» »

Umzug nach Sachsen oder Schleswig Holstein "als Reingschmackter"

M:udSflap hat die Diskussion gestartet


Mein Mann und ich sind derzeit im Ausland und werden in absehbarer Zeit mit den Kindern wieder nach Deutschland uebersiedeln. Ich habe meine Kindheit in Baden-Wuerttemberg verbracht, spaeter in Bayern studiert und in Ba-Wue (Tuebingen) und Bayern gearbeitet (Wuerzburg).

Jetzt werden wir uns wohl zwischen Sachsen (Grossraum Dresden) oder Schleswig (Grossraum Kiel) entscheiden muessen, ich bin aber schon einige Zeit aus D weg, mein Mann ist Auslaender und ich kann mir nicht so wirklich vorstellen, wo es uns besser gefallen koennte. Wir werden eher laendlich wohnen (abgesehen von den Kindern kommt noch unser kleiner Zoo aus Hunden und Katzen mit und brauchen daher Platz), rein vom Bauchgefuehl wuerde ich gerne wieder nach Bayern aber dat wird wohl nuescht.

Hat hier schon irgendjemand einen Umzug von einem ins andere Eck hinter sich (ich weiss, man kann nicht alles verallgemeinern und jeder Jeck ist anders) und kann mir vielleicht ein paar Punkte fuer meine Pro und Contra Liste hinzufuegen? Vielen Dank schonmal!

Antworten
Swtuhlxbein


mein Mann ist Auslaender und ich kann mir nicht so wirklich vorstellen, wo es uns besser gefallen koennte.

Wenn du Nachrichten aus Deutschland liest oder siehst, kommt Dresden wohl eher nicht in Frage.

S_weetl3112


Nicht alle Dresdner sind Pegida!!!!

Und Angriffe auf Ausländer gibt es überall in Deutschland.

M4udflxap


Stuhlbein - klar,meine gute alte Tagesschau :) meinst Du wg. Pegida?

Maenne ist Amerikaner, liest hauptsächlich BBC und Reutersund hat da weniger Sorgen als ich.

MeuYdflxap


Sweet,lebst Du in Dresden? Ich kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass es dort ein so heißes Pflaster ist? Wir wären auch ca. 1 Std von Dresden weg, habe allerdings keine Erfahrung mit evtl. "Mentalitätsunterschieden" zw. Bayern und Sachsen.hat jemand ne Ahnung wegen Kinderfreundlichkeut in Sachsen/ Schleswig etc?

S[w>eetx311x2


Ich bin nicht aus Dresden, wohne aber auch in Sachsen.

Und als Amerikaner wird er ja wohl kaum Probleme kriegen?

Wie alt sind eure Kinder?

SQandyVErgxo


Ich denke mal, das es auch stark davon abhängt, was ihr beruflich macht.

Dresden ist durch die Universität und verschiedene internationale Firmen doch auch weltoffen. Wer an Kultur interessiert ist, hat auch viele Möglichkeiten. Größere Städte, wie Berlin, Leipzig und Prag sind relativ schnell zu erreichen.

Für den, der auf Meer steht, ist natürlich Kiel besser. Als nächstgrößere Stadt würde mir da nur Hamburg einfallen, andere sind da doch weiter weg.

S|andyE&rgxo


Welche Richtung von Dresden aus?

SFwUeKet31x12


Meinst du mich?

SDand0yEr"gxo


Nee, die TE ;-) .

_pParv?ati_


Sweet,lebst Du in Dresden? Ich kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass es dort ein so heißes Pflaster ist? Wir wären auch ca. 1 Std von Dresden weg, habe allerdings keine Erfahrung mit evtl. "Mentalitätsunterschieden" zw. Bayern und Sachsen.hat jemand ne Ahnung wegen Kinderfreundlic

Hm... 1h von Dresden weg, wäre ja dann nicht mehr Dresden. Ich wohn auch eine Stunde von Dresden entfernt an der polnischen Grenze. Wäre schon gut zu wissen, welche Gegend ihr genau ins Auge gefasst habt.

Sachsen ist aber schon ein nettes Pflaster. Nicht so hohe Mieten, es sei denn, man will genau in die Großstadt, wobei es da trotzdem noch deutlich günstiger als z.B. in München sein dürfte. Die Versorgung durch Kindertagesstätten und Hort ist ganz gut. Arbeitslosenquote ist nur in manchen Gegenden recht hoch und Löhne und Gehälter fallen in Sachsen allgemein niedriger aus als in Westdeutschland. Und die Kriminalität (Diebstahl, Einbrüche) vor allem in Grenznähe ist recht hoch. Darüber würde ich mir noch eher Gedanken machen als über Pegida ;-)

h4eute_whixer


Mir ist sofort eingefallen, Sachsen und Ausländer ... hm

Stehen die beiden Städte wegen der Jobauswahl zur Auswahl?

Sie sind schon sehr konträr. Kiel steht auf jeden Fall für Kinderfreundlichkeit, schöner Natur mit frischer Luft und nordische Gelassenheit.

In Dresden war ich einmal letzten Sommer. Also groß Erfahrung habe ich nicht. Aber ich ließ mir mal von einem Kollegen aus Sachsen erklären, warum Pegida und AfD dort so erfolgreich sind. Das hat mir echt die Socken ausgezogen. Es ist eine sehr konservative Bevölkerung dort, die seit Jahren CDU wählt, damit sich nichts ändert. Vor Fremden hätten sie nach seinen Schilderungen Angst, auch wenn es wenig Ausländer dort gibt, aber die Grenzen zu Polen und Tschechien ist um die Ecke. Erhöhte Einbruchskriminalität hat er mir auch berichtet.

Naja, letztendlich ist mein Kollege in Berlin gelandet, um dieser Gegend zu entfliehen. Schön ist die Gegend sicherlich, aber die Mentalität würde mir doch sehr zu denken geben.

M$u-df(laxp


haha, ich war zu lange in den USA (Distanzen sind hier irgendwie ... anders. Wir wohnen in Washington State und wenn jemand fragt - bei Seattle (ist aber 1.5 Std. weg lol. War also bloed von mir, dass ich Dresden da so rausgegriffen habe sorry about that)). Wir waeren dann in Aue im Erzgebirge, Kinder sind zw. 5 und 12.

Sandy_Ergo: Mein Mann liebt das Meer, tendiert aber zu Sachsen genau wg. den von Dir angesprochenen Moeglichkeiten.

_parvati_: Danke, genau solche Infos helfen uns auch weiter. Ich bin mir eben total unsicher, da ich nicht nach einem Jahr schon wieder umziehen moechte (gerade wegen der Kinder). Meinst Du mit hoeherer Kriminalitaet in Grenznaehe EInbrueche, Autoklau und solche Sachen?

Mrudflxap


danke heute_hier. Genau, jobtechnisch haetten wir in beiden Staedten relative sichere Aussichten. Allerdings suchen wir weiter in der Wuerzburger Gegend, Sachsen und Schleswig kamen nur heute auf und da ich weder in der einen noch der anderen Ecke Famlie oder Freunde habe, dachte ich mir med1 koennte uns evtl weiterhelfen.

Dein Kollege ist also selbst Sachse und dann lieber weggezogen? Ich kann das mit der Fremdenfeindlichkeit so ueberhaupt nicht einschaetzen, zumal er ja Amerikaner ist.

SvandylErgxo


Gut, in der Ecke von Sachsen kenne ich mich nicht so aus ":/ . Komme aus dem "östlichen" Landesteil ;-D.

Denke aber mal, dass die Kriminalität in dieser Region nicht so hoch ist, wie z.B. in Richtung der polnischen Grenze. Würzburg (deine alte Heimat??) wäre auch nicht so weit weg. Zumal man aus dieser Region wirklich schnell auch mal in Leipzig oder in angemessener Zeit auch in München ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH