» »

Unzählige Arbeitslose und trotzdem nur alles untertags geöffnet?

-yvi*etnamGesinx-


Was Beratungsgespräche an geht, die meisten Verkäufer sind keine Fachverkäufer mehr, sondern irgendwelche angelernten Aushilfen..da wird das auch mit der Beratung nichts.

TeimbUatukxu


clairet

Sicher gibt es das, aber doch nicht als Massenphänomen.

Ich weiß nicht ab wann es als Massenphänomen gilt, vielleicht hast du recht, aber das Phänomen ist immerhin schon so sehr verbreitet, dass es thematisiert wird. Nicht nur hier im Faden, sondern auch anderswo.

Nicht jeder Amazon-Kunde hat sich vorher im Laden beraten lassen. Im Netz kann man sich die Informationen heute selbst suchen.

Richtig, suchen. Suchen ist ein aktiver Vorgang. Dafür sind in unserer von Bequemlichkeit dominierten Welt einige bereits zu faul. Du kennst das doch sicher selbst bereits hier aus dem Forum, dass vielen schon eine einfache Google-Recherche zu viel ist und sie lieber andere danach suchen lassen. Sicher kann man sich im Netz wunderbar über (fast) alles ausgiebig informieren. Ich mache das auch. Andere aber finden es bequemer, sich im Geschäft die Informationen geben zu lassen.

Die praktische Umsetzung ist auch nicht einfach. Ab wann ist das Gespräch kostenpflichtig, ab der der 3. Frage oder sowas?

Die praktische Umsetzung ist sehr einfach. Im eigentlichen Verkaufsraum ist dann kein Verkäufer/Fachberater mehr, die Produkte sind mit Preis und den nötigsten technischen Daten ausgezeichnet und wer mehr wissen will, muss in einen Beratungsraum, der kostenpflichtig ist.

Nur wäre das halt ein anderer Rahmen als das typische spontane Verkaufsgespräch zwischen den Regalen, wenn der Kunde ein neues Bügeleisen sucht.

Das ist klar, es wäre ein anderes Einkaufen als das, was wir heute gewohnt sind. Aber alles ändert sich, warum nicht auch das Einkaufen? Als ich ins Berufsleben einstieg gab es noch kein Fax und keine E-Mail, heute eine Selbstverständlichkeit. Genauso könnte ein Beratungszimmer im Elektronikshop in 40 Jahren eine Selbstverständlichkeit sein. Ob es so kommt, weiß ich nicht, aber ich rechne damit.

cflairxet


Viele Kunden sind zu faul zum selbst recherchieren, damit hast du schon recht. Knausrig sind sie aber auch. Die Frage ist dann, was gewinnt, die Faulheit oder der Unwille ein paar Euro mehr auszugeben? Im Zweifel kann man ja immer den Amazon-Bestseller kaufen und fährt damit meist recht gut. Oder einen Faden bei med1 aufmachen.

Die praktische Umsetzung ist sehr einfach. Im eigentlichen Verkaufsraum ist dann kein Verkäufer/Fachberater mehr, die Produkte sind mit Preis und den nötigsten technischen Daten ausgezeichnet und wer mehr wissen will, muss in einen Beratungsraum, der kostenpflichtig ist.

Das würde aber gleichzeitig bedeuten, dass niemand mehr da ist, um die Kunden anzusprechen und ein bißchen zu animieren. Ich persönlich kann da gut drauf verzichten, ich mag das eher nicht. Ist aber ein bewährtes Mittel um Umsatz zu generieren und Kunden zu bestimmten Produkten zu lenken.

Oder läuft dann einer dem Kunden hinterher: Sie suchen ein Bügeleisen? Folgen Sie mir, Beratung nur 2€! ;-D

Ich kanns mir nicht vorstellen. Wäre aber ein interessantes Experiment zu sehen wie das ankommt.

TLimbpatukxu


clairet

Das würde aber gleichzeitig bedeuten, dass niemand mehr da ist, um die Kunden anzusprechen und ein bißchen zu animieren.

Doch. Kollege Roboter. Das ist zwar kein jemand, aber irgendwie dennoch mehr als niemand. Im Ernst: Es gibt schon Animationssysteme, die am Regal angebracht der Ausrichtung deiner Pupillen folgen. Guckst du nach dem Vollwaschmittel in der grünen Packung, schwupps geht ein Display an und ein Filmchen mit den Vorzügen des Waschmittels wird abgespult. Oder du hast fleißig mit deiner Payback- oder Deutschlandcard Punkte gesammelt und dem Einzelhandelsverband somit zu einem kompletten Profil über dein Konsumverhalten verholfen, dann "erkennt" dich der elektronische Animateur am Regal (der RFID-Chip in deiner Rabattkarte gibt ihm die Daten) und schon bekommst du ein individuell auf dich zugeschnittenes Animationsprogramm serviert. Willkommen in der Welt von morgen. ;-)

HXu>dip3fupf1


Ohne Personal, mit noch viel mehr Arbeitslosen.

Aber irgendwie steuern wir vielleicht schon auf so etwas zu.

In der Zukunft arbeitet niemand mehr, das machen alles Roboter und man bekommt alles für den Lebensunterhalt vom Staat.

cJla6irext


In der Zukunft arbeitet niemand mehr, das machen alles Roboter und man bekommt alles für den Lebensunterhalt vom Staat.

Als Kind habe ich im Lustigen Taschenbuch eine Geschichte gelesen, wo die Zukunft genauso ist. Fand ich damals ungeheuer prophetisch. :)D

@ Timbatuku

In Zukunft bestellt die Waschmaschine ihr Mittel selbst. ;-D Miele hat das schon entwickelt.

Ansprechen durch Roboter und Software geht, aber die kann man auch besser ignorieren als einen Menschen. Verkäufer nutzen ja gerne mal die Höflichkeit der Menschen aus, um sich ranzuwanzen. Dem Roboter hingegen dreht man ungerührt den Rücken zu.

HBudiMpfuzpf1


Ja, wer weiss. Vielleicht sind wir jetzt in der schwierigen Übergangszeit. Immer mehr Arbeitslose und die Unterstützung durch den Staat ist begrenzt.

Tximbatuxku


clairet

Dem Roboter hingegen dreht man ungerührt den Rücken zu.

Du unterschätzt die Kreativität unserer Ingenieure. ;-D Im Gegensatz zu einem Menschen kann man einen Roboter so konstruieren, dass er nicht an einem bestimmten Punkt ist, sondern rund um dich herum. Die vollen 360°. ;-D Dann zeig uns mal, wie du einem Monster den Rücken zu drehst, wenn es quasi überall ist. ]:D

Mjer lzonngt`s


Kommen die Arbeitslosen dann kostenfrei als Aushilfen?

Dann nehm ich auch Vier. Oder gleich Fünf. Einer kann meinen Job machen, während ich zu Hause bin. Geld kommt aber bite zu mir.

Es gibt aber Branchen, bei denen man sich durchaus über die Öffnungszeiten wundern kann.

zB wäre der Sonntag, DER Tag für Bäckereien. Montag wäre der optimale Ruhetag für Zeitungsverlage. Nach dem wichtigsten Zeitungstag, dem Sonntag.

Zusätzlich zu verlängerten Öffnungszeiten sollte man auch über Benutzerzeiten nachdenken.

Was müssen Horden von Rentnern um 17Uhr im Supermarkt stehen, wenn ich grade nach der Arbeit noch was holen will?

Eine Sortierung nach Benutzergruppen wäre auch Vorteilhaft. Immer wieder stören Frauen und Blumenfreunde an der Baumarktkasse.

Mal hören, was die Arbeitslosen dazu sagen. ]:D

G\ambjrinNusx007


Einer kann meinen Job machen, während ich zu Hause bin. Geld kommt aber bite zu mir.

Das hat ein IT experte gemacht (ich glaube der saß in USA); der hat sich einen Inder eingestellt, der seine Arbeit gemacht hat, und er selbst war halt nur noch anwesend.

etule7x2


@ mer longt's,

vielleicht ,weil die Rentner dann gerade einkaufen möchten. Willst du ihnen das verbieten? Weil sie den ganzen Tag Zeit haben? Das muss ja nicht zwingend so sein. Auch Rentner haben Termine. Vielleicht fällt ihnen auch mal die Decke auf den Kopf und sie gehen halt noch eine Kleinigkeit holen. Einfach, um nochmal raus und unter Leute zu kommen. Das ist doch ihr gutes Recht. Auch du wirst alt.

T(i~mbatjuku


eule72

Du hast vollkommen recht. Auf so polemische, gehässige Beiträge lohnt sich allerdings gar nicht zu antworten. *:)

M/eIr lonqgt^`xs


Ja, auch ich werd mal alt. Und auch dann werde ich Menschenmassen ablehnen.

Was werde ich also tun? Die Haupteinkaufszeiten meiden.

Rentner haben keine Termine rund um die Uhr, jeden Tag der Woche. Das ist reine Gehässigkeit und/oder mangelnde Rücksichtnahme.

Mfadamre.Xmas


Mancher Rentner leistet mehr als mancher Angestellte im besten Alter.

Habe im Fernsehen einen Rentner gesehen der Hartz4-Antraege bearbeitet. Ob das jetzt positiv oder negativ ist sei mal dahingestellt ]:D

c~ali-tuonxi


Hi

Wir haben zwar eine recht hohe Zahl Arbeitslose , ziehen wir die Arbeitsunwilligen die es laut Politik ja nicht gibt raus , fehlen aber gebildete Facharbeiter und das in allen Branchen

Fangen wir mal bei den beiden kleinen Bäckereien bei uns in der Nachbarschaft an .

Öffnungszeit 8 Uhr bis 12 Uhr - 13 Uhr bis 17 Uhr , Samstags 8 bis 12 Uhr

Wie gerne würde ich morgens ein frisches Brötchen essen , oder mit auf die Arbeit nehmen , aber ich muss um 8 Uhr auf der Arbeitsstelle sein

sollte ich den tatsächlich mal um die Mittagszeit zu Hause sein , dann hat die Bäckerei auch Mittagspause und wenn ich gegen 17 Uhr Feierabend mache und noch ein Stück zu fahren habe ...ist Sie schon wieder zu

Wenn ich denn so im Kundendienst mit anderen Handwerkern zu tun bekomme , die sich auch ständig über Überstunden und fehlenden Urlaub beklagen , so wird ständig erwähnt das alle Betriebe beim Arbeitsamt oder anderen Medien Annoncen geschaltet haben um Mitarbeiter zu werben

Die Ressonance ist gegen Null , hier und da kommt mal jemand vom Arbeitsamt dessen Kenntnisse nicht einmal einem Lehrbub im 2ten Lehrjahr entsprechen der nur seinen Stempel haben will weil er sich auf irgendeine Stelle bewerben musste um den Soll des Arbeitsamtes zu erfüllen .....und das war es auch schon

Bleiben wir doch mal einfach bei dem Beispiel der Bäckerei , hier wäre Umsatzpotiental vorhanden .... doch eine Bäckereifachverkäuferin verdient nicht sonderlich viel ..und Nein , ein paar Brötchen verkaufen kann doch jeder ... Nein so einfach ist das nicht .

Meine Ex hatte diesen Job .

Sie muss die Zutaten aller Produkte die im Regal liegen wissen und sie muss jährlich eine Untersuchung mit Schulung nach § 43 ( Gesundheitspass ) machen , der zur Einstellung in der Lebensmittelbranche Voraussetzung ist .

die Hausfrau von Nebenan , die glaubt weil Sie Kuchen backen kann , kann sich dort mal eben bewerben ......geht nicht !

Das Problem liegt nicht am Chef oder Gewebetreibenden , vermutlich wollen sogar viele die Mitarbeiter die vorhanden sind entlasten , es fehlt aber Massiv an ausgebildeten Personal

deswegen sehe ich schwarz wenn die Flüchtlinge auf den Arbeitsmarkt drängen , ich schätze mal das so 10 - 15% vermittelbar sind

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH