» »

Was haltet ihr von "Unisex"-Toiletten ?

h0euWt;e_hieQr


@ der_star

Warum sollte das unmöglich sein?

Ich gebe mal zu bedenken, dass es in Flugzeugen beispielsweise auch nur Unisex-Toiletten gibt.

Unglaublich sowas, warum hat da eigentlich noch niemand geklagt ]:D

Bei Frauen handelt es sich neben dem ureigenen Sinn der Toilette auch um einen Schmink- und Laber-Raum. Versteh ich nicht wirklich, ist aber so. Was treiben Männer neben dem ursprünglichen Sinn dort?

Bevor ich in ein Herren-WC gehe, frage ich die Anwesenden. Habe die unterschiedlichsten Reaktionen erhalten. Vom witzigen Spruch bis ungläubiges Kopfschütteln mit der Bemerkung "was für eine Frage", ablehnend nie.

SCilbe"rmondaxuge


Aber Wickeltische sind dann im Vorraum und Damentoiletten sind IMMER in Kabinen. Also die Damen die sich dran stören wenn ein Mann

Aber noch "schlimmer": Was macht der Vater mit seiner 2- oder 3jährigen Tochter ? Diue Mutter mit ihrem 2- oder 3-jährigen Sohn ? Herrenklo oder Damenklo ? Oder gleich in der freien Natur abhalten ?

SBchoko5la1dens2üchtige


Also ich hab meine Kids immer mit zu mir genommen. Auch im Schwimmbad. Wenn ich allein unterwegs war natürlich. Mein Großer ist jetzt 8, der geht jetzt allein zu den Herren, aber allein in die Herrendusche auch nicht. Wenn sein Kumpel mit dabei ist gehen sie zu zweit zu den Herren und das ist auch kein Problem.

Aber bis vor ca. einem Jahr ist er immer mit mir auf die Damentoilette, wenn wir allein unterwegs waren. Genauso nimmt mein Mann die Kleine (5) mit.

huag-tyxsja


Den Männern zu Liebe wäre es besser, es gäbe weiterhin getrennte Klo's.

Ich fürchte, so mancher Kerl würde Libido und den Glauben an die Frauen verlieren, bei dem, was er da als Hinterlassenschaft finden würde.

Mir persönlich ist es Schnuppe.Ich geh da rein,mach die Kabine zu und gehe erst wieder aus der Kabine, wenn die Hose oben und geschlossen ist.

Und ja,auch ich war schon auf dem Herrenklo, wenn es bei den Damen übermäßig voll war.Meist von Herren darauf hingewiesen, dass es drüben leer ist.

Außerdem hab ich mich auch schon in kleinen Bars verlaufen, weil die Beschriftung alles andere als eindeutig war. Hab immer nett gegrüßt und wurde zurück gegrüßt. ]:D

E`hemCaliger NHutzern (#5x28611)


Ähm, im Flugzeug ist mir das Wurst, ob das eine Unisex Toilette ist. Da ist EINE Kabine. Wie im Zug.

Aber ich möchte keine Toi benutzen, wo es mehr als eine Toi gibt. Pinkelbecken wären ein No Go

jWusMt_loTokiyngx?


Ich habe schon Männerklos benutzt und wenn die Situation wieder so ist werde ich diese auch mit Sicherheit wieder verwenden. Und das gänzlich ohne Hintergedanken. Aber wenn zb ein Bus mit 50 Frauen an einen Halteplatz kommt, na das dauert.

Lieber mal ins Herrenklo rein gerufen und entweder "Komplizin" an der Tür stehen lassen die warnt oder nochmal kurz rufen bevor man die Kabine verlässt. Und ja, auch ich (in Schlange mit knapp 20 Frauen alleine vor der Tür) bin schon von Männern hin gewiesen worden, dass das Männerklo leer wäre.

Mit Unisex hatte ich so gar kein Problem, haben wir in der Arbeit zb und ich hätte auch kein Problem wenn das woanders so wäre.

Die hier angesprochenen "Verschwörungstheorien" finde ich übrigens irgendwie niedlich.

ExhemMalige5r NuNtzera (#a528611x)


Kannst du ja auch irgendwie niedlich finden.

Bis dich son Besuffski mal belästigt.

Dann Word man vorsichtig.

S{venjax 87


Ein ähnliches Thema hatten wir doch die Tage schon mal und da habe ich auch [[http://www.med1.de/Forum/Cafe/716386/?p=2#p22069216 meinen Senf zugegeben]].

Mich interessiert nicht, ob nebenan ein Mann oder eine Frau drin ist, aber diese halbhohen Trennwände aus Holz, wo man es in und aus der Nachbarzelle trullern und plumpsen hören kann, finde ich unausstehlich. Das löst bei mir Paruresis aus. :-(

Da haben die Unisex-Toiletten den Vorteil, dass sie gemauert sein müssen. Und erklärt mir mal den Unterschied zwischen einer Kloschüssel und einem Urinal - außer in der Größe und in der Abflussstärke. Auf öffentliche Brillen setzt Ihr Euch doch sowieso nicht. Ob Ihr jetzt in Skifahrerstellung über einem WC, einem Bidet oder einem Urinal hängt und da reinlaufen lasst, ist doch wohl wurscht.

Von mir aus Unisex, aber weg mit diesen hellhörigen dünnen Trennwänden!

LTiebex8


Mit gemauerten, rundum geschlossenen Unisextoiletten hätte ich auch kein Problem :)^

Auf öffentliche Brillen setzt Ihr Euch doch sowieso nicht.

Doch, ich schon, wenn davor niemand sichtbar Spuren hinterlassen hat, weil er nur halb drüber hing %-|

Wasserhähne und Türklinken fasse ich aber lieber nicht mit bloßen Händen an.

N;o}xx`y


Es wird mir auch auf ewig ein Rätsel bleiben, warum Frauen, die öffentliche Toiletten so eklig finden, dass sie sich gar nicht erst darauf setzen oder die Brille mit massenweise Papier zukleistern, anscheinend kein Problem damit haben, sie noch ekliger zu hinterlassen.

Mit Unisex-Toiletten hätte ich kein Problem. Am Anfang wäre es vielleicht ungewohnt, aber ich denke, dass ich mich schnell darauf einstellen könnte. Wenn deshalb auch noch verstärkt auf durchgehende Trennwände und gut schließbare Türen geachtet werden würde, fände ich diese Entwicklung sogar sehr positiv.

E?hemaligBer Nu9tzezr (#528'61x1)


Als erstes würde ich sagen, sollten die Trennwände höher bzw länger sein. Also nicht 20 cm Luft zum Boden.

Gemauert wäre wirklich gut.

Hatte das schon mal, dass da einer drunter durch geguckt hat.

Brrrr.... %:|

SavenjWa 87


Hatte das schon mal, dass da einer drunter durch geguckt hat.

Brrrr.... %:|

Nicht alle sind Hetero. Und von Transen (MTF) ganz zu schweigen. Deshalb löst die reine Damentoilette das Problem nicht.

E|hema:ligeor Nu<tzer S(D#5286x11)


Ja ich weiß. Aber zumindest an gut einsehbaren Orten könnte es den ein oder andern davon abhalten, einfach in eine Toilette zu marschieren, die nur für Frauen ist. ;-)

tkStelffxi


Nicht alle sind Hetero. Und von Transen (MTF) ganz zu schweigen.

Ähm, hallo ??? Als ob die so etwas eher tun würden als jede andere Frau. Ich glaub ich spinne...

EDhemal3iger NLutzker (#x581300)


Habe keine Probleme mit unisex-Toiletten, habe ich während einer Faschingsveranstaltung vor einigen Jahren kennen gelernt und in der Schweiz ist das auf den Autobahnraststätten sowie auf Bahnhöfen seit Jahren "Standard".

Allerdings mit der Hygiene nehmen es die meisten nicht so genau, sowohl Mals auch W!!!

Und mit den Geräuschen sollte man(n) etwas unempfindlicher sein!! Hatte da ein nettes Erlebnis, dass in der Nachbartoilette "mal kräftig abgezogen" bwurde.

Hab ich wohl blöd geguckt, als aus dieser Toilette eine "Topfrau", was die Figur und das outfit betraf, kam. Sowas hätte ich Ihr nicht zugetraut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH