» »

Schlafzimmer riecht aus Wand oder Boden komisch

C+laudidO11x84 hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen,

Ich habe ein Anliegen und zwar wohnen wir seit Februar 2015 in einer Altbauwohnung. Im Schlafzimmer riecht es aus einer Ecke komisch, ich kann den Geruch nicht richtig beschreiben, irgendwie alt, muffig und nach ganz alten Zigaretten.

Wir haben schon mit unserer Vermieterin gesprochen , ob wir evtl. einen neuen. Boden rein machen könnten, da mein Freund denkt, es könnte was undicht sein. Der Boden der jetzt drin ist, ist aus Kork und schon über 20 Jahre drin. Aber sie meint, das ist halt Altbau, da riecht immer mal was.

Wir müssen jede Nacht mit Schlafzimmertür offen schlafen, sobald die zu ist, ist es kaum erträglich zum schlafen. Ich bin den ganzen Tag am lüften, in der Hoffnung, es könnte besser werden, aber das ist leider nicht so.

Jetzt bekommen wir im Dezember ein Baby und ich kann es doch gar nicht bei uns schlafen lassen, wenn das so riecht.

was hab ich für Möglichkeiten? Außer ausziehen?

Antworten
BEenWitaxB.


Da wird wohl im Gebälk Schimmel sein und vor sich hingammeln.

Und klar, Altbauten muffeln.... Märchenstunde?

Ich würde einen Gutachter beauftragen. Für so eine Ecke kann das ja nicht Millionen kosten.

DXie 9Blutl=iniGe


Würde es genauso machen wie benita. War auch meine Vermutung. Schimmel riecht muffig.

4?pleacsure


Da Stimme ich BenitaB. voll zu !

Auch ich tippe mal auf so etwas, da gammelt irgendetwas vor sich hin.

Bsp. Schimmelsporen in der Luft, die sind extrem gesundheitsbelastend und ein Baubiologe kann

das mit entsprechenden Geräten leicht messen. Vielleicht verwest da auch in einem Hohlraum irgendein Getier, möglich ist alles. Ich würde da vorher mal anfragen, was die Kosten dafür sind und im Zweifel auf alle Fälle einen Fachmann beauftragen mit Ursachenforschung.

Euer Hebel ist auf alle Fälle, dass die Wohnung nicht mängelfrei ist, was sie nunmal zu sein hat. Wenn Mängel da sind (in dem Fall ja offensichtlich) , dann ist die Vermieterin der Ansprechpartner und dafür verantwortlich, diese abzustellen.

Lasst euch nicht einfach abspeisen mit so nebulösen Aussagen und viel Glück dabei.

SxollHwert


Vielleicht eine Leiche, welche der Vormieter in der Wand eingemauert hat?

AfrthanMixs


Ich hab 107 qm Altbau. Da riecht gar nichts was sich nicht mit lüften entfernen ließe. Ich glaub, da hats was.

Raa!lpxh_HH


Mal ab zum Anwalt und mit dem besprechen, was eine Unbenutzbarkeit des Schlafzimmers an Mietminderung rechtfertigen würde. Das wäre ein Druckmittel.

Kann man den Korkfussboden nicht hochheben ohne ihn kaputt zu machen?

mNusic*us_x65


Wenn die Wand oder Decke/Boden feucht sind (was ich nach der Schilderung stark vermute), kann man das leicht messen. Dies sollte jetzt möglichst schnell passieren. Über entsprechende spezielle Messgeräte verfügen z.B. Firmen für Bausanierung/Bautrocknung. Findet man recht leicht, z.B. googeln nach Wasserschaden plus Name der Stadt. Auch Handwerker oder Architekten haben zum Teil solche Geräte, können zumindest beraten.

Unter Umständen handelt es sich um einen Versicherungsfall (z.B. undichte Wasserleitung). Dann müsste sich die Vermieterin an ihre Gebäudeversicherung wenden.

Bei undichten Wasserleitungen ist die vorrangigste Maßnahme, den Wasseraustritt zu stoppen.

d<espjenxtes


Aber langsam. Warum sollte sich die Mieterin kümmern? Und womöglich noch den Gutachter zahlen?

Liebe Claudid, mache eine Mängelanzeige bei der Vermieterin und gib ihr eine Frist von - sagen wir mal 2 Wochen - den Mangel zu beseitigen. In dem Schreiben drohst du bei Nichteinhalten der Frist eine angemessene Mietminderung an. Nimm einfach die Mietminderungstabelle von [[http://www.hanhoerster.de/html/mietminderung.htm Hanhörster]] und gucke, was so passen könnte. Ja und wenn die Frist dann einfach so verstreicht, minderst du die Miete.

Das ändert zwar nichts am Mangel, aber die VM wird sich schon bewegen. Falls nicht, kannst du immer noch nach einem Bausachverständigen Ausschau halten.

dOespIen~texs


Ich gehe davon aus, dass es schon länger muffelt, dann kann man auch den langsamen Weg gehen. Wenn das allerdings erst akut seit 2 Tagen so ist, würde ich eventuell auch schnellere Wege beschreiten.

mEusmic!us_65


Warum sollte sich die Mieterin kümmern?

So war das nicht gemeint. Selbstverständlich ist hauptsächlich die Eigentümerin für Aufklärung und Beseitigung des Problems zuständig.

... sie meint, das ist halt Altbau, da riecht immer mal was.

Wenn alles gut trocken ist, sollten eigtl. keine nennenswerten Geruchsprobleme auftreten. Möglicherweise hat die Dame aber nicht viel Ahnung von den Dingen (oder keine Lust, sich zu kümmern). Dann kann man als betroffener Mieter schon versuchen, etwas "nachzuhelfen", indem man geeignete Ansprechpartner nennt.

S[ilkPxearl


In Altbauwänden verstecken sich oftmals Mäuse; deren Rückstände müffeln mit der Zeit. Kammerjäger kommen lassen und fragen, ob es "Mausduft" ist!

c>araMvaxnca


Für diesem undefinierte Problem gibt es eine Vielzahl von Gründen und Möglichkeiten:

1.- Feuchtigkeit in Wand oder Fußboden, der nur mit einem F.-Messgerät erkennbar ist.

2.- Mäuse-, Ratten- oder sonstiges Ungeziefer, die dort gerne warm überwintern. Auch tote Tiere können dort versteckt liegen.

3.- Alte vergossene Flüssigkeiten, die früher ausgelaufen sind.

4.- Ausdünstungen aus Teppichen, Bodenbelägen, Textilien (Gardinen) etc.

5.- Unter Tapeten und Putz befindliche alte Farben, Leime, Grundierungen, Pappen, Beschichtungen etc.

Ich empfehle:

1.- Ein Einschreib-Brief an den Vermieter mit detaillierten Feststellungen und der Aufforderung auf Schadenfeststellung und Beseitigung, mit eindeutiger Fristsetzung, z.B. "innerhalb von 3 Wochen bis Montag, den...Datum ..Tag/Monat/Jahr".

2.- geprüfter Sachverständigen (Handelskammer) besorgen und ggf. Vertrauensanwalt (Fachgebiet Baurecht) aufsuchen.

3.- Falls möglich, möglich Fotos erstellen

4.-Im Internet googeln, Stichwort: Raumfeuchte, Schimmel im xxx-Zimmer, Postings mit ähnlichen Mängeln lesen

5.- Niemals aufgeben und seine Rechte erkämpfen.

6.- Mieterverein beitreten.

So, das war's zunächst, viel Glück beim Recherchieren

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH