» »

Muss mich wieder an Deutschland gewöhnen

M[alibnu Bray hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich war berufsbedingt über drei Monate in Canada und bin vor ein paar Tagen zurück gekommen. Irgendwie fällt es mir furchtbar schwer wieder in Deutschland anzukommen. Ich hab früher das Leben hier echt gern gemocht. Aber gerade kommt mir alles fremd vor. Ist das nach so kurzer Zeit normal oder nicht? Kennt ihr sowas? Am Montag werde ich wieder anfangen zu arbeiten und irgendwie kann ich mich gar nicht dazu motivieren. :°(

Antworten
LFichtA*mHNorizxont


Ich kenne das, wenn es einem da, wo man war, besonders gut gefallen hat. Da reichen dann auch weniger als drei Monate, um sich nach der Rückkehr fremd zu fühlen. Aber die Umgewöhnung geht nachher doch schneller, als man denkt… Bei mir war es wenigstens so.

Sihoxjo


Na, entweder gewöhnst Du Dich wieder dran, oder Du musst überlegen, ob ein Leben in Kanada vorstellbar und machbar wäre - manchmal lässt ein Land einen nicht mehr aus den Krallen.

M+al}ibYu 'Bay


Das klingt ja ein bisschen Hoffnung machend. Es ist auch nicht so, dass sich alles ändert. Es war immerhin ein Arbeitsaufenthalt und kein Erholungsurlaub und ich hatte eine Kollegin dabei die morgen auch wieder anfängt aber trotzdem ist es eine Umstellung. Wobei ich sagen muss, dass ich mich zumindest wieder über manches deutsche Essen freue.

Mzalwibul Bay


Ich weiß nicht ob ich langfristig dort Arbeit finden würde. In meinem eigentlichen Beruf sicher nicht, da müsste ich dort nochmal neue Prüfungen ablegen und das wäre ziemlich kompliziert. In dem was ich zur Zeit mache (Forschung) vielleicht eher aber da gibts sicher auch alle möglichen Reglementierungen. Außerdem würde ich sicher mit der Zeit meine Familie und Freunde vermissen.

YItoIngx11


Ich habe mich bei der Rückkehr aus Canada am schlechtesten an Autos mit manueller Schaltung gewöhnt. So eine Automatikschüssel ist auf einem endlosen Highway und auch im Großstadtgetümmel von Toronto schon ne feine Sache :-)

Ansonsten sind doch die Unterschiede nicht so groß :-) An Ampeln wird gewartet, die Vorgärten in den Städten sind klein, das Bier ist etwas teurer....aber ansonsten :=o

MZalibu0 BBaxy


Stimmt das Bier ist teuerer... das macht es mir jetzt leichter zurückzukommen.

Ich glaube vielleicht war es halt auch einfach eine ganz neue Herausforderung dort. Hab dort zum Beispiel auch Nachts gearbeitet und so viel Angst es mir gemacht hat war es doch auch mal schön. Jetzt kehre ich halt wieder auf ausgetretene Pfade zurück.

YQto[ng1x1


Wo hast du nachts gearbeitet, das es dir Angst gemacht hat :-) Hast du im Algonquin Park Bären gezählt :-) ?

Mkali-bu xBay


Nö viel harmloser. Alles Indoor . Ich bin nur ein Angsthase was neue Herausforderungen angeht letztendlich war es nicht viel anders als tagsüber.

YMtonxg11


Na denne ist doch alles paletti :-) Ich fand übrigens die Freundlichkeit der Menschen dort drüben einfach x:) ! Man konnte selbst in der größten Pampa keine 10 Minuten mit der Landkarte auf der Motorhaube eines Autos stehen, ohne das jemand angehalten und gefragt hat, ob man helfen könne. Hab mir einfach ein Auto gemietet und Bed & Breakfest in Privatquartieren gemacht. Unglaublich, was man da alles erlebt ;-D Vom Privatkreis bibelfester Christen bis zwei ältere englische, lesbische Ladies in einem Schloß war alles dabei ;-D :)^

LkeChartNxoir


Ist das nach so kurzer Zeit normal oder nicht? Kennt ihr sowas?

Ja, ich kenn sowas...aber ob das "normal" ist oder nicht, kann ich nicht sagen.

Mir ging es sogar nach nur 8 Wochen im Ausland so. Ich war damals 17 und auf einem Schüleraustausch in Chile; mit der Gastfamilie hatte ich verdammtes Glück und konnte mich superschnell integrieren. Nach nur 3-4 Wochen habe ich alle Gespräche verstanden, konnte mich mitteilen und - so komisch das jetzt klingt - Europa trat immer weiter in den Hintergrund, wurde blass. In der ganzen Zeit habe ich zweimal zu Hause angerufen, für jeweils nur etwa 5 Minuten. Mir war irgendwann als hätte ich niemals woanders "gelebt" als in Chile.

Die Rückkehr war ein Schock. Ich habe beinahe ein Jahr gebraucht um wieder klarzukommen.

Skh*ojo


zwei ältere englische, lesbische Ladies in einem Schloß

Klingt wie aus einem Roman. ;-D

B!enitOaBS.


Man wird immer wehmütig, wenn man aus dem Ausland nach D heimkehrt.

Das gibt sich im Laufe der Zeit. Ich war 2011 auch mehrere Wochen in Ontario, wollte gar nicht zurück, vielleicht sollte ich bald mal wieder hin...

Dieses Jahr war ich 3 Monate in Ecuador x:), da kommt man dann in ein furchtbar geregeltes Deutschland zurück.

Und im September/Oktober war ich in der Schweiz.

Ja, Deutschland ist dann seeeehr gewöhnungsbedürftig. Wenn ich jetzt nicht umziehen müßte, wäre ich längst wieder weg...

wfeihnac?htOsstevrnUch0en3


Ist das nach so kurzer Zeit normal oder nicht? Kennt ihr sowas?

Ja, ich auch. Auch nach nur 8 Wochen - und das nur in einem unserer Nachbarländer. Ich war danach wirklich 3 Monate ganz fürchterlich deprimiert, weil in Deutschland alles so grau und traurig und einsam und langweilig war. Ich habe für mich dann auch beschlossen, dass eine Auswanderung definitiv in Betracht kommt - vielleicht nicht in dieselbe Stadt, aber ich habe auf jeden Fall einen Teil meines Herzens irgendwie da gelassen.

Ganz ähnlich ist es mir dieses Jahr dann aber sogar nach 7 Tagen Urlaub ergangen ;-D

Yotong`1x1


Manchmal ärgere ich mich gewaltig, das mein Spanisch so rudimentär ist :°( ! Mittel- und Südamerika ist soooo geil x:) ! Wie war Ecuador?

Ontario ist aber auch x:) :)^ . Da kommt man wenigstens mit Englisch durch ;-D :)^ . Dieser Spannungsbogen von den mittelalterlich anmutenden, nur Kutsche fahrenden Amish-People in Kitchener zum modernen Toronto oder dem touristenvollen Niagara on the Lake zum stillen Algonquin Park sucht schon seinesgleichen :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH