» »

Sich als älterer Mensch für einen Job bewerben

sqin;gha


Ich meinte mit dem NEIN einfach nur die Vorstellungsgespräche.

Auch das ist falsch.

Freistellung erfolgt für alle Phasen der Stellensuche (Arbeitsamt, private Arbeitsvermittler, Vorstellungsgespräche, wenn weiter weg inkl. Anreise)

Alias 713242


@ singha

Der Link funktioniert bei mir nicht. Aber egal, das mit dem Arbeitsamttermin morgen hat sich geklärt und der Rest wird sich zeigen.

@ Comran

Wie lange studiert euer Jüngster noch?

1 Jahr.

Kann es sein, dass dich das unterbewusst am meisten belastet, dass dieser Traum vielleicht gestorben ist?

Traum ist gut! Natürlich belastet mich das. Ich hätte den Antrag auf Altersteilzeit zum Januar doch längst abgegeben, wenn mir nicht noch ein Dokument gefehlt hätte. Bei uns wird zurzeit massiv umstrukturiert und ausgegliedert. Wer in Altersteilzeit ist, fällt nicht darunter und kann auch nicht gekündigt werden. Dann wäre ich in 5 Jahren trotz weiterlaufenden Gehalt weg. Die Lohn- und Renteneinbußen hätte ich in Kauf genommen. Wobei man die mögliche Rente vorab gar nicht abschätzen kann, der Wert der Entgeltpunkte wird ja jedes Jahr neu festgelegt und erst beim wirklichen Renteneintritt festgeschrieben.

Ich bin eigentlich ein Mensch, der auf Nummer sicher geht. Jede Entscheidung jetzt kann genauso gut nach hinten losgehen. Ganz schwierig!

Natürlich sprechen wir alle möglichen Szenarien durch, aber das ist eine Gleichung mit so vielen Unbekannten… und mein Mann muss auch erst mal mit sich selbst ins Reine kommen.

Ok, dass er wegen einer anderen Stelle verhandelt hat, habe ich in meinem ersten Post nicht extra erwähnt. Da die möglichen Angebote 700 km entfernt waren (Hauptsitz), kam nichts davon infrage. Unsere Eltern sind alt und brauchen Hilfe. Wir können nicht einfach mal so unseren jetzigen Lebensmittelpunkt aufgeben und sonstwo hin ziehen. Davon abgesehen habe ich ja immer noch meine Job. Und eine Fernbeziehung in unserem Alter – nein danke.

Das mit der Abfindung habe ich gestern nochmal angesprochen. "Das kann man vergessen" heißt, er bekommt zwar was, aber die Höhe ist eher symbolisch. Wie gesagt, er war nur kurz in der Firma. Wenn er gewusst hätte, wie es kommt, hätte er doch niemals gewechselt.

Aber hätte, hätte….

s4ingxha


Der Link funktioniert bei mir nicht.

BGB §629

Fulore0n7tine19x79


Ich würde es von einer anderen Seite versuchen, einen Job zu bekommen, egal, welches Alter!

Angefangen bei der Formulierung des Anschreibens, sowie Erstellung des Lebenslaufes.

Im Internet gibt es mehrere Vorschläge dazu.

Lass das Bewerbungsfoto weg.

Daten wie Geburtsort oder Geburtsdatum muss man nicht nennen, ebenfalls die Anzahl und Nennung des Alters der Kinder.

Die Jahreszahl wann wo, wie lange gearbeitet wurde, ist kein Muss!

Nachweise von Zertifikaten und Zeugnisse etc muss man nicht mit beilegen.

Ein Satz, wie... Kann zum VG mitgebracht werden, bzw kann bei Verlangen nachgereicht werden

Wenn dein Mann erst einmal zum VG eingeladen wird, kann er sich im persönlichen Gespräch beweisen.

Viel Erfolg deinem Mann. Und glaube an ihn, dann klappt das auch.

Y_tonxg11


Lass das Bewerbungsfoto weg.

Daten wie Geburtsort oder Geburtsdatum muss man nicht nennen, ebenfalls die Anzahl und Nennung des Alters der Kinder.

Die Jahreszahl wann wo, wie lange gearbeitet wurde, ist kein Muss!

Nachweise von Zertifikaten und Zeugnisse etc muss man nicht mit beilegen.

Guter Vorschlag :-)! Wie oft hat das schon geklappt ;-D ? Bei mir würde sowas in Ablage P landen ]:D !

F]lore ntine1x979


Zum einen... Was hat er zu verlieren? Kannst ja zwei mal ne Bewerbung hinschicken, einmal regulär, einmal wie ich schrieb!

Und zum zweiten... Bei mir hat's mal geklappt

sQingxha


@ Ytong:

Du würdest deinen MA ja auch nicht ihre Rechte gewähren. :-p

(Freistellung zur Jobsuche)

YWton>g1x1


Das ist theoretisch richtig...praktisch aber falsch. Zum Glück war ich noch nie in so einer Situation :-)

Y6tonxg11


@ Florentine:

du willst dich doch nicht im ernst als älteren AN bezeichnen :-) ?

srinogha


Du fällst halt nur schon häufiger mit agressiv vorgetragenem juristischen Falschmeldungen auf. - Im Staatsbürgerfaden auch.

Sollte das dir nicht irgendwann mal zu denken geben?

Yjtong=1Z1


Oller Kniefiesel...im Staatsbürgerfaden? Los zeich :-)! Wenn ich falsch liege, werde ich mir natürlich Asche aufs Haupt streuen und ein Singha-Bierchen trinken :-)!

s2ingkhxa


Prost! :)D (auf ein Täschen warmes Bier)

Ypttong1x1


Siehste, geht doch :-)! Bei manchen Sachen denkt man eben, das man sie weiß. Und dann merkt man, das man nüscht weiß. Aber der Kopp ist ja rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann :-)!

FbloreVntizne197x9


Sicherlich gehöre ich mit meinem bj noch nicht zur älteren Generation.

Aber ich fand das mal spannend! Zu einer Zeit, wo ich auf Arbeitssuche war, habe ich doppelt Bewerbungen geschrieben.

Und ich wurde tatsächlich zum VG eingeladen, auf eine Bewerbung ohne Foto und mit geänderten bzw weggelassen Daten.

Du musst meine Person nicht 1:1 dem betreffenden Mann der TE als Anhalt nehmen.

Und noch etwas!

Ich bin selber in der Position gewesen, wo ich Bewerber zum VG eingeladen habe.

Gerne hätte ich mehr dieser Bewerbungen gelesen, anstatt immer und immer wieder das Gleiche, die Gleiche Bewerbung, die gleiche Art, die selbigen Worte im Anschreiben!

Langweilig!

Ich rate jedem Bewerber, hebt euch ab, seid mutig und gebt keine "Standard Bewerbung" zur Post.

Seid etwas provokant...

Diese Bewerber sind interessant, diese Bewerber will ich zum Gespräch einladen...

Solche Menschen langweilen mich nicht mit Standard, sondern beleben allein schon erfrischend das Gespräch!

Und noch etwas!

Ich finde der Personaler, also in dem Fall auch du ytong11, wenn du denn sagst (wenn du so eine Bewerbung auf dem Tisch hast, würde sie schon in Ablage P landen)

Tz, ganz ehrlich... Werde mal modern, gehe mit der Zeit und gucke nicht nur vorm Kopf, sondern auch dahinter.

Menschenkenntnis kann man beweisen, indem man auch kein Bild sieht.

Sondern zwischen den Zeilen liest und sieht, was der Bewerber kann.

Falls du Personaler bist... Versuche mal ein klein wenig um zu denken... Und bewerte nicht nur nach dem Aussehen und dem Alter!

@ TE

Lasst euch nicht unter kriegen... Dein Mann findet sicher noch etwas, egal, wie alt er ist.

Nur Mut zur Veränderung seiner Bewerbungsunterlagen.

Y*tonxg11


Und bewerte nicht nur nach dem Aussehen und dem Alter!

Das mach ich nicht :|N Ich finde es nur verschwendete Zeit, wenn ich keine Arbeitszeugnisse, Schulungsunterlagen, wie oft und gern der Bwerber den Job wechselt etc. auf dem Tisch hätte und sie mir erst beim Gespräch aushändigen lassen müsste. Denn zu diesem Zeitpunkt habe ich garantiert nicht die Muße, mir das durchzuarbeiten. Also würde der BW weggeschickt werden, Unterlagen durchsehen, vergleichen, eventuell nochmal den Bewerber einbestellen und offene Punkte diskutieren.....wär mir echt zu zeitaufwändig. Und nur darum wäre ich gegen so ein Vorgehen und darum würde diese Bewerbung bei mir in Ablage P wandern. Es ging mir definitiv nicht um Aussehen und Alter :|N !

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH