» »

Während der Ausbildung Geld an Eltern zahlen?

R/h2elxia


Eine Notsituation, wenn die Eltern sterben? Das ist keine Notsituation, sondern der Lauf des Lebens.

Bereite dich darauf vor und schau, ob dann noch jemand Lust hat, mit dir eine WG zu gründen.

Für eine Partnerschaft ist der Zug dann nämlich abgefahren, so als 50 jähriges Kind...

Ich kenne so einige, die damit überhaupt nicht zurecht kommen.

Exhemalcig%er NutZzer (#5i72757t)


Bringst Du Dich wenigstens sonst zu Hause ein, wenn schon nicht finanziell? Einkaufen? Putzen? Wäsche machen? Oder lebst Du komplett im "Hotel Mama".

Natürlich, ich gehe auch einkaufen, wasche meine Wäsche und putze. Im Endeffekt lebe ich so wie in einer eigenen Wohnung nur das die Eltern im Untergeschoss angegliedert sind. ;-) Also mit Haushalt hatte ich noch nie Schwierigkeiten.

Eine Notsituation, wenn die Eltern sterben? Das ist keine Notsituation, sondern der Lauf des Lebens.

Genauso wird es mir auch ergehen, vielleicht sogar noch vor meinen Eltern. Kann man nicht wissen, deswegen mache ich mir auch keine Gedanken darüber weil es am Ende vielleicht sogar unbegründet ist.

Für eine Partnerschaft ist der Zug dann nämlich abgefahren, so als 50 jähriges Kind...

Ich bin an keiner Partnerschaft interessiert. War ich bisher auch nicht und werde es in Zukunft auch nicht sein.

Tuapxs


Die Eltern bekommen doch das Kindergeld.. das reicht vollkommen.

Allein die Aussage zeigt mir, dass Du keine Vorstellung von den anfallenden Kosten (Wasser, Strom, Heizung…) hast. Von den anderen Kosten rede ich mal nicht. Da sollte es doch wohl mal möglich sein, 50 symbolische EUR abzugeben.

Die Kosten eines Kindes kennt ein jeder vor der Zeugung.

Das möchte ich doch mal bezweifeln. Ein Kind studiert, ein anderes macht "nur" eine Ausbildung...

Wenn man sich entscheidet Kinder zu bekommen, dann sollte man A finanziell so abgesichert sein das man gut über die Runden kommt und B seinen Kindern auch was bieten können.

Autsch. Mir fehlt jetzt hier ein gewisser Smily.

Niemand weiß, wie die Entwicklung innerhalb von 20/ 25 Jahren verläuft. Meine 3 Kinder sind alle in der DDR geboren. Da waren jährliche Kosten wie wir sie für ihr Studium bezahlen/ bezahlt haben absolut nicht abzusehen, obwohl sie sich alle was dazuverdient haben und unsere Sohn bis Studienende zu Hause wohnte.

habe meinen Vollzeit-Job und nebenbei vermiete ich noch ne Wohnung im Zentrum, von der ich alleiniger Eigentümer bin aufgrund einer Erbschaft. Insgesamt komme ich also netto auf ca. 4500€ im Monat. Meine Eltern verlangen trotzdem keinen Cent. Ich finds gut, bleibt mehr Geld für Rücklagen.

Also unter diesen Voraussetzungen hätte ich meine Kindern dringendst nahegelegt, sich mal eine eigene Wohnung zu suchen.

Und wie ich schon sagte, ich bin meistens den ganzen Tag unterwegs und so gut wie nie da.

Duschen musst Du nicht, dein Zimmer bleibt kalt, Strom wird bei Anwesenheit auch nicht verbraucht, Du tust nur auswärts essen ??? Aber gut, wenn deine Eltern es sich leisten können ist es ja ok, viele können es nicht. Seit dem Auszug unserer Kinder hat sich der Wasserverbrauch halbiert und Heizkosten haben wir noch ca. 2/3. – nur mal so als Größenordnung.

Außerdem läuft der Leasingvertrag für mein Auto bald aus, ich habe meine gesamten Ersparnisse zusammengekratzt und werde auch einen größeren Kredit aufnehmen und mir demnächst einen AMG Mercedes gönnen.

Prust! Du hast wirklich ein Luxusproblem.

Ich würde mich äußert unwohl und einsam fühlen wenn ich alleine in einer Wohnung wohnen würde.

Aber wenn ich mich hier so reinlese, dann definieren die Leute charakterlichen Wachstum und Selbstständigkeit wohl damit, dass man sein Scheißhaus selber putzt, jeden Monat mindestens 50€ abgibt und das man lieber mit einer zerknitterten Hose auf die Straße geht, anstatt mal seine Mutter um Hilfe zu fragen wenn man die Bügelfalte nicht so gut hinbekommt.

Och, meine Kinder fühlen sich alle ganz wohl in ihrem eigenen kleinen Reich. Sie dürfen bei Problemen Mama natürlich trotzdem fragen und bin jederzeit bereit, ihnen in ihrer Wohnung zu helfen. Bügelfalten bekommen sie inzwischen auch ganz alleine hin

Ich bin an keiner Partnerschaft interessiert. War ich bisher auch nicht und werde es in Zukunft auch nicht sein.

Man sollte niemals nie sagen.

Ich liebe meine Tochter wirklich sehr, aber … Irgendwann ist dann meine Aufzuchtaufgabe erledigt und das ist auch gut und richtig so...

DAS unterstreiche ich doch glatt.

gHauuloisxe


Seit dem Auszug unserer Kinder hat sich der Wasserverbrauch halbiert und Heizkosten haben wir noch ca. 2/3. – nur mal so als Größenordnung.

Wow, ist das echt so viel? Da freu' ich mich drauf!

E"hemal8iger Nutze4r (#57,379x7)


Die Kosten eines Kindes kennt ein jeder vor der Zeugung.

feeri

Das möchte ich doch mal bezweifeln. Ein Kind studiert, ein anderes macht "nur" eine Ausbildung...

Taps

Ich meinte damit auch nicht auf Heller und Pfennig, sondern dass Kinder nun mal ordentlich Geld kosten. Ist wohl keine Neuigkeit.

Ich hab übrigens studiert, ganz ohne Unterstützung, dafür mit zwei Jobs. Studium heißt nicht zwangsläufig, dass es für die Eltern teurer wird.

Bqell(a933


Nein ich gebe nichts ab, würde ich auch total doof finden. Meine Eltern haben schließlich auch noch mein Kindergeld, das sollte reichen.

khmxey


Ich finde es völlig in Ordnung, wenn die Kinder etwas abgeben. Solange es sich in einem verkraftbaren Rahmen hält.

Das Beispiel hier 50 Euro von 500 Euro empfinde ich als völlig in Ordnung. :)z

Sehe das auch so ein bisschen als Zeichen der "Anerkennung" oder des "Dankes", dass man sich mit selbst verdientem Geld etwas für die vielen Jahre revanchiert, die man Vollpension inkl. Taschengeld erhalten hat. Und sich langsam auf "das Leben" vorbereiten ist auch in Ordnung. Wenn man mal nicht mehr bei den Eltern wohnt, wird man staunen was für Ausgaben da plötzlich auf einem zukommen. ;-D

Bei mir war das auch so. Nachdem ich Geld verdient habe, habe ich meinen Eltern 50 Euro abgegeben und später nachdem ich eine eigene Wohnung im Haus meiner Eltern hatte dann 150 Euro, was sehr günstig ist, wenn man überlegt, dass da immer noch Strom, Wasser, Heizung usw. inkl. war. :)z

In meiner eigenen Wohnung jetzt würde ich mir wünschen, ich hätte nur Ausgaben von 10% meines Gehalts. ]:D

EUhemaliLger NLutzer E(#572757)


Also unter diesen Voraussetzungen hätte ich meine Kindern dringendst nahegelegt, sich mal eine eigene Wohnung zu suchen.

Dann wären meine Eltern zu zweit in ihrem Haus, das für sie zu groß ist, geblieben. Was spricht denn dagegen wenn ich das Obergeschoss besetze?

Duschen musst Du nicht, dein Zimmer bleibt kalt, Strom wird bei Anwesenheit auch nicht verbraucht, Du tust nur auswärts essen ??? Aber gut, wenn deine Eltern es sich leisten können ist es ja ok, viele können es nicht. Seit dem Auszug unserer Kinder hat sich der Wasserverbrauch halbiert und Heizkosten haben wir noch ca. 2/3. – nur mal so als Größenordnung.

Nun, wenn Du es so genau wissen willst, ich esse tatsächlich ca. 5x die Woche auswärts, ich gehe 3x die Woche ins Schwimmtraining und 2x die Woche ins Fitness, duschen jeweils danach vor Ort. Ich mache das nicht weil ich ein Sparfuchs bin und Geld sparen möchte, sondern weil sich das einfach so ergibt. Bei der Stromrechnung gebe ich Dir allerdings recht, wenn ich frei habe und den ganzen Tag zu Hause rumgammel und nichts vor habe, dann läuft der PC oder die Playstation und dann zocke ich schon gerne mal 12-16 Stunden am Tag durch ohne Pause. Das kostet.

Prust! Du hast wirklich ein Luxusproblem.

Mein Gott, ich bin halt jung, habe die finanziellen Mittel, ich möchte jetzt eben das Leben unbeschwert genießen, verschiedene Dinge ausprobieren, auch wenn sie offensichtlich nicht viel Nutzen haben und nur Geld kosten, mir Sachen gönnen die ich schon immer haben wollte. Letztes Jahr war es ein Maßanzug den ich mir hab schneidern lassen und ein Urlaub in Paris, dieses Jahr waren es zwei Paar Maßschuhe und ein längerer Urlaub in Ungarn. Und Anfang nächsten Jahres wird es ein Benz mit knapp 500PS werden, nur um mit ca. 30 Jahren festzustellen, dass 170 PS womöglich auch ausreichend gewesen wären und eine Menge Geld gespart hätten.

Aber momentan fühle ich mich ein wenig wie mit Papas Kreditkarte im Spielzeugladen und lasse es mir gut gehen. Das Leben ist in der Regel ein sehr guter Lehrmeister und irgendwann wird es schon klick machen und meine Prioritäten schlagartig ändern.

Man sollte niemals nie sagen.

In der Hinsicht schon, das hat seine Gründe.

k=m@e3y


Dann wären meine Eltern zu zweit in ihrem Haus, das für sie zu groß ist, geblieben. Was spricht denn dagegen wenn ich das Obergeschoss besetze?

Da spricht gar nichts dagegen. Warum auch. Habe ich auch eine ganze Zeit lang gemacht. Aber es wird nicht jeder in dieser angenehmen Situation sein.

Es gibt Eltern, die nicht "wohlhabend" sind. Das heisst nicht, dass sie arm sind, aber trotzdem kann bei vielen Geld ein Thema sein. Und auch wenn 50 Euro dann immer noch eher symbolisch ist, ist es die "Geste", die da zählt. Und das finde ich auch in Ordnung.

Versuch einfach es nicht nur aus deiner Sicht zu sehen, sondern so allgemein, aus allen möglichen Situationen. ^^

E~hemaligier Nutxzer (#:572x757)


Da spricht gar nichts dagegen. Warum auch. Habe ich auch eine ganze Zeit lang gemacht. Aber es wird nicht jeder in dieser angenehmen Situation sein.

Anscheinend spricht einiges dagegen, wenn man sich hier die Beiträge so anschaut. Das scheint nachwievor ziemlich verpönt zu sein.

C(onmrxan


Bei der Stromrechnung gebe ich Dir allerdings recht, wenn ich frei habe und den ganzen Tag zu Hause rumgammel und nichts vor habe, dann läuft der PC oder die Playstation und dann zocke ich schon gerne mal 12-16 Stunden am Tag durch ohne Pause. Das kostet.

Das kostet überhaupt nicht, vielleicht 2 Euro. Also soviel wie einmal ausgiebig duschen.

Es ist doch erschreckend, wie wenig Vorstellungen über Lebenskosten bei dir vorliegt. Ich frage mich, wie du die Betriebskostenabrechnung deiner Wohnung kalkulierst. ":/

FbifafoIfumm


@ Tamponmilchshake

Mich würde mal interessieren, weshalb Du Deinen Eltern keine Miete und Nebenkosten zahlst?

k'mexy


@ Tamponmilchshake

Der Rest des Beitrags war eigentlich fast der "wichtigere" Teil. Aber auf den bist du leider nicht eingegangen. ^^

Und ich habe meinen Eltern mit 150 Euro monatlich die Nebenkosten für die Wohnung, die ich genutzt habe gezahlt. Wollte auch ich so haben. ;-)

mknexf


Mein Gott, ich bin halt jung, habe die finanziellen Mittel, ich möchte jetzt eben das Leben unbeschwert genießen

Dann mach es doch einfach. Musst du dafür fremde Threads kapern? Dem TE geht es nicht um deine Yolo-Life bei Mutti.

menxef


*dein

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH