» »

Ich sehe keinen Ausweg

M*ariKa Ren^atchen hat die Diskussion gestartet


hallo, ich bin total verzweifelt. Also, ich bin 58 Jahre, und arbeite seit 16 Jahren halbtags in einer Großküche eines Pflegeheimes. Ich werde ausgegrenzt, muß immer mehr Tätigkeiten in der gleichen Zeit erledigen, und meine Kraft ist am Ende. Immer wieder kommt es vor, daß ich um Hilfe bitte, aber nur ignoriert werde. Der allgemeine Höhepunkt war, ich bat dem Lehrmädchen doch, sie solle mir helfen , den Müll zu entsorgen. Sie hatte nichts zu tun, und drückte sich nur herum. Die Küchenleitung hatte schon Feierabend. Die Reaktion war, daß sie sich wegdrehte, und mich ignorierte. Ich mußte den schweren Müllsack aus der Tonne heben, und draußen in den Container werfen. Ich habe seit längerem Gelenk, und vor allem starke Rückenprobleme.. Ist aber bekannt. Was soll ich nur tun? Fakt ist, daß es mir seit geraumer Zeit so geht. Ich habe auch

schon versucht, mit der Küchenleitung zu reden, da hieß es, wenn ich das Arbeitspensum nicht mehr schaffe, müssen wir mal mit der Hauswirtschaftsleitung plaudern, so der Kommentar. Ich fühle mich auch nicht ganz für voll genommen.

Antworten
mpond+sJterne


Ja, ich habe auch den Eindruck, Du wirst nicht ganz für voll genommen.

Schwierige Situation. Eine Patentlösung fällt mir nicht ein.

Ich würde sagen, Du arbeitest soviel, wie Du Dir und Deiner Gesundheit zumuten kannst. Außerdem solltest Du auf keinen Fall mehr machen, als Du musst. Wenn das Lehrmädchen die Arbeit verweigert, bleibt ihre Arbeit liegen. Du bist nicht dafür zuständig, ihre Arbeit auch noch zu machen.

Ich befürchte, es liegt Ärger in der Luft. Und der wird sich wohl nicht vermeiden lassen. Also stellt sich die Frage, wie das Gepräch mit der Hauswirtschaftsleitung möglichst glimpflich verlaufen kann.

Aber wenn Du Dir die Gesundheit ruinierst, um es nicht dazu kommen zu lassen, tust Du Dir keinen Gefallen.

Hast Du eine Ahnung, warum Du so ausgegrenzt und ignoriert wirst?

M.aria R?enatcxhen


Das Problem ist, ich bin ausschließlich in der Spülküche angestellt, muß aber auch noch Arbeiten, wie z.B. die Eingangstüren, einmal in der Woche Toiletten, der Küche und ich muß auch dafür sorgen, daß die Reinigungsmittel aufgefüllt sind. mir werden auch einmal wöchentlich die bodengitter der Küche hergestelt, um sie in der Spülmaschine durchzulassen. Diese haben auch ein Heidengewicht. Jedesmal muß ich betteln, daß mir jemand hilft. Ich bin eben schon etwas verschlossen, und rede nicht viel. Vielleicht liegt es daran.

t6sunatmi_xxe


Faden verschoben.

mlonMd+4sIternxe


mir werden auch einmal wöchentlich die bodengitter der Küche hergestelt, um sie in der Spülmaschine durchzulassen. Diese haben auch ein Heidengewicht. Jedesmal muß ich betteln, daß mir jemand hilft.

Warum musst Du da betteln?

Erwartet man von Dir, dass Du es alleine machst?

Das Lehrmädchen müsste Dir ohne betteln helfen.

E5hefmalige9r NuRtzer (#528u611)


Du bist da seit 16 Jahren? Und 58?

Kann es sein, dass du gegangen werden sollst? Also dass du kündigen sollst, da du ja bei Kündigung seitens des Betriebes eine Abfindung bekommen würdest?

Oder so ähnlich?

J,u)li-SoYnne_


Könntest du dich woanders hin versetzen lassen? Das ist doch kein Zustand mehr. Ansonsten würde ich mich krankschreiben lassen, es hört sich nicht gut an bei dir. Vielleicht und hoffentlich kommst du wieder zu Kräften. Das Lehrmädchen ist unter aller Kanone. Weshalb wird ihr keine klare Ansage von oberer Stelle gemacht?

PMlüscwhbbTiest


Wie wäre es denn, wenn du mal eine Kur machst?

Dein Hausarzt könnte für dich einen Antrag bei der Rentenversicherung stellen.

P)^scJhbiTest


Und beim nächsten Mal drückst du dem Lehrmädchen den Sack einfach in die Hand.

M7arLia Rjenat!chen


Hallo, danke für die Antworten. Ich habe vorhin mit einer Arbeitskollegin gemailt, mit der ich mich gut verstehe. dies hatte heute Dienst, und hat mich informiert, daß eine meiner Kolleginnen angekündigt hat, der Müll muß zukünftig ausschließlich von mir rausgetragen werden. Es sei so ausgemacht. Fakt ist, daß vor etwa einem Jahr bei der Teambesprechung angesprochen habe, weil immer ein Teil des Abfalls rausgetragen wird. Z.B. der Papiermüll wurde stehen gelassen. Die leeren Konserven wurden nicht rausgetragen, so mußte ich nochmal rausrennen. da hab ich vor lauter Frust gesagt, wenn nur ein Teil entsorgt wird, kann ichs gleich alles selber machen. Das ist denen anscheinend wieder eingefallen. Aber inzwischen hat sich ja einiges geändert. Durch die Zusatzaufgaben bleibt mir keine zeit mehr. Ich bin jeden Tag total fertig. Kann daheim nichts mehr machen, weil mir vor lauter Arbeit alles weh tut. Die halten alle zusammen, und ich steh allein da.

EUle{onorxa


Ich würde es auch für vernünftig halten eine Kur zu beantragen. Eine AU wird von Kollegen und Arbeitgebern gern negativ ausgelegt.

Schau im Zweifelsfall nochmal in deinem Vertrag und ob dort festgehalten ist, wofür du angestellt bist. An diesen musst du dich halten und nicht an die Willkür von Arbeitgebern oder Mitarbeitern.

Lass dich da nicht unterkriegen!

EVleo+noxra


daß eine meiner Kolleginnen angekündigt hat, der Müll muß zukünftig ausschließlich von mir rausgetragen werden. Es sei so ausgemacht.

Dann weise darauf hin das dies nicht ausgemacht ist und tu es nicht.

Steht die Kollegin mit der du privat schreibst auch auf der Arbeit hinter dir? Wie sieht sie das Ganze?

P%qschbi]est


Arbeitsverteilung ist Sache des Chefs bzw. des Weisungsbefugten!

BCenutZzernam(e00x1


Hast du noch einen anderen Job? Wenn nicht, wirst du da ja eh nicht mehr verdienen als du mit Hartz IV hättest, so gesehen würde mich da nichts mehr halten in dem Job.

P-lüsjc.hbieasxt


benutzerin,

sie hat einen Mann und wenn der Einkommen hat, bekommt sie vermutlich kein Hartz 4.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH