» »

Ständiges "anecken"

IAmTraumVBinIchSxtark hat die Diskussion gestartet


Ich habe mich hier angemeldet, weil mir ein Thema wieder nicht aus dem Kopf geht.

Das "Anecken".

ich fühle mich nicht wohl in meiner Haut, ich bin gerade sehr gestresst und komme kaum zur Ruhe, möchte eigentlich nur irgendwie meine Ruhe haben bzw. keine weitern Stressfaktoren in meinem Umfeld.

Ich stelle keine Forderungen, sondern nehme vieles einfach hin und mache es für mich eben "verträglich", ohne dabei etwas von anderen zu erwarten.

Natürlich gibt es Menschen, deren Verhalten ich unmöglich finde, die mich nerven, die ich einfach nicht "brauche", aber irgendwie stecke ich das ein, ich will in Frieden sein, kein Theater ständig. Das belastet schon so manches mal, weil es ja nichts ändern etwas schweigend hinzunehmen und sich innerlich doch wieder daran aufzureiben, aber ich sage mir oftmals, dass ich doch nicht andere ändern kann ich möchte und dass derjenige eben so ist, wie er ist.

Nun kam es heute aber dazu dass jemand mich, mein Verhalten ( in einer bestimmten Sache) krisisiert hat, wirklich patzig mir gegenüber wurde und genau dieser Mensch ist mir auch ein Dorn im Auge aber ich gehe ihm aus dem Weg, ärge rmich still über das Verhalten und passe eben mein tun so an, dass wir nicht kollidieren. Wir begegnen und ausschließlich bei unserem Hobby, mich schränkt es schon ein dass ich "ausweiche", aber es isterträglich für mich weil ich es eh nicht ändern könnte. In meinen Augen tickt dieser Mensch eben so, wie er ist.

Nun gab es heute harrsche Kritik mir gegenüber, wirklich sinnfrei, aus dem persönlichem Empfinden heraus ( ich kann das gerne näher erläutern, wenn es jemanden interessiert).

Auf der einen Seite könnte es mir egal sein, auf der anderen Seite beschäftigt es mich aber.

Wohl auch, weil es ausgerechnet heute eine weitere Situation gab...

Ich habe etwas gesagt in Anwesenheit von zwei Personen, einer betreffenden Person und einer anderen, was die betreffende unmöglich fand, sie sprach mich nämlich darauf an später.

Es war keine Kritik, nichts böses und auch wirklich nur eine simple Tatsache, die ich erwähnte...überhaupt garnicht, was jemanden verletzen könnte und dennoch fand sie es unmöglich von mir.

Ganz ehrlich, wäre ich sie gewesen und hätte es ggf. ebenfalls als unmöglich empfunden...ich hätte es einfach so hingenommen und hätte gedacht " ach, war blöd, hat sie aber sicher nicht blöd gemeint" und hätte überhaupt niemanden später angesprochen sondern es einfach darauf beruhen lassen.

Diese beiden Situationen haben mich heute unglaublich aufgewühlt...ich habe den Eindruck ich ecke mit allem was ich tue, sagen oder auch nicht mache an, egal was ich mache, es scheint nicht richtig zu sein. Dabei will ich doch nur endlich Frieden mit mir selbst haben...ich kann bald nicht mehr, ich bin innerlich nur noch am rotieren...

Merkt niemand wie es mir geht?

Kennt das jemand?

Antworten
T8his aTwiligAht %Gardexn


Merkt niemand wie es mir geht?

Wenn du es nicht laut unddeutlich aussprichst, eher nicht. Die meisten Menschn sind so sehr mit sich selbst beschäftigt, dass man schon den Mund aufmachen muss, wenn einen was stört.

Ich blicke bei deiner Geschichte jetzt auch nicht durch, alles umschreibungen, andeutungen... da kann ich mir auch nix zusammenreimen.

syweexny43


Mir würde es auch helfen wenn du die einzelnen Vorkommnisse genauer beschreiben würdest, wäre das ok für dich ?

D-iKscendexre


Wenn du es nicht laut unddeutlich aussprichst, eher nicht. Die meisten Menschn sind so sehr mit sich selbst beschäftigt, dass man schon den Mund aufmachen muss, wenn einen was stört.

This Twilight Garden

Das muß nichtmal was damit zu tun haben, daß man zu sehr mit sich selbst beschäftigt ist - aber man kann Menschen nunmal nicht in den Kopf gucken. Und man kann auch nicht verlangen, daß sich andere Menschen nur mit meinen eigenen Befindlichkeiten beschäftigen und auseinandersetzen. Mund aufmachen und Klartext reden hilft da eigentlich als einzige Konsequenz.

Zur TE:

Irgendwie sehr kryptisch geschrieben, damit kann manch einer nix anfangen. Ich z.B. auch nichts.

Wenn ich das richtig versehe, ist der 2. Vorfall etwas, wo du jemanden im Beisein eines Dritten kritisiert hast, bzw etwas gesagt hast, was diese Person als Kritik gedeutet hat? Fände ich auch unmöglich - Kritik, auch wenn du, TE, das "simple Tatsache" nennst, äußert man nicht vor Dritten, es sei denn, ich will jemanden bewußt abkanzeln und als dumm hinstellen.

JUul6i-S(onnxe_


Man erkennt doch früher oder später seine "Pappenheimer". Kannst du diese nicht einfach ignorieren? Solche Leute sind doch keinen einzigen Gedanken wert.

nXemxue


manchen leuten ist es aber auch einfach egal, wie es einem geht

IqmTraum6BinIchStaxrk


Tut mir leid, ich habe das wirklich blöd umschrieben.

Situation A:

Ich gehe diesen Personen ( Ehepaar) aus dem Weg weil sie sich in unserem Sport sehr rücksichtslos verhalten ( Pferdesport), d.h. gleichzeitig in einer Halle ist kein Vergnügen, das geht allerdings nicht nur mir so.

Man kann sich für einen bestimmten Zeitraum in eine andere Halle eintragen zum arbeiten mit mit dem Pferd, das wird ganzstags von vielen genutzt, vorgegebene Zeiten. dazu gibt es einen Plan zum eintragen zwei Tage vorher. Oft wischt man sich dann wieder weg, weil man ggf. doch reitet, ausreitet, zeitlich verhindert ist oder eben andere Pläne kurzfristig hat. Dann habe natürlich andere die Möglichkeit diese Zeit zu nutzen- und meist nimmt dies irgendjemand auch gern kurzfristig in Anspruch.

Nun hatte ich heute morgen ein Zeitfenster eingetragen, habe es aber gestrichen und habe etwas anderes gemacht. Da wurde sich dann heftig bei mir beschwert was das soll dass ich mich ausstreiche. Eigentlich kein Problem, darf ja jemand anderes das Zeitfenster nutzen. Aber hier war es ein riesen Drama. Ich denke sie wollten rein und haben keinen Platz bekommen und nun war der Platz dann doch frei. Kommt jeden Tag irgendwann vor- ist halt so....jedenfalls würde das bei mir sehr oft vorkomme, aber das ist nicht richtig. Das machen andere ganz genauso. Sie haben sich eben heute gerade darüber geärgert und da war ich eben diejenige....

ich würde nur garnicht auf die Idee kommen sie rund zu machen wegen ihrem täglich rücksichtslosem Verhalten, es bringt nämlich nichts, auch viele andere haben es aufgegeben und wissen eben: die sind halt so!...und gehen ihnen aus dem Weg.

Nun bekomme ich aber eine unfreundliche Ladung ab heute und das trifft mich halt sehr.

Situation B:

drei Personen, Pferd von Person A läuft IMMER sehr sehr langsam. Nicht dramatisch, weiß sie auch, finden wir nur immer lustig...sehr gemütlich der Gute eben...

Person B merkt an, dass das Pferd so langsam ist, Pferd bekommt derzeit Beruhigungsmittel da verletzt und sonst kann es gefährlich werden das Pferd zu bewegen nach langer Schonzeit.

Ich sage ( auch noch lachend witzelnd dabei), dass er doch auch ohne Beruhigungsmittel so langsam läuft.

Das IST halt so, ist doch auch nicht böse gemeint, wir ( inkl. Person A!) lachen doch immer darüber.

Nun hat Person A sich vorhin bei mir beschwert dass sie das unmöglich fand.

Ich versteh die Welt nicht mehr....

Und zum Thema keiner kann ich mich hineinschauen...ja, richtig. Aber eigentlich habe ich gerade in der letzten Zeit erzählt dasss alles schief läuft..Job sehr hart ist derzeit, alles einfach ganz schön viel ist:(

Ich darf nicht von mir auf andere schließen..ich weiß:(

M+ongatxa


Ich sage ( auch noch lachend witzelnd dabei), dass er doch auch ohne Beruhigungsmittel so langsam läuft.

Um dir vielleicht zu helfen, die Reaktion deiner Freundin/Bekannten/der Person zu verstehen:

Dein Witz war in dieser Situation recht zynisch, sarkastisch. Und gerade, weil es auch noch der Wahrheit entspricht, ist es nichtmal ein Witz oder eine Übertreibung, sondern es ist schlicht das Witzeln über Tatsachen, die für die betroffene Reiterin vermutlich gar nicht so witzig sind.

Dass die Geschwindigkeit des Tieres ein Dauer-Gag unter euch ist, mag dich zu der Annahme verleitet haben, dass es immer und grundsätzlich okay sei, sich daran aufzuziehen. Vermutlich geht es der Betroffenen aber schon eine Weile auf den Keks, nur scheint sie sich nicht dagegen gewehrt zu haben. Das Tier ist verletzt, bekommt Beruhigungsmittel und als tierlieber Mensch steckt man da sicherlich ein wenig mehr voller Sorge und Kummer. Auf die Sorge und den Kummer der Betroffenen hast du nun noch etwas draufgelegt, das sie vermutlich auch schon seit längerem ärgert, weil es sie als Pferdebesitzerin verletzt.

Man kann in seinen Witzen ruhig mal ins Klo greifen. Das ist dann blöd gelaufen, aber macht dich nicht zu einem schlechten Menschen. Die Betroffene hat nun klar ihre Grenze signalisiert und die behältst du am Besten im Auge. Es wäre dir sicherlich leichter gefallen, wenn sie schon vorher mal angedeutet hätte, dass ihr diese Witzeleien an die Reiterehre gehen.

s*ween;y4x3


Wegen dem Ehepaar würde ich mir gar keinen Kopf machen. Sollten die nochmal rumstänkern, lass die 2 kommentarlos stehen. Solche Menschen gibt's halt, ignorieren ist da das Beste.

Das IST halt so, ist doch auch nicht böse gemeint, wir ( inkl. Person A!) lachen doch immer darüber.

Der Spruch hätte von mir sein können :=o. Ich denke sie hatte da vielleicht einfach einen schlechten Tag und hat das darum persönlich genommen. Haks ab.

TGhe]BlackGWid;ow


Gerade unter Reitersleuten ist die Stutenbissigkeit bekannt. Man sollte sich immer vor Augen halten: es ist nur ein Hobby. Und Hobbies sollten Spass machen. Was das langsame Pferd angeht, kann man doch auf dem 2. oder 3. Hufschlag reiten, so stört man nicht und kann sein eigenes Tempo reiten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH