» »

Unzählige Arbeitslose und trotzdem nur alles untertags geöffnet?

Hhudi`pfupxf1


Tja, aber wenn der Artikel vorhanden ist, hast du ihn gleich, wenn du ihn im Netz bestellst geht es drei Tage.

Ich habe nicht immer die Geduld um zu warten.

Es gibt auch Dinge die würde ich nie im Netz bestellen, da ich sie probieren möchte, denn wenn's nicht passt, muss ich es zurückschicken und das kostet dann nochmal was und dauert dann noch länger.

Da Internet putzt den Rest weg.

Ich glaube nicht dass das passieren wird.

M"er :lon'gt`s


Naja, Lebensmittelläden und Frisöre werden nicht sterben.

Aber Einzelhandel schon.

Da gibts aber nix zu heulen, das ist eben so. Was ist denn aus den ganzen Spezialisten geworden? Wo findste denn heute nch einen ordentlichen Schuhmacher oder Sattler? Früher gabs die an jeder Ecke.

Mal abgesehen davon wollen die Leute nicht nachts arbeiten. Warum wollen sie da dann einkaufen?

hjikl5einexs


Die Entwicklung der Innenstädte zeigt doch eher, dass wir wieder etwas zurück in Richtung Einzelhandel und persönliche Kundenbindung gehen. Und gerade die Spezialisten wieder zurückkommen.

Allerdings meist in höheren Preisklassen und für besser betuchte Zielgruppen.

T0imbFatJuku


Hudipfupf1

Tja, aber wenn der Artikel vorhanden ist, hast du ihn gleich, wenn du ihn im Netz bestellst geht es drei Tage.

Amazon Prime: 24 Stunden!! ;-D

H|udipfpupfx1


Amazon Prime: 24 Stunden!! ;-D

Gleich sind nicht 24 Stunden.

Klar, Amazon ist schnell und billig, das spiegelt sich an den schlechten Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter, sonst müssten sie nicht immer wieder streiken.

Es ist auch hier, wie mit allen Konsumgütern. Ob man so etwas unterstützt, ist jedem selber überlassen.

Fleisch von Qualtierhaltung und Klamotten von Kinderarbeit ist ja auch immer billiger.

Ich persönlich finde, es gibt keinen qualitativen Ersatz eines Einkaufsbummels durch die Stadt und zwar zu den Zeiten, an denen auch die kleinsten Läden offen haben, denn auch dort findet sich so manches Schnäppchen.

TValps


Unsinn. Banken haben 24/7 offen.

Na dann kriege eine deutsche Bank mal dazu, dass sie Buchungen sofort, also auch am Wochenende ausführt. wenn ich Freitags eine Onlinebuchung durchführe, ist das Geld frühestens Montag (eher Dienstag) beim Empfänger - außer es handelt sich um ein und dieselbe Bank

lnerc%henz{unge


@ Hudipfupf1

die Arbeitsbedingungen bei Amazon sind oft besser, zumindest aber nicht schlechter als in vielen Einzelhandelsgeschäften. Gerade Ketten wie Mediamarkt und Co. haben die Ausbeutung der Angestellten deutlich weiter getrieben!

Die Streiks sind definitiv kein Ausdruck schlechter Arbeitsbedingungen, sondern Auswüchse eines Machtkampfes zwischen Verdi und Amazon, bei dem sich einige Mitarbeiter immer wieder vor den Karren spannen lassen. Bei den Streiks vor Weihnachten beispielsweise haben von 9000 Mitarbeitern laut Pressemeldung von verdi gerade mal 450 Mitarbeiter mitgemacht. Und dabei hat Verdi den Streikenden nicht nur Streikgeld, sondern noch 200 Euro extra bezahlt... Wären die Arbeitsbedingungen bei Amazon wirklich so schlimm, würden sicher mehr Mitarbeiter streiken auch unter Inkaufnahme von Einkommensverlust...

Ob Einkaufsbummel durch die Staat nun positiv oder eher negativ empfunden wird, hängt von vielen Faktoren ab, aber wenn man nicht "mal rumgucken" will, sondern wirklich einen bestimmten, etwas spezielleren Artikel braucht, dann ist der Besuch in der Stadt oft eher frustrierend...

Was kleine Läden angeht: ja, das entspricht auch meiner Beobachtung, gerade kleine, inhabergeführte Läden bieten oft echten Mehrwert, wohingegen die großen Ketten eigentlich nur noch enttäuschen...

@ Taps

das hat nichts mit Öffnungszeiten oder Arbeitszeiten zu tun, es geht nur um Zinsgewinne, die durch die verzögerte Buchung eingestrichen werden. Da nehmen die Banken mit, was sie kriegen können, zumal der Gesetzgeber als maximale Buchungsfrist eben einen (beleglose) bzw. zwei (beleggebundene) Geschäftstage statt Kalendertage festgeschrieben hat...

T?aps


@ lerchenzunge

der Grund ist mir schon klar. Aber das stelle ich mir eben auch unter "Verfügbarkeit" vor.

AWnonymxus


Allerdings meist in höheren Preisklassen und für besser betuchte Zielgruppen.

Die Luxusgüterbranche eben. Sagte ich ja bereits.

E<hemaligher Nutz\er (#5x72661)


Amazon Prime: 24 Stunden!! ;-D

Zu weihnachten gabs sogar die "heute" lieferung. Ich hab was bis 12 Uhr mittags bestellt und habs 5 Stunden später per Kurier erhalten! Weiß nicht, ob es das jetzt auchnoch gibt...

T0imbxatuku


lerchenzunge

Ob Einkaufsbummel durch die Staat nun positiv oder eher negativ empfunden wird, hängt von vielen Faktoren ab, aber wenn man nicht "mal rumgucken" will, sondern wirklich einen bestimmten, etwas spezielleren Artikel braucht, dann ist der Besuch in der Stadt oft eher frustrierend...

Eben! Einkaufsbummel ist genau das, was das Wort sagt: Bummel. Langsam. Nicht zielgerichtet. Will ich einfach nur Zeit totschlagen und mich mal von "echten" Waren inspirieren lassen statt farbige Pixel eines Monitors anzustarren, dann ist Einkaufsbummel toll. Brauche ich einen bestimmten Artikel und weiß, Laden X bietet ihn an, ist das auch noch gut. Ansonsten aber suche ich Geschäft nach Geschäft ab und habe immer noch nicht das, was ich brauche. Das ist gerade in einer Phase, in der die Zeit knapp ist, ganz besonders ärgerlich. Da kann der lokale Einzelhandel gegen das Internet nur verlieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH