» »

Urlaubsanspruch volljähriger Azubi in diesem Jahr

ZDwerbgelxf2


Für den recht langen Arbeitsweise jedoch kann der AG nichts und muss das auch nicht berücksichtigen.

Ja, ich weiß.

Z~wer3gelfx2


Ich habe mich wieder einmal geärgert über den Betrieb meines Sohnes. Gestern hätte er eigentlicht den verhassten Teildienst gehabt. Aber zum wiederholten Male durften alle, auch die Azubis, einfach die 13 Stunden durcharbeiten. Bzw. bis knapp 23:30 Uhr. :(v

Um halb eins heute Nacht war er zuhause, hätte um 6 Uhr wieder aufstehen müssen und daher beschlossen, die Nacht durchzumachen. Er meint, ansonsten wäre er nach ungefähr 5 Stunden Schlaf noch mehr kaputt. Um 9 Uhr heute Schichtbeginn, aber wegen der beschissenen Anbindung der Öffis ist er Sonntags bereits um kurz nach 8 Uhr im Betrieb. Da er ansonsten statt um 9 erst um 9:10 Uhr da wäre. Und die Stunde vorher ist keine Arbeitszeit und kommt daher auch noch oben drauf auf seine Überstunden.

Jedenfalls hat er laut Erzählung bis ungefähr 5 Uhr durchgehalten und ist dann wohl leider eingeschlafen. Was mich aber nicht wirklich verwundert. Und hat somit verschlafen und war zu spät auf der Arbeit heute Morgen.

Er hätte bereits vor über einer Stunde Feierabend haben müssen, aber uns beiden war klar, dass er natürlich die Zeit nacharbeiten muss. Ich habe ihm gesagt, dass er dem Küchenchef eine Ansage machen soll. Er macht ständig Überstunden und danach kräht kein Hahn. Aber wenn er mal zu spät kommt ist das ein Staatsakt! Mich juckt es so in den Fingern, die IHK zu informieren über diese Zustände/Mißstände dort. Aber mein Sohn will das verständlicher Weise nicht. Und ich respektiere das. Er ist bewundernswert stark und ich bin sehr stolz auf ihn. Er will unbedingt durchhalten und nach der Ausbildung ist er sofort da weg.

Was mich so stört, ist die Tatsache, dass die Azubis den Betrieb schmeissen müssen, weil die zuwenig Personal haben. Geht gar nicht. :(v

Dort gilt offenbar folgendes:Auszubildender=Auszubeutender!

3 Jahre lang billige Arbeitskräfte! :)=

So, jetzt fühle ich mich etwas leichter, ich musste das loswerden...

bze0etlejkuice2x1


Also an 9 - 10 Std ruhe zeit müssen die sich schon halten. Das heißt aber zwischen 2 Schichten ohne Fahrtzeit. Also arbeiten zb bis 23.30 und dann 9.30 uhr wieder geht....

Fahrt ist da nicht drin. Und wer da die nacht durchmacht ist ja irgendwie auch unklug... Sorry.

Wie soll man da mit Leistung arbeiten?

Die 13 std gestern waren natürlich zu viel. War es wirklich komplett durch oder lohnte nur die heimfahrt dazwischen nicht?

ZHwer4gelf2


Es war komplett 13,5 Stunden. Nicht die Heimfahrt lohnte sich nicht (er kommt immer nach Hause, es sind immerhin 4 Stunden dazwischen Pause), sondern es mussten alle durcharbeiten!

Ich brösel dir das gerne mal auf:

10 bis 14 Uhr/dann Pause von 14 bis ca 18 Uhr. Dann von 18 bis 23 Uhr. Gestern von 10 bis 23 Uhr durchgearbeitet und zwar alle.

Dass die Arbeitszeit nichts mit der Erholungsphase zu tun hat, weiß ich. Nur dass Sohnemann schon um 8 auf der Arbeit sein muss, damit er nicht zu spät ist! :|N

CKustoxl


Es gibt eine Möglichkeit!

Und die sollte er so schnell wie möglich machen. Zur IHK gehen und sich eine andere Ausbildungsfirma suchen!

Das ganze System in der gastronomie ist krank.

Es gibt zuviele Azubis wo die Ausbildung abbrechen gearde wegen sowas. Und zuviele wo nach der Ausbildung keine Lust auf 13 stunden Arbeit haben und dann nach 5 Stunden wieder Arbeiten zugehen.

Also gibt es zu wenig Leute wo den Beruf machen wollen.... Daher werden überall Azubis gesucht und eingestellt. Aber solange die Branche so "krank" ist will den Job fast keiner machen. Ein Teufelskreislauf...

KWadhi7dyxa


Man kann auch nach der Probezeit den Betrieb wechseln. Ob das relativ einfach geht oder ob man vorher bei der IHK detailliert (mit Protokoll) die Misstände nachweisen muss, hängt von der Region ab. Ich kenne nur die einfache Variante, aus verschiedenen Bundesländern.

Er soll mal bei dem Ausbildungsberater der IHK anrufen und sich erkundigen, was für Möglichkeiten es für einen Wechsel gibt.

Damit beziehe ich mich aber eher auf solche Sachen wie "Am freien Tag reinkommen weil beim putzen was übersehen wurde". 8 Stunden wird er in keinem Betrieb haben, das kann man so doof finden wie man will - Reform von innen funktioniert nicht. Wenn er also generell mit dem Arbeitspensum ein Problem hat und wirklich nicht mehr als 8 Stunden arbeiten will, muss er einen anderen Beruf auswählen.

Ein gutes gastronomisches Arbeitsumfeld bedeutet für mich, dass z.B. diese Sonderregeln wie "heute gibts leider keine Pause" für alle gelten, nicht nur für den Azubi. Das ist ja schonmal der Fall. Wenn er dann noch vor den Berufsschultagen früher los darf, und eben nicht jeden Tag 13 Stunden kloppt, dann ist das Optimum eigentlich schon erreicht, so ist eben die Gastro.

Über 4 Stunden Pause im Teildienst hätte ich mich gefreut, ich habe nur 2 Stunden gehabt ;-)

RBaytlods2x3


Ich habe mich wieder einmal geärgert über den Betrieb meines Sohnes. Gestern hätte er eigentlicht den verhassten Teildienst gehabt. Aber zum wiederholten Male durften alle, auch die Azubis, einfach die 13 Stunden durcharbeiten. Bzw. bis knapp 23:30 Uhr. :(v

Um halb eins heute Nacht war er zuhause, hätte um 6 Uhr wieder aufstehen müssen und daher beschlossen, die Nacht durchzumachen. Er meint, ansonsten wäre er nach ungefähr 5 Stunden Schlaf noch mehr kaputt. Um 9 Uhr heute Schichtbeginn, aber wegen der beschissenen Anbindung der Öffis ist er Sonntags bereits um kurz nach 8 Uhr im Betrieb. Da er ansonsten statt um 9 erst um 9:10 Uhr da wäre. Und die Stunde vorher ist keine Arbeitszeit und kommt daher auch noch oben drauf auf seine Überstunden.

Jedenfalls hat er laut Erzählung bis ungefähr 5 Uhr durchgehalten und ist dann wohl leider eingeschlafen. Was mich aber nicht wirklich verwundert. Und hat somit verschlafen und war zu spät auf der Arbeit heute Morgen.

Der Betrieb ist mies, allerdings ist dein Sohn da auch nicht grad ein Orga-Talent.

Wenn er bis 23:30 arbeitet und wieder um 9:00 Uhr anfangen muss hat er 9,5 freie Stunden. Für die öffentlichen Verkehrsmittel kann der AG nun nichts, auch nicht für den Arbeitsweg. Und wieso sollen sich 5,5 Stunden Schlaf nicht lohnen? Kann er sich nichtmal ein Auto leihen am WE, günstigen Roller kaufen o.ä.?

Wie weit weg ist denn der Betrieb (km)?

Z4werSgexlf2


Über 4 Stunden Pause im Teildienst hätte ich mich gefreut, ich habe nur 2 Stunden gehabt ;-)

Aha, und das macht es jetzt besser? Es sind ohne die Pause 9 Stunden Arbeitszeit. Wo liegt da der Unterschied?

8 Stunden? Seine vertragliche Arbeitszeit beträgt 45 Stunden in der Woche. Er hat immer mindestens 50! Überstunden sind in seinem Betrieb völlig normal und an der Tagesordnung. :=o

Ebenso das reinholen an freien Tagen. Erst kürzlich hat er deswegen 9 oder 10 Tage ohne freien Tag durchgearbeitet. Zumindest am letzten Sonntag nur einen halben und das war freiwillig von meinem Sohn. Weil jemand anderes ausgefallen ist. Noch mal: Azubis sind nicht dafür da, den Laden zu schmeissen. Die sollen gefälligst mehr Personal einstellen. Ich finde das unmöglich.

Custol, mein Sohn arbeitet schon seit fast einem Jahr dort, die Probezeit ist also längst gegessen. Die Wechselgedanken hatte er selbst sehr lange, weil es eben in einem Hotel noch mal anders zugeht als in einem normalen Restaurant. Aber er will dort schon gern bleiben, jedoch mit besseren Bedingungen.

Cmusxtol


So ist eben die Gastro. du sagst es Kadhidya das ist net gesund für einen Menschen!

Wenn ich hier sachen lesen von 13 Stunden arbeiten ohne Pause und dann höre ich damit der Junge Mann bereits Gewicht verloren hat. Sowas ist gesundheitsschädlich net mehr und net weniger! Und wenn der Chef sagt gibt heute keine Pause dann mache ich denoch meine Pause und esse immerhin 10 min mal was!

Leute denkt doch bitte an eure Gesundheit! Ihr arbeitet um zu leben und net anders rum!

Z&we]rgelxf2


Ratlos, der Betrieb ist zwar in unserer Stadt, aber eben schwer zu erreichen mit den Öffis. Die Fahrt dauert leider knapp eine Stunde. Deshalb hat er beim Teildienst auch nur knapp 2 Stunden zum chillen zuhause und muss dann wieder los.

Er hat nun mal die Erfahrung gemacht, dass er nach einem so langen Arbeitstag fitter ist, wenn er durchmacht und sich nicht für knapp 5 Stunden hinhaut. Wie gesagt, er war um halb eins zuhause und nach so nem Tag kann man nicht sofort schlafen. Du musst erst mal runterkommen und auch noch etwas essen. Weil auf der Arbeit gibt es ja meistens weder Pausen noch Essen. :(v

Dann ist es locker 1:30 Uhr. Da hätte ich auch nicht so wirklich Lust, zu schlafen für 5 Stunden zu schlafen. Außerdem hatte er Angst, zu verschlafen, was dann ja auch eingetreten ist.

Und heute hatte er, statt um 18 erst nach 20 Uhr Feierabend und ist noch nicht einmal zuhause... :-/

Da läuft so viel schief in diesem Betrieb. Ich frage micht echt manchmal, woher die ihre 4 Sterne haben. ":/

C1usetol


die $ sterne kommen daher weil die Mitarbeiter übel ausgenutzt werden und der Laden deshalb zu guten Preisen einen sehr gute Leistung abliefern kann....

ZKwer1gelfx2


Custol

Leute denkt doch bitte an eure Gesundheit! Ihr arbeitet um zu leben und net anders rum!

Aus diesem Grund habe ich ein einziges Mal mit seiner Vorgesetzten gesprochen. Er war nur noch müde, hatte sehr abgenommen etc. Mittlerweile hat er wenigstens wieder ein bisschen zugenommen, aber nur weil er im Dezember Urlaub und Zeit zum Essen hatte. Auch wenn er erwachsen ist, er bleibt mein Kind und ich werde mir immer Sorgen machen. Aber er muss da alleine durch. Er muss sich wehren und auch seine Pausen einfordern.

bfeetlJejuixce21


Ich muss da aber ratlos auch bisschen recht geben. Wer da freiwillig durch macht der macht das nicht lange .. und für busverbindung kann der AG nichts.

Da läuft einiges schief in der Firma nur du scherst schon alles über einen Kamm und machst den ag für alles verantwortlich.

Und mit gewissen Anträgen sind 12std Schichten de facto erlaubt. Macht meine Firma regelmäßig. Nur natürlich sollten dann auch die ü std trotzdem nicht überhand nehmen.

Dein Sohn wird merken das sich ne Firma nicht ändert. Also gehen oder bleiben das ist seine Wahl. .. Betrieb ändern wird ein Kampf gegen Windmühlen solange andere das mit machen.

R|a,tloxs23


Dein Sohn wird merken das sich ne Firma nicht ändert. Also gehen oder bleiben das ist seine Wahl. .. Betrieb ändern wird ein Kampf gegen Windmühlen solange andere das mit machen.

Naja, er kann und sollte natürlich schon lernen SELBST (ohne Mutti natürlich) auch mal "Nein" zu sagen. Er ist Azubi, demnach also quasi unkündbar. Natürlich kann er sich jetzt deswegen nicht aufführen wie die Axt im Walde, aber bspw. bei Anruf an einem Urlaubstag abzulehnen, deswegen wird erstmal garnichts passieren...

Das weiß der AG auch sehr genau, demnach sind Dinge wie Abmahnungen nur müde Drohungen die im Zweifel vor einem Arbeitsgericht keinerlei Bestand hätten.

Der besagte Fall ist aber nun eben wirklich eigene "Dummheit" des TE. Nochmal: der Betrieb ist in der selben Stadt, wieso holt er sich kein kleines Auto, Mofa oder gar Fahrrad? Er muss doch ständig am WE zu Zeiten arbeiten wo die Öffis nunmal Mist sind, es liegt da an ihm eine vernünftige Lösung zu finden, nicht am AG!

bEeetlJeju\icex21


Klar. Nein sagen sollte er lernen. Ich hab ja fast das Gefühl so schlimm kann er selbst es daher noch gar nicht finden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH