» »

Wie lange fahrt ihr eigentlich zur Arbeit?

P2-8x0 hat die Diskussion gestartet


Ich würde eine Stunde fahren, sollte man lieber umziehen und mehr Miete bezahlen um Fahrzeit einzusparen?

Antworten
AbleRon.or


Kommt darauf an.

Hat man am alten/aktuellen Wohnort Freunde/Familie/Sozialleben?

Ich bin ne ganze Weile fast 3 Stunden täglich hinundher gependelt, weil ich unbedingt in meiner Heimatstadt wohnen wollte. Dafür hab ich dann aber auch eine Wohnung in der Nähe der SBahn Haltestelle bezogen.

nQul~li&prieAsemut


Ich arbeite von zuhause und hatte bisher immer das Glück, dass ich entweder meine Arbeitsstätte zu Fuß erreichen konnte oder innerhalb höchstens 1/2 Stunde Fahrtzeit mit dem ÖPNV. Käme für mich auf den Job an, bis zu 1 Stunde würde ich vermutlich (als Gesamtzeit!) akzeptieren. Mich würde ein langer Anfahrtsweg schon stören. Und da ich in der Hinsicht schon eher praktisch denke, würde ich vermutlich tatsächlich gegenrechnen, ob sich das nicht lohnt, in der Nähe der Arbeit zu wohnen.

Ich sehe das an meinen Nachbarn: beide haben Arbeitsplätze am entgegengesetzten Ende der Stadt, wir wohnen hier aber echt schön. Doch an deren Stelle würde ich diese elend langen Fahrtzeiten durch die Großstadt mit ewigen Staus nicht lange mitmachen wollen. Wenn man nicht gerade im eigenen Häuschen in der Vorstadt oder auf dem Land wohnt, findet man immer auch woanders was schönes. Aber das kann ich als Großstadtmensch natürlich leicht sagen, ich kenne fast jeden Stadtteil und weiß durch eine sehr sehr lange Wohnungssuche, wo man gut wohnt und wo eher nicht... ;-)

M}elxC77


Ich arbeite zwei Städte weiter und habe einen Fahrtweg von BHF zu BHF mit der S-Bahn von 38 Minuten, alles in allem also mit einem kleinen Fußweg, ich wohne direkt am Bahnhof und arbeite direkt am Bahnhof, komme ich auf gut 50 Minuten.

mit der Reginonalbahn wäre es vom Fahrtweg her ca. 15 Minuten schneller, da ich jedoch mit dem Rollie unterwegs bin und der RE hier stets von Fahrrädern überfüllt ist, nehme ich wegen des Platzes eben die längere Fahrtzeit in kauf.

Dereams!201Y5


Wenn alles gut läuft (der ICE ist pünktlich etc.), bin ich in 1,5 Std. Auf der Arbeit. Aber es kam auch vor, dass ich 2,5 Std. Unterwegs war. Und trotzdem möchte ich diesen Job nicht missen. Der Arbeitsweg ist echt nicht alles, was zählt. Allein deswegen sich die Chance auf einen rollen Job verbauen würd ich nicht. Riskier das!

M]eis=te'r_GlRanxz


Während meiner Lehre und die ersten vier Jahre im Job hab ich eine Stunde Weg auf mich genommen. Dann hatte ich keine Lust mehr darauf und bin (auch aus anderen Gründen) vom Land in die Stadt gezogen. Aber grundsätzlich halte ich eine Stunde für aushaltbar. Wobei es auch einen Unterschied macht, ob man in dieser Stunde grösstenteils sitzenbleiben kann oder ob man alle zehn Minuten umsteigen muss. Letzteres fänd ich bemühend, da man in dieser Zeit nicht vernünftig lesen oder was anderes machen kann.

Mein Arbeitsweg beträgt in der kürzesten Variante etwa 20 Minuten. Mit zweimal umsteigen. Deshalb wähle ich meist eine etwas längere Strecke, bei der ich aber mit einmal umsteigen lange durchfahren kann.

Wichtiger als die Wegzeit find ich aber, wo man seinen Lebensmittelpunkt hat. Den würd ich nicht aufgeben, nur um etwas Zeit sparen zu können.

S:unflodwelr_x73


Ab deutlich über einer Stunde habe ich mir mehrfach eine Zweitwohnung zugelegt (da billiger als tägl. Fahrt mit PKW, keine Öffi-Nutzung möglich, befristeter Vertrag).

Jetzt habe ich in einer Großstadt 7km Strecke. Schwankende Arbeitszeiten. Je nach Uhrzeit brauche ich 15-55 Minuten. Morgen fange ich um 9h an, da muss ich um 8h los. Stadt ist auch nicht immer besser!

bpe{c@carFixa


Ich fahre ca. 10 Minuten und das ist auch so gewollt. Mehr als 30 Minuten würde ich nicht fahren wollen und würde mir dann ne Wohnung suchen ansonsten.

b+ecc$arixa


Nachtrag: Ich bin wahrscheinlich vom Studium noch nachgeschädigt! ;-) Da musste ich jeden Tag um die 3 Stunden mit dem Zug fahren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH