» »

Erfahrung mit aufdringlichen Menschen, die keine Grenzen kennen?

M/al<ib~u Baxy hat die Diskussion gestartet


Hallo,

am Donnerstag hab ich einen meiner letzten freien Tage bevor ich wieder arbeiten muss mit Entspannung verbracht und bin in die Therme gegangen. Als ich mich auf den Liegen ausgeruht habe war schon die ganze Zeit eine Frau ein paar Liegen weiter, die mich angestarrt hat. Hab mir erst gar nichts dabei gedacht aber als ich dann aufgestanden und an ihr vorbeigelaufen bin kam ein laut vernehmliches:

"Sie wissen aber schon wie giftig das ist?"

Ich: ??? ":/

Es ging dann so weiter, dass sie mir einen Vortrag über die Gefährlichkeit von Tattoos gehalten hat (hab ein ziemlich großes florales Tribal das von der Schulter bis auf den Handrücken geht. Die Farben wären giftig und überhaupt, ich als Frau, wie kann ich nur, und es sähe ja auch nicht gut aus, wenn Frauen Tattoos tragen. :-o

Ich hab mich dann wortlos umgedreht und bin gegangen. Am Liebsten hätte ich ihr meine Meinung gesagt aber irgendwie war ich zu baff und hab anscheinend älteren Frauen gegenüber eine Beißhemmung.

Aber ich hab mich über diese distanzlose Einmischung einer Wildfremden in mein Leben echt geärgert. Außerdem ärgerts mich im Nachhinein, dass ich ihr nicht gesagt hab, dass sie das nichts angeht.

Ist euch auch schonmal so was passiert? Wie geht ihr mit sowas um?

LG Malibu

Antworten
L_iavn-Jixll


Verrückte gibt es halt überall, diesen einmaligen Vorfall würde ich jetzt nicht verallgemeinern.

MLalibEu Baxy


Tu ich nicht. Keine Angst. Ich frage mich nur was im Kopf von solchen Menschen vorgeht. Warum mischt man sich in das Leben von Wildfremden ein?

L iaPn-Jixll


Wie gesagt, nicht jeder ist ganz normal im Kopf (ein solches Verhalten ist sicher nicht normal), die Möglichkeiten dazu sind vielfältig.

LHucy4x711


hab anscheinend älteren Frauen gegenüber eine Beißhemmung

ich habe gerade richtig herzhaft gelacht (über die Beißhemmung).

ich denke mal, es gibt schon eigenartige Menschen, mach dir nichts draus, dass ist dein Körper und Leben und das geht nur dich etwas an.

DU.oris xL.


Es gibt so Leute die allem und jedem ihre Meinung kundtun müssen . Meistens ärgert man sich hinterher das man sie nicht zurechtweist .

Osliv*grün


In älteren Genrationen war es eben nicht üblich, das mann sich Tätowieren hat lassen. Das merkt man ja selbst schon an den Großeltern die schon meckern, wenn man etwas mit Kugelschreiber auf die Hand geschrieben hat. Sie wurden eben anders erzogen und finde alles Schrecklich und inakzeptabel, was bei ihnen nicht üblich war.Auch wenn du ihr die Meinung gesagt hättest, hätte sie ihre höchstwahrscheinlich nicht geändert. Aber lass dich nicht ärgern, es gibt noch genug andere Menschen die hinsichtlich Tattoos eine positive Meinung pflegen. :)^

cFunc(tatoxr


":/ Also, ich muss sagen, sooo aufdringlich finde ich das Verhalten nun nicht. Ich denke, es ist schon so, wie Olivgrün sagt: Die ältere Generation kennt das überwiegend nicht und manch einer hält dann auch nicht damit hinterm Berg, die eigene Meinung dazu kundzutun. Und das ist ja auch nicht verboten ...

LEuc8y4x711


Wenn man unverhofft belästig wird, fehlen einem ohnehin die Worte und hinter denkt man, hätte ich nur das und das gesagt, aber egal.

@ olovgrün

du hast Recht, früher wurde so manche schauer Märchen über irgend etwas erzählt, aber heute ist die Zeit anders, mein ältestes Enkel ist auch 18 und wenn er sich Tätowieren lassen würde, kann man auch nichts sagen oder machen, es ist nun mal heute alles anders, auch Mädchen sehen schön aus (mit Tätowierungen), nun nicht gleich voll den ganzen Körper zu, aber, dass ist jeden seine Sache.

m3ariXposxa


Also, ich muss sagen, sooo aufdringlich finde ich das Verhalten nun nicht. Ich denke, es ist schon so, wie Olivgrün sagt: Die ältere Generation kennt das überwiegend nicht und manch einer hält dann auch nicht damit hinterm Berg, die eigene Meinung dazu kundzutun. Und das ist ja auch nicht verboten ...

Völlig egal, wie die alte Dame zu Tattoos steht - ihr Kommentar ist völlig übergriffig, denn es geht sie einfach nichts an. Die eigene Meinung kann auch ganz schön beleidigend sein, und hier ist es einfach schlechtes Benehmen. Sicher gäbe es an ihrem Erscheinungsbild auch etwas zu kommentieren, aber die TE hat mehr Stil gezeigt. :=o

Ich frage mich nur was im Kopf von solchen Menschen vorgeht.

Nicht viel, das ist ja das Problem. :-D

MUal{ibBu Bxay


Nicht viel, das ist ja das Problem. 

Das würde zumindest einiges erklären. :-)

Ich seh auch manchmal Dinge, die mir nicht gefallen und die ich ansprechen könnte aber ich tus nicht

L2ichtAemHorixzont


Die Erfahrung hat wohl jeder schon mal gemacht. Mehr als Erstaunen darüber, dass so eine Person offenbar keine anderen Probleme hat, löst das (inzwischen) bei mir nicht mehr aus.

Je nach Lust und Laune gehe ich auf solche Äußerungen vermeintlich ein ("Nein, wirklich! Gut, dass Sie das sagen. Ich werde mir das gleich morgen entfernen lassen. Vielen Dank, dass Sie mir das Leben gerettet haben.") oder ich ignoriere es.

Ldittle 6Lamploight


In unserem Haus wohnt auch so eine Verrückte, die meine Grenzen mit bewundernswerter Zielstrebigkeit jedes Mal, wenn ich sie traf, übertrat. Früher habe ich das ignoriert, weil ich mir unsicher war, wie ich mit ihr umgehen sollte, aber vor ein paar Monaten hat sie meine Tochter (6!) gefragt, ob sie schon Schamhaare und ob sie schon ihre Periode hat. :-o

Ich habe sie ein bisschen zusammengestaucht und seitdem guckt sie mich immer mit einem empörten Blick an, richtet aber nicht mehr das Wort an uns.

Aber dass man sich nachher denkt, man hätte das und das sagen sollen und sich über die baffe Wortlosigkeit in einem solchen Moment ärgert, das kenne ich auch.

C"hance<00x7


Völlig egal, wie die alte Dame zu Tattoos steht - ihr Kommentar ist völlig übergriffig, denn es geht sie einfach nichts an.

:)^

Die Wortlosigkeit, die sich in solchen Situationen oft breit macht ist wohl der Tatsache geschuldet, dass man mit solchen (unerwünschten) Anmerkungen überhaupt nicht rechnet, da man selbst nicht so tickt und daher nicht drauf vorbereitet ist.

Ich interpretiere es für mich inzwischen so, dass die Person mit sich selbst ziemlich unzufrieden sein dürfte und sich nun dringend etwas aufwerten möchte, indem sie andere abwertet. Wäre es nicht das Tattoo, dann hätte sie etwas anderes gefunden, das sie kritisieren kann. Vielleicht dann nicht bei Dir, liebe TE, dafür bei jemand anderem. Der Haarschnitt, die Klamotten, die Aussprache oder bestimmte Handlungsweisen.

Alles was vom Verhalten der eigenen Person abweicht, ist übel und somit nicht akzeptabel. "Und das wird man ja wohl noch sagen dürfen". Oder so. ;-D

Dürfte solchen Menschen nur ziemlich kurzfristig bis gar nicht Befriedigung verschaffen. Dann sind sie wieder mit sich selbst allein. ;-)

L7ilja4}ever


Passiert immer wieder, War letztens auch mit meiner Mutter einkaufen und wir haben schon Eis für die Weihnachtszeit gekauft und hatten schon zwei Sorten im wagen liegen und meine Mutter fragt mich ob ich noch ne dritte mir aussuchen will, ich meinte halte so ja und guck bisschen in der Truhe rum und plötzlich meint ne Frau neben mir "also früher hat man ja nur eine Sorte Eis gekauft" meine Mutter darauf "ja früher hat man auch nur ein Fernsehprogramm gehabt "

Also soll heißen es wird immer menschen geben die sich ungefragt in irgendwas einmischen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH