» »

Ordnung und klare Strukturen zuhause

L*olVaXx5


@ Bügeln

Der Faden ist zwar jetzt schon 5 Seiten länger, aber ich antworte trotzdem...

Bügeln ohne gleichzeitige Berieselung durch irgendetwas könnte ich nicht. Hörbuch, Fernseher, Radio.. irgendjemand muss mir dabei die Ohren vollquatschen.

Ja, das halte ich natürlich auch so. Aber Fernsehen+Internet ist blöderweise reizvoller als Bügeln+Fernsehen/Radio/Musik. :-/

Ich kann nur Verzicht empfehlen, also nicht wie gewünscht.

Ich muss aber echt sagen, warum man bügelt, ist mir ein echtes Rätsel.

Na, weil verknitterte Sachen eben recht unordentlich aussehen... ;-)

Handtücher, Unterwäsche, und andere, wo man ohne Bügeln auskommt, bügle ich auch nicht. Aber einige Sachen sind eben (ohne Trockner) zu verknittert.

Bettwäsche bügle ich auch oft nicht, aber das ist reine Faulheit. Ich hätte sie eigentlich schon viel lieber ordentlich gebügelt.

Die 5 Hemden pro Woche kommen für je nen Euro in die Reinigung, so preiswert kann ich gar nicht waschen und bügeln.

Ich habe keine Reinigung auf meinem Arbeitsweg, also müsste ich dafür sowohl für's Hinbringen als auch für's Abholen einen Umweg machen. Außerdem hab' ich keine Lust, meine Wäsche in der Öffentlichkeit und in Öffis herumzuschleppen (Autofahrten vermeide ich, soweit möglich, weil es nicht sehr umweltfreundlich ist.) :|N

Ich bügle gar nix, außer im Sommer gelegentlich ein paar feinere Teilchen. Die Hemden, die mein Mann ab und zu braucht, sind bügel- und knitterfrei. Was muss man denn dauernd bügeln?

Naja, > 50% der Blusen, die ich habe, müssen schon gebügelt werden. :-/ Ich weiß, dass Stoffe mit Polyesteranteil oft nicht gebügelt werden müssen, aber Polyester mag ich nicht, also meide ich solche Kleidungsstücke.

Und ich will nicht nur Jersey-Sachen tragen, nur weil die oft ohne Bügeln tragbar sind...

Ich bügle auch so gut wie gar nichts mehr. Dank Wäschetrockner kaum noch notwendig.

Schwierige Dinge wie Blusen etc. trockne ich im Wäschetrockner kurz an (ca. 10-15 min), nehme sie dann aus dem Trockner und hänge sie auf Bügel auf und lass sie dann trocknen. Durch die Wärme des Trockners und die Restfeuchte wird der Stoff sehr glatt.

Wäschetrockner habe ich auch schon einmal in Betracht gezogen. Mich hat dann aber der doch eher hohe Stromverbrauch abgeschreckt. Habe das irgendwie mit amerikanischem (= energieverschendendem) Lebensstil assoziiert. :-/ Außerdem habe ich gehört, dass Trockner eher schlecht für die Wäsche sind. ":/ Hat dazu jemand Erfahrungswerte.

Wenn mit Trockner alles schneller kaputt wird, wäre das auch nicht so toll. :-/

Darauf ist alles was wir kaufen bis zur Zahnbürste, Geschirrputz-Bürste, Handtücher, Geschirrtücher, Vasen, Teller etc. der Farbfamilie zugeordnet.

;-D Zahnbürsten nur farblich passend zu kaufen, finde ich gar keine schlechte Idee. Das werde ich mir merken. ;-D

Es gibt inzwischen Waschmaschinen mit Bügelprogramm, brauchst du nichtmal einen extra Trockner für. Klappt super, hab es bei meiner Ma gesehen. Da reicht es Bügelwäsche glatt aufzuhängen, also Hemden auf Bügel, und den Rest trocnen lassen. Keine Falte, so schön hat meine Ma nie gebügelt. ;-D ;-D Wenn du eine mit Wasserstop und AutoOff bzw. Timer hast kannst du die so einstellen das sie fertig ist wenn du gerade reinschneist. Dann nur noch aufhängen und fertig. ;-)

Ja, ich weiß, dass es da schon Kombigeräte gibt. Hab' mich noch nicht näher damit beschäftigt, wie gut die sind. Habe nur mal gehört, dass es mit den Fusseln ein Problem geben kann...

Naja, mal sehen. Vielleicht wäre ein Trockner (trotz zusätzichem Stromverbrauch) wirklich eine gute Idee für mich. Hätte auch den Vorteil, dass es die Thematik der herumstehenden Wäscheständer beseitigt. :)z ;-D

E.hemalZiger NutzBer [(#5E73012)


Vielleicht mach ich mal nen Thread zum Bücher tauschen und verschenken auf wenn ich die Regale durch habe. Wegwerfen mag ich Bücher nämlich nicht.

danae87

Hab sogar noch meine Kinder- & Jugendbücher bei meinen Eltern auf dem Dachboden - kann Bücher auch nicht wegwerfen, für mich leben sie irgendwie .

Das mit dem Tauschfaden finde ich eine tolle Idee !

cxhi


Die Apothekerin von Ingrid Noll oder so? Hab ich als Hörbuch, da würd ich das richtige Buch schon gern mal lesen ;-D Bei allen anderen kommts arg aufs Thema an. Hexenverfolgungen und co interessieren mich mehr, als frühes Sherlock Holmes-Zeugs.

Ich hab bis auf meine King und Evanovic-Bücher alles verschenkt. Wurde einfach zu viel zum transportieren und nach gefühlt 100 Umzügen hat man es halt mal satt.

Ich mach es allerdings auch regelmäßig so, dass ich Dinge, die ich 1 Jahr nicht in der Hand hatte, weiter nach hinten in Schränke stopfe. Wenn ich sie im nächsten Jahr nicht wieder gesucht habe, sind sie sinnlos und können entsorgt werden (ja nach Objekt wiederverwertet, weiterverkauft oder verschenkt). So hält sich auch mein Klamottenschrank ziemlich schmal. Ansonsten mag ich auch freie Flächen mit wenig Deko oder sinnvollen Objekten lieber anschauen, als wenn viele Dinge rumstehen, die eigentlich woanders ihren Platz haben. Von Zeit zu Zeit wusel ich herum und räum alles dahin, wo es meiner Meinung nach hin gehören könnte. ZB wenn die oberste Schublade der Kommode schier platzt, weil alles mögliche dort reingestopft wurde.

Ultimativer Aufräumtipp meiner Urgroßtante: Verlasse nie mit leeren Händen einen Raum ;-D

Lcol$aXx5


Farblich sortierte Bücher finde ich übrigens: :-o %:| {:( :[] Wie kann man den Inhalt von Büchern so unwichtig finden, dass man sich für diese "Ordnung" entscheidet?! Ich glaube das macht niemand, der gute Bücher liest. :-X

Ich hab meine nach Fachgebieten und bei den Romanen nach Autoren und grob nach der Lesereihenfolge sortiert.

S`ilkPQearxl


Ich nenne ein kleines Zimmerchen im Haus mein eigen, und dort bestehen 3 Wände aus Büchern. Wie sollte das denn bitte aussehen, wenn sie wie in einer Bücherei nach Sachgebieten - womöglich noch mit Aufklebern von A1-Z16 da stehen? Igitt!

Nein, nein, die sind akkurat sortiert von Weiß über Rosa, dann nach Grün bis Blau, danach Orange und Schwarz usw. - Ach sieht das TOP aus! %:| ]:D Schließlich bin ich keine Bücherei! :-p :)D

d`aname8x7


Ja, ich weiß, dass es da schon Kombigeräte gibt. Hab' mich noch nicht näher damit beschäftigt, wie gut die sind. Habe nur mal gehört, dass es mit den Fusseln ein Problem geben kann...

Ist kein Kmobi-Gerät, nur eine Waschmaschine mit Bügelwäsche Programm. Einen Trockner hat meine Ma noch dazu und die Hemden haben bisher nicht gelitten.

Das mit dem Tauschfaden finde ich eine tolle Idee !

Merk ich mir.

Die Apothekerin von Ingrid Noll oder so? Hab ich als Hörbuch, da würd ich das richtige Buch schon gern mal lesen ;-D

Hab ich, auch den zweiten davon und noch zwei von der Frau. Ich hasse den Charakter so inbrünstig das ich das Buch als eines der ersten fast angezündet hätte. Die sind also quasi überall besser aufgehoben als bei mir. ;-D ;-D

n!ulliU&pries!emxut


Ich nenne ein kleines Zimmerchen im Haus mein eigen, und dort bestehen 3 Wände aus Büchern. Wie sollte das denn bitte aussehen, wenn sie wie in einer Bücherei nach Sachgebieten - womöglich noch mit Aufklebern von A1-Z16 da stehen? Igitt!

Nein, nein, die sind akkurat sortiert von Weiß über Rosa, dann nach Grün bis Blau, danach Orange und Schwarz usw. - Ach sieht das TOP aus! %:| ]:D Schließlich bin ich keine Bücherei! :-p :)D

Ich starre auf mein Bücherregal und versuche mir das vorzustellen. Aber das geht einfach nicht. Die Farben sind alle so schrecklich unterschiedlich, da würde ich verrückt, wenn das rote Buch neben dem bordeauxfarbenen stünde, und vorne in der Reihe irgendwo das orangene... iih nee... ;-D 8-) :-p

S{il:kPxearl


Neinneinnein - Du musst Dir das so vorstellen, dass die verschiedenen Orangetöne gestaffelt werden von hell(zart)orange nach mittelorange und dann kräftigorange bis zu Hellbraun. Und so mach ich das mit Rosa auch: vom sanftesten Blütenrosa bis hin zu Pink! Und mit den anderen Farben, also frühlingsbuschlindenblattgrün bis hin zu sattem Wassergrün… eh, ja - vorstellstar?

Waaaa - sieht DAS schön aus!!! x:) %:| ;-D

S`ilkqPearxl


"vorstellbar" meinte meine Frage, aber "vorstellstar" war bestimmt ein Freudscher Verschreiber. Weil ich doch so unsagbar stolz bin auf meine Bücherwände. Ach, da kommt so ein nackertes Kindle doch nicht mit! :-)

d"ana+e87


Solange es einen wohlig schaudert wenn man an seine eigenen vier Wände denkt und nicht schaudernd erzittern lässt, ist denke ich, soweit alles im hellgrünen bis wassergrünen Bereich. 8-)

h{atHschBipxu


Im Kinderzimmer sind die Bücher auch sortiert und zwar nach folgenden Kategorien:

Bastelbücher, hasseichvorzulesen-sindnurzumanguckengut, liiiebeichvorzulesen, Wissensbücher, Bücher für unterwegs, Märchen, Wimmelbücher und andere zum angucken.

CDs sortiere ich da auch nach Farben, ist aber echt unnötig, weil die Kinder selbst entscheiden was sie hören und somit grundsätzlich alles wieder durcheinander bringen. Ich glaub die haben das System noch nicht mal bemerkt.

Spielzeug aufräumen geht auch schnell. Eine Kiste Playmobil, zwei Kisten Lego, eine Kostümtruhe und alles andere (Schleichtiere, Autos, Dinosaurier) kommen in den Bettkasten.

p6inkn2icox75


Da mein ehemaliges Billy Bücherregal im Arbeitszimmer steht und da nur die Farben weiß, schwarz, hellgrau und grün hindürfen, dürften bei mir auf gar keinen Fall rote, blaue oder gelbe Bücher wohnen.... Nein!

Die paar Kochbücher, arbeitsrelevanten Bücher und Zeitschriften müssen undercover in Sortierboxen mit Aufschrift Bücher, Zeitschriften und nach Genre Kochen, Arbeiten, Hobby etc.

g=retxa_


ich finde das super. ich hätte das auch gerne so, kriege es aber nicht hin. auf jeder freien fläche liegt abends was. die kinder tun das meiste, aber auch mein mann und ich stellen alles voll. es passiert einfach...wie kriegst du das bloß hin?

ptink'nicxo75


Na ja, ehrlicherweise habe ich keine Kinder, also ist da schon weniger zu tun...

Ich habe aber Freunde mit Kindern, die sind auch sehr sortiert, lassen aber auch mal Fünfe gerade sein.

Wie mach ich das, ich kucke mir sehr gerne Orga Videos und diese simplify your Life Blogs an und sauge die Ideen auf, setze sie um, probiere die aus.

Dann verwerfe ich auch mal wieder was, weil es nicht funktioniert bei mir.

Was aber echt gut klappt, ist so wenig wie möglich Dinge zu horte. Nur noch einzelne schöne hochwertige Dinge kaufen und nur wenig dekorieren.

Alles sortieren, beschriften und verstecken in schöne Boxen oder Körbe, alles in gleicher oder ähnlicher Serie. In keinem Raum mehr als 1 dominante Farbe. Und dann konsequent daran halten. Bei mir geht es nur so.

h-atsch?ipxu


Was aber echt gut klappt, ist so wenig wie möglich Dinge zu horte. Nur noch einzelne schöne hochwertige Dinge kaufen und nur wenig dekorieren.

Ich habe einige wenige Dekodinge, die immer da sind (die sind auch etwas hochwertiger), dann hab ich Kisten mit Dekoration für Herbst, Winter/Weihnachten, Frühling und Sommer, billig Nuppes kauf ich nicht, ich bastel lieber selbst was (jetzt im Herbst gibt's ja genug Naturmaterial), aber auch da mag ich es lieber weniger aber dekorativ.

Ich hab in den letzten Jahren auch schon sehr viel weggeschmissen, weil es entweder nicht mehr gefällt oder aber einfach nie genutzt wird.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH