» »

Vom Kollegen distanzieren - wie?

K)ob4in hat die Diskussion gestartet


Hi Leute,

ich habe ein "Problem" mit meinem Kollegen. Ich bin erst seit kurzem dort und kenne ihn auch seitdem. Er ist nur 2 Jahre älter als ich und deshalb verstehen wir uns an sich ganz gut. Das Problem ist nur, dass er mit seiner Wut nicht umgehen kann.

Ich habe auch gemerkt, dass er sich mir gegenüber viel erlaubt, wenn ich mich mit ihm unterhalte. Er bittet mich banale Aufgaben zu übernehmen oder fragt mich, ob ich etwas für ihn ausdrucken kann und geht selbst in ein Büro und plaudert dort mit der Kollegin.

Einmal hatte er Stress mit der Personalabteilung und war am Telefon. Alles schien okay, bis er auflegte und dann anfang zu fluchen "Diese Drecksf*tzen, H*ren, die können mich alle einmal am Arsch lecken, Missgeburten" und noch vieles mehr vom Feinsten. Ich habe darauf erst gar nicht reagiert, weil ich so geschockt von seiner Reaktion war. Erst letztens dann wieder; ein Kollege rief an und frage ihn etwas und innerhalb weniger Sekunden flippte er wieder aus und beschimpfte den Kollegen sogar als "H*rensohn" (ob er es gehört hat, weiß ich nicht, da er direkt aufgelegt hat). Dann fing das wieder an; er haute auf die Tastatur, und ging unsanft mit der Tastatur um, schnaufte, etc, ging rauchen, kam wieder und war immer noch auf 180.

Solche Wutausbrüche hat er wegen den banalsten Dingen. Klar ist jeder mal wütend aber muss man das denn so zeigen?

Ich finde es auch mir gegenüber respektlos.

Ich habe jetzt beschlossen, dass ich nur noch mit ihm reden werde, wenn es nötig ist bzw. mit der Arbeit zutun hat.

Er hat natürlich direkt am ersten Tag gefragt, ob was sei. Ich verneinte und ging nicht näher drauf ein. Am zweiten Tag das gleiche Spiel. Diesmal fragte er konkreter, ob er was getan hätte. Ich verneinte wieder.

Ich bin ja nun schon etwas länger so...was soll ich beim nächsten Mal sagen? Soll ich ihm überhaupt sagen, dass ich das blöd fand? Ich hatte ihm bei seinem letzten Wutausbruch gesagt, dass er sich beruhigen soll und sich nur selbst damit schadet aber er meinte nur, dass es ihm egal ist.

Ich weiß absolut nicht, wie ich das nächste Mal reagieren soll. Die Distanz will ich weiterhin bewahren. Ich will da nicht in etwas reingezogen werden. Bin eh neu dort.

Antworten
SNtBelxla80


Ich finde es auch mir gegenüber respektlos.

Ich habe jetzt beschlossen, dass ich nur noch mit ihm reden werde, wenn es nötig ist bzw. mit der Arbeit zutun hat.

Naja...warum sagst du ihm nicht einfach, dass du sein Verhalten respektlos findest und dass dich sein Wortschatz abstößt? Ihn jetzt quasi zu schneiden, ohne Erklärung find ich merkwürdig.

Ich habe auch gemerkt, dass er sich mir gegenüber viel erlaubt, wenn ich mich mit ihm unterhalte. Er bittet mich banale Aufgaben zu übernehmen oder fragt mich, ob ich etwas für ihn ausdrucken kann und geht selbst in ein Büro und plaudert dort mit der Kollegin.

Setz freundlich Grenzen. Wenn das nicht deine Aufgaben sind, mach sie halt nicht.

heag->tysja


Keine Frage, seine Tiraden sind unangemessen und nichts für Büros mit mehreren Personen drin.

Aber: Warum lügst du ihn an und gibst ihm gar nicht die Möglichkeit, sein Verhalten zu ändern, indem du offen sagst, was dich stört und warum du dich distanzierst?

Einfach schweigen und hoffen, er wird es schon erraten finde ich schon ziemlich strange.

KBobixn


@ Stella 80

Es ist zuviel Zeit vergangen, als dass ich jetzt damit ankommen könnte. Ich würde mir selbst blöd vorkommen, wenn ich diesen Grund hervorbringen könnte.

Ich habe es mir für das nächste Mal vorgenommen, zu sagen, dass er die Kopie doch eben selbst machen kann.

@ hag-tysja

Wir sind zu zweit in dem Büro.

Aber: Warum lügst du ihn an und gibst ihm gar nicht die Möglichkeit, sein Verhalten zu ändern, indem du offen sagst, was dich stört und warum du dich distanzierst?

Einfach schweigen und hoffen, er wird es schon erraten finde ich schon ziemlich strange.

Naja..ich schrieb ja bereits, dass ich ihm gesagt habe, dass er sich beruhigen soll. Seine Antwort bzw. Reaktion steht ja eben.

Ich weiß nicht, wie ich darauf reagieren soll. Oder wie kann ich das in Worte fassen, ohne ihm zu nah zu treten?

SFtel(la8x0


Naja..ich schrieb ja bereits, dass ich ihm gesagt habe, dass er sich beruhigen soll. Seine Antwort bzw. Reaktion steht ja eben.

Das ist eben der falsche Weg. Du musst das in Ich-Botschaften formulieren. Nicht ihm sagen, was ER an seinem Verhalten ändern soll....sondern du musst sagen, was dich an seinem Verhalten stört. Ganz wichtig....bezieh deine Aussage auf sein Verhalten, nicht auf seine Person.

Ob und was er ändert, muss er letztendlich selbst wissen.

hZa2g-tvysxja


Ehrlich? Wenn mein Kollege, mit dem ich mich eigentlich gut verstehe,sich für mich störend äußern würde, würde ich ihm sagen, dass ich ihn hören kann und fragen, ob das Niveau wieder unterm Tisch vorkommen kann.

Man soll Leute schließlich immer da abholen, wo sie grad sind.

Auch den Vorschlag, ne Fluchkasse aufzustellen würde ich wohl bringen.

Entweder redest du wieder normal mit ihm ab morgen oder du sprichst nachträglich an, warum du dich so verhältst. Du kannst ja sagen, dass du nen Moment gebraucht hast, Worte zu finden.

K,obxin


Hab sowas bisher nicht erlebt und weiß deshalb nicht, wie man an so etwas rangeht aber gut, ich werde eure Vorschläge annehmen.

hBajg-t@ys/jxa


Schau, vielleicht ist er sich der Wirkung gar nicht bewusst. Ein Versuch ist es wert.

Du könntest da grad echt meinen Kerl beschreiben. Der um sein Organ und seinen Jargon weiß und sich beruflich passend orientiert hat

Ansonsten ist das vielleicht von der Branche abhängig,wie oft man sowas erlebt. Es kann für dich aber nur von Vorteil sein, wenn du auch mit solchen Situationen umzugehen lernst. Alles eine Frage der Übung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH