» »

Deutsche im Stau

M?alixbu ^Bxay hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Da die Rettungassendiskussion inzwischen sogar schon die Bild-Zeitung erreicht hat, ich aber gefühlt immer noch die Einzige bin, die im Stau eine Rettungsgasse bildet und manchmal das Gefühl habe man ist über mein Abweichen von der Spur verwundert, dachte ich ich frage mal nach. In Österreich läuft das super, deshalb versteh ich nicht so ganz warum man in Deutschland erst anfängt zu rangieren, wenn das Blaulicht im Rückspiegel auftaucht. Ist doch eigentlich keine große Herausforderung gleich zu Beginn eines Staus den Weg frei zu machen. Was meint ihr warum das hier nicht klappt? Haben die Leute Angst, dass jemand die Gasse nutzen könnte um schneller voranzukommen, denkt keiner dran oder ist es doch zu kompliziert und alle denken immer noch der Rettungsdienst benutzt den Standstreifen?

Antworten
RBebel8uxtion


Ich glaube, ein wenig, ich möchte mal sagen, typisch deutsche Mentalität kommt da schon zum Tragen, denn wenn man sich das Verhalten mancher im Stau auch ganz ohne Rettungsgasse betrachtet, dann könnte man meinen, dass alle zusammen im Stau stehen, aber einige unbedingt in der ersten Reihe stehen müssen. Von dem her hab ich keinen Zweifel daran, dass die Rettungsgasse auch skrupellos ausgenutzt wird, genauso wie das teilweise auf dem Standstreifen auch passiert und das nicht nur in Reichweite der nächsten Ausfahrt.

Das gleiche zeigt sich ja auch beim Überholen im Stau: auf einer Spur geht's mal 2 km/h schneller, schon wird die nächste noch so kleine Lücke zum Spurwechsel genutzt. 50 m weiter das selbe wieder zurück. Nur, damit man nachher 20 Sekunden früher wieder Gas geben kann. Dass man gleichzeitig den kompletten Laden aufhält, bedenken die meisten nicht. Und wenn das eben ausreichend viele machen, dann verlieren alle Zeit, auch die Drängler.

Am Ende hilft es wohl nur, das Blockieren der Rettungsgasse unter drakonische Strafen zu stellen, aber dann beschweren sich wieder die Betroffenen über die Polizei ...

o#ld8ie4x8


ich aber gefühlt immer noch die Einzige bin, die im Stau eine Rettungsgasse bildet

Ich kann auch so was: Mich im Halbkreis aufstellen ;-)

Eihemal}iger ;Nutzer w(#46948x5)


Auf deutschen Autobahnen will jeder, egal welcher Nation er entstammt, der Erste sein. Je weiter vorne, um so besser. Denn schließlich muss man ja alles sehen und man muss der Erste sein, der weiterkommt, wenn Platz frei wird. Konnte das schon oft beobachten.

Von dem her hab ich keinen Zweifel daran, dass die Rettungsgasse auch skrupellos ausgenutzt wird,

oh ja und zwar extrem skurpellos. Da fährt der Notarzt durch die Gasse und wir mit dem Rettungswagen mit entsprechendem Sicherheitsabstand hinterher. Und schwupps, drängt sich ein PKW zwischen uns und nutzt die Rettungsgasse für sich.

Das hab ich in meiner Zeit als Rettungsassistentin wirklich häufig erlebt. Aber so dreist waren wirklich alle Nationen. Da gab es keine Ausnahme.

Bklack8 G#uxn


ich hab das mal bei einer massenkarambolage auf einer französischen autobahn nahe frankreich erlebt: hinter jedem rettungsfahrzeug hatten sich 2-10 pkw in die rettungsgasse gedrängt, so dass die später kommenden und dringend benötigten rettungsfahrzeuge nicht zu den eingeklemmten unfallopfern durchkamen. {:( :(v :(v

an nationalitäten liegt solch ein asoziales verhalten sicher nicht.

Bdlaclk Gun


auf einer französischen autobahn nahe paris

|-o

mhelinkxa


Von dem her hab ich keinen Zweifel daran, dass die Rettungsgasse auch skrupellos ausgenutzt wird, (Rebelution)

oh ja und zwar extrem skurpellos. Da fährt der Notarzt durch die Gasse und wir mit dem Rettungswagen mit entsprechendem Sicherheitsabstand hinterher. Und schwupps, drängt sich ein PKW zwischen uns und nutzt die Rettungsgasse für sich.

(Joker91)

Wow, also das habe ich bisher weder erlebt noch gedacht, dass das so häufig passiert. Ist ja aber kein Grund, keine Rettungsgasse zu bilden.

Ich denke, dass die meisten nicht daran denken und/oder möglicherweise gar nicht wissen, wie es geht. Eine Rettungsgasse sollte außerdem bereits bei stockendem Verkehr gebildet werden, auch das überfordert viele. Insbesondere dann, wenn es (noch) keine Unfallmeldung gab, der Stau also eventuell andere Ursachen haben könnte, für die man ja gar keine Rettungsgasse bräuchte.

ELhemalciger# Nutzxer (M#52861l1)


Rettungsgassen werden schamlos ausgenutzt. Auch der Standstreifen.

Ebenso ist es auf Landstraßen so, dass wenn ein Rettungsdienst (egal ob Polizei, Feuerwehr oÄ) kommt, eine Spur keinen Millimeter rückt.

Meist machen wirklich nur die Platz, die dem Rettungsdienst entgegen fahren. Was auf deutschen Land- & Bundesstraßen verdammt eng werden kann.

Zumindest die Leute hier in meiner Ecke sind einfach zu DOOF, Platz zu machen. Innerlich wünsche ich mir bei diesen Blockierern gerne mal einen Rammbock.

Die fahren ja nicjt aus Langeweile mir Sirene und Blaulicht. Aber kann ja nicht sein, dass jemand gerettet wird während diese ignoranten Bastarde im Stau stehen.

Manchmal wünsche ich mir, ganz tief in den dunkelsten Ecken meiner Seele, dass genau der eine Arsch, der am meisten blockiert dann heim kommt und feststellt: Es ging um jemand aus seiner Familie und der Rettungsdienst war zu spät. Wegen ihm. ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH