» »

Was bedeutet Alg 2?

Pwlüsc8hb`iest


Ein Pc ist auch GEZ pflichtig.

Lass dich bloß nicht zu früh in die Rente drängen.

Die Abzüge bleiben dir bis ans Lebensende.

Kannst du die Lebensversicherung nicht beitragsfrei stellen?

Ich meine einfach den Vertrag ruhen lassen?

k"leine>r_drachWensteorn


Wenn dich das Arbeitsamt unterstützen würde mit einer Selbständigkeit würde ich das an deiner Stelle wirklich mal versuchen.

Wenn du jetzt schon aufstocken musst, hast du doch nichts zu verlieren, weil was schlimmeres als es nicht zu packen und dann in H4 zu rutschen kann dir doch überhaupt nicht passieren. Dagegen musst du dich jetzt schon total "nackig" machen, wenn du eine Aufstockung beantragst und erst mal deine Ersparnisse bis zu einem minimalen Freitbetrag aufbrauchen, bis du überhaupt etwas bekommst.

Als was hast du denn bisher gearbeitet, wenn ich fragen darf?

D0.oWrAis Lx.


In meinem Beruf gibt es nichts mehr , der ist aussterbend . Ich bin Handnäherin , ich nähe alles von Hand . Maschinen kann ich nicht besonders , außer FutterStoffe nähe ich nichts mit Maschine .

Ich kann nichts anderes , ich habe Angst vor fremden Menschen , vor Telefonen , ich kann nicht mal Geld richtig erkennen .

Bei der Bewerbung die ich geschrieben hatte ,damit der Sachbearbeiter sich die mal ansieht und mir Tipps zum verbessern gibt , hatte ich ein paar Fotos von meinem Hobby dabei . Der meinte , damit könnte ich mich selbstständig machen . der Meinung bin ich aber nicht . Fast niemand der auch dieses Hobby macht kann davon auch leben .

[[http://de.dawanda.com/topic/1/13526979?page=1]]

Ich dachte mir bei dawanda kennen die sich mit Selbstständigkeit aus und habe mich dort informiert .

CYhaSncex007


D.oris L.,

Deine Bären sind wunderschön. Sorry, ich habe das Youtube-Video entdeckt. ;-)

Auch die Fotos sind mehr als gelungen. Das nenne ich mal eine Präsentation. :)^

Du musst ja nicht direkt eine Selbstständigkeit aus diesem Talent machen. Du kannst genauso gut nebenher dazuverdienen. Es gibt eine Höchstgrenze, aber der wird es dann auf ALGII (oder auch ALGI) angerechnet. Aber das wäre ja gar nicht schlimm, da Dir trotzdem mehr bleibt als Du sonst hättest. Noch dazu hättest Du eine Aufgabe. Eine schöne, die Du gerne machst, noch dazu.

Nur Materialaufwand gegen Einnahmen sollte ein Plus ergeben. Die Arbeitsleistung kann man da leider kaum reinrechnen, denn es ist sicher sehr zeitaufwändig.

Ich weiß von einer Freundin, dass da durchaus eine Menge geht, wenn die richtigen Kunden zu Dir finden und wenn man vor allem gut ist in dem, was man tut. Das sehe ich bei Dir durchaus.

Dawanda ist da schon eine ganz gute Quelle. Kannst Du Liebhaber finden, dann zahlen sie Dir auch Preise, die gerechtfertigt sind für die viele Arbeit. Am besten sind Stammkunden, die das nötige "Kleingeld" haben und nicht genug von Deinen Werken bekommen können. Diese sind auch die beste Werbung, um neue Kunden zu generieren. Das braucht einen Vorlauf. Aber vielleicht hast Du den ja auch schon?

Also ich an Deiner Stelle würde die Idee nicht sofort vom Tisch wischen. Wenn Du merkst, es läuft noch besser als gedacht, kannst Du immer noch umsatteln. Von einer schnellen Selbstständigkeit würde ich vorerst absolut die Finger lassen und Dich auch nicht von irgendeinem Amt drängen lassen.

DE.oriCs xL.


Also , ich werde heute morgen schauen ob das Wohnungsamt schon auf hat . Dann brauche ich wohl auch einen Termin bei meiner Stadtsparkasse , damit ich eine Aufstellung vom Gesparten bekomme , den Termin werde ich wohl vor Neujahr nicht kriegen . Ich habe auch keine Zeit .

Den Antrag für Alg 2 muß ich doch nicht sofort fertig ausgefüllt haben ? Ich möchte lieber erst Alternativen sehen .

D%.or#is xL.


Chance007

leider bin ich Pessimist.

Mehr kann ich jetzt nicht schreiben , ich muß mich für die Arbeit fertig machen . Bis heute abend .

fmettAnaepfcVhenhxuepfer


Wenn du für Januar ALG II beantragen willst, reicht es theoretisch den Antrag am 31.01. Zu stellen. Aber die Bearbeitung dauert ja auch.

Hast du beim Wohngeld jemanden erreicht?

DK.orixs L.


Nein , das Amt für Wohngeld ist nicht mehr dort wo ich gedacht habe . Im Telefonbuch steht nur eine Nummer und die war immer besetzt .. Gleich schau ich bei Google wo das Amt ist . Ich brauche auch die Öffnungszeiten .

Aber bei der Sparkasse konnte ich einen Termin machen .

Nebenher würde ich ganz gerne was verdienen , aber bestimmt nicht hauptsächlich .

DO.orisx L.


Jetzt bin ich richtig aufgeregt weil ich eine Einladung vom Arbeitsamt bekommen habe . Ich bin froh das das angegangen wird . Laut Brief will man mich in allem unterstützen damit ich schnell wieder eine Arbeit finde . Das will ich auch .

Ich finde es ein bisschen seltsam das die Betreuung in der Nachbarstadt stattfindet . Eine Stunde fahren . Wir sind auch Großstadt !

Blöderweise habe ich an dem Tag auch den Termin in der Sparkasse , beides schaffe ich nicht an einem Tag .

Ich werde den Termin in der Sparkasse auf einen anderen Tag verschieben . Kann es sein das ich direkt auf hintereinander folgende Tage zum Arbeitsamt muß ? Mir wäre es peinlich in der Sparkasse mehrmals absagen zu müssen , ganz zu schweigen vom telefonieren an sich , da habe ich immer Panik .

Würdet ihr mir raten ein paar Fotos von meinem Hobby mitzunehmen ? Ich habe sogar ein Buch , was eigenes ;-) . Einerseits strebe ich keine Selbstständigkeit an , andererseits möchte ich zeigen wozu ich fähig bin . Näherin klingt so dürftig , nach dritte Welt |-o .

Formulare für Alg 2 sind nicht gekommen , ich möchte auch erst anderes geklärt haben . Zunächst habe ich noch genügend Moos .

v?ivixda


vergiss nicht, dass für alg 1 und arbeitsvermittlung mittlerweile andere stellen zuständig sind als für alg 2. ist dann halt wichtig für den antrag ;-)

L:ilaLgina


Einerseits strebe ich keine Selbstständigkeit an , andererseits möchte ich zeigen wozu ich fähig bin . Näherin klingt so dürftig , nach dritte Welt |-o .

Bitte mach dich nicht klein und red' dir so etwas nicht ein. Es stimmt einfach nicht - du hast Fähigkeiten, die kein anderer hat. Du sagst selber, dein Chef sei bei bestimmten Sachen auf dich angewiesen, weil nur du das kannst.

Das hat nichts mit einem dürftigen Job zu tun, das ist ein jahrelang gelerntes Handwerk. Das leider ausstirbt, weil die Alternativen aus Fernost billiger und in der Masse schneller verfügbar sind.

Wegen der Selbstständigkeit würde ich mich vorher noch durch eine Stelle wie der HWK oder IHK beraten lassen. Ich nähe im Nebengewerbe seit einigen Jahren und bisher wirft es keinerlei Gewinn ab. Je nachdem was du machst, ist der Martk gesättigt an Billiganbietern, die ohne Textilkennzeichnung, ohne CE-Prüfung aus billigen Stoffen ihre Ware unter Wert verkaufen.

Laufende Kosten wie Kammerbeiträge, Berufsgenossenschaft, Krankenversicherung usw. fallen aber kontinuierlich an.

Ich weiß, das Nebengewerbe ich nicht unbedingt vergleichbar. Aber so ein wenig Einblick habe ich in den gewerblichen Bereich des Nähens und die wenigsten können davon ihren Lebensunterhalt bestreiten.

Aus welchem Gebiet Deutschlands kommst du so ungefähr?

Hast du mal geschaut, ob Firmen wie Änderungsschneiderein, Stoffgeschäfte usw. einstellen? Du wirst ja auch z.B. etliches an Fachwissen über Materialen haben. Als Handnäherin einen Job zu finden, stelle ich mir auch sehr schwierig vor - aber vielleicht etwas in der gleichen Branche?

miond`+stexrne


Würdet ihr mir raten ein paar Fotos von meinem Hobby mitzunehmen ?

Schaden kann das natürlich nicht. Aber ich befürchte, Du wirst da eine Enttäuschung erleben, weil sich niemand dafür interessiert.

Das Arbeitsamt hat seine eigenen Abläufe, und ich vermute, sie werden Dir ein paar Fragen stellen und dann einen Antrag rüberschieben.


Dann noch ein paar Dinge zur grundsätzlichen Rechtslage, soweit sie mir bekannt ist: Nach 45 Jahren Erwerbstätigkeit hat man meines Wissens einen Anspruch auf Rente (wurde von der SPD vor nicht allzulanger Zeit durchgesetzt).

Wenn man erwerbslos wird, hat man zunächst Anspruch auf Arbeitslosengeld I. Wenn das nicht ausreicht, kann man zusätzlich Wohngeld beantragen (bei uns in der Gegend geht man dafür zum Sozialamt). Das Wohngeld ist meines Wissens Vermögensunabhängig.

Arbeitslosengeld II ist vermögensabhängig, d.h. man muss sein Vermögen offen legen. Alles was über einem (relativ niedrigem) Freibetrag liegt, muss man zunächst aufbrauchen.

Auf Dich bezogen würde ich deshalb folgende Vorgehensweise vorschlagen: Erst Rentenanspruch prüfen. Dann Anspruch auf Arbeitslosengeld I + Wohngeld, und erst ganz am Ende evtl Alg. II.

Auch als Rentner kann man noch etwas nebenher arbeiten. Von daher gäbe es auch dann die Möglichkeit eventuell mit Deinem jetzigen Hobby etwas Geld zu verdienen.

Achja, und die "dämliche" GEZ: Dort kann man einen Antrag auf Gebührenbefreiung stellen, wenn man nur wenig Einkommen hat. [[https://www.rundfunkbeitrag.de/formulare/buergerinnen_und_buerger/antrag_auf_befreiung/ hier]]

Lda)cosxa


ALG II sollte dir sicher zustehen. Welche Unterlage du brauchst findest du auf der HP von eurem Jobcenter.

mxond,+sterxne


@ Lacosa

Ich halte es für wahrscheinlich, dass sie keinen Anspruch auf Alg II hat, weil ihr Vermögen über dem Freibetrag liegt.

D}.ori}s L.


Danke,

für Alg 2 habe ich zuviel gespart , ich weiß das ich alles angeben muß und erst das gespartes bis auf das erlaubte ausgeben muß . Deshalb möchte ich zunächst diesen Antrag nicht stellen .

LilaLina , mit Stoffen arbeite ich nicht , näheres möchte ich nicht angeben .

Laufende Kosten wie Kammerbeiträge, Berufsgenossenschaft, Krankenversicherung usw. fallen aber kontinuierlich an.

Ich weiß, das Nebengewerbe ich nicht unbedingt vergleichbar. Aber so ein wenig Einblick habe ich in den gewerblichen Bereich des Nähens und die wenigsten können davon ihren Lebensunterhalt bestreiten.

Aus welchem Gebiet Deutschlands kommst du so ungefähr?

So ungefähr weiß ich das , Dawanda ist in dieser Hinsicht ziemlich informativ . Da habe ich mich schon vor längerer Zeit durchgelesen .

Ich komme aus dem Ruhrgebiet . Die Städte sind gut mit dem öffentlichen Nahverkehr verbunden . Bis nach Dortmund und bis nach Moers habe ich alles an Arbeitsplätzen in der Branche durchsucht . Größere Firmen in der Branche gibt es nicht , meistens Saisonarbeiten . Das heißt auch , das ich nach dem Sommer was finden könnte .

Dann noch ein paar Dinge zur grundsätzlichen Rechtslage, soweit sie mir bekannt ist: Nach 45 Jahren Erwerbstätigkeit hat man meines Wissens einen Anspruch auf Rente (wurde von der SPD vor nicht allzulanger Zeit durchgesetzt).

Davon habe ich gelesen .

Ja, ich werde Wohngeld beantragen , ich weiß jetzt auch wohin ich gehen muß ,, ist in meinem Stadtteil . Vor Neujahr werde ich das nicht schaffen weil ich nur Heiligabend und Silvester Zeit habe ..


Wir haben noch einiges in der Werkstatt zu tun und ich glaube fast , der Chef hat vergessen das er mich entlassen hat . Er ist 83 Jahre . Der hat plötzlich eine Menge Pläne was ich alles machen soll %-| . Arbeitstage sind ja nicht mehr viele .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH