» »

Nicht arbeiten gehen, obwohl man es könnte?

Y8ton#g11


Mir sind in all den Jahren vielleicht 10 Menschen begegnet, die nicht (mehr) arbeiten wollten.

sprach der Mann vom Shopcenter ;-D ! Ich kann sofort 7 Personen namentlich benennen, die nur auf dem Bewerberstuhl saßen, damit sie den Auflagen vom Jobcenter nachgekommen sind und weiter ihre Knete bekommen. Das haben die auch klar kommuniziert. Oder brauchten gleich mal mit Ansage 4 Wochen Urlaub in der Probezeit :)= :)^ !

tOoprmaxnk


So sieht es aus. Menschen lügen um ihre Ziel zu erreichen... da könnte sich mancher Schauspieler eine Scheibe von abschneiden was die Glaubhaftigkeit der Darstellung betrifft :)=

erulxe72


Wenn ich keinen Bock hätte zu arbeiten, würde ich das beim Jobcenter doch nicht zugeben.Klar würde ich sagen ich mach alles Mögliche. Wer lässt sich denn freiwillig die Stütze weg nehmen?

sfchn_ecke=19x85


Wir sprechen uns noch mal, wenn du mal wegen längerer Krankheit nicht nur einen normalen Arzt sondern auch einen Gutachter aufsuchen musst.

Hahaha, ich war zweimal wegen psychischer Erkrankung vor einem Ärztegremium (nicht in D): Beim ersten Mal ging es mir saudreckig, ich konnte nicht das Haus verlassen, Ängste ohne Ende, Essstörung, Depressionen, Suizidgedanken, Selbstverletzung - kurzum, mein Leben war ein Scherbenhaufen. Fazit: 75 % befristete Behinderung.

Beim zweiten Mal bin ich eigentlich nur zu der Begutachtung gegangen, um zu vermelden, dass es mir hervorragend gehe und sie die Prozente gerne streichen können. Die Ärzte waren schockiert ("Sie nehmen doch so starke Medikamente!") und gaben mir 50% befristete Behinderung.

Obwohl zwischen Zustand 1 und Zustand 2 Welten lagen!

Soviel zum Thema objektive ärztliche Einschätzung :=o

I7chmachNmirdixeWelt


Hachja, die MA in den JC sitzen auch alle mit Scheuklappen an ihrem Schreibtisch und ziehen sich die Unterhose mit der Kneifzange aus :-D Mich persönlich täuscht so schnell Niemand mehr.

Und außerdem stört es mich herzlich wenig, wenn jemand offen und ehrlich sagt, er habe (keine) Lust mehr zu arbeiten. Finde ich besser, als einen auf "Ich mach jeden Job. Egal unter welchen Umständen. Egal zu welchem Lohn. Bla bla". Ich kann es nicht oft genug sagen: Es gibt nicht für alle, die wollen, einen passenden Job. Punkt. Und trotzdem haben diese Menschen ein Recht auf ein menschenwürdiges Leben mit Dach über dem Kopf, Nahrung, gesellschaftlicher und kultureller Teilhabe etc.

Urteile nie über einen Menschen, dessen Weg du nicht gegangen bist. Viele meiner Kunden engagieren sich auf ganz andere Art und Weise für die Gesellschaft. Das sieht nur keiner, weil er keinen Lohnzettel vorweisen kann.

Und als Letztes: Es gibt immer mehr Aufstocker. Die wenigsten ALG II Bezieher sind tatsächlich gänzlich ohne Erwerbsarbeit.

I<chm\achmiprdi:eWelt


er habe (keine) Lust mehr zu arbeiten.

Sorry, bin müde. Klammer an falscher Stelle gesetzt. Es muss heißen: Er habe keine Lust (mehr) zu arbeiten.

WQaltrautX1933


IchmachmirdieWelt,

Ich hab in meinem Umfeld 5 Menschen,die sagen wir haben keinen Bock auf Arbeit.

Natürlich erzählen die ihrem Sachbearbeiter das nicht.

Wie auch immer,das ganze System braucht eine neue Reform...

bFeccaxria


Hoho. Ich wohne in einer lichtgefluteten Dachgeschosswohnung direkt über einer Zweigstelle des Arbeitsamtes, auf dem Land. Leute in Schubladen packen ist doof.... Dass die Leute von den Umschulungsmaßnahmen allerdings kein Guten Morgen zurück sagen, wenn man sie grüßt, dass sie, wenn man mit den Hunden vorbei läuft, Sachen sagen wie: Der würde mir auch gut schmecken... dass sie sich nicht ordentlich anziehen und mit einem Gesicht wie SiebentageRegenwetter rumlaufen ist auch doof. Es sind nicht alle, aber sicher gut 90%. :-/ Die Jugendlichen fallen für mich auch in ein genaues Raster.. Sehe sie jeden Morgen, ca. 20 Jugendliche und 20 Erwachsene...

(Andererseits sehe ich auch, dass sie für sich gegenseitig kochen müssen und im Hof Ballspiele machen müssen... Fänd ich auch blöd an deren Stelle...)

Eh, was wollte ich sagen? Ich hab auch keine Lust zu arbeiten und ehrlich gesagt kenne ich keinen persönlich, der echt richtig gerne arbeiten geht... :p>

T@im*batuxku


und ehrlich gesagt kenne ich keinen persönlich, der echt richtig gerne arbeiten geht... :p>

Kein Wunder, wenn du immer nur vor den Toren des Arbeitsamts deine Runden drehst. Die Leute, die echt richtig gerne arbeiten gehen, sind dann ja auf Maloche. ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH