» »

Fitness Studio Kündigung

WBalk'ingGhxost


@ eucalyptus87

Der Fall in dem Gerichtsurteil ist mit dem deines Freundes 1 : 1 vergleichbar, da alle Laufzeit-Varianten wohl vom Fitnessstudio festgelegt wurden. Das ist wirklich gut zu wissen, da so was außer bei elektronisch geschlossenen Verträgen überall auftreten kann. Also, ich bin sehr dankbar für diesen Hinweis.

WvalkiPngGhosxt


Problematisch wäre es aber, wenn sich aus dem Vertrag ergibt, dass die Laufzeit am Tag der Unterschrift beginnt. Dann wären die 24 Monate eingehalten und ihr hättet Pech.

o"ldie4x8


aber grudstätzlich, denkst du, wir würden damit durchkommen? ist es ausreichend, wenn ich es so im studio begründen? oder muss man damit zum anwalt gehen ???

eucalyptus87

Bist du selbst in der Lage, im Internet zu recherchieren?

Du weisst vielleicht, dass Urteile in der nächsthöheren Instanz aufgehoben werden können, deshalb auch solche Informationen kritisch betrachten.

Natürlich könntest du ein Kündigungsschreiben aufsetzen und dich auf dieses Urteil berufen. Also nicht am Telefon die Wirkung verpuffen lassen, sondern schriftlich, Einschreiben mit Rückschein.

Z<itro&ne86


Wie stellst du dir die Zukunft mit so einem Mann vor?

Ich meine deinem Nick nach bist du jetzt 28, da denkt man ja auch langsam mal an Kinder/Familienplanung /Nestbau...

Wie lange seid ihr denn schon zusammen und seit wann versuchst du schon mit ihm über seine Finanzprobleme zu reden?

Also ich muss ehrlich sagen für mich gäbe es mit so einem Mann keine Zukunft. Erstmal würde es mich schon stören dass er sich mit seinem jetztigen Job zu frieden gibt auch wenn in anderen Bereichen deutlich mehr gezahlt wird und er sogar die Möglichkeit hätte eine deutlich besser bezahlte Stelle anzutreten (Ausnahme wäre für mich wenn es dort sein absoluter Traumjob ist mit super Kollegen, Chefs usw) Alles andere ist dann nur Bequemlichkeit.

Auch dass er "keinen Bock" hat sich mit seinen Unterlagen und den ganzen Rechnungen und Mahnungen auseinander zu setzen wäre für mich ein absolutes No Go. Das gehört nun mal zum Leben dazu, auch wenn PS4 zocken vielleicht mehr Spaß macht.

Klingt für mich alles nicht nach einem Partner auf Augenhöhe sondern nach einem kleinen bockigen Kind was im Leben falsche Prioritäten setzt.

Und dass du dich um seinen Fitnessstudiovertag kümmerst zeigt doch schon

dass da irgendwas falsch lauft. Du bist nicht die Mutti die dem kleinen Jungen aus der Patsche helfen muss. Er ist alt genug und wer einen Schulabschluss + eine Ausbildung abgeschlossen hat sollte auch über genügend Intelligenz verfügen seine Einnahmen den Ausgaben gegenüber zu stellen und da Ordnung rein zu bringen. Alles andere ist nur Faulheit und nicht akzeptabel.

Da gibt's auch nichts was man "lernen" muss, das sagt einem schon der pure Menschenverstand dass man nicht mehr Geld ausgibt als man zur Verfügung hat bzw sollte man spätestens dann aktiv werden und den Hintern hoch kriegen wenn die ersten Mahnungen ins Haus flattern und dann nicht noch fröhlich weitere Verträge abschließen. :|N

f=uzxzzi


natürlich kann er zwar jederzeit kündigen, die im Vertrag vorgeschriebene Laufzeit muss er zunächst aber einhalten. Das weiss man doch, wenn man das abschliesst und unterschreibt. Nix anderes ist es bei Handyverträgen, Mietverträgen ect. Es ist gesetzlich vorgeschrieben, sonst würden ja viele aufgrund solcher windigen Einstellungen auf ihrem Geld sitzen bleiben.

So funktionierts nunmal nicht.

Wenn er die Leistung des Studios nicht nutzt, ist das sein Problem, nicht das des Studios.

Es wird ihm nichts weiter übrig bleiben, als die Frist über zu bezahlen, denn sonst folgen unschöne Inkasso-Forderungen, die einem später das Leben auch ziemlich schwer machen können.

Vielleicht überdenkt dein Freund mal seine windige Lebenseinstellung, bevor er euch vielleicht beide eines Tages noch in den Ruin treibt ;-)

Californierin

:)^ :)^ :)^

Ich wüßte zwar einen Tipp für den Freund, wie er da wieder rauskommt, aber dieser Typ hat keinen Tipp verdient, von daher sage ich nichts. :-X

muariuposa


Natürlich könntest du ein Kündigungsschreiben aufsetzen und dich auf dieses Urteil berufen.

Darauf wird es wohl hinauslaufen. Aber: Kann Dein Freund eigentlich auch etwas selber und vor allem aus eigenem Antrieb machen?

C0oEmrxan


er redet auch die ganze zeit davon, wie wir uns eine zukunft aufbauen, ein haus bauen usw.

OK, er hat wirklich keinen Überblick über seine Situation.

Ich sag es nur ungern, aber dein Freund gehört zu den Menschen, die blind bezüglich einer geregelten Lebensplanung sind. Diese gibt es, und du wirst vermutlich keinen Erfolg haben, in ihm etwas wie Einsicht zu wecken. Er weiß eigentlich gar nicht, was er tut, da er nicht in der Lage ist, Konsequenzen abzusehen. Er kann nicht planen oder vorausdenken. Für ihn ist das alles nur ein Status, aber keiner, der irgendwelche Konsequenzen mit sich bringt.

Wenn du mit deinem Freund ein Leben verbringen möchtest, wirst du dich darauf einstellen müssen, sehr viel Kraft zu investieren und ihm eure Lebensplanung abzunehmen (inkl. seiner Finanzen, die du dann kontrollieren musst inkl. Buchführung etc.). Anders wird es nicht gehen. Er hat einfach keinen Bezug dazu.

Mein Vater ist im Vinzenzverein seiner Heimatstadt ehrenamtlich engagiert, der denen unter die Arme greift, die sich das tägliche Leben nicht mehr leisten können. Seine Erfahrung ist einhellig, dass es zu 80% am fehlenden Bezug zu Verbindlichkeiten liegt, den die Betroffenen haben. Sie lernen es nicht, weil sie hierfür kein Gespür haben. Simpelste Dinge wie eine Eingaben/Ausgaben-Bilanz erfassen sie nicht in ihrer Bedeutung, sie lassen Chancen ungenutzt (weil Amtsbesuche notwendig sind oder Verträge begriffen werden müssen) und wenn es einen Bonus gibt landet dieser lieber an der Frittenbude als in einem neuen Shirt.

Puh, da hast du einiges vor dir. Hast du diese Kraft, ihn an der Hand zu nehmen - und das für immer?

k{atha*rcina-dIie-;grxoße


dass du bei ihm bleiben willst, ist durchaus verständlich, allerdings würde ich mich ganz klar finanziell distanzieren. von dir gibt es keine finanzielle Unterstützung und basta. das würde ich klar kommunizieren und jegliche weitere Diskussion einfach abwiegeln.

denn dass du geld hast und er nicht, ist ja einzig seine schuld. da hat er dir kein schlechtes Gewissen für zu machen. außerdem hilfst du ihm nicht, wenn du ihm geld gibst, weil er ja merkt, dass er irgendwie durchkommt.

allerdings musst du dann eben auch mal einen Konflikt aushalten. wenn er bockt, solltest du das nicht an dich ranlassen und im Zweifel einfach gehen, bis er sich wieder eingekriegt hat.

N'o6rdi,84


Ich seh hier ne Art Co-Abhängigkeit. Dein Freund kann nicht mit Geld umgehen und erkennt die Realität nicht und du unterstützt ihn in diesem Verhalten in dem du ihm sein Spielzeug kaufst, dich für ihn schlau machst um das Schlimmste zu vermeiden usw. Du gibst nem Alkoholiker also praktisch noch seinen Schnaps. Und das alles nur damit er gut drauf ist und du deine Ruhe bzw. deinen Frieden hast.

Habt ihr gemeinsame finanzielle Verpflichtungen ? Irgendwelche laufenden Kosten o.ä. ? Wenn nein: Gut, vermeide das auf jeden Fall. Wenn doch: Schlecht, sieh zu das du da irgendwie raus kommst.

Er will sich nicht wirklich helfen lassen, sei es aus Scham oder aus irgendwelchen anderen Gründen, aber er will es jedenfalls im Moment nicht. Du kannst also nur abwarten und ihn auf die Schnauze fallen lassen, vielleicht hilft ne Privatinsolvenz oder ne drohende Obdachlosigkeit damit er sein Problem erkennt.

BsenQitaxB.


Du findest, er ist angepißt, sobald Du das Thema anschneidest.

Dann laß es doch einfach. Laß die Probleme dort, wo sie hingehören. Bei ihm.

"Piß" ihn an, sobald er von:

Geld ist alle

auch nur anfängt. Sofort STOPP.

Und dann kümmere Dich um Dein Co-Abhängigen Problem. Wenn Du ihn auch nur mit ner Banane unterstützt, weil er nix mehr zu essen kaufen kann, dann unterstützt Du ihn.

Solange Du Dir nicht klar machst, dass Dein Problem das Reinschlüpfen in die Mami-.Rolle ist, dass Du ihn zur Einsicht verhelfen möchtest, dass Du bereits über Foren versuchst, seine Probleme zu lösen, bist Du in einer Co-Abhängigkeit.

Du solltest Dir die Frage stellen, warum Du das nötig hast, mit so einem Mann zusammen zu sein.

Der macht doch so weiter, der Gerichtsvollzieher wird irgendwann ein und ausggehen.

Das ist Dein Problem, das Du Dir selbst so wenig angucken willst, wie er seine Finanzen. So blind wie er ist fürs Geld, bist Du es für die Sicht der Dinge, dass das keine Zukunft hat.

Wenn Du ihn liebst, aber an erster Stelle solltest Du Dich seslbst lieben und ein angenehmes Leben in Anspruch nehmen, dann ziehe in eine eigene Wohnung, wo der Gerichtsvollzieher nicht dauernd Eintritt verlangen wird.

Sein Verhalten ist naiv, Deines aber nicht minder.....

c3laiOre/t


Wie stellst du dir die Zukunft mit so einem Mann vor?

Ich meine deinem Nick nach bist du jetzt 28, da denkt man ja auch langsam mal an Kinder/Familienplanung /Nestbau...

Das habe ich mich auch gefragt.

Liebe TE, versuch dir mal vorzustellen wie dein Leben mit ihm in 5 oder 10 Jahren aussehen könnte. Möchtest du mit diesem Mann Kinder haben? Möchtest du sämtliche finanzielle Angelegenheiten regeln und ständig Angst haben, dass er wieder irgendeinen Unsinn unterschreibt, der dich und die Kinder viel Geld kostet? Wird er dann immer noch in einem Job mit Mindestlohn rumhängen, weil er sich zu einem anderen nicht aufraffen kann?

o:ldxie48


dass Du bereits über Foren versuchst, seine Probleme zu lösen, bist Du in einer Co-Abhängigkeit.

BenitaB.

So ganz einverstanden bin ich damit nicht. Wenn Menschen in einer problematischen Lage sind, wird hier bei med1 immer geraten: Hol dir Hilfe.

Nun möchte jemand helfen, aber das ist auch nicht richtig.

Ich denke, die finanzielle Hilfe sollte darauf zielen, überflüssige Verträge zu kündigen. eucalyptus87 schreibt:

weil vieles davon von seiner Mutter abgeschlossen wurde

Da frage ich mich: Besteht dann für ihn überhaupt eine Zahlungspflicht?

Mein Vorschlag: Für jede mit Hilfe von eucalyptus87 gekündigte Zahlungspflicht zahlt er die Hälfte auf ein Sperrkonto, das ihm erst nach zwei Jahren zur Verfügung steht. Er macht mit eucalyptus87 einen entsprechenden Vertrag. Wenn er den nicht einhält, weiss sie, dass eine gemeinsame Zukunft scheitern wird.

So kann er sich daran gewöhnen, ein "Guthaben" zu haben. Menschen, die nie Reserven haben, empfinden den Zwang, sich mit Konsum "belohnen" zu müssen, bevor es noch schlimmer wird.

o}ldiqe48


Er macht mit eucalyptus87 einen entsprechenden Vertrag.

Oder mit einem Dritten, etwa einen Sparvertrag.

Bben4itaBx.


Wenn er denn überhaupt den Sinn einsieht.

Und wieder soll die TE eine Verantwortung als Obermami übernehmen.

Solange der Partner hier nicht von sich aus sagt, ich will was an den Schulden ändern, bleiben die Abhängigkeiten.

B!eni&taB.


...aber er will ja nur spielen..... ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH