» »

Interne Bewerbung, gleiche Tätigkeit

h%elix. plomatxia hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich soll bei uns am Institut ( öffentlicher Dienst) eine neue Stelle bekommen. Eine Kollegin ist in Rente gegangen und jetzt werden die Stellen wieder munter hin und her geschoben. Grundsätzlich wird sich nichts ändern, es geht halt "nur" um Befristungen und auf wessen Stelle man sitzt. ( Da gibt es halt bessere und weniger sichere Stellen.) Da das Gesetz und der Personalrat aber eine Ausschreibung verlangt, muss ich mich ganz normal bewerben. Und stehe ratlos vor dem Problem, was ich da rein schreiben soll. ":/ Es ändert sich ja eigentlich nichts.

Habt ihr da Tipps/Erfahrungen?

Antworten
T2aps


Da das Gesetz und der Personalrat aber eine Ausschreibung verlangt, muss ich mich ganz normal bewerben

Dann musst Du das wohl tun.

Bei uns gibt es für interne Ausschreibungen ein Formular für eine Kurzbewerbung, aber letztendlich schreibt man da genau dasselbe rein, wie in eine normale.

Tja was schreibt man - vielleicht, dass Du auf der neuen Stelle für xyz noch mehr bewirken kannst, mehr Verantwortung übernehmen, weitere Perspektiven abc siehst .... auf keinen Fall, dass Du von einer Titelgruppenstelle auf eine Planstelle wechseln willst, von einer befristeten auf eine unbefristete, oder worin sich die auch immer unterscheiden - das können die sich sowieso denken

Vergiss nicht die Einwilligungserklärung zur Einsicht in die Personalakte, wenn das bei Euch üblich ist.

MOr. F{oreskxin


Im Prinzip das Gleiche wie bei jeder anderen Bewerbung auch.

Spprikngrchilxd


Sehe ich anders.

Die Frage, die das Anschreiben beantworten sollte, ist: Warum gerade ich für genau diese Stelle?

Die Leute wissen, dass interne Bewerbungen darauf ausgerichtet sind, eine sicherere oder besser bezahlte Stelle zu bekommen, also braucht man auch nicht groß herumzuschwurbeln von wegen größere Herausforderung, mehr Verantwortung und blabla, wenn diese nicht tatsächlich gegeben ist. Vielmehr sollte man sich auf die bisherige Leistung berufen und den Personalern das Gefühl geben, man hätte sich die besser bezahlte Stelle verdient. Was man ja auch hat. Nie Konjunktiv benutzen. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH