» »

Aushilfe an der Kasse- lukrativ?

F$raYu-+Ina hat die Diskussion gestartet


Ich habe ein Angebot bekommen mir am Wochenende ein paar Euro an der Supermarktkasse dazu zu verdienen.

8 Stunden am Samstag bei einem Discounter und einmal in der Woche, was sich gut mit meiner Arbeitszeit des anderen Jobs vereinbart.

Nun bin ich aber absoluter Laie und habe noch nie an einer Supermarktkasse gearbeitet.

Lernt man das schnell?

Sind 8 Stunden am Wochenende Abzocke oder hält man das durch?

Hat jemand selbst schon da gearbeitet oder kann mir was näheres erzählen?

Antworten
o}gfus


Keiner der Leser kennt deine jetztige Tätigkeiten, deine Stärken, deine Schwächen, deine Motivation für neues.....

Warum Abzocke, was verdienst Du , denke den Mindestlohn ???

Wenn Du nicht sicher bist mache ein Probetag im Supermarkt, dann siehst Du ob es was für Dich ist.....

der Mensch ist ein Idividium....

C*leo E>dwar<ds v.. Davxonpoort


Discounter zahlen keinen Mindestlohn!

Den Scheiß tut sich doch keiner an wer mit 8 irgendwas abgespeist wird, dann bitte zu einem Easygoing Supermarkt/Verbrauchermarkt, da ist ausreichend Personal und man muss sich nicht diesem Stress aussetzen.

Ob DU das aushältst, Frau_Ina, das weiß ich nicht, aber die Abgangsrate von Discountern ist sehr, sehr hoch.

Aushilfen werden auch öfter gebeten zu kpmmen, die acht Stunden + den anderen Tag wird in der Realität kaum einzuhalten sein.

B]i!gBaHngJuxle


Lernt man das schnell?

da gibt es ja nicht viel zu lernen. man muss sich nur mit der funktion der kasse vertraut machen und vllt. die häufig verwendeten PLU codes auswendig kennen. also ja, nach einem tag, sollte man das können.

Sind 8 Stunden am Wochenende Abzocke oder hält man das durch?

abzocke, das kommt daauf an wie viel stundenlohn du bekommst. mindestlohn sollte es schon geben und müssen auch die discounter zahlen. wenns darunter ist dann lass es. habe auch samstags immer von 8-17 uhr gearbeitet (incl. 30min pause) und zusätzlich zweimal die woche 4 std. in den abendstunden. war für mich jetzt keine abzocke. ich hatte aber auch einen ordentlichen arbeitsvertrag, mit urlaubstagen und so. da wollen viele arbeitgeber bei minijobs ja immer drumrum kommen... ;-)

Hat jemand selbst schon da gearbeitet oder kann mir was näheres erzählen?

ich habe damals bei rewe gearbeitet. wie gesagt, war leicht verdientes geld. als dann die geschäftsleitung gewechselt hatte (war ein franchisegeschäft) habe ich dann aber gekündigt, da war dann der chef wirklich unterste schublade...

LBittle-`mit-VLottxe


Ich kann dir jetzt zu der Tätigkeit an sich nichts sagen, aber 8 Stunden am Stück, auch am Wochenende, arbeiten sind völlig normal.

Ich arbeite heute bspw 12 Stunden am Stück :-).

Sxca=ro


Sind 8 Stunden am Wochenende Abzocke oder hält man das durch?

Ich sehe da einen Fehler in deiner Frage. Abzocke hat in der Regel etwas mit Geld zu tun, sprich, dass du bspw. für eine Tätigkeit unterbezahlt wirst, obwohl deine Arbeit anspruchsvoll ist und du viele Stunden leistest, vielleicht auch Überstunden. Wer soll dir anhand einer Stundenanzahl sagen, ob du abgezockt wirst? Es weiß doch keiner, was du laut Angebot verdienst. Wenn es um die reine Stundenanzahl geht - die ist doch normal. Normaler Arbeitstag.

B7ambiGeOn<e


@ Hallo Ina @:)

Sind 8 Stunden am Wochenende Abzocke oder hält man das durch?

kann es sein, dass du den zeitlichen Aspekt gemeint hast? Dass du glaubst du müsstest 8 Stunden am Stück - ohne Pause, arbeiten? Das darf kein Arbeitgeber fordern, denn dir steht mindestens eine halbe Stunde Pause nach 6 Stunden Arbeit zu.

Ich würde es an deiner Stelle einfach ein paar Wochen lang probieren. :)z

Keine Ahnung wie das bei Discountern ist, aber ich hab vor Jahren mal bei Karstadt gejobbt. Da gab es auf die Einkäufe Prozente.

Gutes Gelingen und viel Spaß bei deinem Nebenjob. @:) :)*

A"leo`nor


Ich hab ne zeitlang für 6 Euro die Stunde aufm Wochenmarkt gearbeitet.

Meistens von 7 bis viertel vor zwei, als Urlaubsvertretung auch mal von 8 bis 18 Uhr.

Bei Wind und Wetter draußen und im Stehen.

Durchhalten tut man so einiges, schön ist uU anders.

;-)

C"lepo Edwaerd9s v. 3DavYonpoort


Discounter zahlen aber das doppelte, mindestens. Als Aushilfe schätze ich 12 € die Stunde.

BbigBrang{Jxule


Da gab es auf die Einkäufe Prozente.

den vorteil hatte ich auch als kassiererin und nachher beim bäcker auch. glaube waren immer so um die 20% personalpreis. beim bäcker durfte ich auch so viel kaffee/kakao (alles was von der maschine kam) trinken und hatte eine 0,5l flasche wasser/cola/fanta...alles was in der kühlung halt war frei pro schicht und durfte auch dort frei essen, während der schicht. alles was mitgenommen wird muss natürlich bezahlt werden, aber dann mit personalpreis. und was abends abgeschrieben wurde durfte man so mitnehmen. beim bäcker war aber die bezahlung schlechter.

DFie AllersHchürf{ste


ich arbeite auch in einem großen supermarkt an der kasse, für den samstag haben wir spezielle samstagskräfte, die auch nur dann eingesetzt werden DÜRFEN (vertrag nur für samstag, deshalb auch keine gefahr, dass man zusätzlich noch unter der woche eingeteilt wird). das sind "normale" 400 euro kräfte, arbeiten von 8-18 uhr.. wieviel würdest du denn bekommen?

je nach dem, wie groß der markt ist, welche waren es dort gibt, wie oft welche angebote etc. ist es eher schneller zum erlernen oder eher langwieriger. also bis ich alles so halbwegs intus hatte, verging sicher mal ein halbes jahr. mittlerweile bin ich 4 jahre dort und letzte woche kam erst wieder ein typ mit speziellen gutscheinen, die ich noch nie gesehen hatte ;-D aber dann fragt man halt nach und gut ist. it's not rocket science ;-)

c7riecJharxlie


Ausbeute ist halt relativ. Ich habe schon Unterricht bei einer Bildungseinrichtung gehalten, 30 Stunden im Monat, 403.-.

Dafür habe ich Unterricht vorbereitet, gehalten (4 Stunden vorbereitet), korrigiert, Sprechstunden, Klausuraufsicht, Zusatzstunden, Nachhilfe.... komplette Verantwortung für den Bildungserfolg der Klienten....... der ganze Kram drumrum. Voraussetzung:

abgeschlossenes Studium. DAS empfand ich schon als Ausbeute, war aber besser als bei Kollegen, die das oft umsonst gemacht haben, damit sie im Gespräch bleiben.

cxriec^harlxie


Also 30 Stunden pro Monat als Arbeitszeit angesetzt, das waren aber immer deutlich mehr.

F4rauJ-Inxa


Hatte nochmal nachfegraft. 8,50 die Stunden an 2 Tagen die Woche je 8 Stunde und am Monatesende müssen es 48 Stunden sein.

Cdl/eo Ed3war+ds <v. Davbonp=oorxt


8,5?! :-o Nur?!

Welcher Discounter?! Aldi und Lidl würden niemals so bezahlen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH