» »

Ordnung und klare Strukturen zuhause

RMalp=h_HH


Hach, schöner Eingangspost. Könnte von mir kommen. Ich habs auch gerne ordentlich. Und sauber. Mit zwei Kindern im Haushalt gar nicht so einfach, aber gerade da muß man eine ordentliche Menge Disziplin wahren, sonst versinkt das ruck zuck im Chaos. Alles gleich aufräumen und immer mal wieder hier und da eine Kleinigkeit wegräumen ist schon die halbe Miete. Das muß man gar nicht so übertreiben, daß es steril und unbewohnt wirkt.

Wir haben uns angewöhnt 1x die Woche - Sonntag Abend - alles richtig aufzuräumen. Montag kommt die Putzfrau. Ansonsten geben wir uns Mühe, alles sofort aufzuräumen.

Was mich dabei tierisch wurmt ist, daß ausgerechnet meine Frau einer Schlamperin ersten Gerades ist. Absprachen wie "diese Kommode bleibt ordentlich, die sieht einfach nur schön aus, da wird nichts abgelegt" werden nicht eingehalten. Vorbildfunktion für die Kinder -nach Hause kommen, Schuhe aus, Jacke aus heisst die Dinge werden an die Garderobe / in den Schuhschrank geräumt - klappt nicht, meine Frau meint, erstmal ist alles andere wichtiger, wenn ich 2 Stunden später nach Hause komme liegen Jacken, Schuhe, Taschen auf einem Haufen im Flur. Da geraten wir öfter mal aneinander. Ich hab nach 10 Jahren das diskutieren aufgegeben und räume hinter ihr her :-)

pxinkbnicox75


Hallo Ralph_HH

vielleicht ist die etwas für Euch:

Da bekommt jedes Familienmitglied im Flur eine Kiste (z. B. eine Weidenkiste) zugeteilt, in den wandern Schals, Handschuhe und solcher Kram. Darüber hinaus hast Du an der Wand etwas erhöht Regale angebracht für Schuhe.

Jeder erhält zudem 2 Haken 1x für Jacke und 1x für Tasche.

An jedem Abschnitt hängt ein Foto des Familienmitgliedes in einem netten Rahmen oder so. Süß ist es auch, wenn es bei den Kindern der Größe entsprechend angebracht wird.

Wenn ich ein Foto finde, wie ich mir das vorstelle würde ich das auch posten....

Ich habe gelernt, dass man versuchen sollte, Ordnung mit schönen Dingen, die Spaß machen zu verbinden....

Also hier z. B. eine Art Familiengalerie mit praktischem Nutzen verbinden....

;-D

ahvanxti


Ralph, mein Mann kommt auch oft nach Hause, räumt dann 10 Minuten auf und stellt dann, selbstverständlich im vorwurfsvollen Tonfall, fest, dass er ja erstmal aufräumen musste.

Ich steh da immer recht verständnislos und frage mich, ob er gar nicht weiß, dass ich letztlich den ganzen Tag nichts anderes tue. Und Klamotten im Flur oder Windfang haben da echt keine Priorität, wenn ein Kind gerade zurück auf die Straße rennt und das andere sich die kellertreppe runterstürzen möchte. Dann noch schnell Eis in die Truhe, den Kindern nen Apfel schneiden und mal eben auf Toilette und schwupps, Jacken und Schuhe vergessen. Das Drama darin finde ich nicht. Und wenn dann jemand, beispielsweise du, ohne 2 Kinder nach Hause kommt und eben 3 Jacken und 6 Schuhe aufhebt kann ich auch nicht dramatisch finden.

Aber gut, ich will da nichts von uns auf euch übertragen. da ich diese Beschwerde über deine Frau schon bestimmt dreimal gelesen hab, habe ich aber schon gewisse Vermutungen in diese Richtung :-)

Und so nen Heckmeck mit Bildern. Puh. Das haben die im Kindergarten, muss reichen.

Sch{ojo


Da geraten wir öfter mal aneinander. Ich hab nach 10 Jahren das diskutieren aufgegeben und räume hinter ihr her :-)

Was denn nu - hast Du das Diskutieren aufgegeben, oder geratet ihr aneinander? Da ich mir nicht vorstellen kann, dass SIE zu Dir kommt und eine Diskussion darüber anfängt, dass sie in Deinen Augen nicht ordentlich genug ist, vermute ich ja, Dein letzter Satz ist mindestens um Haaresbreite an den Tatsachen vorbei. ;-D

p4ink2nicAo75


Na dann, im Kindergarten klappt das ja auch mit der gesitteten Ordnung an der Garderobe ;-D

Dann sollen sie sich das eben mit dem System auch zuhause einverleiben.... sie wissen ja dann wie es geht.

Im Kindergarten stell ich mir das wild vor, wenn da alle Kinder ihre Jacken, Kappen, Schals, Schuhe und Taschen auf einen Haufen übereinander werfen....

Alles nur eine Gewöhnungssache.....

SDhojo


Bei Ordnung gehts es ja in erster Linie um den Wunsch, sich wohlzufühlen. Wenn ich hier Weidenkisten mit Konterfeis anbringen würde, dann wär nix mehr mit Wohlfühlen, da würde ich mich wahrscheinlich ständig reinerbrechen, weil ich das so ... scheußlich fände, hier zu Hause so eine komische Kindergarten-Notsitte einzuführen. Fänd ich ultrapeinlich und megahässlich und ganz bizarr. Mit Fotos an der Garderobe, mal ehrlich, hahaha ... mein Kerl würde sich auch sofort scheiden lassen, und ich könnte es ihm nicht mal verdenken. ;-D

SLhoYjo


(Eine Garderobe allerdings hat das Kind bei uns, und da hängt er sein Zeug auch hin. Das ist okay, ich hab ja nix gegen Ordnung. Nur das mit den Bildern der jeweiligen Garderobenbesitzer - sorry, aber ich krieg bei der Vorstellung wirklich einen Zwerchfellinfarkt.)

RUalpQh_HxH


@ Avanti

Aber gut, ich will da nichts von uns auf euch übertragen. da ich diese Beschwerde über deine Frau schon bestimmt dreimal gelesen hab, habe ich aber schon gewisse Vermutungen in diese Richtung :-)

Oha. Stalkst Du mich, oder schreib ich so entsetzlich viel über das Thema? Nein, um es mal klarzustellen, es ist nicht das dominierende Thema unserer Ehe :-)

Ihre Argumente sind übrigens die gleichen wie Deine und genauso wenig nachvollziehbar. Wenn man gerade mit den Kindern gemeinsam zur Tür reinkommt, muß weder dringend ein Kind von der Strasse geholt werden noch eins von der Kellertreppe gerettet werden, noch schreit der Apfel danach, endlich geschlät zu werden. Man steht gemeinsam 2m von der Garderobe entfernt und zieht sich aus. Und die Sachen landen auf dem Fussboden?

Ordnung lebt sehr davon, die Arbeit zu reduzieren, indem man das Entstehen von Unordnung vermeidet.

MKonHika65


Ordnung lebt sehr davon, die Arbeit zu reduzieren, indem man das Entstehen von Unordnung vermeidet.

Ihr wird das eben nicht so wichtig sein. Mir macht ein gewisses Maß an Unordnung auch nichts aus. Ständiges Aufräumen jedoch schon. Ich halte es so, dass jeder was macht und wir nicht im Chaos versinken, aber dir wäre das bestimmt zu unordentlich.

n,ulli&prOiesvemuxt


Dass die Jacken sofort aufgehängt werden und die Schuhe sofort aus dem Weg sind, das mache ich auch (und ja, meinem Mann muss ich dahingehend auch immer hinterher räumen, das Kind hört wenigstens ;-D ). Aber man würde sonst über den Kram auch stolpern, selbst wenn unser Flur ziemlich lang ist, sehr breit ist er halt nicht und das sähe auch einfach doof aus, wenn Jacken etc. auf dem Boden liegen. Aber dass man für die Putzfrau aufräumt oder sich Gesichter an die Garderobe hängt? Nee, echt nicht. ;-)

pZinknZico7x5


(Eine Garderobe allerdings hat das Kind bei uns, und da hängt er sein Zeug auch hin. Das ist okay, ich hab ja nix gegen Ordnung. Nur das mit den Bildern der jeweiligen Garderobenbesitzer - sorry, aber ich krieg bei der Vorstellung wirklich einen Zwerchfellinfarkt.)

Du mit ein wenig coolem Material und Kreativität kann man da recht stylisch vorgehen....

Ich bin bestimmt keine Kindergartentante im Öko-Stil ]:D ]:D

qfuacksxalbexrei


Ha, Ordnung! Welch schönes Thema! ;-D Ich kenne ja nicht viele Sprüche, die so wenig aussagekräftig sind wie: "Hach, bei mir ist es gerade sooo unordentlich!". Dahinter kann sich erfahrungsgemäß von "Wohnt hier überhaupt jemand?" bis "Kann hier überhaupt jemand wohnen?" wirklich ALLES verbergen. Ich bin ja ganz froh, dass ich diesbezüglich eine relativ große Bandbreite gut vertrage und die auch zu Hause so habe (je nach Zeit, Lust ...). Schwierig fände ich es, mit jemandem zusammenzuleben, bei dem es etwas Zwanghaftes hat - zwanghaft ordentlich oder unordentlich.
Tja, das waren jetzt voll die leeren Aussagen in einem Forum, denn - wie ich anfangs schon schrieb - keiner kann das ungesehen einordnen (auch nicht die Ordentlichsten ;-D).

SEhoxjo


Du mit ein wenig coolem Material und Kreativität kann man da recht stylisch vorgehen....

Ich habe mehr cooles Material als die meisten Kindergärten. Mir spritzt die Kreativität aus den Ohren, wenn ich mich unvorsichtigerweise zu schnell bewege. Ich hätte sofort aus dem Stegreif ungefähr neunzig Ideen in unterschiedlichsten Stilen, wie man das machen könnte, und siebzig davon wären gut. Aber ich finde sie ALLE scheiße, und sie kommen mir nichts ins Haus, weil ich das Grundkonzept von besitzidentifizierungsförderlichen Glotzefotos in den eigenen vier Wänden unfassbar scheußlich finde. Hier stehen aber nicht mal hübsche Familienfotos in Rahmen rum, weil ich das nicht so besonders mag. ;-D Nimms doch einfach hin, es gibt Leute, die finden das super und praktisch und hübsch, und andere kriegen bei dem Gedanken unabhängig von der konkreten Ausführung die Krätze.

SCho{jo


Ich kenne ja nicht viele Sprüche, die so wenig aussagekräftig sind wie: "Hach, bei mir ist es gerade sooo unordentlich!". Dahinter kann sich erfahrungsgemäß von "Wohnt hier überhaupt jemand?" bis "Kann hier überhaupt jemand wohnen?" wirklich ALLES verbergen.

So true. ;-D

p9inknnicxo75


[[https://www.pinterest.com/pin/58757970111732695/]]

Hoffe der Link funzt.....

Das z. B. ist m. E. recht nett... für die 1. Anregung...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH