» »

Meine Nachbarin treibt mich in den Wahnsinn

R'igh/tNow hat die Diskussion gestartet


Guten Abend,

zuerst einmal möchte ich sagen, dass ich sicherlich nicht die vorbildlichste Mieterin bin, aber ich halte mich an den Mietvertrag und sollte ich einmal unabsichtlich zu laut sein oder Sonstiges so kann man mit mir reden und ich versuche mein Möglichstes um halt keinen Stress mit meinen Nachbarn zu provozieren.

Auch bin ich kein Lärm empfindlicher Mensch. Ich kann selbst dann schlafen wenn es laut ist wenn ich einmal eingeschlafen bin.

Jedenfalls wohne ich in einer schönen Wohnung und ich habe mich nicht an meinen Nachbarn gestört und sie sich auch nicht an mich. Man hat sich gegrüßt und gut war es. Bis dieses Jahr jemand Neues unter mir eingezogen ist, der jeden Rahmen sprengt. Vor allem seit dieser Woche.

Sie ist noch relativ jung, wahrscheinlich grad frische 18 geworden und erste eigene Wohnung. Und das nutzt sie aus. Momentan ist es das zweite Mal in dieser Woche dass sie Party macht. Mit ihren Freunden. Es hört sich an als würden da unten Elefanten durch die Gegend geworfen von der Lautstärke der Musik ganz zu schweigen. In den Monaten davor hatte sie schon öfter Mal Party gemacht aber nicht in kurzer Zeit hintereinander und vor allem nicht mitten in der Woche.

Morgen habe ich schon bei meinem Vermieter einem Termin. Ausziehen ist erst ab Mitte nächsten Jahres eine Option da ich noch in einer Umschulung stecke und ALG 2 zusätzlich beziehe und das Amt eher ungern einen Umzug genehmigt. Außerdem hatte ich sowieso vor hier weg und mit meinem Partner zusammen zu ziehen, wollte mir damit aber ursprünglich etwas Zeit lassen da ich erst letztes Jahr hier eingezogen bin und die Schnauze voll von Umzügen habe.

Nur werde ich das jetzt umso fixer über die Bühne bringen da ich nun so eine Lärmmaschine unter mir wohnen habe. Und ich habe versucht mit dem Mädel zu reden nur interessiert es sie nicht die Bohne. Ich habe auch grundsätzlich kein Problem damit wenn sie Freitags, Samstags oder vor Feiertagen Party machen möchte, da bin ich sowieso länger wach. Nur in der Woche muss ich um 6 Uhr raus und bin dann wie erschlagen auf Arbeit wenn ich weniger als 7 Stunden schlafe.

Die anderen Nachbarn stören sich übrigens nicht daran. Die scheinen entweder taub zu sein oder es juckt sie nicht.

Was ich, neben Frust abladen halt wissen wollte: Was kann ich tun um diese Situation auszusitzen?

In den Mieterschutz wollte ich so oder so eintreten aber erscheint mir für jetzt nichts zu sein um das akute Lärmproblem anzugehen.

Welche Ohropax sind empfehlenswert? Helfen übergangsweise dicke Teppiche die ich auslegen kann um was zu dämmen? Vorhänge vor die Haustür? Andere Tipps und Tricks?

Ist übrigens ein Altbau wenn das hilft.

Vielen Dank schon Mal im Voraus. @:)

Antworten
P~8schhbiQest


Ruf die Polizei auf dem Amt an, wenn es zu laut wird. Die kommen und sorgen für Ruhe.

Aber vorher einmal Bescheid geben.

GSarou7x8


Wenn es Dich stört, dann ruf die Polizei. In der Woche hat die Mieterin sich definitiv an die Nachtruhe zu halten. Die Polizei bitte in der Regel einmal um Ruhe. Wenn sie aber wegen der Frau ein zweites Mal kommen müssen, kann es auch sein, dass sie die Störungsquelle (z.B. die Musikanlage) mitnehmen. So war es zumindest bei unseren ehemaligen Nachbarn, die Mitten in der Woche meinten, dass für sie die Nachtruhe nicht zu gelten hat!

mBusicmus_6x5


Welche Ohropax sind empfehlenswert? Helfen übergangsweise dicke Teppiche die ich auslegen kann um was zu dämmen?

Teppiche dürften wenig bis nichts bringen, vor allem bei tieferen Frequenzen (Bässe).

Ohrstöpsel gibt's in riesiger Auswahl. Ich schlafe seit Jahren mit den gelb-roten "Laser Lite", aber vielleicht gibt es noch bessere (oder für Dich passendere). Muss man letztlich ausprobieren.... Google doch mal nach "Ohrstöpsel Testpaket" (bzw. "Testset").

R8ightxNow


Morgen,

erst Mal danke für die Antworten. Die Polizei habe ich schon gerufen. Sowohl am Montag als auch gestern. Ob die dann gekommen ist, weiß ich nicht, denn ich lebe in einem Problemviertel meiner Stadt und die haben wegen anderen Dingen wohl genug zu tun.

@ musicus_65:

Danke für den Tipp mit den Testsets. Werde ich nachher direkt Mal schauen. @:)

Weitere Lärmschutztipps sind gerne genommen.

mGelinxka


Und ich habe versucht mit dem Mädel zu reden nur interessiert es sie nicht die Bohne.

Heißt das, dass sie schon während des Gesprächs dein Anliegen nicht verstehen wollte, oder dass sie einsichtig tat, sich aber nichts besserte? Hast du schon einmal während der Party geklingelt und um Ruhe gebeten?

Die Polizei habe ich schon gerufen. Sowohl am Montag als auch gestern. Ob die dann gekommen ist, weiß ich nicht, denn ich lebe in einem Problemviertel meiner Stadt und die haben wegen anderen Dingen wohl genug zu tun.

Ist es denn leiser geworden? Wenn nicht: nochmal anrufen?

Ohrstöpsel könnten eine Lösung sein. Ich meine, dass man auch den Vermieter in die Pflicht nehmen kann und bei keiner Besserung letztendlich die Miete kürzen darf.

Eshema9lige}r NuOtzer7 (#353x655)


Lass den Wecker (ausversehen) nach einer Party von ihr durchklingeln. Upsi, kann ja mal passieren..

R7isghtNoxw


@ melinka:

Ich war mehrmals in den letzten Monaten unten. Ich habe sie darum gebeten bitte leiser Musik zu hören und doch bitte auf die Uhrzeit zu achten. Ich war sowohl während der Parties unten als auch schon mitten in der Woche um sie Mal in Ruhe ohne gröhlende Freunde zu erwischen. Sie hat die ersten Male noch Besserung gelobt, inzwischen bin ich wohl die nervtötende Olle die ihr den Spaß verderben will. Denn sie hat mir am Montag einfach nur noch die Tür vor der Nase zu geknallt.

@ 1abc:

Würde ich ja gerne, aber meine Katze hat da was gegen. *:)

Jedenfalls hatte ich heute ein nettes Geschenk von ihr im Briefkasten. Der Vermieter wendet sich jetzt selbst an sie nachdem ich mein Problem geschildert habe. Ich bin morgen bei der Polizei aufgrund ihres Geschenks im Briefkasten.

Ich bin jedenfalls grad auf 180.

TLheIBlQackW$idow


Was war es denn für ein Geschenk? Eine Retourekutsche wegen der Polizei? Jedenfalls kenne ich solche Spinner auch. Ich habe dann einfach mal das Radio mit wunderschöner WDR4 Musik laut laufen lassen und ging ne Runde mit dem Hund. Ne große Runde. Danach war es wesentlich ruhiger.

ReijghItNow


Ich schreib es Mal in die Sternchen weil es echt eklig ist.

Ein Zewa verschmiert mit Periodenblut. Und da sonst keine andere Frau im Haus wohnt wird sie es gewesen sein.

Und natürlich war es ne Retourkutsche. Gestern war übrigens wieder Party und ich hab wieder die Polizei gerzfen. Ich hab die Hoffnung dass es nächste Woche wieder vorbei ist, weil momentan Herbstferien sind, aber ich verlasse mich nicht drauf.

Ich bin jedenfalls heute bei der Polizei um mich beraten zu lassen wie ich weiter vorgehe um es nicht weiter eskalieren zu lassen.

eXsFta1


Ich hatte auch mal einen jungen Mann im Haus, genau das gleiche Problem, bei dem kam noch Alkohol in rauen Mengen dazu. Ich war auch so verzweifelt, das ich mir schon neue Wohnungen angesehen hatte. Aber ich hatte Glück das sich noch andere über den beschwert haben. Der hat dann eine Abmahnung bekommen, trotzdem war es ihm wichtiger weiter Party zu machen, naja am Ende ist er aus der Wohnung geflogen. Was ich damit sagen will, nicht so schnell aufgeben. Ich hoffe Dein Vermieter spricht da klare Worte!

bjaumg-ärt(ner


Wenn sich allerdings nur eine Partei an dem Lärm stört und den anderen das egal ist, wird von Vermieterseite wohl auch nicht viel passieren. Kommt auf den Vermieter an, wie engagiert er ist. Ich habe da jedenfalls noch keine kennengelernt. Wenn die ihre Miete haben, ist für die alles ok.

Du wirst dann wohl ein nerviges Lärmprotokoll über Wochen erstellen müssen und damit dann zum Anwalt. Kurzum, ein stressiges Unternehmen, um bei solchen Dingen zu versuchen zu seinem Recht zu kommen.

Mir sagte mal eine Anwältin, dass solche Dinge immer mit dem Auszug einer Partei enden würden. Sie hätte die Schränke voll mit solchen Fällen. Ruhe gibt es dort meist auch nach Anwaltsdrohschreiben nicht.

MZehxno


Altbauwohnungen sind problematisch, was den Schallschutz angeht. Normalerweise wird der Mieter in der unteren Etage durch die Wohngeräusche des Mieters darüber gestört. Bei Dir scheint es genau anders herum zu sein.

Grundsätzlich kann es sein, dass das Haus sehr hellhörig ist. Dann haben alle direkten Nachbarn was davon. Es kann sein, dass Laminat oder Parkett verlegt wurde und hier nicht sorgfältig gearbeitet wurde. Dann überträgt sich jedes Geräusch über das Laminat auf die Wand.

Gegenseitige Rücksichtnahme ist wichtig. Ob Du Deine neue Nachbarin dazu bekommst ist fraglich.

Möchtest du eine offenen Eskalation kannst du natürlich auch zurück "lärmen". Z.B. die Waschmaschine ungedämmt auf dem Boden stellen, mit Stöckelschuhen durch die Wohnung laufen. Ob dies zielführend ist weiß ich nicht. :-/

Ein Vermieter, bei dem ich lange gewohnte hatte nach vielen Beschwerden dann verboten, dass in seinen Wohnungen Laminat oder Parkett verlegt wird weil dass bei den Altbauten immer zu Problemen führte.

S"tahl{haxmmer


Dem Vermieter passen laute Mieter von Haus aus eher nicht. Hau ihn mal ordentlich an, die Göre braucht einen ordentlichen Schuss vor den Bug.

R$alep6h"_HH


Tut Euch zusammen.

Deine Möglichkeiten als Mieter wären maximal eine Mietminderung, aber das macht Dir nur Deinen einzigen wirklichen Verbündeten zum Feind: den Vermieter. Also such Dir andere Mieter und motiviere sie, sich auch beim Vermieter zu beschweren. Vielleicht mit Androhung einer Mietminderung, dann wird der schon motiviert sein, was zu tun. Kündigung wegen Störung des Hausfriedens z.B.

Und die Polizei immer wieder anrufen!

Anzeige erstatten wegen Ruhestörung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH