» »

Albtraum Matratzenkauf

StunflZowevr_7x3


Tja, wir haven den Fehler gemacht, ein 2m-Bett zu kaufen. Bei Ikea gibt's Matratzen aber nur bis 90cm. Wurde uns erst danach bewusst. Sonst würden wir nämlich doch wieder ein Ikea-Experiment starten. Tja, dumm gelaufen. Ich hatte vorher immer 140cm und hätte nicht gedacht, dass 100cm zum Problemfall werden.

Dsie BYlutdlixnie


Was bin ich froh das wir ein wasserbett haben. Da nimmt einfach jeder den härte grad den er braucht und fertig ist es. :-D

Früher hatte ich die dünnen Ikea nur Rückenschmerzen :(v

S>unfllower_7x3


Ikea ist nicht zwangsläufig dünner als andere Matratzen. Hängt halt vom Preis, Qualität etc. ab.

Auf den Aufwand mit Wasserbett hätte ich keine Lust.

kWaffe;ebeinxacht


Im Gegenteil, Ikea ist sehr dick fürs Geld.

@ sunflower

naja, hatten wir auch lange zeit.. aber bei dunlopillo dann auch ganz gut fündig geworden.

SlunfJlower_x73


Die haben wir aktuell auch in engerer Auswahl... mal schauen. Auf jeden Fall Kauf dort, wo Rückgabe nach ein paar Wochen noch möglich ist.

Habe in meinem Heimatort einen tollen Laden mit guter Beratung, aber die Marken, die man dort führt, bekommt man hier nicht oder halt deutlich teurer. Und mehrere Hundert Kilometer Transport zweier Matratzen wird dann doch schwierig. Zumal die qualitativ guten ja nicht gerollt verkauft werden.

hXeuteL_hxier


Wer einmal auf einem Futon geschlafen, weiss was "Liegequalität" bedeutet.

Mein Futon hat eine Latex- und eine Kokosschicht dazwischen. Es passt sich angenehm an und der Schlaf darauf ist ein Traum.

War eine Maßanfertigung und ich habe für 2x2 m 200 Euro bezahlt.

Die Dinger halten ewig und so kann ich zu Kaltschaum & Co. nichts beisteuern.

FYra_u-Ixna


Wir hatten das gleiche Problem. Am Ende hatten wir 5 Matratzen und keine war die Matratze.

Jetzt haben wir ein billiges Teil und sind glücklich.

kcaffe&ebeinkacht


hatte ich auch mal.. einen stapel mit 5 stück, von hart bis weich, teuer bis billig, keine passte, und am ende isses dann eine für 200 eur geworden..

kaaff>eebeiUnacxht


Eine Sache fällt mir auf: Zuhause schlaf ich auf der "falschen Matratze" meist ganz schlecht oder gar nicht. Es gibt aber Situationen, wo ich auf noch schlechtren Matratzen ganz gut schlafe, und zwar im Hotel/im Urlaub. Es hat offenbar auch eine starke psychische Komponente. Wenn man (im Hotel) eh nix dran ändern kann, resigniert man wohl entspannt, während man sich zuhause ärgert, sich viel mehr beobachtet (liege ich gut?), rum grübelt ob das nun richtig ist oder nicht, man was ändern sollte.. hält dann eher wach.

F'rau-MIna


Weiß jemand wer Matratzen nimmt, die man nicht entsorgen will und die zum verschenken zu teuer sind?

Wie schon geschrieben. Wir haben hier jetzt 5 zu Hause liegen und können uns bald ein Bettenlager einrichten.

Das mit dem Hotel kenne ich auch. Vermutlich weil der Kopf weiß, dass es zeitlich limitiert ist. Beim Bett zu Hause weiß er das nicht.

S~unflow4er&_73


Bzgl. Abgabe:

1. ebay Kleinanzeigen. Wenn man Bock auf das Abarbeiten der Anfragen hat. Und Bettelei und Feilschen, ob man sie auch noch bringt. ]:D

2. Sozialkaufhaus oder Möbelkaufhaus kontaktieren (ggf. Diakonie, Caritas,...).

kTaffeebeiMnachxt


Ich hätte meine Fehlkäufe auch zurückgeben können, aber dann wären sie geschreddert worden. Dafür waren sie mir zu schade. Also ebay. Über 1000 EUR ausgegeben, ca. 50 zurückbekommen ;-).

S2unfFlowOer_x73


Naja, aber jemandem damit geholfen. ;-) Ich kan nicht so gut wegwerfen, weil "Müllhalde" tut mir bei noch guten Sachen, die ich aber nicht brauche, weh.

Habe neulich meine 15 Jahre alte Waschmaschine via ebay verkauft. An eine junge alleinerziehende Mama, die aktuell pro Wäsche im Waschsalon 2€ zahlt. Mit Kleinkind teuer. Sie war endlich weg, verschrotten wollte ich nicht. Und wäre ich nicht mit Freund zusammengezogen und hätten wir einiges doppelt, wäre sie auch noch bei mir in Betrieb.

k?affe\ebei9nachxt


jo, das geht mir auch alles so.

k+affeoeLb4ein^acxht


Nächste Seltsamkeit: Die beiden gekauften Matratzen, obwohl identisch (selbes Produkt, selber Härtegrad, also, einfach zweimal die gleiche Matratze) sind deutlich unterschiedlich hart.

Wie kommt denn das? Ist das normal in der eher günstigen Preisklasse (< 200 EUR)?

Muss gar nicht unbedingt schlecht sein, aber zumindest seltsam.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH