» »

Welche Art Beruf übt ihr aus der euch erfüllt/glücklich macht?

Nyalax85


@ Meister_Glanz

Anhand deiner Beschreibung würde ich vermuten dass du für deinen Job überqualifiziert oder einfach unterschätzt bist.

Mit den Fähigkeiten Texten, Bildbearbeitung, Fotografie und Layout würde ich dich als mehr sehen als nur als "Druckvorstufe". Vielleicht ist dein Job garnicht so übel - aber du sitzt an der falschen Stelle @:)

M)eisxteBr_GlPanxz


Eben, ich wechsle Ende Januar. Mein jetziger Job war eine schöne Sache für eine kurze Zeit, aus einer Arbeitslosigkeit raus bin ich hierher gekommen, aber länger als zwei, drei Jahre hätt ich den nicht gemacht. Einfach, um nicht geistig zu verkümmern. ;-) Aber es war eine schöne Zeit, die möcht ich nicht missen. Zumal ich einen Einblick in eine Branche erhalten habe, die ich nicht gekannt hab vorher.

DResp)exro


1. Beruf/bezeichnung/umschreibung eures Jobs

Gesundheits- und Krankenpflege

2. WAS daran findet ihr toll, erfüllt euch?

"kurze" Ausbildungszeit

vielfältiger Einsatz (OP, Endo, ITS, RST)

hier muss man sich nicht bewerben, hier wird man umworben ]:D

1. Beruf/bezeichnung/umschreibung eures Jobs

noch Medizinstudentin -> irgendwann mal Ärztin

2. WAS daran findet ihr toll, erfüllt euch?

bessere Arbeitszeiten (abhängig vom FA)

Gehalt :=o

Perspektive

die ständige Herausforderung am Ball zu bleiben ;-D

N,amjxa


Elektrotechnik-Ingenieurin bei einem sehr innovativen Startup in der Elektromobilitäts-/Erneuerbare Energien Branche.

Was ich an meinem Job liebe:

-

Super viele Aufgaben bei denen man sich Knoten ins Gehirn denken kann weil so anspruchsvoll :)

-Viele Freiheiten dank Startup. Wenn ich was blöd finde so wie es gemacht wird dann mache ich es anders - eventuell erkläre ich meinem Chef noch wieso ich das besser finde und hole mir Feedback ein

- Tolle Kollegen, super entspannte Arbeitsatmosphäre

- Noch viel lernen ich kann ;-)

- Und dann auch noch eine sinnvolle Aufgabe die nebenbei dazu beitragen könnte, ein Bindeglied zwischen Elektromobilität und erneuerbaren Energien zu schaffen

L5aHcosua


Bin Schriftstellerin.

Das Tolle am Job ist eigentlich alles:

1. Keine nervigen Arbeitswege, kein Stau, kein Zeitverlust

2. Freie Zeiteinteilung, also auch morgens ausschlafen

3. Keine nervigen Kollegen, Vorgesetzten oder Kunden

4. Arbeit von zuhause, besonders für mich als Hundehalterin toll

5. Freie Wahl des Wohnortes

6. Arbeit nach meinen Vorstellungen, nicht nach denen Anderer

7. Ausleben meiner Kreativität

Tohis Tw4ilight Gaxrden


@ Lacosa:

naja, wenn man Künstler ist (und dazu zählt ja auch der Autorenberuf) ist es immer toll, da man seine Passion zum Beruf macht. Nur meistens kann man ja nicht von Leben. Bei dir klappt das?

w9int8ersonnwe 0:1


Schreibst du Bücher oder Artikel?

aQuc=hsXoeine


Ich bin Elektrotechnik-Ingenieurin an einem Forschungsinstitut, wo ich ein Elektronik-Prüffeld leite.

An meinem Job liebe ich alles:

- meine Mitarbeiter, die fast eine Familie sind, auch wenn der eine oder andere mal rumspackt

- meinen Chef, mit dem ich seit 16 Jahren gut befreundet bin und der nun seit 2 Jahren mein Chef ist

- meine Aufgaben, einerseits das Organisatorische und die Verwaltung und Mitarbeiterführung, andereseits packe ich auch mit an und erledige Aufträge, die technisch so vielseitig sind wie kaum was anderes. Von Motoren über Hochspannung bis Hochfrequenz ist einfach alles dabei

- meine Arbeitszeiten, ich kann um 6.30 Uhr anfangen und um 15 Uhr gehen ;-D

- es gibt hier kaum Druck und Stress

- verdienen würde ich woanders bestimmt mehr... aber nirgendwo anders gibt es so viel Zeit, Ruhe und Bonbons nebenbei. So unterhält das Institut beispielsweise eine Auto-Selbsthilfewerkstatt, in der man nach (oder während...) der Arbeit an seinen Karren rumschrauben kann, und es gibt diverse Angebote zum Thema Gesundheit, Sport etc., was man alles ohne große Wege mitmachen kann. Das ist in Geld nicht aufzuwiegen. Außerdem werden immer gerne mal Feiern oder Aktionstage für Mitarbeiter veranstaltet. Und Heiligabend/Silvester sind bei uns Feiertage, wir müssen dafür keinen Urlaub nehmen.

Außer meinem tollen Ingenieursjob habe ich noch zwei weitere Berufe bzw. eigentlich mehr Berufungen. Ich arbeite nebenbei als Musikerin - macht viel Spaß und ist natürlich schön kreativ, aber ich hätte Angst, diesen Beruf hauptberuflich auszuüben. Auf Knopfdruck kreativ sein stelle ich mir sehr schwer vor, und ob ich davon leben könnte, ist die zweite Frage.

Und ich gebe Unterricht - Instrumentalunterricht und Nachhilfe. Es macht mir riesig Spaß, Wissen weiterzugeben und dann zu sehen, wie die Schüler es für sich umsetzen.

TJaYsha0l909


Ich bin Berufskraftfahrerin und liebe es auch sehr.

Mit 5 habe ich bereits zu meinem Vater gesagt das ich wenn ich groß bin genau wie er LKW fahren will.

Mit 23 habe ich mir diesen Wunsch nach langen Diskussionen Frauen haben auf dem LKW nichts zu suchen erfüllt und bin damit sehr sehr glücklich.

Mein Gehalt ist zwar sehr gering, aber das steht bei uns nicht im vordergrund. Ich bin froh nicht jeden Tag denken zu müssen wie gerne ich doch zu Hause bleiben würde oder nach Hause zu kommen und mir zu sagen wie froh ich bin den Tag hinter mir zu haben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH