darum, dass man in diesem Job reich wird. Das hat keiner gesagt und so blöd bin ich dann auch nicht, dass ich denke man wird mit SA Millionär. Ich möchte aber auch nicht jeden Monat überlegen müssen, ob ich für meine Miete aufkommen kann und die Heizung aufdrehen darf. Es ging hier um den Vergleich, dass Leidenschaft allein nicht ausreicht.

Genau das habe ich dir damit verdeutlicht.

[[http://www.stellenanzeigen.de/job/1474272/?campaign=yourfirm_ba&utm_id=yourfirm_ba]]

[[https://jobboerse.arbeitsagentur.de/vamJB/stellenangeboteFinden.html?execution=e1s1&d_6827794_p=1]]

siehe unten letzte Stellenanzeige

@ äpfelchen:

Ich werde hier ganz sicher nicht meinen Wohnort oder das Bundesland ins Internet setzen. Sowohl als auch. Eingeladen und zuvor abgelehnt, was aber auch mit den 100 Sozialarbeitern zu tun hat, die sich gleichzeitig um Stellen beworben haben.

Mein Praktikum ging 6 Monate. Bei 30 Tagen hätte ich mich wohl nicht beschwert.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH