» »

Ordnung und klare Strukturen zuhause

Prlanetenxwind


Fifafofumm

Also ich sage mal ganz ehrlich ich bin deeindruckt wie du das machst. :)^ Ich wohne noch bei meinen Eltern aber habe mir schon viel Gedanken gemacht über meine zukünftige Wohnung ich ich weiss eines definitiv: ich brauche viel Ordnung um mich wohl zu fühlen. Ok man sagt mir nach ich sei ein Perfektionist, stimmt ja auch. |-o Aber es ist halt so und als Perfektionist brauche ich mal eine perfekte Wohnung. Und dafür gehört für mich Sauberkeit und Ordnung. Mein Zimmer hier bei meinen Eltern sieht leider chaotisch aus. Aber mir fehlt es an Platz um Ordnung zu schaffen. Oder ich müsste ca die Hälfte von allem was ich besitze weg werfen. Das will ich nicht. Ich weiss aber dass ich das mal ganz anders handhaben werde. Wahrscheinlich so wie du es machst. Bei mir wird irgendwann alles seinen Platz habne und da auch sofort wieder hinkommen nach Benutzung. Anders fühle ich mich nicht wohl. Die Wohnung meiner Eltern ist etwas seltsam. An sich sehr schön, aber oft irgendwie unordentlich. Nicht jetzt total extrem, aber überall liegt irgendetwas rum. Meine Mutter schließt immer sofort alle Türen wenn Besuch kommt und lässt den Besuch dann höchstens ins Wohn -oder Esszimmer. Da denke ich mir dann, wenns ihr sooo peinlich ist, warum hält sie es nicht ordentlicher? ":/

Jedenfalls fühle ich mich zuhause nicht wohl. Ich brauche einfach mehr Ordnung. Das liegt in meiner Natur.

sMchneXckex1985


Hängt Ordnung nicht auch mit dem Platzangebot zusammen, das man hat?

Ich stelle es mir zumindest deutlich einfacher vor, wenn man einen Keller / Rumpelkammer hat, wo man Sachen zwischenlagern kann.

Oder vielleicht einen zusätzlichen Raum, wo man Hobbyzeug verstauen kann?

Natürlich kann es mit mehr Platz auch deutlich mehr ausufern - das will ich nicht abstreiten. Aber ich habe die Hoffnung, dass mit einer anderen Wohnsituation (zu zweit in einem riesen WG-Zimmer) auch das mit der Ordnung leichter klappen könnte. Vor allem, wenn man platzintensive Hobbies hat (vieeeele Bücher, Bastelkram usw.) und bisher keinen Arbeitstisch. Gebt mir Hoffnung! ]:D

LOian(-Jilxl


kein Problem -- wir machen einfach in der plauderecke einen faden auf "wir zählen unsere Lebenszeit nach unten" ]:D

*lach* ]:D

nYulli&+prieksemxut


Hängt Ordnung nicht auch mit dem Platzangebot zusammen, das man hat?

Nicht zwangsläufig. Eigentlich müsste man gerade in einem kleinen Raum besonders ordentlich sein - je mehr Platz, desto mehr Gelegenheit zur Unordnung ;-) Wir haben einen zusätzlichen Kellerraum, der früher bewohnt war, also zusätzlich zum "normalen" Staukeller. Das dürften um die 20-25qm sein. Tja, da stehen noch immer Umzugskartons - aber mit dem Kram vom Mann natürlich, alles was er nicht wegwerfen wollte %-| Wir wohnen zig Jahre hier... Was er allerdings nicht weiß, gelegentlich gehe ich runter, schreddere 10 Jahre alte Akten und werfe Kram fort ]:D

A`ntNigovne


Hängt Ordnung nicht auch mit dem Platzangebot zusammen, das man hat?

Jein.

Wenn man wenig Platz hat und Minimalist ist - kein Problem.

Viel Stauraum - kein Problem.

Ich habe ja noch nicht mal eine Möglichkeit (weder separater Hauswirtschaftsraum, noch genug Platz für einen größeren Schrank), Bügelbrett, Staubsauger und Co zu "verstecken". :-(

Wenig Wandfläche und viele Türen und Fenster (mit Heizkörpern darunter).

n@ullix&prie_semxut


Hm, ich erinnere mich, dass meine Eltern seinerzeit in eine ihrer Wohnungen einen sehr pfiffigen Stauraum eingebaut hatten. Da passt nun natürlich auch kein Bügelbrett rein, aber sie hatten da zB sperriges Zeug wie Koffer. Geht auch nicht bei jedem, aber bei ihnen war das so: Wenn man zur Tür reinkam, stand man im Flur, der nach rechts abging. Direkt gegenüber der Wohnungstür war die Tür zum Bad. Über genau diese beiden Türen baute mein Vater in ausreichender Höhe ein breites Brett ein. Es reichte von Wand zu Wand. Darüber befestigten meine Eltern einen Vorhang, so dass man also auch nicht direkt reingucken konnte (man sah das aber auch nicht sofort, wenn man reinkam, eigentlich nur, wenn man rausging!). Den Vorhang würde ich jetzt mal als optional bezeichnen, das ist eher nicht mehr so schick heute, schätze ich. Aber dieser Stauraum war schon irgendwie genial. Wer ein bisschen geschickt ist, findet da bestimmt ähnliche Ideen.

SPhojxo


Klar, das ist ja in hohen Altbauwohnungen quasi Usus. Aber seinen Staubsauger oder den Wischeimer tut man da normalerweise nicht rein, und solche Dinge sind ja eher das zentrale Problem, wenn man keine Kammer oder Ähnliches hat.

TOaeg6uk


Das Staubsauger, Bügelbrett und Wäscheständerproblem habe ich "gelöst", indem ich meinen Schlafzimmerschrank an der Wand nicht direkt bis an die Ecke geschoben habe, sondern einen Spalt von ca. 50 bis 80 cm oder so gelassen habe. Da stehen die Dinge drin. Durch die Tiefe des Schrankes sind die Dinge dort beim Betreten des Schlafzimmers optisch verborgen und stehen nicht so im Raum rum. Separater Abstellraum wär schon netter, aber zumindest sind die Dinge erstmal aus dem Blickfeld verschwunden....

Awnhtigxone


Ich habe im Flur eine Ecke, wo ein kleiner hoher Schrank für Bügelbrett und Co hinpassen würde - leider ist genau an der Stelle ein Heizkörper, den man auch nicht verlegen könnte.

Dank Deckenvertäfelung würde knapp ein Koffer in ein Regal über den Türrahmen passen. Bringt auch nicht wirklich viel für die Sachen, die hier blöd in der Gegend rumstehen. :-(

Aznti!gone


indem ich meinen Schlafzimmerschrank an der Wand nicht direkt bis an die Ecke geschoben habe, sondern einen Spalt von ca. 50 bis 80 cm oder so gelassen habe

Da könnte man sogar noch eine Platte mit Scharnieren anschrauben, so dass man einen Sichtschutz hat. Habe ich mal in einer Wohnzeitschrift gesehen und es sah ganz gut aus.

Mein Kleiderschrank steht unter dem Dach als Raumteiler mitten drin. :-/

n~ulli&pHrieCsemut


Klar, das ist ja in hohen Altbauwohnungen quasi Usus. Aber seinen Staubsauger oder den Wischeimer tut man da normalerweise nicht rein, und solche Dinge sind ja eher das zentrale Problem, wenn man keine Kammer oder Ähnliches hat.

Die hatten aber gar keine hohe Altbauwohnung, sonst hätte ich's gar nicht erwähnenswert gefunden ;-) Staubsauger steht bei mir direkt hinter der Tür in der Küche, da ist eine winzige Nische unter der Heizung. Ich hab nämlich tatsächlich eine Altbauwohnung, und zwar eine von der Art "keine Ahnung, was sich beim Bauen da jemand gedacht hat"...

q_uack/salb7erexi


Staubsauger steht bei mir direkt hinter der Tür in der Küche

Jepp. Bei uns auch. Staubsauger, Putzeimer und Wischmopp in der Nische hinter der Küchentür, die eh meistens offensteht. Stört überhaupt nicht. Wir haben zwar auch eine kleine Abstellkammer, aber die ist voll mit, öh, anderen Sachen.

Aentibg+one


Meine Küchentür geht zum Flur hin auf und dort ist sie genau an der Wand dran, keine Lücke/Abstand zur Wand. Und dann ist meine Küche offen mit Ess- und Wohnbereich.

Der Flur hat minimal mehr als Türbreite.

Früher, als dieses Haus gebaut wurde, hatte man noch keinen Staubsauger. ;-D

TQapGs


Ich hab nämlich tatsächlich eine Altbauwohnung, und zwar eine von der Art "keine Ahnung, was sich beim Bauen da jemand gedacht hat"...

Naja, dass kann dir bei einer Neubauwohnung auch passieren. Wir haben hier so einen "Einbauschrank" mitten in den Flur rein gemauert. Wenn man aus dem Wohnzimmer kommt, rennt man direkt gegen eine Wand.

Ich räume die wieder in den Schrank. Ist das irgendwie...anstößig?

Jein! Wenn Du nicht täglich mit den Öffentlichen unterwegs bist, ist das sicher ok. Für mich wäre das wirklich bäh. Meine getragenen Klamotten landen auf dem Benutzte-Kleidung-Stuhl bzw. mit Bügel an den Kleiderschrankgriffen. In meiner nächsten Wohnung habe ich (wenn es der Platz zulässt) vor, im Flur einen extra Garderobenschrank für "Gebrauchtes" einzurichten.

ich hatte immer den Eindruck, dass man als Kind bzw. wenn man älter wird, zumindest "gesehen" hat, in welchem Umfang die Mama welche Dinge im Haushalt erledigt

Ja hat man. Und mich hat dieser Eindruck sehr geprägt. So sehr, dass ich jetzt vielleicht einmal mehr putze, als notwendig wäre.

Was er allerdings nicht weiß, gelegentlich gehe ich runter, schreddere 10 Jahre alte Akten und werfe Kram fort

Na, das sollte ich mir mal wagen… :-D

hqatscMh^ixpu


Es gibt doch diese Haushaltsschränke für Putzzeugs und Staubsauger, hast du Platz für so was?

Mein Bügelbrett steht hinter der Schlafzimmertür und im Flur hab ich eine 2mx2m Niesche mit Vorhang, da steht ein Regal für Putzsachen, Katzenstreu+Futter+Klo, Staubsauger, Eimer, Koffer, Wasserflaschen,....alles bis unter die Decke gestapelt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH