» »

Arbeitspensum zu hoch

R!enatxe.b hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich hab seit längerem große Probleme an meiner Arbeitsstelle. Ich bin 58 Jahre alt, und seit 1999 halbtags in einer Großküche eines Pflegeheims beschäftigt. Mir wird in letzter Zeit immer mehr Aufgaben zugewiesen, die ich kaum mehr schaffe.

Hauptsächlich bin ich in der Spülküche, da bei uns in letzter Zeit zwei Vollzeitkräfte wegen Schwangerschaft ausgeschieden sind, wird die deswegen anfallende Mehrarbeit auf einigen von uns verteilt. Es wird von der Küchenleitung laufend rumkritisiert, da es hier und dort nicht sauber genug ist. Aber wie soll ich das noch schaffen?

Jeden Tag komme ich total fertig aus der Arbeit, und daheim bleibt alles liegen, weil ich einfach nicht mehr kann. Vor einigen Wochen wurde ich sogar von der Küchenleiterin bemängelt:" Ich komme überpünktlich, und gehe überpünktlich". Ich habe ihr vorgehalten, daß das gar nicht stimmt.

Des Öfteren komme ich nicht rechtzeitig aus der Arbeit raus, weil ich nicht fertig werde. ich solle doch zukünftig eher kommen, und bei Bedarf länger bleiben. Auf meine eigenen Kosten. Mich kotzt das ganze dermaßen an. Sorry daß der Thread so lange wurde.

Antworten
kllage;ma,uer


Das brauchst Du Dir nicht gefallen lassen. Du hast das Recht nur Deine reguläre Zeit zu arbeiten und muß nicht kostenlos Überstunden machen. Setz Dich durch, und wenn Du dafür dann weiter "zusammengeschissen" und angemault wirst, ist das sowas wie Mobbing, dann lasse Dich krankschreiben und such Dir eine neue Stelle.

Man braucht sich nicht kaputt machen zu lassen, dann schnell weg da. :)z

N-onrdi8x4


Was sagt die Heimleitung dazu ?

Ansonsten: Überstunden dürfen nur im Ausnahmefall angeordnet werden. Wenn es bei euch aber die Regel ist weil einfach Personal fehlt und es niemanden Interessiert dann würde ich es drauf anlegen und Dienst nach Vorschrift machen, sprich auf die Minute genau kommen und gehen. Es geht ganz klar nicht an das die Faulheit, der Geiz oder das Unvermögen der Leitung auf dem Rücken der Angestellten ausgetragen wird.

Was sagen eigentlich die anderen dazu ? Haben die auch mehr Arbeit oder wird alles bei dir abgeladen ?

Rfenatxe.b


Das Problem ist, daß der rest der Belegschaft kuscht, keiner traut sich was sagen. Jeder denkt nur noch an sich. Ausserdem werden einige maßen blöd angeredet, z.B. Ihr seid alle ein wenig blöd" Dies wurde von einer Mitarbeiterin an die Hauswirtschaftsleitung heran getragen. Das ist die nächst höhere Leiterin, nach der Küchenleitung. Diese gab zur Antwort: laßt euch doch nichts gefallen. So der Kommentar. Leider ist es so, daß sich alle diese Behandlung gefallen lassen, ich habe auch schon den Vorschlag gemacht, daß wir alle zusammen zur Heimleitung gehen. Da sind sie alle zu feige.

N~ordi8j4


Ok, so kenne ich das auch von einer ehemaligen Stelle meiner Freundin (ebenfalls Altenheim). Da bleibt dir echt nur die Möglichkeit dich von allem zu distanzieren. Mach Dienst nach Vorschrift, lass dich ggf. mal krank schreiben wenn das Mobbing zu extrem wird und versuch doch nochmal ne andere Stelle zu finden. Einen anderen Ausweg gibt es leider nicht.

Bzw. eigentlich schon aber dann müsstest du alleine zur Heimleitung gehen und Konsequenzen verlangen, das würde aber zu noch mehr Mobbing und Stress führen so das sich das ehrlich gesagt nicht lohnt.

Plo9cketMMoxuse


Hast du mal geschaut, wo du dich sonst bewerben könntest? Als Spülkraft dürfte das doch nicht soooo schwierig sein?

R#enatse.xb


Immerhin bin ich schon 58. Fünf Jahre muß ich noch durchhalten, bis zur Rente. Gottseidank hab ich einen prima Hausarzt. Der schreibt mich schon krank, wenn es mir so schlecht geht. Einen Stellenwechsel möchte ich nicht mehr. Ausserdem bekomm ich dort wo ich jetzt bin, Betriebsrente. Wäre unser Haus schon abbezahlt, wäre ich schon längst dort weg. :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH