» »

Kann es sein, daß ich nicht in die Gesellschaft passe?

E\hemaligqer Nuwtzer (#x528611)


Vielleicht ist die TE auch einfach langsamer.

Besser als cholerisch und aufbauend zu sein ist doch, immer "ddie Ruhe weg zu haben".

C<innfamoxn4


Ich finde es auch schade für dich. :)_

:)_

Was ich die hier Versammelten noch fragen wollte: Fühlt ihr euch jemals richtig geborgen? Habt ihr ein Urvertrauen in das Leben, die Zukunft, dass alles gut wird? Habt ihr Schultern, an denen ihr euch in schweren Zeiten anlehnen könnt?

Richtig geborgen fühle ich mich, glaube ich, selten bis nie. Am ehesten noch bei meinem Freund und manchmal bei meinen Eltern. Komischerweise auch auf Konzerten. Irgendwie ist da dann diese Stimmung, dass alle Menschen dort in diesem Moment dasselbe wollen, und ich fühle mich dann als wichtiger, wenn auch kleiner Teil eines großen Ganzen. Alle diese kleinen Teile, von denen keines besser oder schlechter ist, größer oder kleiner, wichtiger oder unwichtiger ist, greifen dann ineinander, müssen ineinander greifen, für ein tolles Konzert - auch die Musiker. Das ist toll!

Ein Urvertrauen.... habe ich tatsächlich, ja. Wobei es bei mir kein tatsächliches Urvertrauen, sondern eher ein hart erarbeitetes Vertrauen ist, an dem ich auch immernoch feile.

Ja, an meinem Freund und mittlerweile (teils) auch an meinen Eltern kann ich mich anlehnen und mir Hilfe suchen, wenn es hart auf hart kommt. Finanziell sind in so einer Frage auch meine Großeltern für mich da. Und zu einem gewissen Grad vielleicht sogar emotional.

Was du beschreibst, dass du immer stärker sein musst als alle anderen, das Gefühl kenne ich auch. Ich wollte eine Zeit lang nicht mal weiblich sein, alles an mir sollte männlich sein. Ich fühle mich Männern - wie sie klischeehaft gezeichnet werden - auch heute noch viel näher als klischeehaften Frauen.

Es tut mir leid, dass niemand dich so siehst, wie du bist! Ich kenne das auch ein wenig. Alle fremden Menschen, selbst meine Eltern (!), halten mich für so stark und selbstbewusst, ich könne ja so viel schaffen und aushalten. Solche Sprüche tun mir regelmäßig weh, bin ich innendrin doch ziemlich kaputt, verletzlich und ängstlich. Der Einzige, der schon immer hinter diese Fassade blicken konnte, ist mein Freund. Er hat ein unglaubliches Talent zu sehen, was wirklich da ist und was nur Schein ist. Er sieht nie das, was er einfach nur gerne sehen würde. Das bewundere ich sehr an ihm.

F,reVim4aur(er


Hi, frag mich wies dir momentan so geht?

@:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH