» »

Erfahrung mit aufdringlichen Menschen, die keine Grenzen kennen?

mFi9rix80


@ mariposa

Ich war halt mal in London und bin ständig in andere Leute gelaufen, die alle nach links ausgewichen sind. Also habe ich mich angepasst. Bei uns ist es halt andersrum und die Leute weichen Instinktiv nach rechts aus. Ein Gesetz gibts dafür natürlich nicht. Aber ich werde es einfach in Zukunft nicht mehr erwähnen. Dann rempelt man sich halt mit diesen Leuten an, bis sie sich auch anpassen.

Finde es manchmal etwas unschön, wenn mir die Leute das Gefühl geben ich wäre ein schlechter Mensch, ungehobelt, taktlos, usw. Ich denke sehr analytisch und habe sehr schlechte empathische Fähigkeiten. Dafür wird man ziemlich schnell gehasst. Es ist für mich nicht einfach all diese informellen Regeln zu beachten. Ich möchte niemand angreifen oder verletzen. Und ich möchte auch keinen erziehen. Es war mit guter Absicht gesagt.

L0ichtAmHeorixzont


@ miri80

(OT)

Was wunderbar funktioniert, um Rempeln zu verhindern: Den Entgegenkommenden nicht angucken und einfach auf der eigenen Spur weiter gehen. Dann weicht der andere von selbst aus. Funktioniert auch bei mir, wenn der andere mich nicht anguckt und seine Spur hält. Dann weiche ich aus. Egal ob rechts oder links. Und es knallt nicht.

S1ho7jo


Aber ich werde es einfach in Zukunft nicht mehr erwähnen. Dann rempelt man sich halt mit diesen Leuten an, bis sie sich auch anpassen.

Miri, es gibt noch eine ganze Menge kleiner Signale, die das Ausweichen regeln, und das ist auch gut und richtig so, wie man gerade an Deinem London-Beispiel sieht - eine rein mechanische Regel hat ganz klar ihre Schwächen. Ich achte eher auf diese Signale beziehungsweise zeige offenbar deutlich und früh an, für welche Richtung ich mich entscheide, sodass ich weder in London noch in Hamburg noch sonstwo solche Schwierigkeiten habe. Ganz selten mal kommt es zu Irritationen (meistens, wenn ich müde oder in Gedanken bin), das führt meist zu einem kurzen Hin und Her, bis ich und der andere uns sortiert haben, üblicherweise lachen wir uns dann an, und jeder geht vollkommen unbeschädigt seiner Wege.
Ich verstehe gut, dass es für Dich irritierend ist, wenn diese Signale sich Dir nicht erschließen, aber ich finde es nicht ganz fair, dann von anderen zu erwarten, dass sie sich einer Regel gemäß verhalten, die für sie weder nötig noch einsichtig ist.

Finde es manchmal etwas unschön, wenn mir die Leute das Gefühl geben ich wäre ein schlechter Mensch, ungehobelt, taktlos, usw. Ich denke sehr analytisch und habe sehr schlechte empathische Fähigkeiten.

Du bist kein schlechter Mensch deshalb. Nur erschließen sich Dir offenbar diese ganzen subtilen kleinen Signale nur schwer. Also bist Du ein Mensch, der auf unterschiedlichen Ebenen öfter mal mit anderen kollidiert. Ich empfinde es nicht als analytisch gedacht, wenn Du sagst: "Dann müssen in Deutschland eben alle rechts ausweichen, weil es mir dann leichter fiele." Analytisch und klar gedacht fänd ich: "Okay, ich weiche einfach nach rechts aus, das hat in Deutschland eine hohe Erfolgsquote. Ab und zu werde ich dann mit jemandem zusammenstoßen. Dann lächle ich ihn an, sage sorry, wahrscheinlich sagt er auch sorry, wir gehen weiter, alles gut. Ab und zu quakt mich dann einer doof an. Das ist eher sein Problem als meins, ich mache es schon, so gut ich eben kann, und sehe zu, mir das dann nicht zu Herzen zu nehmen."

z3ep


Es ist für mich nicht einfach all diese informellen Regeln zu beachten.

Belästige einfach niemanden ungefragt mit deiner Meinung oder irgendwelchen Ratschlägen. Was ist denn daran bitte schwer? Einfach öfter mal den Kopp zulassen, dann klappt's auch mit den Mitmenschen ;-)

q7uac"ks`albxerei


Ich weiche relativ häufig nach links aus, wobei ich mir vorstellen könnte, dass rechts dennoch überwiegt (ich muss da morgen mal ne Strichliste anfangen :-D). Und meiner Erfahrung nach machen das viele andere auch, da sie spontan in der Situation entscheiden, welche Richtung die "passendere" ist.
So ganz generell: Wenn ich bei einem Entgegenkommenden merke, dass er die Bereitschaft zeigt auszuweichen, dann kann ich alleine aufgrund dieser Bereitschaft gar nicht sauer sein, wenn er zur gleichen Seite ausweicht wie ich - egal ob links oder rechts. Ich finde solche Situationen eher amüsant, wenn beide Seiten kurz peinlich berührt sind und man lachen muss. Hm, wenn ich es mir genauer überlege, finde ich es sogar fast schade, dass das selten passiert. :-D Pampig würde ich nur reagieren, wenn ich vorher in zwei Hundescheißhaufen getreten wäre, eine Kugel Eis beim Lecken verloren und mein Partner per SMS Schluss gemacht hätte.

Ckhandce00x7


Ich weiche relativ häufig nach links aus, wobei ich mir vorstellen könnte, dass rechts dennoch überwiegt

Wenn ich mein Gegenüber rechtzeitig wahrnehme, weiche ich nach rechts aus. Dann ist es eine bewusste Entscheidung, die den größten Erfolg verspricht. Bin ich jedoch in Gedanken oder das Wetter ist schlecht und ich habe den Kopp zu lange unten, dann geht nur noch ohne nachdenken. Dann ist es bei mir fast immer links.

Habe schon mal darüber nachgedacht, ob das mit meiner Linkshändigkeit zu tun haben könnte. Habe aber nicht die Muße, das jetzt über längere Zeit zu beobachten.

v7iviMda


ich kenne sowas aus zeiten, wo ich noch mehr wog. da meinten leute auch mich belehren zu müssen: "sie wissen schon, dass sie zu fett?!", "du bist zu fett", "wie kann man denn so fett werden?", "sie sind doch schon so fett, müssen sie dieses eis noch essen?" und die entscheidung, ob ich den kakao mit sahne oder ohne möchte, wurde mir auch schonmal abgenommen: "wenn ich sie so angucke, dann besser ohne".

ich habe mich immer geschämt, es war mir peinlich und ich habe versucht möglichst ohne weiter aufmerksamkeit zu erregen aus der situation zu kommen.

S9hojo


Pampig würde ich nur reagieren, wenn ich vorher in zwei Hundescheißhaufen getreten wäre, eine Kugel Eis beim Lecken verloren und mein Partner per SMS Schluss gemacht hätte.

Na komm, stell Dich nicht so an - immer noch besser, als wenn Du in zwei SMS getreten wärst, also auf Dein Handy, und an Hundescheiße geleckt hättest. Oder dein Partner beim Lecken mit Dir Schluss gemacht hätte. Krhrhrhrhr! Stell Dir DAS erst mal vor! ;-D

SEh7ojxo


ich kenne sowas aus zeiten, wo ich noch mehr wog. da meinten leute auch mich belehren zu müssen: "sie wissen schon, dass sie zu fett?!", "du bist zu fett", "wie kann man denn so fett werden?", "sie sind doch schon so fett, müssen sie dieses eis noch essen?" und die entscheidung, ob ich den kakao mit sahne oder ohne möchte, wurde mir auch schonmal abgenommen: "wenn ich sie so angucke, dann besser ohne".

ich habe mich immer geschämt, es war mir peinlich und ich habe versucht möglichst ohne weiter aufmerksamkeit zu erregen aus der situation zu kommen.

Alter Schwede. Da warst es aber wirklich nicht Du, die sich hätte schämen müssen. %:| Blödes dummes Affenpack, das.

vziKvi1da


das weiß ich heute auch...mir war es halt vor allem peinlich, wenn es andere mitbekommen haben.

miarip1osa


So ekelhaft und primitiv, dass mir kein blöder Spruch mehr einfallen würde. Unser aller Vizekanzler würde sagen: Pack.

m$ar3i`posa


Also, wenfallen würde mir schon noch genug. ]:D Aber diese Leute wären mir keinen Spruch wert.

mxarip:oIsa


einfallen |-o

SRhojho


das weiß ich heute auch...mir war es halt vor allem peinlich, wenn es andere mitbekommen haben.

Aber selbst wenn mans weiß, tut so was ja trotzdem weh, wenn man nicht komplett aus Stein ist. Hat da nie jemand mal Partei für Dich ergriffen und diese Leute in die Schranken gewiesen?

qZuacksTalb3erexi


Wenn ich mein Gegenüber rechtzeitig wahrnehme, weiche ich nach rechts aus. Dann ist es eine bewusste Entscheidung, die den größten Erfolg verspricht.

Ja, möglich. Es gibt halt doch ein paar Leute, die nach rechts ausweichen selbstverständlich finden, die schauen dann auch mal irritiert, wenn man als Gegenüber nach links geht. Aber schadet ja nix, das Hirn gelegentlich zu trainieren. Glaube ich.

Oder dein Partner beim Lecken mit Dir Schluss gemacht hätte.

Dem würde ich aber den Marsch blasen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH